Intel: Neue Prozessoren und Preissenkung im Juli

Hardware Die Kollegen von HKEPC berichten heute, dass der Chiphersteller Intel bereits im Juli seine Preise erneut senken wird. Gleichzeitig werden einige neue Prozessoren auf den Markt kommmen. Ob Konkurrent AMD bis dahin seine neue CPUs bereits anbieten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
nicht schlecht, die lassen AMD nicht ranrücken!
 
muahahahah bye bye amd xD
 
Bevor AMD mit seinen neuen Prozessoren raus kommt, legt Intel weiter vor. Wie lange geht das mit AMD noch gut?
 
poor amd, die luft wird nicht dicker...
 
glaub Intel will AMD jetzt ganz K.O. schlagen :-(
 
@Titus der 5.: sieht ganz danach aus. Preiskampf ist ja was schönes - aber für AMD kann es bald der Todesstoß sein .. :-((
Und dann schnellen die CPU-Preise steil nach oben. Also freut euch noch über günstige CPU´s, solange es sie noch gibt.
 
@Titus der 5.: intel wär dumm wenn die dass tun würden, konkurenz belebt dass geschäft!
 
@razze: Genau aus dem Grund will man ja keine Konkurrenz. Denk mal drüber nach :) Konkurrenz ist nur gut für den Kunden.
 
@razze: lol, nicht böse sein, aber selten so gelacht.
 
Naja Quasi Monopolist
 
wow, das sieht gut aus. vor allem die preissenkung beim Q6600 ist nicht zu verachten, so werden dann die quad-core doch interessanter und erschwinglich. Wenn das so weitergeht gibts ende vom jahr den gleichen run auf quad-core cpus den es letztes jahr auf dual-core cpus gegeben hat.
 
@ccMatrix: Man muss aber bedenken das die oben genannten noch keine echten Quad-Cores sind, es sind nur zwei Dual-Cores zusammengefügt.
 
@floerido: ... und trotzdem bringen sie in Rendering (z.B Videobearbeitung in Adobe Premiere pro) beinahe die doppelte Leistung: Bei diesen Fakten ist mir egal ob es nun ein "echter" Quad-Core oder halt zwei Dual-Core sind!
 
also falls amd wircklich pleite geht, dann gute nacht. ich will nicht wissen was dann eine cpu kosten wird
 
top top top !
 
Das sind doch ganz normale Conroe´s mit mehr FSB, damit kommen sie sicher nicht an Agena ran. Wenn dann überhaupt erst der Penryn.
 
Oje, ich ahne schlimmes...
 
Passt vielleicht nicht ganz zum Thema aber passt ein 775er in ein MB mit sockel LGA775?
 
@renegader: Ist das eine Fangfrage???
 
@renegader: Ja
 
Ah ok thx :)
 
Alter, Hammer Preis vom Q6600. Mal sehen was drauss wird.
 
@Atomic Frost: Auf jeden. Soviel hab ich ja für meine E6600 bazahlt. ich werd den wohl noch dieses Jahr tauschen.
 
Mmmh die Preise sind immer noch zu hoch. Da bin ich doch sehr gut mit meinem 6000+ zufrieden. 266 schleifen für nen E6850 omg. Und die neuen Phenoms werden ja wohl auch mal der Hammer.
 
@aedmin: genauso Hammer wie die neue ATi Radeon HD ja auch ist: Kaum besser als 8800 GTX!!
 
@ ph_glitsch :

und wie kannst du von der GPU auf die CPU schliessen? erstmal abwarten, richtige Benchmarks gibt es da ja noch nicht und die Treiber werden sicher auch noch einiges rausholen können und dann kommt es ja auch auf den Preis an!____ dem Phenom hat Intel erstmal nichts entgegenzusetzen, aber warten wir doch erstmal ab bis der in den Regalen steht und dann wird man ja sehen was Intel da noch auf Lager hat
 
Kann ich von meinen e6400 auf ein q6700 un´msteigen ohne das mainboard zu wechseln?
 
@batja: jap eigentlihc schon, guck mal auf der seite des mainboard herstellers nach. evt. bios updaten.
 
tja man muss überlegen, dass die jetztige Preissenkung früher oder später bei einem Quasi-Monopolisten zur Erhöhung führt. Ich kaufe weiterhin einen AMD.
 
@Bobbie25: Ich werde weiterhin das Produkt kaufen was meinen Ansprüchen am nähesten kommt. Und zum Schluss entscheidet dann das Preis/Leistungsverhältniss.
Und wenn AMD pleite geht, tuts mir leid, aber ich werde die Fehler des Managments nicht auch noch bezuschussen.
Noch habe ich ein AMD, aber wenn ich im nächsten Jahr mir einen neuen Rechner zusammenstelle, liegt bei der CPU, Intel klar vorne.
 
@Bobbie25: Wie wärs wenn du einfach abwartest wer in einem Jahr im Preis/Leistungsverhältnis vorne liegt. Vll wirds dann doch wieder ein AMD :)
 
@Kaldoran: Wieder mal zu schnell getipppt. Berichtigung: Momentan liegt Intel bei mir vorne. Und wenn in einem Jahr AMD das bessere Preis/Leistungsverhältniss hat, dann wirds ein AMD. ,-)
 
@LeBarbar: Kommt drauf an, willst du eine möglichst günstige CPU, dann hat AMD das bessere P/L-Verhältnis, willst du tiefer in die Tasche greifen und dementsprechend mehr Performance, dann hat Intel das bessere P/L-Verhältnis... :-)
 
das sieht ja echt nett aus! hmm wenn ich mir dann nen neuen cpu kaufe... was meint ihr: Q6600 oder E6850 kosten ja das gleiche...
 
Diese Preisangabe bezieht sich ab 1000 Stk. beim Einkauf. Für den Endverbraucher wird der Preis ca. 20% höher sein! Ich möchte hier noch anregen, dass Wikipedia nicht immer eine zuverlässige Quelle darstellt, denn es gibt hier einige die den Ausdruck "Quasi Monopolist" benützen. Ich habe BWL studiert, diesen Begriff gibt es eigentlich gar nicht! Hatte schon einmal eine Diskussion diesbezüglich, es gibt nur Monopolisten, oder Markt beherrschende (führende) Unternehmen! Ich habe nichts gegen diesen Begriff, da er sehr leicht verständlich und auch im Netz sehr häufig anzutreffen ist. Dennoch gibt es den Begriff in der Wirtschaftlehre nicht, wird aber bestimmt noch eingeführt, wenn er sich durchsetzt!
 
Wenn AMD pleite gehen sollte hat Deutschland wieder zig-tausende Arbeitslose mehr ......
 
Ein Bankrott von AMD wäre eine Katastrophe und würde ATI ebenso in den Abgrund reißen. Vermutlich würden beide vorher aber von irgendwem aufgekauft, im schlimmsten Falle von Intel oder nVidia, womit diese die Preise dann nach Belieben diktieren könnten. Einer der Verlierer wäre der Kunde...
 
@Walter Gabriel: Genau, erstens würden dann die Preise dann richtig anziehen, sodass der "Celeron" wieder zur Standard-CPU mutiert und die teuren Prozessoren ein richtig mieses P/L-Verhältnis haben. Zweitens würde der technische Fortschritt ein Schneckentempo erreichen, denn ohne Konkurrenz kann man die Forschungsgelder für andere Dinge nutzen, z. B. um den Börsenkurs in die Höhe zu treiben...
 
Danke gut news wollte eigentlich ende des monats nen e6600 kaufen so warte ich noch und greife zum eE6750 :)
 
hatte ja vor mir den E4300 zu kaufen, doch wenn der E4400 jetzt nochmal billiger wird, dann schlage ich wohl zu. Wenn der 6400 aber günstiger wird, dann kaufe ich mir wohl lieber den.
 
ach du scheisse... jetzt gehts zu weit... geht das so weiter werden 1. viele arbeitslos und 2. die prozzis sau teuer
 
Meiner Meinung nach wäre der Markt jetzt ausgereizt, wenn der Normalusermal sein Hirn einschalten würde. Wer braucht denn derzeit noch Prozessoren mit sagen wir mal mehr als 2x2Ghz. Wenn man das mit vor 10 Jahren vergleicht, da konnte man nicht schnelle genug aufrüsten, weil die Software Produkte von Version zu Version fraßen, heute siehts anders aus, sie brauchen immer mehr Speicher aber man merkt nicht mehr so den Unterschied ob du jetzt nen 2Ghz hast oder nen 4Ghz. Was momentan fehlt ist eine richtige Neuerung für die es sich lohnen würde eine Rakete anzuschaffen, z.B. Berechnungen die bisher exklusiv auf der CPU liefen auch mit der Grafikkarte durchzuführen, extremere Stromsparmaßnahmen etc. nur mal wieder ein paar Mhz drauflegen oder einen Core dazukleben so wie es mometan läuft ist doch uninteressant. Von daher ist bei mir momentan lange nix neues angesagt.
 
@[U]nixchecker: "wenn der Normalusermal sein Hirn einschalten würde". Meinst Du damit, daß durch das Hirneinschalten die GHz entstehem, die Deinem 2x2GHz-PC fehlen? Nachdem sich der Normaluser ebenso weiterentwickelt und seinen PC nicht mehr nur zum Briefe schreiben verwendet, sondern auch seine HD-Videos damit bearbeitet, muß auch in puncto Leistung die Entwicklung weitergehen. Prozessoren finden nun mal immer mehr im Alltag Einzug und müssen immer mehr Leistung bringen. Irgendjemand hat sich bestimmt mal gedacht, wozu braucht man Festplatten mit mehr als 250 MB? Damals standen auch die Computer noch in einer eigens dafür erbauten Halle und nicht unterm Fernseher.....
 
Hallo Leute, WIR sind doch der Markt! Wenn dem Markt (also uns) etwas daran liegen würde, daß AMD der Marktführer werden soll, dann würde es auch eintreten. Scheinbar liegen die Interessen des Marktes jedoch woanders, sonst sähe der Konkurrenzkampf anders aus. AMD kann einfach die Interessen des Marktes (also unsere) nicht in dem Maße befriedigen, um mit Intel gleichzuziehen oder gar einzuholen. Ein Grund kann sein, daß AMD (angeblich) nicht konkurrenzfähige Prozessoren baut. Wie gesagt, wenn wir es (wirklich) wollten, würde AMD nicht pleite machen.
 
@neo!: Du bekommst von mir für deine beiden Kommentare 2 Plus! E ist immer wieder ein Lichtblick, dass es hier in Winfuture auch noch, auch wenn selten, Leute gibt, die weiter als vor ihre Nase denken! Bin voll und ganz deiner Meinung!
 
@neo!: Das ist doch voll albern... Ich geh doch das kaufen, was besser ist und weniger kostet... und da hat Intel momentan wieder die Nase vorn.
 
kein 4300er mehr ???

ich hab zwar wochenlang mit intel geliebäugelt...aber letztendlich doch n athlon 5600 gekauft. man muß amd unterstützen,damit intel nicht zu stark wird.... angesichts der marktanteile, die amd verloren hat seit ende letzten jahres.

 
Sollte AMD den Bach runter gehn (was ich nicht wirklich glaube) werden die CPU's von intel nur noch teurer. 1. Hat intel dann keine große Konkurenz mehr und darum können sie die Preise "fast" selbst bestimmen (aber ich denke, dass die das nicht tun werden) UND 2. Die EU meint, dass intel die total vernichtende Monopol-Stellung hat und verklagt intel darum um mehrer Milliarden __> Preise gehen hoch. So long ...
 
ich finds recht -sorry- dämlich, wenn manche nich checken, dass es nicht gut für uns kunden (sowohl intel als auch amd) endet, wenn intel wieder mehr marktanteile bekommt, und amd in der bedeutungslosigkeit verschwindet (unter 10%) ... wenn der markt zu über 95% von 1 hersteller dominiert wird....das IST quasi ein monopol. und ein monopol ist nie gut.______nenns nun als studierter BWLer "es gibt kein quasi-monopol"...oder was sonst. gib dem kind nen namen-.nenns "INTELPol" __-
fakt ist, dass rein qualitativ (ich hab sowohl intel als auch amd-rechner mehrerer generationen) kein unterschied besteht seit dem athlon64-launch.

lediglich in leistung unterscheiden sich die intel-kisten seit dem c2d "relativ deutlich" vom amd-portfolio (liegt wohl daran,dass amd den umstieg auf 65nm verpennt hat, bzw. schwierigkeiten bei der umstellung hatte). preis-leistungsmäßig hat intel mit dem c2d ordentlich aufgeholt,und sogar deutlich an vorsprung gewonnen (ebenfalls größtenteils durch den umstieg auf 65nm). ich finde es ebenfalls dämlich - intels 4kern-boliden mit amd 2kern-boliden zu vergleichen. in vielen benchmarks werden diese beiden gegeneinander "aufgehetzt". ergebnis - intel ist immer schneller__was ich teilweise las, sogar über 80% -. vergessen wir da mal, dass frühstens ab barcelona ein direkter vergleich eigentlich erst sinnvoll wäre :-)....und so spaltet sich das lager der "scheuklappen"-intel-käufer und der auf besserung wartenden amd-user weiterhin.
 
jaja, kauft noch schnell n intel und freut euch dass die preise so günstig sind im moment und weiter sinken..... liegt eben dadran, dass intel angst vorm barcelon hat.... die wissen sehr genau was da kommt.... kauft jetzt, aber weint net im sommer, wenn ihr dann plötzlich sehen müßt, dass ihr nur noch ne olle schleuder habt, weil der phenom 50% schneller ist :).... ach ja... und penryn? erste benches (in der gamestar) sagen, dass der mal grade 35% schneller wird als sein vorgänger...
werden wohl viele c2d im sommer bei ebay landen, weil die aufrüstwütigen und performancefreaks wieder zu amd gehen werden
 
@Undergroundking:

ja genau , wird bestimmt genau so ein brüller wie die neue HD2900XT , lol.........
 
@Undergroundking: Nö, ich tausch meinen C2Duo gegen einen günstigen C2Quad. Das Mainboard mit FSB 1333 habe ich ja schon. Bin nur bei Intel weil ich eh ein neues board brauchte, da Sockel 939 spontan von AMD abgeschafft wurde.
 
@Undergroundking: Also erstens mal kommt der Barcelona und dann mit ein wenig Verzögerung der Phenom erst in der 2. Hälfte 2007 und es wird momentan erwartet, dass der Phenom sehr wahrscheinlich sogar erst im Q4/2007 aufschlägt. Von "Sommer" kann jedenfalls keine Rede sein. Zweitens sind die 35% Performancegewinn des Penryn sehr beachtlich in Anbetracht der Tatsache, dass es sich lediglich um einen Die-Shrink von 65nm auf 45nm handelt. Drittens ist zur Phenom Performance noch überhaupt nix durchgesickert, was einem schwer zu denken geben sollte. Die Wahrscheinlichkeit, dass AMD still und heimlich an einem Conroe/Penryn-Killer arbeitet ist im Vergleich zu der Wahrscheinlichkeit, dass sie still und verzweifelt darum kämpfen an die Performance von Intel ranzukommen ungleich geringer. Ich bin weder Intel Fanboy noch AMD-Hasser, aber ich sehe da im Moment echt noch keinen Lichtstreif am Horizont für AMD. Im Gegenteil. Die Tatsache, dass das mit dem Barcelona/Phenom noch länger dauern soll weckt nicht gerade mein Vertrauen in AMDs Fähigkeiten. Aber hoffen wir mal das Beste. Ein starker Phenom wäre gut für den Markt.
 
@Undergroundking:

was ist an der neuen ATI so schlecht, bisher gibt es ja kaum Benchmarks aber zieht doch im grunde mit Nvidia gleich, ob besser/schlechter kann man im Moment noch nicht sagen aber der Unterschied wenn wenn dann eh nicht groß ausfallen, aber was soll das mit der neuen CPU zutun haben, die Grafikkarte stammt ausserdem von ATI - nur weil die von AMD gekauft wurden wird die doch nicht gleich 50% schneller oder so

______

@ systemfreund:

so spontan wie das bei Intel oft der Fall war aber nicht, liefen ja bis auf die letzen hochgezüchteten nach alle Dualcore drauf, was will man mehr, für den C2D brauchen auch viele ein neues Board und ob du den C2D nun wirklich brauchtest ist auch zweifelhaft, ich habe ein AM2 Board und freue mich auf den Phenom aber erstmal reicht mein X2 4800+ noch eine weile
 
@pakebuschr: Die ATI ist der totale Reinfall. Der Mega-Flop schlechthin. Anders kann man das nicht ausdrücken. Benchmarks gibt es genug im Netz und die Karte liegt in den meisten Fällen etwa auf dem Niveau einer 8800GTS. Manchmal sogar deutlich darunter. Und das bei einem Preis von fast EUR 100 mehr. Und bei einem Stromverbrauch, der selbst die 8800 Ultra im negativen Sinne noch vor Neid erblassen lässt. Last but not least ist auch noch die Bildqualität für'n Arsch, da das Bild bei ATIs neuer AA Filterungstechnologie unscharf wird. Das Produkt ist damit in ALLEN Belangen einer 8800GTS (von GTX oder Ultra wollen wir lieber gar nicht erst reden) unterlegen. Übrigens kommt von der Karte so schnell auch keine XTX Variante. Die XT ist erstmal alles, was ATI zu bieten hat. Neue Chips/Karten kommen erst nach der Umstellung auf 65nm im Sommer (also die Umstellung findet im Sommer statt... bis zu den neuen Chips/Karten und bis die dann in Masse produziert werden kann es dann locker bis September/Oktober dauern). Gute Tests der 2900XT finden sich übrigens zB hier: http://enthusiast.hardocp.com/article.html?art=MTM0MSwxLCxoZW50aHVzaWFzdA== oder auch hier: http://www.anandtech.com/video/showdoc.aspx?i=2988
 
Also ich gebe dir recht, die neue ATI is nen Totaler Flop, die kommt gut mit aber nen Highlight is die net. Wobei ich da nicht umbedingt glaube das AMD daran schult ist.
Ich find eigentlich mal ganz gut das man momentan sofort sagen kann, Wenn man nen Prozessor haben will, ganz klarr kauft man sich nen Intel und wenn man ne grafikkarte will kauft man sich Nvidia.
Wer das nicht macht liegt halt technisch zurück und hat in meinen Augen nen Fehlkauf gemacht. Bei NICHT Highend Grafikkarten und highend Prossoren gibt es natürlich super ATI grafikkarten und super AMD prozessoren. Nur wer will sowas schon ^^ *scherz.
 
ich freue mich, dass mein Am2 Brisbane bei 0,8V die 1800mhz schafft. das ganze System idle 32 Watt verbraucht und das dank AMD Cpu und ATI Chipsatz. Danke Danke Danke!
 
@micki_krause: Mein Taschenrechner kommt mit eine Solarzelle aus.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum