Schadensbegrenzung: AMD entlässt 430 Mitarbeiter

Wirtschaft & Firmen Im April hat der Chiphersteller AMD seine Quartalszahlen für das erste Quartal 2007 veröffentlicht. Das Unternehmen musste einen Rekordverlust in Höhe von 611 Millionen US-Dollar hinnehmen. Dies soll sich jetzt nicht nur mit neuen Prozessoren ändern. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
War abzusehen und wenn die net ganz schnell nen CPU auf den Markt bringen der mit Intel mit halten kann sind die bald ganz weg.
 
@deischatten: Das befürchte ich auch. Wenn man den Gerüchten glauben schenken mag was Quad Core CPUs angeht, wird sich AMD erst im 4. Quartal 2007 wieder erholen können wenn eben diese vorgestellt werden. Früher wird da meiner Meinung nichts passieren....kommt in die Puschen Jungs ^^
 
@deischatten: jaja, blabla. Da spricht der Experte, wa? Überraschenderweise ist AMD damals mit dem K7 quasi auch fast über Nacht zu einem so wichtigen Hersteller aufgestiegen. Das Einzige was passieren wird, wenn sie jetzt nicht hinterherkommen ist, dass irgendein Fonds die aufkaufen, radikal verkleinern und als einigermaßen gesundes Unternehmen wieder abstoßen wird. Dann haben sie die gleichen Chancen wie damals. Das Problem sind nur so kurzsichtige Kunden, die wegen ein paar FPS jetzt unbedingt zu Intel greifen, ohne zu kapieren, dass wenn AMD nicht mehr mithalten kann Intel die Preise diktieren wird. Und dann wird das Taschengeld halt nicht mehr für ein Upgrade reichen. Aber man muss es positiv sehen, vielleicht springen dann weniger Kiddies auf den entsprechenden Servern rum^^
 
@pinch: Wie recht du hast. Endlich mal Jemand der es anspricht. Ich sitze noch mit nem 3000+ Winchester und kann flüssig mein BF2 zocken selbst Offline im Singlepalayer Modus mit 64 Bots geht alles Sahne und Max Einstellung in der Grafik. Hoffe nur dass diese Hedgefonds die Finger von AMD lassen. Mein nächster Prozessor wird wieder ein AMD sein. Ob der nun 10 Prozent langsamer ist wie ein Intel oder nicht. Ich will das es AMD gut geht. Sonst können wir bald wieder Horrorpreise für nen Intel auf die Theke legen.
 
@ Traumklang : Jaaa !!! Supermann rette die Welt von böse Intel !
Was meinst du unter "wir müssen Horrorpreise für Intel legen" Bleib doch bei deinem AMD, dann kann ich mein Intel billiger kaufen.
 
@Traumklang: Persönlich bin ich eher froh, dass ich wieder ohne Bedenken nen Intel kaufen konnte, hab mich mit AMD schon vor Ewigkeiten verbrannt mit ihrem "tollen" K6-2 350 der schlechter war als ein Intel bei 250Mhz, danach wars natürlich ein Intel aber durch zahlreiche Tests, Berichte und nicht zuletzt derem hohen Preis bin ich danach für Generationen komplett auf AMD umgestiegen, TB 1200, Athlon 1800+, 2800+... (obwohl ich durchgehend Intel für die stabilere und kühlere Variante hielt aber der 40% Aufpreis wars nicht Wert), das liegt daran, dass ich und normal denkende Menschen oft nach Leistung bzw. noch öfter nach Preis/Leistung kaufen anstatt nach "gefallen". Klar hätte man auch noch Voodoo's kaufen können nachdem nVidia mit der GeForce rauskam aber im Endeffekt hätte man sich nur selbst verbrannt und die Firma wär über kurz oder lang durch schlechtere Produkte sowieso Pleite gegangen.
Also, viel Spass mit deinem AMD, ich weiß dass ich welchen mit meinem C2D haben werde... Und geht ne Firma unter dauert es oft nicht lange bis jemand anderes ihren Platz übernimmt.
 
@deischatten:

das der K6-2 langsamer war sollte dir aber schon vorher bekannt gewesen sein oder schaust du dir keine Testberichte an bevor du kaufst? wobei der Unterschied auch nicht so groß war und der Preis OK war, in einigen bereichen war er aber auch flotter, kommt halt drauf an was man damit macht!______ die Kühkeren Proz. hat zuletzt aber AMD über längere Zeit und bei der Stabilität gibt es wohl keinen Unterschied, wenn was abstürzt liegt das meist an der Software (unter XP hatte ich nie welche aber von Win9x ist man das ja gewohnt) oder defektem RAM usw._______ mit deinem C2D wirst du sicher Spass haben, den hab ich mit meinem Athlon64 X2 aber genauso und wenn der Phenom rauskommt bist wahrscheinlich auch du wieder bei AMD und hättest dir den C2D sparen können!?
 
@pakebuschr: Unwahrscheinlich, dass ich bis ich einen komplett neuen PC brauche wieder zu AMD springe, auch wenn sie es schaffen mitm Phenom nen Grundsolides Produkt herauszubringen wird bei mir wahrscheinlich nichts anderes passieren, als dass ich den C2D aufm Mainboard durch einen Quadcore ersetze der nach den AMD's bestimmt auch im Preis sinkt... ist doch schon durchaus günstiger nur die CPU zu ersetzen als ne Deluxe Platine + Lüfter noch dazu.
Ne hätt mir den C2D eher nicht sparen können, hab sogar extra darauf gewartet um mir den neuen PC zusammenzustellen, jede Anwendung und jedes Spiel läuft jetz wie es sollte... nen weiteres Jahr mit ner CPU verbringen die SingleCore war (2800+) und heutzutage kaum noch Videos abspielen kann, geschweige von der Leistung im Spielebereich wär ne Qual gewesen.
 
ich finds nur schade, dass unternehmensberatung immer mit stellenabbau gleichzusetzen ist. auf der anderen seite, sind mit sicherheit einige "kluge köpfe" an der miserie schuld, die zwar logischerweise den platz räumen müssten, allerdings wieder ersetzt werden sollten. damit hätten wir die übliche miserie...mitarbeiter müssen gehen, die nichts für den verlust beigetragen haben und die führungsspitze orientiert sich angeblich neu...
 
@kabuko: naja Mitarbeiter sind nunmal der größte Kostenfaktor, das iost Fakt und das kann man solange "schönreden" wie man will. Ich würde eher den Entwicklungschefs die Schuld an der Miserie geben....aber die zu entlassen wäre auch dumm denn Intel würde diese bestimmt mit Kussmund empfangen....also bleiben die unschuldigen Mitarbeiter übrig...
 
@kabuko: wobei ich auch mal sagen muss, dass wenn ein Unternehmen Verlust macht, ich das auch verstehen kann. Nur wenn ein Konzern sowieso schon Millionen, wenn nicht sogar Milliardengewinne macht, dann noch Leute rauszuschmeißen ist ne Sauerei.
 
@Jogibär: naja, kostenfaktoren gibt es viele. auch statistiker tragen dazu bei, entwicklungen zu dokumentieren und zu interpretieren. es sind die falschen ideen oder die egoistische kreativität mancher, die letzendlich zum verlust führen. mal abgesehen von globalen katastrophen. mitarbeiter sind das kostbarste kapital und daher auch zurecht der größte kostenfaktor. man sollte nur nicht am falschen ende kosten reduzieren. wie die vergangenheit schon oft genug gezeigt hat, werden angestellte in führenden positionen mit diäten gespeist, die jenseits von gut und böse sind. diese abfindungen und gehaltszahlungen sind meiner meinung nach einfach irrational. das ganze unternehmen sollte für sich stehen und alle glieder sollten einer sinnvollen und wirtschaftlichen symbiose entsprechen. wenn all dies ineinander greift, wären mit sicherheit etliche entlassungen zu vermeiden.
 
wenn ein Geschäft gut funktioniert dann werden halt mehr Leute eingestellt, wenns schlecht geht dann fliegen halt welche raus. wo ist das den nicht so. also ganz normal warten wirs ab wenn die neue cpu Generation da is. und ich sag mal in Konzernen wie amd sind bestimmt stellen die nicht wirklich das ganze jahr gebraucht werden.
 
@MainFrame: Zeitarbeit boomt ...
 
@hjo: ...was man dem Kündigungsschutz zu verdanken hat.
 
@hjo: Das hat aber nicht mit den Kosten der Zeitarbeit zu tun! Zeitarbeiter kannst als Investitionen abschreiben und dann schaut die Bilanz gleich besser aus
 
Neulich bei AMD

Chef: "So, Jungs! Nun wollen wir uns mal an den K11 machen!"
Personal: "Chef, das geht aber nicht!"
Chef: "Wieso denn?"
Personal: "Chef, Sie haben die Chipdesigner rausgeworfen!"
Chef: "Ach so!?"
 
Also bis zum Herbst wirds bei mir dann auch wieder ein upgrade geben!
Bei der Preis/Leistung sicher auch wieder AMD! Bis dahin hat mein Athlon 2600+ sehr gut durchgehalten! :-)
Aber meiner Meinung ist nicht nur die Leistung entscheidend, sondern auch der Verbrauch der CPU!
Also AMD EE !
 
Der "Grund" für die Misere ist doch nur, das AMD dem c2d nichts entgegenzusetzen hat. Dies kann sich nur mit dem K10 ändern. Hinterher ist man immer schlauer, aber ein bisschen früher den K10 rausbringen, hätte sicherlich geholfen. Aber AMD ist halt nicht das schnellste Unternehmen, wenn man nur an den R600 denkt ^^
 
@He4db4nger: UNd orher hatte Intel den Athlon XPs und Athlon 64 CPUs nichts entgegen zu stezten...daran sind sie auch nicht aputt gegangen, so ist es nunmal...Man wechselt sich an der Spitze ab :) . Mir ist es lieber wenn der K10 noch bissl braucht als wenn er auch so ein Heizkraftwerk wie die Intel-Quads ist...Die sollen lieber eine ausgreifte ECHTE Quad-CPU auf den Markt bringen...Zum R600: Da konnte AMD ja nichgt soo viel dafür...auch ohne die übernahme wäre das Teil verspätet gewesen, die Entwicklung lief ja schon lange vorher...
 
Hehe, wenn dann der Markt wieder anzieht, jammert so eine Entlasserfirma dann wieder rum, das ihr die qualifizierten Mitarbeiter fehlen würden. Gerade in Bezug auf Treiber gibt es im Grafikkartenbereich "Ati" noch viel Nacholbedarf, solange die keine gescheiten Treiber haben, um den den Unixoiden Bereich abzudecken, kriegen die auch nicht die Kaufempfehlungen von den richtigen Geeks und damit fehlt denen dann auch der gute Leumund für den Massenmarkt. Na schauen wir mal, wie das Managment die Firma fröhlich weiter in den Ruin reitet. Eigentlich schade, die AMD CPUs tun es bei mir seit vielen Jahren zuverlässig, aber man kann ja ein schechtes Managment sowieso nicht von Dummheiten abhalten, ist halt nur schlecht, wenn dann Intel Monopolist im PC CPU Bereich würde, dann werden PC CPUs wohl für alle teurer werden. Gruß, Fusselbär
 
wir wollen ja mal nicht an den c2d rum mekeln ^^ die sind schon nich shclecht aber jetzt is amd wieder dran, is normal das die spitze wechselt. amd\intel wollen ja alle mal ne blüte zeit haben :) war schon immer so und bleibt auch so.
 
die eigene unfähigkeit wegen (amd führung) dürfen mal wieder der /díe gemeinen arbeiter ausbaden,schon allein deshalb KAUFT NICHT BEI AMD !
 
war lange AMD-Fan und hab seit P1 nur AMD benutzt und verbaut, aber die jetzige Lage hat mich auch zurück zu Intel gebracht, günstiger und schneller, mehr kann man dazu nicht sagen
 
der aktuelle X2 6000+ von AMD hat ein sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis. Ich hoffe das AMD wenigstens ein Konkurrenz zu Intel bleibt. Denn Konkurrenz belebt das Geschäft und kurbelt die Forschung an...
 
Das ist der Anfang vom Ende!
 
@worldoffe:

quatsch, erstmal müssten halt Einsparungen sein um die Verluste zu minimieren, wenn der Phenom dann in den Regalen steht geht es wieder aufwährts und es werden dann wohl auch wieder Mitarbeiter eingestellt
 
Tschüss ihr Pappnasen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr