Deutsche Telekom schickt die Marke "T-Com" in Rente

Wirtschaft & Firmen Ab dem morgigen Samstag gehört die Festnetzmarke der Deutschen Telekom, T-Com, der Vergangenheit an. Wie das Unternehmen in Bonn mitgeteilt hat, geht die Marke in T-Home auf. Dort will der Konzern künftig alle Kommunikationsbedürfnisse für zuhause ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das erinnert mich an die "Aufsplittung" von Palm. Da wurde auch ein neuer Name gesucht und pipapo... nach einiger Zeit merkten die Verantwortlichen was für einen Müll sie produziert hatten und schwupps, war Palm wieder da. Naja, irgendwas müssen die Schwachmaten in den oberen Etagen ja in ihrer Freizeit machen. Als wenn ein Name aussagend wäre...
 
@Islander: besser hätte ich es nicht formulieren können :)
 
@Islander: Das traurige ist, dass nicht die Schwachmaten die ganzen Namen erfinden, sondern dass das T-euer eingekauft und dann beworben wird, während man den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wenigstens 9 % des Gehaltes wegnehmen will und sie dafür länger arbeiten müssen. Und am Ende werden sie dann doch verraten und verkauft.
 
@Islander: Ist ungefähr genauso toll, wie die Umstellung des Namens und Logos des Arbeitsamtes, ähhh... Arbeitsagentur. Vorher: Rotes A auf weissem Grund, Nachher: Weisses A auf rotem Grund. Allein dadurch konnten mindestens 2,5 Million Erwerbslose wieder in Arbeit vermittelt werden.
 
@Islander: siehe [28]
 
@Islander: Hm, gab es bei Palm auch das Problem, dass man durch die Benennung von Palm in "P-Com" nicht mehr wusste, ob sich Palm umbenannte oder wer nun für was zuständig ist? Ich denke nicht. Die bessere Kenntlichmachung von Festnetz- und Mobilfunksparte erscheint also äußerst plausibel. Was nicht plausibel erscheint, ist der Einwand zu den Gehältern. Jeder Arcor-, EWE-, Alice-, usw. Techniker wäre froh für ein Telekom-BEAMTEN-Gehalt minus 20% arbeiten zu können. Man sollte also nicht vergessen, um wen es hier geht und welche marktfeindlichen Umstände der Deutschen Telekom AG hier in den Weg geworfen werden. Komisch nämlich, dass alle anderen Konzerne mit weniger Kunden mehr Gewinn fahren.
 
@IKen Guru: Bundesagentur für Arbeit!!!
 
@ thefab: Oooooh, die Arme Telekom, den werden Steine in den Weg geworfen, sag mal hast du überhaupt Ahnung von was du redest? Im Moment sperrt doch die Telekom den Sektor für sich! Das beste Beispiel ist das wenn ich bei der Telekom das Call&Surf bestelle bezahle ich 45€/Monat. Bei Freenet bezahle ich dafür nur 19€. Der Witz ist, ich kann Freenet nicht nehmen, weil ich da kein Telefon kriegen würde obwohl das im Preis drin ist. Dreimal darfst du raten warum ich kein Telefon bekomme! Richtig weil die Telemafia das nicht frei gibt! Und dann jammerst du rum das andere Firmen der Telekom Steine in den Weg legen? Ich glaub du hast da was verwechselt.
 
Wer keine Arbeit hat macht sich welche...
 
"Detuschen Telekom" (Zeile 2) bitte fixen :-)

B2T: anderer Name, gleicher (Saft)laden...
 
T-Com oder T-home... Namen sind Schall und Rauch. Irgendwann verkaufen die wieder alles unter Telekom, weil denen durch falsche Politik so viele Kunden weggelaufen sind, dass sich das Trennen nicht mehr rechnet.
 
Hmmm, T-Com gab's doch auch noch nicht sooo lange? Najo, ansonsten eher uninteressant, die werden schon wissen was sie da machen... *hust*
 
@s3cr3t: Genau, laut Wikipedia gab es T-Com seit Juni 2006. Bis 4.6.2007 will die Telekom die Marke T-Com endgültig durch T-Home abgelöst sehen.
 
Wow, haben die erkannt, dass sich alles um die Kunden drehen sollte? Die sollten lieber mit T-Mobile zusammen Komplettpakete mit ISDN/DSL und Mobil anbieten, alles mit Flatrates zu einem guten Preis unter der gleichen Marke. Eine Rechnung für alles, ein Ansprechpartner, eine Marke. Die Trennung vom Home und Mobile ist weiterhin ein Fehler. Die raffen das nie.
 
@systemfreund: die haben doch seinerzeit nur alles getrennt um 1. unter vielen Namen Aktien verkaufen zu können und das ist in die Hose gegangen für die Aktienkäufer und 2. um besser Steuern mindern zu können. Nun kommt ein studierter Lackaffe, der von Tuten und Blasen keine Ahnung hat und will den alten Fahrensleuten sagen wo der Hammer hängt - aber alles auf Kosten der Kunden - Eierhandgranate und abziehen!
 
@systemfreund: Ich bin schon sehr lange t-mobile Kunde, und habe noch eine der ersten Xtra Karten. Was mir aufgefallen ist, das Telekom kaum mit dem Markt mitzieht. Erst 3 Monate nach Base kam deren Flatrate (was im Vergleich zu anderen Sparten noch schnell war), nun hat Base noch einen Drauf gesetzt und bietet für 90€ Im Monate eine Flatrate in alle Netze für unbegrenzte Zeit an, und Telekom wird wieder der Letzte ´Konkurrent sein welcher Nachzieht. Würden sie nun sagen, okay wir ballern unsere Flat für 70€ raus und machen dazu die SMS noch kostenlos, würden schon sehr viele Kunden zurückeilen! Aber irgendwie schläft man bei denen in der Chef Etage immer :S
 
@222222: Es werden nur Aktien der Deutschen Telekom AG zum Handel angeboten. Aber ich möchte nicht belehrend wirken, das weiß man einfach. @60KU: t-mobile bietet bereits seit einem guten Jahr mti den Relaxtarifen eine Lösung, die weit vor E-Plus und Co. auf dem Markt war. Viele haben es nur nicht gerafft, dass T-mobile 1000 Minuten im Monat für 59 Euro in ALLE deutschen Netze anbietet. Da muss erst BASE mit bunten Händchen kommen, um es uns immer dümmeren Deutschen zu erklären. Und wenn ich hier die Kommentare lese, habe ich das Gefühl, dass das schon das höchste Niveau ist, das man ansetzen darf.
 
Jahrelang wurde versucht, den Buchstaben 'T' als Marke zu etablieren. Alles Schall und Rauch, wenn man rundherum alle Nase lang was ändert. Telekom, T-Com, T-Mobile, T-Online ... welcher Otto-Normal-Verbraucher blickt denn da noch durch? Ich meine nicht Leute, die nicht Winfuture oder ähnliches lesen, sondern Leute wie meine Eltern, denen der ganze IT-Schnickschnack am Ar*** vorbeigeht, die wissen doch schon gar nicht mehr, woran sie sind.
 
Raider heißt jetzt Twix, sonst ändert sich nix.
 
Dann werden die Bayern ja zu "Tea Homies". Haha.
 
naja ich schätze sie wollen damit die Fusion T-Com+T-Online deutlich machen.

Problem ist, es interessiert niemanden, wie die Firma heisst, Hauptsache ich hab Inet und Telefon, von Wem ist Egon, vorallem machen sie es Arcor und co noch leichter da es ja Telekom nichtmehr gibt, und ob ich mir jetzt T-Home oder Arcor oder Alice hole die Namen sagen alle normalen Verbrauchern nix.
 
Ob die Scheisse nun unter T-Com oder T-Home verkauft wird. Was sagt der BILD-Leser? Richtig, Telekom .. und das auch nicht erst seit gestern.
 
@Nigg: Tja, solange dort bei der Telekom noch in den Köpfen der verantwortlichen die Behördenpost rumspukt wird die nie auf einen grünen Zweig kommen.
Die haben bis heute nicht gemerkt das es auch andere Anbieter gibt.
Die Verantwortlichen sitzen immer noch auf dem hohen Roß und sind der Meinung die Telekom ist das beste was es gibt.
Mir tun dort nur die kleinen Mitarbeiter leid die für den Mist der "Manager" büßen müssen.
 
Da gebe ich dir recht. Erst heute habe ich wieder die tollsten Sachen vom Tal der Ahnungslosen erlebt....ich meine den Kundenservice der Telekom.
 
Ich habe de T.Com eine Mail geschickt und Ihnen vorhergesagt das der Saftladen einmal am Ende ist.Meine Frau ist in Bad Bramstedt in der Rheumaklinik und hat vom T-Com Telefon nach Hause telefoniert.Sie durfte gerade einmal für 2&$8364: satte 7 min. telefonieren,das ist ein Preis von ca 30 ct.die min.Ich warte bis heute noch auf Antwort weil ich mich bei der Regulierungsbehörde über die Monopolpreise beschweren will.
Ein Hoch auf die Streikenden.
Gruß Opa
 
@Hollandopa: Viele dieser Kliniken, finanzieren sich über die Patienten ihre Telefonanlage ( ansich ne Frechheit) - von daher - wäre es interessant ob es ein öffentliches Telefon In einiger Entfernung der KLinik war - oder eine "Geldmaschine" in oder in der Nähe der Klinik.
 
@Hollandopa: Da sieht man mal wieder was so alles auf die Telekom geschoben wird von Leuten die sich nicht informieren und keine Ahnung haben. Die Preise an den Telefonzellen bzw. generell an den Telefonen in den Zimmern von Kliniken werden von der Klinik selbst festgelegt nicht von der Telekom. warum gibt es wohl z.B. Telefonkarten incl. Guthaben speziell für die Klinik- bzw. Zimmertelefone? Damit man sogar angenommene Anrufe berechnen kann. Also bitte: schiebt nicht immer alles auf die Telekom sonst spreng ich noch den Rahmen mit Beispielen...
 
Kann 2ndPlayer nur zustimmen. Die Weitergabe eines Telefonanschlusses erfolgt im Namen und Rechnung des Weitergebenden nicht des Dienstleisters, in diesem Fall also durch die Klinik. Die Deutsche Telekom AG wird sich als wenig für Dein Problem interessieren, hollandopa.
 
Ohh Gott, als ob die keinen anderen Sorgen haben.
 
Schönes Beispiel: Ein Anruf von der T-Com gerade eben erhalten. Wir möchten ihnen den neuen Vertrag aufs Auge drücken mit DSL 6000. Gibt es hier nur leider nicht sondern nur 384kbit. Ein Technikern wird die Leitungen prüfen. Dieser stellt dann fest dass mehr einfach nicht möglich ist. Das Ganze schon zum siebten mal.. anstatt dass jeder sein eigenes Ding durchzieht sollten sie lernen zusammen zu arbeiten!!!
 
Somit kann ich ja dann meinen Vetrag auch in Rente schicken, oder? Oder bleibt ein bestehender Vetrag mit "T-COM" automatisch bestehen
 
@hjo: Nein, es wird einfach anstatt dem "T-Com" Symbol, ein "T-Home" Symbol drauf sein!
 
@hjo: Ne, die schalten in 3 Tagen alle privaten Festnetzanschlüsse ab.
 
Also die bisherige Einteilung fand ich übersichtlich und verständlich. Jetzt schon wieder zu wechseln...na ja.
Die Telekom sollte sich erstmal um ihre Mitarbeiter kümmern...
 
@ukroell: Würde nicht alle als Mitarbeiter deklarieren. Manch einer ist nur anwesend....
 
Die Konzernangehörigen streiken weil im Rahmen des Sanierungsplans gespart werden soll. Sparen, sparen, nichts anderes hört man. Aber zig Millionen rauswerfen für neues Logo, für neue Briefköpfe, Umstellungen der Mails, neue Werbemittel und was weiss ich fürn Scheiss. Was soll man da noch zu sagen? Sind denn da nur noch Vollinkompetente am Werk? Ist da das Hirn völlig abgeschaltet? Was wollen die ihren Mitarbeitern sagen? "Wir sparen deswegen kriegen sie weniger Kohle und das erste eingesparte geht dann mal für gewissen T-Home-Umstellungsscheiss drauf...". Da kann man den Familienvätern und -müttern die eine Familie zu ernähren haben und jetzt weniger verdienen sollen nur noch alle Waffen wegnehmen, damit sie nicht Amok laufen und die Führungsriege ummähen. Ich würde daneben stehen und mir meine Augen zu halten, damit ich später ruhigen Gewissens sagen kann: "Ich hab nix gesehen!"...
 
@MaloFFM: Dir recht geb - es ist ein Witz was in den Führungsebenen der Telekom abgeht - Millionen werden verschleudert - man sollte mal prüfen ob der Obermann nicht von einigen Firmen geschmiert wird - zB von den Firmen die nun Millionen Umsatz machen durch diesen Namenschange
 
also, grade eben hab ich noch n flugzeug mit der aufschrift tcom am himmel gesehen...
 
@Air50HE: Haben die sich in der Werbung nicht vom Helikopter abgeseilt? Das wird noch im Flug übergeklebt.
 
Der Vollständigkeit halber die FC Bayern-Trikots: http://tinyurl.com/2wocf7
 
@grufti: Mit einem auf dem Bild der noch nichmal bis 10 Zählen kann ^^ :D
 
Aber vielleicht hätte er zählen richtig geschrieben... :)
 
schon beeindruckend, was fürn streß die manager da immer haben..... überlegen sich 24 std am tag n neuen namen für das gleiche zeug... ich finde , die manager müssten noch besser bezahlt werden..... für deren echt gradiosen leistungen :)
 
Das ist Deutschland...
Seitdem ich hier bei WF angemeldet bin fällt mir auf das es nicht möglich ist eine News über die Telekom zu finden die nicht hauptsächlich von Beiträgen begleitet wird die vereinfacht und verkürzt sagen: "Die Telekom ist scheiße, die Telekom kann nix, die haben überhaupt keine Ahnung und überhaupt ist der Laden voll überflüssig. Was soll das bitte?
Jedes MAl dasselbe, das ist echt total abgekaut. Und bitte kommt jetzt nicht mit so Sprüchen wie: Die haben ja auch nie was dazugelernt...
Mich kotzt das echt an und verdirbt mir die Laune weiter WF zu lesen. Das hier ist Deutschland im Microkosmos und alle sind am rumjammern... Komme mir vor wie in einer Kneipe beim Stammtisch oder bei der Trinkhalle von nebenan...
Sorry, passt nicht direkt zum Thema aber lag mir auf der Seele, cu
 
@2ndPlayer: Ihr Aktienkurs sagt auch, dass die Telekom scheisse ist :-). Und die abwandernden Kunden sagen das auch. Vielleicht ist ja doch was dran.
 
@2ndPlayer: Nun ... wie ist deine Meinung zu dem Thema. Neuer Name = alles einfacher? Kundenfreundlicher? .... "Noch bis vor kurzem hatte das Unternehmen mit einem Millionenetat für die Marke T-Com geworben" ...
 
@2ndPlayer:
Ob dir das passt oder nicht, die Telekom ist ein krankes, aufgeblasenes Beamten- und Verwaltungsunternehmen. Die Strukturen des ehmaligen Staatsunternehmens brechen leider nur langsam weg. Von daher: Obermann weiter so!
 
@2ndPlayer: Wenn Du etwas positives lesen möchtest, empfehle ich Dir die Lektüre "Dianetik" von L. Ron Hubbard :)
 
Neuer Name = alles einfacher ist Schwachsinn. Die meistens Leute sagen eh noch Telekom und das wird auch noch in 10 Jahren so sein (sofern es die Telekom dann noch gibt in dieser Form...)
Und Kundenfreundlicher wollte die Telekom schon seit langem werden, man sieht ja was bisher daraus geworden ist... Nur diesmal schaut's ganz gut aus. es wird auch intern sehr auf Kundenfreundlichkeit geachtet, wer sich nicht daran hält dem kann es passieren das er sofort auf der Straße sitzt. Ich hoffe nur das es nicht zu spät ist.
@Ken Guru Wenn ich was positives sehen will schau ich mir keinen Scientology Scheiß an, wie kommst du denn überhaupt auf die famose Idee???
 
@2ndPlayer: Also das finde ich als Blödsinn,die Apperate sind von der Telekom und das Krankenhaus bestimmt die Preise,das ist so als kaufst Du dir ein Auto und der Hersteller verlangt von Dir von welcher Marke Du den Sprit fahren mußt,das glaubst Du doch nicht selber.Gruß Opa
 
@Hollandopa: Bei allem Respekt dir gegenüber aber bitte informiere dich vorher selbst bevor du meine und andere Kommentare als Blödsinn abstempelst. Glaub mir, die Telekom stellt nur den Anschluß zur Verfügung und in den meisten Fällen auch die Telefonanlage aber die Klinik bestimmt die Preise der Gespräche. Die Telekom erhält nur das Geld das sie der Klinik auf Basis Ihrer Tarife in Rechnung stellt. Mach dich mal über Telefonanlagen schlau, besonders bei den größeren, meist für Gewerbe genutzen, da kann man über die Anlagensoftware ganz schnell und einfach selbst die Gesprächskosten so verändern wie man Sie gerne hätte. Gleiches Prinzip auch bei Hotels. Die haben auch selbst fest eingestellte, überhöhte Preise.
Also: erst schlaumachen dann evtl. erst losplärren, sonst machst du dich am Ende noch lächerlich und das wollen wir ja nicht...
 
Deshalb streiken die ja weiter, lol, gehört zwar net zum Kommentar, aber die x Tausen Mitarbeiter müssen mal wieder erwähnt werden, denn von der Namensumstellung, kann man keine Familien ernähren Leider sonnst hätte ich bei Ebay jeden tag nen neuen Namen xD
 
@urbanskater: Jo, für heute empfehle ich Dir den Namen Urban's Kater.
 
wie oft wollen die eigentlich noch den namen wechseln? erinnert mich irgendwie an die ganzen briefkastenfirmen...
 
Diese Aktion passt ja super in die Zeit, in der Tausende "T-COM"-Mitarbeiter für den Erhalt ihrer Arbeitsplätze, in der bisherigen Form, auf die Straße gehen (müssen). Und die oberen Herren denken sich etwas aus - es soll ja gespart werden - was auf den ersten Blick nur immense Kosten verursacht und nichts einbringt. Aber vielleicht kann man durch diese Zusammenführung und Umbennennung ja soviel Steuern sparen, dass unterm Strich doch etwas bei rumkommt. Das zahlt dann zwar die Allgemeinheit, also wir, aber das macht ja nichts - oder???
 
Habe gerade so eine Erfahrung mit der Postbank gemacht ,,, tststs ... Girokonto ...
die denken auch noch in Bahnen, die in den frühen Siebzigern üblich waren.
Sind ja alte Schwestern, mit Allmachtsfantasien ja ja ... Beamtentum ... buhäääää
 
@Lexmi: Gehört zwar nicht zum Thema, aber was soll an der Postbank schlecht sein? Mich sieht bei der Postbank nur der Geldautomat, den Rest mache ich per Onlinebanking. Wer unbedingt guten Kundenservice und Beratung braucht, sollte schnell die Bank wechseln!:)
 
Hi Big Funny,ja die Telefone stehen im Eingangsbereich,aber die Klinik hat selbst schon Superpreise die an die Telekom rankommen.Es soll wohl so sein die Patienten abzuzocken,deswegen telefonieren wir ja auch nur mit dem Händy obwohl die auch stolze Preise haben ist das noch billiger.Ich werde mich aber erkundigen ob das Rechtens ist,da sie darauf ein Monopol haben, müßten Sie vor dem Gelände eine Alternative stellen.Wenn ich meine Frau abhole schau ich mich einmal um.
Gruß Opa
 
kann mich noch gut daan erinnern, wie in den 90ern nach nur ca. 1-2 Jahren aus T-MOBIL die neue Marke T-MOBILE gemacht wurde, ebenfalls mit Millionenaufwand. Sollten das Geld mal besser in den Netzausbau stecken, anstatt in sinn- und planlose Umfirmierungen (ich hab noch T-DSL light 384kbit und kann den Anbieter nicht wechseln).
 
@mf2105: Sag mal, gehts noch?
T-Mobile hat das best ausgebaute Netz in Deutschland und du erzählst hier was von Geld in den Netzausbau stecken? Hää?
Ich geh mal davon aus das du mit Netzausbau DSL meinst aber damit hat T-Mobile rein gar nichts am Hut. (T-Mobile = Mobilfunk...)
Und wenn du in einer Großstadt wohnst empfehle ich dir mal zu schauen ob bei dir V-DSL möglich ist falls eine schnellere Leitung für dich wichtig sein sollte.
 
@mf2105: Tja, nun weißt Du, warum die Deutsche Telekom AG (ja, die heißen wirklich so) die Marke T-Com umstellt auf T-home... Damit Du nicht bei T-Mobile (ein internationaler Anbieter, deshalb das englische mobile und nicht das deutsche Mobil) anrufst und Dich über 384kbit beschwerst - da würden dir die Supportler wohl sagen, dass sich das doch sehen lassen kann. :-)
 
Immer diese Drecks-Anglizismen! :-P
Leute, die stets auf die deutsche Sprache verzichten und irgend einen englischen Begriff nehmen, nur, weil es "cooler" klingt, taugen nicht für diesen Beruf, die sollten lieber an den Hochofen oder ans Fließband, dann fühlen sie sich wenigstens ob der Arbeit, die "heavy" ist, nach Feierabend "strange"!!! :-)
 
@rebastard: Ich teile zwar Deine Auffassung zu Anglizismen jedoch würde ich mich an der Marke "T-Festnetz" oder "T-Heimat" oder "T-Hause" auch stören.
Grundsätzlich ist "T-home" an sich dann auch kein Anglizismus sondern ein Markenname, somit wieder äußerst akzeptabel, wie ich finde.
 
Was mich interessieren würde, gehört T-Online nun auch zu T-Home?
 
@redParadise: ja, gehört es. Trennung ist dann nur noch Kabelgebunden oder Funk... ich finds nicht schlecht.
 
@redParadise: Und wie wär´s mit "T-Wohnung" , "T-Zuhause" oder "T-Freizeit" ?
Natürlich klingt es am Anfnag bissel blöde, aber irgendjemand muss mal damit anfangen, sonst stirbt die deutsche Sprache dank wirrer Marketingstrategen irgendwann aus!
 
Die sollten mal eher ihre Interne IT modernisieren, die unter anderem für den schlechten Service und den vielen Fehlern verantwortlich ist. Eine Namensänderung wird da nichts bewirken. Neue und innovative Produkte müssen her, die auch günstig sind, und es muss das festhalten am Festnetzanschluss aufhören.
 
@e-hahn: Grudsätzlich gebe ich dir recht, das die Telekom ihre interne IT modernisieren sollte. Das betrifft aber nicht alle Bereiche.
Solange sich die anderen Anbieter auf dem Netz der Telekom ausruhen und lediglich eine Nutzungsgebühr zahlen (die für den Aufwand der Instandhaltung viel zu gering ist) wird das große "T" immer der Verlierer im innerdeutschen Wettbewerb bleiben. Es ist ja auch sehr einfach zu sagen das an allem die Telekom oder T-Home oder wie auch immer schuld ist. >>Da möchte man einfach nur nen 2000- DSL Anschluss haben und geht zu Alice und Co..Und wenn die dann sagen das geht bei Ihnen nicht, Sie sind noch nicht "erschlossen" und daran ist die Telekom schuld weil die da noch nicht ausgebaut haben, ja dann ist man mächtig sauer auf die T-Mafia.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum