Deutsche Telekom will Preise für DSL massiv senken

Breitband Noch immer laufen der Deutschen Telekom die Kunden weg, da die Preise im Vergleich zur Konkurrenz höher sind. Der Vorstand des Unternehmens hat nun angekündigt, diese Situation nicht länger hinnehmen zu wollen. Dazu will man die DSL-Preise massiv ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das ist doch mal ein feiner zug von der telekom
 
@Mercury: Nee, leider kein feiner Zug und auch nicht aus Kundenfreundlichkeit, sondern die Handbremse, um nicht noch mehr Kunden zu verlieren.
 
@Zoki: Is doch völlig egal hauptsache es wird wieder billiger :)
 
@ChaOs: Dank Leuten wie Dir mit so einer kurzsichtigen Einstellung habe schon verdammt viel Arbeitnehmer ihren Job verloren(unabhängig von der Telekom)
 
@forum: Junge du bist so lächerlich....
 
@Mercury: hauptsache die preissenkung bezieht sich auch auf bestandskunden. habe in den letzten jahren gemerkt das man als neukunde prämien, geschenke ect. erhält und als langjähriger kunde nur dumm aus der wäsche schaut...wäre schon längst abgehauen (zahle dsl6000 bekomme aber nur dsl3000) wenn mir 1&1, freenet oder versatel zusichern könntendas ich bei denen eine schnelle leitung bekommen würde...was sie aber bisweilen nicht können da mein t anschluß bei der t-com ist. Da heißt es dann auf der Versatel seite BIS ZU 16MBit...naja und wenns weniger ist muß man auch zufrieden sein...

ebenso brauche ich gar kein telefon...das sollte die t-com endlich mal einsehen wieso ich dafür zahlen soll wenn ich es nicht brauche..nur die dsl-leitung...diese politik sollte endlich mal getrennt werden
 
@forum: Dank Leuten wie ihm gibt es überhaupt einen regulierten Telefonanbietermarkt. Im Umkehrschluss könnte ich sagen: Mit Leuten wie Dir wär die Telekom immer noch Monopolist und Ferngespräche würden immer noch 1 DM (mittlerweile wärs dann ein Euro) pro Minute kosten.
 
@KlausM: 1&1 und Freenet können dir natürlich nichts zusicher, da sie die Leitungen der Telekom nutzen. Bei Versatel, Alice und Arcor sieht das anders aus. Wenn die mehr zusagen heisst das nicht gleichzeitig, dass sie zuviel versprechen.
 
@KlausM:
Ja ich stand vor 2 Moanten auch vor der Wahl entweder DSL6000 mit drosselung auf 3000 von der T-Com zu nehmen (Doppelflat ca 50€) oder mir ein anderes Angebot zu suchen.
Die Wahl viel dann auf den Lokalen Anbieter "Osnatel" der Mir DSL4000 mit Doppelflat für 45€ gibt. Desweiteren habe ich die Möglichkeit auf eigenes Risiko auf DSL6000 schalten zu lassen (was bei der T-Com nicht möglich ist) zwar sind die 49€ für die Schaltung weg, falls die Leitung mit 6000 nicht stabil läuft und doch wieder zu 4000 zurück gegeangen werden muss, aber wenigstens versucht man es. Außerdem bietet man mir den Service die Leitung bis zur Grenze des Öglichen an meinem Anschluss ein zu messen. Sollte DSL6000 hier also nicht klappen würde man mir die Chance einräumen z.B. auf 5400 zu gehen wenn die Leitung bis dahin stabil läuft.
Sowas nenne ich Kundenservice den man bei der T-Com schon lange nicht mehr bekommt.
Wenn man bei der T-Com anruft und sagt das DSL nicht läuft kommt erstmal spontan die Antwort. Bitte sziehen sie den Stecker vom DSL Modem, warten Sie 10 Minuten, und wenns dann nicht geht rufen sie nochmal an. Und wenn man dann wider anruft kommt die Auskunft. Ja wir haben ne Störung und wir arbeiten daran.
Osnatel sagt das zwar auch, aber dort rufen die einen wenigstens noch umgehen zurück, sobald die Leitung wieder geht und bei längeren Störungen wird einem sogar Geld auf der Rechnung gut geschrieben.
Aber das Beste zum Schluss.
Ich hatte vor meinem Umzug noch DSL6000 (auf 3000) von der T-Com. Ich zahle also 6000 bekomme aber nur 3000. Soweit so gut. Wenn es Technisch nicht machbar ist muss ich mcih halt damit abfinden. Der Gipfel war aber dann erreiht als man mir das Angebot machte meinen Upstream für einen einmaligen Anschlusspreis von 25€ und dann monatlich 5€ auf den von DSL6000 zu erhöhen.
Nachdem ich mich dann über dieses seltsame Angebot mit einem T-Com Mitarbeiter gestritten hatte war dann mein Wechsel sicher.
Irgendwie wollte ich halt nicht verstehen wieso ich für 6000 bezahle, angeblich aus technischen Gründen nur 3000 bekomme, aber dann für einen Dienst der in 6000 eigentlich inbegriffen ist (512er Upstream) noch extra zahlen soll.
 
@lazlou: Wegen Leuten, die sagen, daß Preissenkungen ein feiner Zug sind, gibt es einen regulierten Markt? Gut zu wissen! Ich dachte immer, das läge daran, daß andere Unternehmen auch im TK-Bereich mitverdienen wollten und deswegen das Monopol der Telekom aufgehoben werden sollte! Und so ganz unrecht hat forum nicht, denn die Leidtragenden WERDEN die Arbeitnehmer bei der Telekom sein. Die streiken ja im Moment nicht just for fun!
 
@Mercury: das nenn ich mal kundenservice...allerdings gibts denn bei anderen großen auch nicht in dem umfang...und der örtliche anbieter hier ist wesentlich teuer als die t-com...kann meinen vertrag mit der t-com bis juli kündigen..mal sehen wenn die preissenkung nicht dementspricht was ich mir vorstelle dann werd ich den schritt wagen und ebenfalls wie millionen andere abhauen

ps: danke für den hinweis mit dem upstream...da werd ich die t-com gleich mal mit belästigen...hab eh momentan etwas zeit :)
 
@Plyfix:
 
@Mercury: auf wieistmeineip.de gibts ne Vergleichsliste der Anbieter. Nicht ohne Grund steht Osnatel dort an Platz 4 und Telekom an Platz 23 :-)
 
@PlayX: Und auf Platz 1 liegt Congster (= Telekom), das schwächt deine Aussage etwas ab. (-: Telekom ist einfach der Sündenbock für viele, wenn etwas nicht geht - "Scheiß Telekom".
 
@PlayX: nicht zu vergessen das auf dieser webseite nicht jeder provider gelistet ist (zb. meiner ist nicht dabei). außerdem gehört die webseite nicht gerade zu den bekanntesten seiten. als representativ kann man das also nicht werten.
 
@Kron: Ich weiß das die zur telekom gehören. Nur haben die wohl dann ein eigenes Serviceteam. Denn das über das sich die Leute nun einmal beschweren ist der schlechte Service und unfreundliche Hotlines.
Mein Anbiter ist auch auf Techniker von der Telekom angewiesen und nutzt zum Teil Leitungen der Telekom.
Es kommt halt drauf an wie man mit den Kunden umgeht. Dann frage ich mich aber wieso die Telekom in ihrem Tochterunternehmen einen anderen Service bietet als im Stamm.
Vielelicht leigt es auch an den Mitarbeitern selbst. Wenn auf deren Arbeutsvertrag Telekom steht dann denekn die sich vielelicht ich die können sich alles erlauben und können für minimalen Service noch ordentlich Kohle kassieren.
Es tut mir zwar leid um die Leute die jetzt um ihren Job bangen müssen, jedoch sollten die mal bedenken das Sie selbst mit Schuld daran tragen. Denn ein Herr Obermann sitzt nicht im CallCenter und wird dafür bezahlt den Kunden bei ihren Problemen zu helfen.
Und Wenn einem dann an der Hotline falsche Versprechnungen gemacht werden oder nur unzureichender oder gar unfreundlicher Support geboten wird, dann ist man selbst Schuld wenn die Kunden dieses nicht mit sich machen lassen und sich dann andere Anbieter suchen. Und sich dann zu beschweren das der Arbeitgeber sparen muss, da ihm aufgrund dieser Vorfälle die Kunden davon laufen halte ich für ungerechtfertig. Klar sind nicht alle Angestellten der T-Com so und es ist bedauerlich das nicht nur die schwarzen Schafe sondern alle die Leidtragenden sind. Aber es gab genug Zeichen in der Vergangenheit und wenn man die nicht erkennt und nicht versucht etwas zu unternehmen ist man selbst schuld.
Meine Meinung
 
@Play X: Ok nicht ohne grund steht t-com auf platz 23...das sehe ich etwas anders...selbstverständlich beschweren sich die leute lieber über einen anbieter wenns probs gibt...wenn alles gut läuft schreiben die wenigsten alles Top...von daher vertrau ich nicht so wirklich auf solche listen...wahrscheinlich liegt die platzierung der t-com daran das sie die meisten kunden "hatten" ..wenn man dann im gegensatz zu relation einen kleinen anbieter nimmt der weniger kunden hat..ist es dort eben wahrscheinlicher das sich dort weniger kunden beschweren bei denen es probs gibt
 
@all: Und wo ist jetzt der Bus? ihr regt euch über Sachen auf die ihr eh nicht ändern könnt... Das zu begreifen ist doch wohl keine Kunst oder doch?!
 
@Mercury: T-Com schafft es nie, das beste Beispiel ist doch V-DSL. Sich jetzt den Markt zu erobern wäre die Maßnahme, stattdessen plämpern sie auf dem Markt rum der längst aufgeteilt ist. Für 80€/Monat "logge" ich keinen User von DSL 2000 auf 25/50 Mbits,... bei dem es denn anliegt. In 2 Jahren wird wieder 1&1/Arcor & Co der T-Com den Schneid abkaufen, weil sie einfach nicht in der Lage sind auf den Markt zu reagieren. Da wird auch Mr. Obermann nix ändern/wollen!
Neuer Manager, gleiches Schicksal!!
Dilettantismus auf höchster Ebene!
 
@echnaton: Du bist nicht richtig informiert. Die Telekom kann den VDSL Markt nicht "erobern" da sie nach dem Ausbau diese Leitungen auch für andere Provider anbieten müssen. Gut für uns, jedoch widerspricht es deiner Aussage. In zwei Jahren wird die Telekom mit Sicherheit nicht am Boden sein...dafür sind sie zu gross und immer daran denken: _jeder_ Provider ist immernoch an die Telekom gebunden und diese kassiert weiter bei _jedem_ DSL Anschluß.
 
@forum: Wenn ich so drauf wäre, wäre ich nicht seit 8 Jahren Telekom Kunde :) aber bissl Preis runter is wohl nicht verwerflich. Ich wechseln nicht zu 1&1 nur weil die nen 10er billiger sind.
 
Die Aussagen "Scheiss Telekom" ist nicht ganz unbegründet. Wer hat den die Hand auf den Leitungen? Klar, Telekom hat sehr viel Geld investiert. Telekom will mehr Kunden haben, warum bieten die dann nicht schnelles DSL oder gar mal DSL in ländlichen Gegenden an. Telekom brauch sich nicht zu beklagen, wenn die Kunden nicht reinströmen, weil in vielen Teilen Deutschlands DSL nicht verfügbar ist. In meiner Gegend (Bodensee) ist das oftmals der Fall. Dann Aussagen, wie "ländliche Gegenden seien nicht so ertragreich" (Gruß an die Hotline der T-Com), kann ich nicht nachvollziehen. DSL generell ist fürn Eimer. Wenn unser Hausanschluss das zulässt, wechsle ich zu Kabel-Internet von KabelBW. 50€ monatlich für 25 MBit down und 2.5 MBit up inkl. arena und Festnetzflat, geringen Latenzzeiten (< 35 ms) und und und, da kann DSL bei weitem nicht mithalten und T-Com schon dreimal nicht. Deutschland hat im Breitbandinternet noch einiges nachzuholen und wenn T-Com schon die Finger auf den Leitungen hat, dann müssen sie investieren, wenn sie profitieren wollen, Kabel-Internet ist ein sehr stark anwachsende DSL-Anternative am Breitbandmarkt.
 
auch wenn die telekom deutlich höhere kosten für ihr bundesweites t-netz zu tragen hat, sind 15 % preissenkung im vergleich zu anderen anbietern unzureichend. die telekom hat sich das ei selbst ins nest gelegt..... und ist momentan stark am schwanken.
 
Und wieder das alte Spiel, preise Senken!

Wann kapieren die es endlich das deswegen die Kunden nicht weggehen, die gehen vor allem wegen den schlechten Service und weil es keine zeitgemäßen Tarife gibt. Wieder wird hier krampfhaft am Festnetzanschluss festgehalten. Es gibt immer mehr Leute die auf VoIP umsteigen wollen und gar komplett ihr Handy zum telefonieren nutzen, dank der Hometarife kann man ein Handy ja auch als Festnetzalternative benutzen, die läute wollen oftmals nur noch DSL, aber ohne Festnetzanschluss.
 
@e-hahn: Ein Lösen der DSL-Verbindung von den Standard-Anschlüssen macht für Leute die nur DSL haben möchte sicherlich Sinn. Ich vertelefoniere grade mal 4 bis 5 Einheiten per Monat.... Und dass kann ich auch per Handy...
 
@e-hahn: Schlechter Service???? Da kennste aber 1und1 noch nicht die haben einen scheiss Service. 6 Wochen ohne Inet alle Beschwerden im Sande verlaufen. Telekom 2 stunden und der Techniker stand vor der Tür. Über den Service der Telekom kann ich mich jedenfalls nicht beschweren!!
 
@e-hahn: Schlechter Service? Telekom? Sorry, du meintest sicher Arcor, oder nicht? Also über schlechten Service und Support kann ich mich nun nicht beschweren... das trifft in meinem Fall eher Arcor. Auch einige Bekannte und Arbeitskollegen haben diese Erfahrung gemacht. Und ja, es gibt überall schwarze Schafe... nicht nur bei der Telekom :)
 
@e-hahn: also sorry, aber ich kann über den Telekom-Service auch nix gutes sagen. Mir hat man eine 16.000er Leitung funktionell bestätigt. Noch dem Anschluß hab ich dann festgestellt, daß die Leitung nur 2000 rüberbringt. Auf meine Anfrage was das soll hat man mir dann kleinlaut bestätigt, daß bei mir wohl nur 3.000 gehen würden. Wenn daß mal nicht ne klare verarsche am Kunden ist!!!
 
Wenn ich mir einen DSL-Anbieter raussuche und mit nem Telekom Anschluss kombiniere komme ich bisher immer auf nen Gesamt-Preis deutlich unterhalb der Telekom. Die müssen definitiv unter die Preise oder zumindest näher dran kommen. Ich bekomme bei mir zur Zeit nur DSL-Light und soll aber den vollen 1000er-Preis zahlen. Auch das halte ich nicht unbedingt für gerechtfertigt. Durch die Preissenkung wird der Netzausbau wohl noch weiter in die Zukunft rutschen....
 
@celtic1979: ich würde mal behaupten, dass die telekom nicht verpflichtet ist dir schnelleres dsl durch einen netzausbau bereit zu stellen. dass die konkurrenz keinen finger krumm macht interessiert irgendwie keinen.
 
@celtic1979: hierzu kann ich nur sagen, das ich bei der t-kom einen dsl2000 anschluss hatte, wo jedoch nur eff. 1500 durchkamen (und das ohne FP). seit dem umsteig auf arcor habe ich die volle dsl2000 bandbreite + FP.... die telekom sagte mir damals mehr als 1500 wären bei meiner leitung nicht möglich..... komisch, gell?
 
@timohepolis: Nein, das ist nicht komisch. Arcor, wie auch einige andere, führen ihre eigenen Leitungen. Sie nutzen nur noch die sog. Letzte Meile bis zu dir nach Haus.
 
@timohepolis: Nicht komisch, sondern das stimmt schon. Arcor hat andere Dämpfungsraten wie die Telekom. Die Telekom ist in der Hinsicht eher vorsichtig und deshalb sagen die eher, "geht nicht bei der Leitung". Technisch gesehen würde es gehen und Arcor nimmt halt das Risiko in Kauf. Geht solange gut, bis sich die Leute beschweren, weil sie immer wieder Verbindungsprobleme oder DL-Abbrüche haben oder fehlerhafte DLs etc. ... Kann natürlich auch gut gehen. Aber komisch ist das nicht :)
 
@timohepolis: Wenn ich könnte würd ich ja wechslen. Aber leider ist bei mir im Dorf kein anderer Anbieter verfügbar. Weder Arcor, Versatel oder sonst wer. Ich kann nur das bekommen, was auf der Telekom aufsetzt (Reseller). Sonst wäre ich sicherlich auch schon einer der nächsten 600.000, die der Telekom nächstes Quartal weglaufen. @fufo: Sicherlich sind die Wettbewerber nix besser. Nur die Telekom macht viel Werbung (=Kosten) und ist vom grundsatzher überall verfügbar. Technisch ist der Ausbau vermutlich nur eine Kleinigkeit. Vielleicht müssen nur ein paar Baugruppen ausgetauscht werden und schon wäre 2000er Leitung verfügbar. Wohlgemerkt, ist das eine reine Vermutung, da ich keine Ahnung von der Technik habe. Aber ein Dorf mit ca. 5000 Einwohnern (und ca. 1500 bis 2000 Anschlüssen) rechtfertigt ja keinen Ausbau, wenn die für eingeschränkte Möglichkeiten den vollen Preis bezahlen....
 
Ein "MASSIV" feiner Zug!
 
Also bei mir ist derzeit der xxl Call & Surf Comfort Tarif der günstigste. Da ich in einer kleinen Stadt wohne gib es allerdings auch keine (wirklichen)Alternativen zur T-com.

DSL6000 Grundgebühr plus Flat und FP,
Telefonflat fürs deutsche Festnetz (übers Festnetz und nicht über Voice over IP!),
ISDN Anschlussgebühr,

kostet in der Summe 56 € inkl MwSt. ...finde ich eigentlich recht günstig.
 
@unbound.gene: Schonmal zu Leuten telefonirt die keinen T-Com Festnetz Anschluss haben? :-) Da kannste wieder zahlen. Da sist nämlich einer der Punkte die mich beim Angebot der Telekom stören. Diese Telefon Flatrate gilt nur für das Netz der Telekom. Sobald man einen anderen Anbieter anruft z.B. Osnatel kann man dafür wieder zaheln.
Bei mir würde ich für das gleiche Angebot was du hast 49€ im Moant zahlen. Also DSL6000 + ISDN oder Analog (je nachdem was ich will. Kostet aber beides das gleiche) + Flat für Internet und das GESAMTE Deutsche Festnetz (Netzinterne Anrufe waren bei diesem Anbieter schon immer Kostenfrei) und Fastpath ist bei jedem Internettarif sofort inklusive.
OK die 6€ sind jetzt kaum der Rede wert, jedoch finde ich diese versteckten Kosten im Telefonbereich bei der Telekom wieder einen großen Minuspunkt.
 
@PlayX: Ja aber "nur" ein Zuschlag von 0,21 Cent/ Min. Ob das bei anderen auch so ist weiß ich nicht. Ich zumindest habe damit keine Probleme auch nicht mit dem Service.

Und versprechen und lügen tuen die alle um Kunden zu locken.
 
@unbound.gene: Dafür ist die Telefonflat auch nicht über das ranzige voip realisiert, da zahl ch gerne 6 € mehr ...7 um genau zu sein. :-)

..und wie gesagt was günstigeres ist hier garnicht möglich (und liegt im vergleich Preislich doch sehr gut). An der Stelle ein Hoch auf die Telekom.
 
Ich bin gerade beim wechseln ab dem ersten des kommenden Monats hab ich einen anderen Anbieter,kosten 29,95 € für alles im Monat.
 
Ich würde sogar mehr bezahlen als aktuell verlangt wird, leider gibt es bei mir immer noch kein DSL.
Tja, liebe Telekom, und wenn es demnächst Wimax gibt bei uns gibt, dann bekommt ihr keinen Cent mehr von mir...ich freu mich schon jetzt darüber...und über jede Schlagzeile: der Telekom laufen die Kunden weg...einfach nur GEIL!!!
 
@alh6666: dann schau Dir doch das hier mal an: Deutschland sucht das Breitbanddorf http://computerbild.filiago.de/index.html
 
@alh6666: Was soll daran geil sein??? BMW baut ja auch kein Autohaus in dein Dorf nur weil dort 4 Leute Auto fahren. Das ist halt kein Samariter Verein, der DSL bis zum letzten Bauernhof anbietet... :)
 
Finde ich klasse das die Telekom die Preise endlich mal wieder senken kann. Ich bin mit meinem Comfort Plus Paket auch sehr zufrieden und das für gerade einmal 59,95€
 
@DeafNut: ich bin noch zufriedener :-) 4000 dsl-Flat + TelefonFlat = 35,00 Euronen/Monat + KEINE Telekom Grundgebühren. Mein "örtlicher" (Kiel) Anbieter macht mich soooo zufrieden.
 
@skeeve: Das ist doch vollkommen in Ordnung. Aber ich möchte meine 16000er Leitung nicht mehr missen
 
ohhhh das ist aber teuer,ich habe einen Anschluß bei Alice und der kostet mit ISDN und Doppelflat 41,90€.Die Telekom kann mir merkwürdigerweise bis heute keinen DSL Anschluß liefern.Bei Alice hat das ganze damals 2005 ganze 6 Wochen gedauert.Kann deshalb Alice nur empfehlen.
 
Schön wäre es auch, wenn man mit der "Flatrate" in ALLE deutsche Festnetze telefonieren kann...das stört mich im Moment schon sehr (bin nicht bei der T-Com). Sonst würde ich es mir schon überlegen.
 
@AGuther: Das ist nicht bei jedem Anbieter so.
 
@AGuther: Man telefoniert ja so zusagen in ALLE Netze kostenlos, für Fremdnetze zahlt man halt nur diese 0,02 Cent oder so was also echt die Welt das merkt man ja kaum auf der Rechnung ist ja meistens unter 1 EUR.
 
Sie haben's immer noch nicht verstanden. Mir ist es vollkommen egal was es kostet, ich besitze sogar 16mpbs cable um redundant zu sein, aber deren Service, und dieses Wort verwende ich wirklich im weitesten Sinne, ist wirklich das hinterletzte.
Proprietäre firmwares, welche zudem noch fehlerhaft sind und nicht supportet werden sind da nur die Spitze des Eisberges.
Als ich von DSL6000 auf DSL16000 umsteigen wollte hieß es drei Tage, da ich aber noch einen entsprechenden Router dazu wollte waren es plötzlich drei WOCHEN. Und das obwohl er angeblich auf Lager war. Drei Wochen später haben sie auch termingerecht umgestellt... natürlich kam der Router erst fast zwei Wochen später. Hätte ich nicht mein backup über cable gehabt wäre umgehend die Kündigung raus...
 
Messlatte ist für mich immer noch Kabel Deutschland mit Tel.anschluss und 512kbit-Flat für 19,95. Bei "T-home" kostet mich das mehr als 40 Euro mit Flat vom Carpo, und das mit DSL-384kBit !! **** Dort, wo kein anderer Anbieter verfügbar ist, wird wohl auch nix passieren: keine Konkurrenz > keine Investitionen notwendig > trotzdem volle Abzocke: was will man mehr als Unternehmer !? Einzige Alternative derzeit O2-UMTS (seit 4 wochen)*** Bei der Initiative wird wohl wieder das gleiche rauskommen wie im okt(?)2006:
 
Immer noch zu teuer. Bei Hansenet sinds 30€ monatlich für Flatrate.
 
@Kirill: Laut Hansenet- bzw. Alice-Homepage 39,90 inkl. DSL-Flatrate.
 
@Kirill: Und bei Wilhelm Tel. 100Mbit für 37 Euro
 
wow, wir zahlen 49,90€ für ne Deutschland Telefon-Flat und DSL Flat mit DSL 16.000 ich find der Preis geht.
 
Hallo!

Das klingt doch gut, nur werden dadurch bestimmt die anderen Anbieter auch noch was am Preis tun.

Ich bin seit Jahren 1&1 Kunde. Telekom Festnetzanschluss (ISDN) + 1&1 4DSL kosten derzeit genauso viel wie das Komplettangebot der Telekom.
Bei 1&1 allerdings bekomme ich wesentlich mehr für mein Geld und auch nen schnelleren DSL wenn denn verfügbar.
1&1 schnenkt mir noch kostenlos ne SIM fürs Handy, diese kostet keinerlei Grundgebühr und Telefonate auf's deutsche Festnetzt sind auch kostenlos. Da kann die Telekom nicht mehr mithalten.

Was hier aber schon gesagt wurde, ist genau der Punkt.
DSL muss von Telefon getrennt werden!
Im Prinzip braucht keiner mehr einen Festnetzanschluss mehr, da VOIP.
Jeder Haushalt bekommt ne Fritzbox und fertig.
Von daher könnte man Festnetz Telefonier ganz einstampfen.

Gruß
svenyeng
 
@svenyeng: Da kann ich dir nicht ganz zustimmen. Es wäre mit sicherheit super wenn das getrennt werden könnte. Aber wozu benötigt man heutzutage noch VoIP? Für fast alle Anrufe die du machst gibt es schon eine Flat. Nach meiner Meinungwird VoIP nach und nach aussterben. Denke in das Komplettpaket der Telekom wird auch bald die Handyflat mit rein kommen. Wird sich durch den Druck der Konkurenz nicht vermeiden lassen. Leider ist die Telekom hier immer einen Tick zu spät dran. Vielleicht liegt es hier auch an der Regulierungsbehörde..
 
ääähhhmm...stehe ich jetz auf dem Schlauch, oder wie? Call & Surf Basic 34,95, Call & Surf Comfort 49,95 Euronen, gibt es ja jetzt schon. Wo bitte ist das billiger? ....und die Bestandskunden gucken wieder in die Röhre, wetten?
 
@metusalemchen: Wette verloren! Manmanman...
Lern mal lesen! Die Tarife gibt es ab dem 04.06.2007 und das liegt noch etwas in der ZUKUNFT !!! Aus diesem Grund siehst du noch die alten (noch aktuellen) Tarife zu ALTEN Konditionen...
Der Call & Surf Basic wird nicht direkt günstiger er beinhaltet ab 04.06.07 dann lediglich die Flat statt den bisherigen 1.000 MB Freivolumen.
Und zum Call & Surf Comfort: Der wird um 5,-€ von 49,95€ auf 44,95€ im Preis gesenkt, ebenfalls zum 04.06.07.
Was noch dazu kommt ist, das alle Tarife, auf die im übrigen auch Bestandskunden wechseln können, eine Vertragslaufzeit von 24 Monaten haben. So, genug Info für dich?
 
Die Kundschaft will bsw. endlich VDSL, keine Alttechnik dessen Preise beim Marktführer bis heute korrupt teuer waren. Eines deren größtes Problem: Telekom hat definitiv kein richtigen Bezug auf seine Kundschaft.
 
...und endlich mal **** telefon und dsl trennen ! ****dann kann von mir aus auch jedes produkt so teuer bleiben wie es ist ! wer braucht noch ein festnetz-tel. ausser oma und opa ? und selbst die haben inzwischen ein handy !
 
jaja...nur oma und opas haben nen Festnetztelefon...nur weil du @mf2105 keines brauchst, bist du der Held oder wie? Schon mal Stundenlang mit nem Handy Telefoniert?Ist ja auch so bequem,und vor allem der Handyakku hält es durch nicht wahr?Und auch die Sprachqualität ist ja auch so gut beim Handy wie beim Festnetz?Oh man...wenn ich solche Kommentare lese...dann wird mir übel!Ja,ich bin zufriedener T-Com oder wie es jetzt heisst T-Home Kunde...und ich kann umsonst Surfen,umsonst ins deutsche T-Festnetz telefonieren und sogar ins Ausland umsonst !!
 
und der Service bei T ist ja auch sooo schlecht,zum davonrennen...das übelste was ich bisher erlebt habe, ist die tolle Arcorhotline...das nennt man schlechten Service...alles billig haben wollen und dann auch noch erwarten das alles mindestens genauso gut läuft wie bei manch anderen teuereren Anbietern (Produkten) träumt weiter
 
ich war vorher bei 1 & 1 und bin zur Telekom gewechselt. Die 10 EUR Aufpreis waren es mir bisher wert, denn der T-Punkt liegt bei mir um die Ecke. Bei 1 & 1 wollte man ständig meine Kundennummer und wirklich fähig war da keiner. Dann lieber Unfähige bei der Telekom wo mich der Anruf nichts kostet, als Unfähige bei 1 & 1, wo ich 24 cent die Minute zahlen. Subbor...
 
Arcor und 1und1 sind echt nicht so toll! Die Mitarbeiter sind dort ebenso unfreundlich wie bei T-Com. Noch schlimmer finde ich aber diese Freenet-Hinies die bei mir klingeln und sich dreister Weise als Telekom-Mitarbeiter ausgeben. Ihr glaubt gar nicht, wie schnell der rausgeflogen ist. Der wollte dann auch noch pampig werden, Zum Glück habe ich für solche Zwecke eine kleine Eisenstange neben der Tür liegen. Als er dann mit der Polizei drohte, habe ich nur herzlich gelacht. Back to Topic: Ich bin bei Congster, und hatte dort bisher keine Probleme. Der Service ist dort auch befriedigend. Mit Bewertungen wie "Gut" oder "Sehr Gut" halte ich mich zurück, weil ich denke, daß jeder Service zu jeder Zeit verbessert werden kann. Wenn die T-Com ihre Preise senkt, ist es für mich trotz Tochterunternehmen Congster eine Alternative zurück zu kehren. Allerdings nur wenn sie in Bielefeld auch mal DSL6000 oder DSL16000 in meiner Straße anbieten. Und Bielefeld ist ja kein Kuhdorf. Kein Service = kein calypso71-Kunde!
 
Dann bin ich aber nur mal gespannt ob die diese Preissenkung dann auch an die jetzigen Kunden weitergeben, oder nur an die Neukunden. Wovon ich eher dann ausgehen werde, das nur für Neukunden ist. Und die alten schauen in die Röhre. Aber das ist dann auch normal, weil warum bestehende Verträge günstiger machen.
 
@Atomic Frost: Nah, ich glaube denen geht inzwischen schon richtig die Muffe, sonst würden sie nicht seit einiger Zeit mit Gratis-Routern oder neuerdings Gratis-WLAN für Bestandskunden um sich werfen. An sich ein feiner Zug, aber das hilft natürlich auch nichts wenn das Produkt welches der Kunde eigentlich haben möchte immer wieder rumzickt und der Service unterirdisch gut ist. Ich gehe auch nicht zu einem völlig unfähigen Arzt nur weil's bei ihm immer einen Gratis-Einlauf gibt...
 
Dann bin ich aber nur mal gespannt ob die diese Preissenkung dann auch an die jetzigen Kunden weitergeben, oder nur an die Neukunden. Wovon ich eher dann ausgehen werde, das nur für Neukunden ist. Und die alten schauen in die Röhre. Aber das ist dann auch normal, weil warum bestehende Verträge günstiger machen.
 
So etwas nennt man "Marktverdängung". Der T bleibt ja wohl nicht viel übrig als mal endlich mit den Preisen nachzuziehen. Folgen bei sowas sind halt oft service und qualität.
 
Wieso wollen die was anbieten für DSL Flat und Telefon Flat bis 50Euro?

Ich bezahle jetzt schon für Call&Surf 49Euro, wo ist da was billiger?
 
@Reuters: Du sollst Dich für 5€ weniger im Monat für 2 Jahre an die Telekom binden.
Ich habe die Wahl, mich darauf einzulassen, oder zuviel zu bezahlen und letztlich doch nirgendwohin wechseln zu können. Wenn ich noch länger auf DSL-light hängen bleibe, werde ich nur noch das Handy nutzen und alles andere kündigen.
 
@Reuters: Les mal Kommentar 17 und dann meinen Kommentar dazu und dann stell dir deine Frage nochmal selbst... Oder liest du gar keine Kommentare sondern postest nur zu der News...
Ach ist das alles schlecht...
 
Hier sind wohl viele Einzelfälle die irgendwie zufällig alle einer Meinung sind die T-com ist das schwarze Sachaf der Nation. Ich hatte AOL-DSL und stand dank eines übereifrigen AOl-Mitarbeiters gänzlich ohne DSL da. Der Neuanschluß sollte 10 Werktage dauern. Mit der T-com ging es nach 2 Tagen und man siehe und staune obwohl nicht möglich fahre ich 16.000 Download und 1024 Up-Stream. Komisch gell was die T-com doch für ein Verein ist. Gruebel ich denke man sucht das schwarze Schaf immer nur dort wo man es zu finden meint. Augen auf nicht alles was gut aussieht ist nicht schlecht.
 
@georgobarowski: Anders gesehen: Nur weil bei dir alles klappt muss es nicht bei allen anderen auch so rosig aussehen. Ich habe nicht nur oft privat, sondern auch beruflich viel mit Internetanschlüßen zu tun. 30% davon sind von der Telekom. Davon laufne die Anschlüsse im Grunde alle fast einwandfrei. Sobald aber ein Problem auftritt oder man den Tarif wechseln möchte, habe ich wirklich grausige Erfahrungen gemacht, und das mehrmals. Den Service, den ich genießen durfte war unter aller Sau. Bei keinem anderen Provider habe ich sowas erlebt wie dort. Das ist natürlich auch nicht bei allen Kunden so...bei allen Anbietern gibt es schwarze Schafe bzw. Kunden bei denen nichts klappen will. So ist das halt.
 
@Zoki: Ich erinnere mich noch gut daran wie sich mich damals "behandelt" haben als mal eben meine 80 ADMs keine T-Intra Anmeldung via D2 machen konnten. "Wechseln sie doch zu T-Mobile, da funktionierts" war da noch das freundlichste was man zu hören bekommen hat. Wenn man selbst als Geschäftskunde satte 2 Wochen warten muß bis sich die Helden mal das Problem überhaupt ansehen brauchen sie sich nicht zu wundern wenn keiner was mit ihnen zu tun haben möchte.
 
Wie sich immer alle über die Preise und den "schlechten" Service der Telekom beschweren. Die Telekom kann ihre Preise doch garnicht dem Markt anpassen da jede Preisänderung erst von der "tollen" Bundesnetzagentur" genehmigt werden muss und wie es mit jeder Behörde nunmal ist, Mahlen deren Mühlen eben sehr sehr SEHR langsam. Das müsste sich die Telekom eigentlich garnicht mehr aufhalsen da sie schon seit längerem nicht mehr die Vormachtsstellung besitzt, sondern Arcor und sie dadurch eigentlich nicht mehr unter den Zwängen dieser besch*** Behörde stehen müsste sondern Arcor. Zum Service ist zu sagen, dass es da eben ist wie überall. Erwischt man am Telefon irgend so ne Niete die kaum was versteht, dann hat man Pech gehabt, aber genauso geht es einem auch wenn man nen unfähigen Klempner oder Automechaniker etc. erwischt. Nichtsdestotrotz hat die Telekom den Umfangreichsten und erreichbarsten Service überhaupt, an allen Tagen im Jahr.
 
Es ist ja schon mal ganz toll wie sich bei jeder News über die Telekom sofort die Leute zusammenrotten um jeder seine eigene negative Geschichte erzählen zu können.
Wenn man euch so zuhört könnte man grad meinen das Ihr nicht mehr auf die News eingeht sondern nur noch diesen beschi..... Einheitsbrei vom Stapel lasst der NICHTS aber auch rein GAR NICHTS mehr mit der Meldung zu tun hat. Ist für Euch die Telekom eigentlich nur noch der ARSCH vom Dienst? Als würde die Telekom überhaupt nix positives mehr machen. Ihr seid so einfallslos... Aber auf etwas oder jemanden rumhacken macht ja auch viel mehr Spaß. Ich hör von Euch nämlich nichts mehr wenn alles funktioniert...
 
5 € runter = doppelte Laufzeit! Gleiche Laufzeit nicht = gleicher Preis! Zahle mit Call & Surf Comfort momentan 50 € und surfe mit nur 384 KBit/s anstatt 6000 KBit/s. Kann also nur einen geringen Bruchteil davon in Anspruch nehmen. Das gleiche gilt für Upload. Solten überall Geschwinigkeiten von 2000 KBit/s hinkriegen anstatt an Preiswage nur irgenwelche Gewichte von der einen Schale in die andere zu schieben und umgekehrt!
 
ich find das ganze irgendwie ziemlich lächerlich das die blöde eu da immernoch mitpfuscht in den preisen der telekom

auch find ich solche "günstigeren" preise totale verarsche, man kann doch jetzt auch schon für 35 bis 50 euro ne flatrate bei der tcom bekommen?!

(ich war letzte woche in barcelona und bin zufällig an ner werbung fürn inet anschluss -> 16mbit für 6 Euro/monat vorbeigelaufen -> das isn preis!)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles