Dell kündigt leichten Tablet-PC mit Windows Vista an

Hardware Nachdem die von Microsoft und seinen Hardware-Partnern in den neunziger Jahren eingeführten Tablet-PCs zunächst nur ein Schattendasein führten, werden die Geräte derzeit vor allem bei Firmenkunden immer beliebter. Zahlreiche Hersteller haben bereits ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
cool cool, kostet beistmmt aba 1500€ aufwärts. aber so ein touchscreen ist echt hammer nice. mein arbeitsnotebook hat auch so eins und das macht das arbeiten echt leichter :o
 
@1+3+3=7: 1500+€ :) das wär ja ein Schnäppchen... ich überleg grad, mir nen Sony für 2500€ zu kaufen (weil er leicht und klein ist)
 
@ funmen: ich kann ein fsc lifebook empfehlen, selbst mit einem core2duo kommst du billiger weg als bei sony, bei nicht minderer qualität
 
bisher schreckt mich von den tablet pcs eigentlich nur der preis ab :)
 
Man erkennt das Teil sofort als Dell-Produkt, und zwar am Dell-typischen ansprechenden Design :-)
 
@Der_Heimwerkerkönig: naja, ansprechendes design ist ja so ne geschmackssache ^^
 
@Der_Heimwerkerkönig: also wenn ich das Teil mit einem Apple vergleiche ist das Design nicht besonders ansprechend… ???!!!
 
Dell konzentriert sich aufs Wesentliche und darum schätze ich Dell Produkte umso mehr :) Wurde am WE als Proll beschimpft NUR weil ich einen Ipod um den Hals hängen hatte. Daher kann ich gut und gerne auf das Design eines Alien-Lappis verzichten. Wobei ich sagen muss das Dell mit der XPS Reihe in die Design Schiene rutscht.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen