WinHEC: Microsoft Windows Home Server im Detail

WinHEC Microsoft hat auf der Windows Hardware Engineering Conference 2007 in Los Angeles vor allem Wert darauf gelegt, von seinen Hardware-Partnern mehr Unterstützung für das neue Betriebssystem Windows Vista einzufordern. Auch Windows Home Server kam jedoch ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
werd ich mir bestimmt näher anschauen wenns draussen ist.
 
Marlboro Schleichwerbung ÖÖ
 
@Screenzocker13: sorry, aber was anderes war zum größenvergleich gerade nicht verfügbar... die ham den hp kasten extra für uns ausgepackt... da musste das schnell gehen.
 
Na, das ja mal wirklich ein gut gemachter Artikel. Respekt und weiter so.
 
Das Ding ist also mehr Streamingplattform als Netzwerkserver im klassischen sinne (mit Benutzerdaten/Home Directorys und so)
 
Jep, klingt echt nice :)
 
Hmm, ohne Video wird das Ding doch quasi eine Art intelligentes NAS. Allerdings gibts da durchaus Konkurrenz. Synology, Buffalo und Co bieten sowas schon längst an. Die Dinger können übrigens durchaus mehr als nur Daten speichern und kommen Audio-Video mäßig durchaus an den Funktionsumfang des Home Servers hin. Ich denke die Funktionalität wird mit den Plugins steigen und fallen. Die werden zeigen, wie "intelligent" das System ist. Ein Vorteil einer solchen Lösung ist auf jeden Fall, dass die CPU deutlich kräftiger ist als die meist notorisch untermotorisierten NAS. Gbit wäre somit nicht nur ein Werbeargument, sondern würde wirklich was bringen. Einen super Überblick über NAS etc. bietet http://www.smallnetbuilder.com .
 
Ich würde Äpfel nicht immer mit Birnen vergleichen, auch wenn sie einen ähnlichen Geschmack haben und beide den Hunger stillen... der Home Server kann mehr als ein NAS.
 
@Thunderbyte: So schön Gigabit LAN auch ist und es werden ja alle neuen Computer damit ausgestattet, aber einen Flaschenhals gibts auch da wieder: Die Router/Switche, die GBit können kann man noch an einer Hand abzählen. Das ist wirklich sehr bedauerlich. Hofe das ändert sich bald.
 
@Thunderbyte: Bei den Routern mag das sein, bei den zukünftigen n-WLAN Routern wird sich auch das ändern. 5-8 Port Gbitswitche gibts mittlerweile recht günstig. Manche Router die nur einen LAN Port haben muss man sowieso mit nem Switch erweitern. Warum sollte es dann nicht gleich ein Gbitswitch sein. Mein Homenetwork ist jedenfalls mit 2x5Port Switchen verkabelt. Und das schon ne ganze Weile....
 
@karstenschilder , ach nö du GBIt Switches etc. bekommst du wie Sand am mehr und zwar schon lange, ich hab in unserer Firma das komplette Gebäude mit GBit vernetzt. Was man aber beachten sollte ist, dass so ein GBit Switch gleich mal 15-20Watt Strom benötigt und teilweise haben die Switches dann sogar nen kleinen Lüfter drin der mehr Lärm macht wie ein PC.
 
@[U]nixchecker: Wie Sand am Meer? Wo lebst Du denn? Geh mal in die die üblichen Elektronikmärkte. GBit Router/Switche wirst Du da kaum welche finden. Mal abgesehen davon, nimmt ohnehin jeder Normaluser zu Hause das, was er vom DSL ISP zum Anschluss dazu bekommt. Und da ist nix GBit. Für diese wieder wenig qualifizierte Aussage ein Minus.
 
@karstenschilder: Nur weil Du nix anderes als die üblichen Kistenschieber kennst, muss es nicht heissen, dass es nix anderes gibt. Davon abgesehen hat zum Beispiel der Blöd Markt sehr wohl Gbitswitche. Allerdings zu apothekenähnlichen Preisen, die man natürlich zahlt, wenn man nix anderes kennt. Marktüblich wären rund 25-30€ für nen 5 Port Switch. Wo ist das denn teuer? Bei einigen Routern (Tcom) ist man sogar darauf angewiesen, einen Switch nachzukaufen, wenn man mehr als einen Rechner anschliessen will. Warum dann nicht gleich einen Gbitswitch. Zukunftssicherer ist der allemal.
 
mmh, könnte was werden: bin schon jetzt auf der Suche nach einem geeigneten Home-System, das mir meine Musik per WLAN oder Netzwerk zur Verfügung stellt, ohne daß auf den Zielsystemen irgendeine Software installiert werden muß. Vorschläge?
 
@Rudi99: http://de.wikipedia.org/wiki/FreeNAS
 
@Rudi99: http://www.eisfair.org
 
@Rudi99: auf einem alten rechner XP laufen lassen, upnp aktivieren, und schon hat man sämtliche mediendateien automatisch in allen anderen mediaplayern im netzwerk. auch auf allen anderen geräten die upnp unterstützen, wie handys und network-receiver
 
ts ts ... marlboro schleichwerbung
 
@McNoise: Das weisse Etwas daneben ist nur ein Wechseldatenträger in Tarnverpackung.
 
@nim: Dumme Raucher, bezahlt mal für die Vergiftung eures Körpers. Aber wehe ihr meckert über Steuern oder sonst was!!!
 
@billgatesm: Sorry hast du was falsches in dein Getränk getan ? Dumme Sportler die meinen ohne Training alles zu könnnen... und dafür soll ich als Raucher auch Beiträge bezahlen ? *kleb dir die Ironie als Balken auf die Stirn und lern was dabei. Meine Güte...
Gruß Pyx
 
@billgatesm: danke für dieses konstruktive kommentar. warum die schachtel da steht, ist oben nachzulesen. anscheinend interessiert die offensichtlich sehr kompakte form des gehäuses aber weniger als der umstand, dass wir da ne schachtel kippen zum größenvergleich hingestellt haben.
 

sehr schöner Artikel :)
 
das gefällt mir :) ich glaube ich werde mir das system auch mal genauer anschauen wenn es draußen ist. Schöner bericht übrigens.
 
Hab ich das richtig verstanden daß die ganzen Hardwarebeschränkungen nur für OEM gelten und eine eventuelle Retail auch auf konventioneller Hardware läuft?
 
@Johnny Cache: ja. wobei wenn du die retail-version installiert verkaufst automatisch zum oem-händler wirst und dich doch an die vorgaben halten mußt. aber für privatgebrauch wird es auf allem laufen worauf auch server 2003 läuft. nur wlan wird auf jeden fall außen vor bleiben
 
Ich weis nicht. Warum machen die kein 64bit als standard. Kann doch eigentlich fast jede CPU (auch die billigen). Und die entsprechende Software kann MS auch bieten.
 
@pool: und der Vorteil von 64bit waeren? Mehr als 4GB?! In nem Homeserver nich wirklich noetig..
 
@toby: Wenn Microsoft schon ein neues System einführt, dann sollte es doch wenigstens zukunftssicher sein. Ab 2008 wird es sowieso nur noch 64Bit-Systeme geben, d.h. der Nachfolger von Home Server wird auch 64Bit sein. Wieso wird also jetzt noch ein 32Bit-System neu eingeführt?
 
@toby: 64bit bietet nicht nur Unterstützung für über 4GB. Da hast du dich ja mal sehr intensiv gebildet. Die komplette Verarbeitungsbandbreite ist doppelt so groß. In einem Homeserver macht sich das also sehr wohl bemerkbar, da dort große Datenmengen verwaltet und verarbeitet werden. DIE Stärke von 64bit. Und die Kompatibilitätsprobleme dürften keinen Interessieren da es ja sowieso eine neue Plattform ist, die nicht sooo intensiv mit Programmen erweitert werden wird. Eigentlich DIE Chance 64bit nach vorn zu treiben.
 
@pool: So einfach ists auch nicht. Zahllose Benchmarks haben gezeigt, dass der Performancegewinn von 64 Bit fast zu vernachlässigen ist. Bleibt als einziger Vorteil die 4 Gbyte RAM Grenze (die übrigens eigentlich schon eine 3,2 Gbyte Grenze ist, denn mehr steht 32 Bit Systemen ohne spezielle Vorkehrungen auf dem Board nun mal nicht zur Verfügung).
 
@Thunderbyte: Zahllose Benchmarks ... die alles für 32bit Systeme ausgelegt sind. Es ist nun mal fakt, dass man früher oder später mit 32bit System nicht mehr weiter kommt. Dieses Home Server Konzept wäre der perfekte Ansatzpunkt gewesen, es etwas mehr zu verbreiten.
 
naja ich hab den home server als beta hier daheim ist scho recht nice aber verdamt lahm das system...
das system baut auf dem windows server 2003 auf."boot screen=Windows server 2003" lol
naja so läuft das ding recht gut das mit den konten geht auch recht gut und die remote steuereung ausm internet könnte besser sein.. viel zu leicht zum hacken...
aber sonst ist des system recht gut :)

PS: wers sich gerne anschauen will unter microsoftr conect oder wie des heißt da gibs die beta 2 für jeden offen...
 
@xflash: den Bootscreen sollst du ja gar nicht zu gesicht bekommen, denn ein Monitor ist für OEMs nicht erlaubt.
 
feine sache, schade das kein WLan Drin ist aber kann man ja an den Router oder so hängen
 
An sich überhaupt kein Problem, dass kein WLAN drin ist. Denn ausschließlich per WLAN wird das Ding wohl sowieso keiner ans LAN hängen (FLASCHENHALS!!!!). Für sowas gibts Router und Accesspoints.
 
frag mich nur wieso kein Parallelport, darf ich da keinen alten Drucker anschließen? die sind ja lustig. Und wieso geht WLAN wegen dem fehlenden Monitor nicht? Das kann ich doch über den Remotedesktop einrichten. Oder funktioniert der auch nicht und nur die Verwaltungskonsole des WHS?
 
@Desperados: doch, rdp funktioniert auch weiterhin, genauso wie fast alle anderen funktionen des server 2003. WLAN wurde aus anderen gründen weggelassen, u.a. usability im zusammenhang mit sicherheit
 
Habe die Beta auf meinem alten amd athlon 1200 mit 512 mb speicher und 100 m/bit netzwerk, und 2x 320 gb festpallten als raid 0, und muss sagen, super system.

nicht nur super zu verwalten das ganze sys, dadurch das es ein eigenständiges windows ist, kann man da noch andere progs, p2p oder sonstiges nebenbei laufen lassen !

x-box 360 , lapie mit vista und pc haben den server super einfach eingebunden. freu mich auf die deutsche final version !

 
@DarkMann: kannst du die beta unbegrenzt lange benutzen?
 
@DarkMann: da kann ich dir nur zustimmen^^ Ich habe ein Sempron 2400+ mit 1GB und 1GBit genommen. Mit 1Gbit Netzwerk wir es erst recht Super. Ich habe kein RAID-Verbund, aber dafür über 40MB/s Datendurchsatz im Netzwerk und das macht sich sehr schnell bemerkbar. PS: ich versuchen das Kernsystem in Deutsch umzuwandeln (nicht die blaue Konsole)^^
 
Hallo alle miteinander, mittlerweile gibt es schon Version 1371 (CTP) und leider hat Microsoft mit dem Systemschutz Einbisschen daneben gegriffen. Ich kenn eine Möglichkeit wie man aus einem Beta „180 Testversion“ in eine „VOL“ umwandeln kann (die Aktivierung wird nicht mehr benötigt). Meiner Meinung nach sollten die MS-Leute die Verzeichnis Struktur (von der CD) auf der Basis von Vista nehmen, die ist nicht so leicht zu verändern. Wollt fragen ob es schon anderen gelungen ist, das ding umzuwandeln, das es anschießend auch läuft? Gruß, KPJR83 PS: Leider darf ich das nicht verraten!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte