o2 könnte drastisches Sparprogramm bevorstehen

Telefonie Wie die "Financial Times" heute berichtet hat, steht dem Mobilfunkanbieter o2 möglicherweise ein drastisches Sparprogramm bevor. Die Tochter der spanischen Telefónica plant dem Bericht zufolge, bis zu 1.000 Arbeitsplätze zu streichen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Knechtet die Menschheit mehret das Kapital,es lebe der Profit!
Gruß
 
@bigprice: Mehret das Kapital? Zitat: "bestätigt hat, schreibt man schon seit Jahren rote Zahlen.". Man sollte wenigstens lesen, bevor man solch sinnentleerte Sprüche abgibt...
 
@bigprice: unikum: Zititat:"Genaue Zahlen wollte man bislang jedoch nicht veröffentlichen. " warum wohl nicht? Lese Dir mal die Aktiennews durch! ALso Unikum erst lesen dann Informieren und dann drauf antworten!rofl
 
@bigprice: Aktiennews? Wenn du dich wirklich informiert hättest, dann hättest du ja leicht feststellen können, dass O2 keine Aktiengesellschaft ist sondern eine GmbH & Co OHG - und als solche Ihre Geschäftsberichte nur eingeschränkt veröffentlichen muss. Statt dich also lauchend auf dem Boden zu wälzen, hättest du mal lieber etwas mehr mitgedacht und dich vorher gebildet...
 
@bigprice: Wenn sie nicht den Profit mehren wollten, würden sie Verluste machen und müßten auf Dauer gesehen Konkurs anmelden. Deine Kritik könnte ich verstehen, wenn das Unternehmen Gewinne machen würde, aber so ....... Du solltest übrigens nicht Telefonica uns O2 verwechseln: Nicht O2 ist an der Börse notiert, sondern telefonica. Und DIE machen gewinn, nicht O2.
 
@bigprice: unikum: da muss ich Dir recht geben, ich meinte auch die Mutter Telefónic, mit der Aktie! Trotzdem ist es nicht in Ordnung wenn man eine Tochter verrecken lässt! Es könnten ja auch Gelder fliessen und klar muss jdes Unternehmen plus erarbeiten aber wo ist der Beweis das Minus erwirtschaftet wurde? Es werden ja gar keine Zahlen genannt und das sieht eher wieder danach aus das "Weniger mehr erwirtschaften sollen" wie zur Zeit überall.

Gruß
 
Und das beste ist:
Ich wette, die Manager haben sich dieses Jahr wieder fett das Gehalt erhöht :-)
 
So schlimm wie es ist, aber es gibt Bereiche, wo man einfach keine zig-tausende Mitarbeiter braucht. Vor allem dann, wenn man als Kunde nicht den Eindruck hat, dass da überhaupt jemand arbeitet ...
 
@hjo: ...hallo ? und das merkt man erst nach "jahrelangen verlusten" ? ich frage mich immer, was die leute bisher gemacht haben, vor allem: haben da die chefs gepennt ? das dient doch alles nur dem auslagern, wie derzeit bei der t-com..
 
Franz Beckenbauer war wohl zu teuer^^ Also ich aus meinen ganzen bekanntenkreis nur einen der O2 benutzt. Mich hat dieser Anbieter auch nicht gereizt
 
der service bei o2 ist jetzt schon mehr als schlecht und dann noch stellen streichen...
naja hauptsache die managergehälter stimmen,....
 
Ich mag mein O2 ... 150 Frei-SMS und Grundgebühr von 10€ monatlich - es läuft, ich hab günstig n tolles handy bekommen und fast überall Empfang - wer mehr nicht braucht, für den kann der Rest doch wurscht sein.
Ich sehe es sowieso nicht ein, für etwas Geld zu zahlen, dass nich nicht nutze (Stichwort: Support)
 
@voodoopuppe: Aber dann beschwer dich bitte auch nicht, wenn du den Support mal irgendwann benötigen solltest. Ich bin selbst von jahrelangem Vertrag auf Simyo umgestiegen und kann in der Hinsicht natürlich auch nicht erwarten.
 
@voodoopuppe: 10€ x 24 Monate = 240 Euro...das Handy das du "geschenkt" bekommen hast kostet also 240 €. Meistens ist es so das die Handys NEU nichteinmal soviel kosten...guter Gewinn für die Firma...
 
@facehugger: Deine Rechnung ist so nicht richtig. In den 10EUR: sind 150 SMS, Nutzung des Netzes, (eine Art) Support usw :). Klar hast du recht und die Provider verdienen sicher genug Geld an den Mobiltelefonen, aber ganz so drastisch wie du es darstellst ist es bei weitem nicht.
 
@facehugger: Sind es 150 Frei-SMS pro Monat oder insgesamt? Pro Monat müsstest du in deine Rechnung mit einberechnen.Ansonsten: Für ein gutes neues Handy bezahlst du ohne Vertrag 300-400€.
 
Es sind monatlich 150 Frei-SMS, dazu habe ich auch noch eine Festnetznr., könnte mir also eigentlich meinen Festnetzanschluss sparen wenn ich wollte...Dazu habe ich ein Handy bekommen ... weis nicht, was ein W810i gekostet hat vor ca. 1 Jahr als ich es bekommen habe - aber damals war es sicher teurer als 240€.
 
schade eigentlich...
ich fand o2 is immer gut und ein erfolgreiches unternehmen :-(, dasses euch so schlecht geht, hätt ich nit gedacht
 
Ich habe nur schlechte Erfahrungen mit O2 gemacht, weshalb ich zu Simyo gegangen bin, Kundenschutz und Freundlichkeit wird bei O2 ganz ganz klein geschrieben. Ich würde mich freuen wenn der Saftladen den Bach runter geht
 
@Lgee: Na Klasse, O² ist schon schlecht, aber dann zu Simyo gehen ist ja nochmal ein Schritt auf ne niedrigere Stufe. Eine Bekannte von mir ist auch bei den Komikern und wird nur verarscht. Aber gut, so ist das wenn man nur auf den Preis schaut...
 
@Lgee: Genau so ist es. Weg mit dem Saftladen!
 
@Lgee: Anderereseits -> je weniger Konkurrenz, desto saftiger sind die Preise.
 
@ Blade1781:Kann ich nicht bestätigen, ich bin wenigtelefonierer, daher lohnt sich Simyo für mich. Service & Support brauche ich den seltensten Fällen. Netzverfügbarkeit ist nicht berauschend, aber ok. Bisher keine Probleme...
 
unikum: Zititat:"Genaue Zahlen wollte man bislang jedoch nicht veröffentlichen. " warum wohl nicht? Lese Dir mal die Aktiennews durch!
ALso Unikum erst lesen dann Informieren und dann drauf antworten!rofl
 
@bigprice: Wolltest du ihm gleich doppelt eins auswischen oder wieso wieder derselbe Kommentar? ^^
 
das is ja wieder echt Spitze. Ich stimme euch da voll zu das es sowieso noch nie einen richtigen Support gab. Von daher ist es auf der einen Seite berechtigt das man das Personal kürzt was eh nichts tut. Auf der anderen Seite könnte man es auch so machen das man dem Personal vielleicht mal auf die Füße tritt das es den Service verbessert. Was das bringt sieht man an T-Mobile, dort wird man als Kunde sehr gute behandelt und man hat erwiesenermaßen das Beste netz, dafür zahlt man auch gerne mal ein paar € mehr.
Gruß
 
also ich hatte noch nie probleme mit o2 und auch nicht mit seinem support. ich war schon kunde bei denen, als die noch viag interkom hießen und werde es auch weiterhin bleiben. selbst meinen dsl-anschluss habe ich bald bei denen.
ich will nur hoffen, dass die durch die sparerei die preise so halten können, bzw. stetig weiter senken können.
 
also ich bin mit o2 und dem service sehr zufrieden! ich finds schade drum, halte o2 und vodafone für die innovativsten anbieter!
 
@Schnupperstulle: Vodafon innovativ? Hab' ich was verpasst? Ich bin schon seit fast 10 Jahren Kunde bei denen und im Grunde auch zufrieden, aber ich habe sehr oft den Eindruck, dass sie es sind, die als letztes nachziehen. Aus erster Hand weiß ich z.B. auch, dass es so bei den Mobiltelefonen ist. Viele andere Anbieter haben die Telefone wo Vodafone erst in die Puschen kommen muss.
 
Ich hab zwar seit Jahren bwl auf der Schule gehabt, aber trotzdem kapier ich das noch nicht ganz. Wie kann ein Unternehmen mehrere Jahre rote Zahlen schreiben, ohne Pleite zu gehen? Wie kann AMD so viele Verluste verkraften? Irgendwie kann ich mir das System nicht ganz vorstellen.
 
@CruZad3r: Unter rote Zahlen verstehe ich eher, dass sie nicht den Gewinn gemacht haben, den sie sich erhofft haben. Und bei AMD ist es so... wie es bei O2 ist, das weiß ich nicht so genau, geben ja nichts raus :)
 
@CruZad3r: Zwei Jahre Bwl und dann so eine Frage...
 
Oh entschuldigung twinky, dass ich mal was gefragt habe. Ich werd meine Frage natürlich gleich zurücknehmen und in Zukunft nicht mehr so neugierig sein. (->Depp)
 
Hmm also mir bringts nichts wenn alles irgendwann bei O2 billiger werden sollte.. ich lasse meinen Vertrag auslaufen und gucke mich nach nem neuen anbieter um.. die netzqualität ist mehr als bescheiden. Hatte in meiner kompletten Stadt (Hürth) Homezone nur nicht bei mir zu Hause... obwohl es in diesem 500m-Kreis mitten drin lag. Da ist doch dann schon irgendwas faul??
 
@gonzohuerth: Netzabdeckung ist ja was anderes als Homezone. Ich hab auch O2 und hab dank des Roaming-Partners D1 eine sehr gute Netzabdeckung. Hast Du wegen des Homezone-Problems schon mal nachgefragt? Ich hatte ein ähnliches Problem, die Homezone wurde dann erweitert. Vielleicht wurde bei Dir ein falsches Zentrum festgelegt.
 
hmm, für mich der innovativste anbieter, nutze es seit 1999, seit 2001 mit Genion. prima abdeckung und eine homezone von 6km! Radius, seit kurzem sogar mit umts und surf@home (t-dsl bietet hier auch nur 384kbit!), roaming mit t-mobile, echtklasse ! und nun wird o2 wohl kaputtgespart. SCHADE !
 
tja permanent tv-spots auf die leute losballern - vorzugsweise mit teuren schauspielern und promis verschlinkt eben kohle ...
 
Das ist der Aufschwung in Deutschland,es geht aufwärts,nur immer mehr arbeitsplätze fallen weg.Ich lach mich schlapp!!
 
@Task: Schau Dir erstmal die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen an, bevor Du weiterlachst.
 
@ twinky: Und vor allem, schau dir die Zahlen der entstandenen Arbeitsplätze an. das steht in keinem Verhältnis. Weniger Arbeitslose heißt nämlich nicht automatische mehr Arbeitende. Aber immer schön BILD lesen:-) Hier, lies das PDF, vergleich die Zahlen aus den Tabellen und Du kannst mit öffentlich zugänglichen Zahlen die Lüge von mehr Arbeit entlarven. http://www.pub.arbeitsamt.de/hst/services/statistik/000000/html/start/monat/aktuell.pdf
 
@Twinky:
HaHaHa, so geil Twinky! Du hast es echt schwer. Eckst irgendwie andauernd an, mit deiner (meiner Meinung nach) asozialen, arroganten Art. Hoffentlich begegne ich dir nicht irgendwann im echten Leben... 8P
 
@mcbit: Von welcher Lüge redest Du? Vielleicht kannst Du mir eine genauere Quellenangabe bieten (also Seitenzahl), über die Du Dich mokierst. Und ich hoffe doch, es sind nicht die beim Arbeitsamt gemeldetet offenen Stellen... // @ikilu: Dein Kommentar ehrt mich. Ich unterscheide mich gern vom "Kapitalismus ist doof"-Gesindel u.ä. ,-)
 
@twinky:Welchen Teil von " vergleich die Zahlen aus den Tabellen" hast Du nicht verstanden? Eine Tabelle zu erkennen, dürfte nicht schwer sein. Außerdem ist das Gesamtwwerk wichtig, und nicht einzelne Seiten, denn nur das Gesamtwerk, vorausgesetzt Du verstehst es, entlarvt die Milchmädchenrechnung "weniger AL=mehr Arbeit" als das was es ist - eine Propagandalüge. Und es sei vermerkt, es handelt sich um ein offizielles Dokument, welche die BA rausgegeben hat. Inzwischen dürfte sogar das Mai-Werk verfügbar sein, in denen die Aprilzahlen enthalten sind.
 
@twinky:

Ach Meister twinky...wenn Blödheit weh tun würde...

Hier extra für Dich Intelligenzbolzen, da hast Du es nochmal auf einen Blick, da mcbit´s Hinweis Dich ja überfordert hat:

http://www.egon-w-kreutzer.de/Meinung/12700cFrame-SetAlmanach.html

Im zweiten Frame einfach etwas runterscrollen in den Bereich mit der Überschrift "Die Vollbeschäftigung ist ausgebrochen"!

Vielleicht kapierste dann, was mcbit aussagen wollte...

Aber manche Leute sind halt lernresistent...

Viel Spass beim Lernen!
 
@Twinky: ehre, wem ehre gebührt, nicht wahr?! zu welcher gruppe von gesindel zählst du dich, nebenbei?
 
@DamnYankee: Danke für den Link. Allerdings urteilt der Schreiber nur über das Zustandekommen der Zahlen von 2007 und vergleicht das Ergebnis mit dem von 2005. Wenn das Ergebnis 2005 ähnlich zustandekam, sind die Arbeitslosenzahlen rückläufig. Gegenteiliges wird dort jedenfalls nicht belegt. ____@mcbit: Du beziehst Dich auf einen bestimmten Punkt, also nenne mir auch eine vernünftige Quellenangabe.
 
@twinky: Kannst Du keine zahlen interpretieren? Ich beziehe mich auf Deine Aussage, dass die AL-Zahlen gesunken sind und konstatiere dagegen, dass im Gegenzug aber keine Arbeitsplätze entstanden sind. Der von mir ausgegeben Link enthält die OFFIZIELL zugänglichen Zahlen zum Arbeitsmarkt, inklusive aller gemeldeten AL und besetzten Jobs, dazu kommen die Zahlen über Weiterbildungsmaßnahmen. Während die Zahl der AL augenscheinlich gesunken ist, ist die Zahl der Arbeitstellen nicht im gleichem Maße gestiegen. Die Zahl der Bildungen und Umschulungen dagegen schon. Auch interessant: Die Zahlen derer, die von ALG1 ins ALG2 gerutscht sind, aber keinen Anspurech darauf haben, worauf sie aus der Statistik fliegen. Wenn Dir das nicht weiter hilft, dann weiß ich auch nicht. Es ist nunmal so, sinkende AL-Zahlen heißen nichts, wenn man andere zahlen dazu nicht betrachtet.
 
Wäre schade wenn O2 den Bach runter geht. Meine Frau und ich waren früher beide
bei Vodafone und hatten im Schnitt jeder eine Rechnung von ca. 100 € im Monat.
Seid wir bei O2 sind (Genion Duo Vertrag) haben wir zusammen eine Handyrechnung
von ca. 50-60 €!! Also 1/4 von dem was wir vorher hatten und das bei gleichem
telefonierverhalten wie bei Vodafone:
 
@BouncerBD: http://seidseit.de/
 
Bin vor einigen Jahren von D1 auf O² umgestiegen und absolut zufrieden.
Mein aktueller Tarif ruft keine monatliche Grundgebühr mehr auf und beinhaltet absolut geringe Verbindungsgebühren. Gut, es das subventionierte Handy fällt weg, aber a) geht meins noch und b) bekomm' ich Bedarf sicherlich was günstiges bei eBay und Co. Wäre schade um O², wenn sie ihre finanziellen und personellen Probleme nicht in den Griff bekämen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles