Microsofts kostenloser Online-Speicher - Erste Infos

Microsoft Am vergangenen Wochenende tauchte auf den Servern von Microsoft ein neuer Windows Live Dienst auf, der auf den Namen "Windows Live Folders" hört. Allerdings handelte es sich dabei um ein kurzes Vergnügen, denn inzwischen ist die Webseite wieder ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Die Frage ist doch, wie siehts mit der Sicherheit bzw. Privacy aus... "Firmengeheimnisse" oder private Dateien möchte ich doch bestimmt nicht auf Microsoft-Servern speichern, wenn sie sich bestimmte Rechte vorbehalten.
 
@pypen: Das ist eine genereller Problem das für Google genauso gilt. Schlussendlich muss das jeder für sich selbst entscheiden.
 
@pypen: swissboy war schneller. Also ich würde sowieso keine sensiblen Daten auf irgendwelche Servern, die ausserhalb meines Serverraumes stehen, speichern. Es sei denn es sind Online-Backupserver wo dann auch die Anbieter haften, wenn was schief geht. Die sind aber im Moment ziemlich teuer.
 
@pypen: Die Frage ist nicht, was für Daten man hochlädt, sondern wie sie verarbeitet werden. Auch wenn es paranoid klingt, aber es wäre ein tolles Instrument um den User zu analysieren und ihn ein Stück durchsichtiger zu machen. Aber jeder kann ja entscheiden, ob er es nutzen will.
 
@pypen: Klar, hast schon Recht. Aber da ist mir Microsoft 1000 mal lieber als Google, wo man bis heute nicht weiß, wo die Ihre Serverfarmen letztendlich alle stationiert haben...
 
@pypen: abgesehen davon da es jedem selbst überlassen bleibt, kann man auch seine daten ordentlich verschlüsseln.
 
@pypen: Die werden doch dann sicher nach Raubkopieren von deren Produkten suchen^^ Ok wer ist auch schon so doof und lädt ne illegale Office 2007 Version auf nen MS Server hoch :D (Ohne Namensveränderung und PW-Vergabe)
 
@pypen: eigentlich ist die pw-vergabe von archiven genau der springende punkt, der doch erheblich zur sicherheit der daten beiträgt. ich denke es kann sich jeder die eine minute zeit nehmen, die datein runterzuladen und zu entpacken und neuen inhalt ebenso passwortgeschützt verpacken und hochzuladen. ab dem moment liegen die da eigentlich ziemlich sicher.
 
Naja kein Wunder das Microsoft so schnell einen Rückzieher macht. Nach dem offensichtlichen Eklat mit Google von letzter Woche will jetzt keiner von beiden Zankhähnen mit seinem neuen Dienst aus der Deckung kommen. Der Anwender könnt ja darauf kommen die Dienst testen zu wollen um dann zu entdecken das der Dienst von Google doch weit überlegen ist.
 
Morgen. Finde, dass das ne coole Maßnahme ist. Von Idee kann man ja leider nichtmehr sprechen :-D Klar kann man jetzt wieder von abgekupfert sprechen, aber solange es mich nichts kostet ist mir egal wers zuerst erfunden hat. Aber der angezeigte "Music" ordner gibt sicherlich in manchen Fällen ärger.
 
@Benedikt1986: Das ist eine Interessante Frage: Kann man auf solchen Servern seine Musikdateien nicht in den privaten(!) Ordnern ablegen? Theoretisch soll das ja dann so sein, wie meine Festplatte... Warum nicht dort meine online gekaufte Musik sichern?
 
An sich eine gute Sache, aber ich teile deine Bedenken pypen ... Private Dateien von mir kommen da nicht drauf :-)
 
So ein Speicher ist sicher nicht schlecht um ein Backup wichtiger Dateien (natürlich vorher verschlüsselt) online anzulegen.
 
Wenn die Sicherheit gewährleistet/ausreichend ist, ist es eine nette sache um Dateinen extern zu sichern.
 
250MB ist aber nicht besonders viel.
 
@ayin:
In der Nachricht steht 500MB. Doch selbst dann frage ich mich warum ich mein GMX-Media-Center mit 1GB nicht weiter nutzen soll. Da wird M$ wohl noch mal nachlegen müssen.
 
@ayin: mist, jemand war früher. Ich weiss nicht wo du 250MB liest. Da steht eindeutig 500MB.
 
@ayin: Für eine Beta, die ja nur zum Testen des Systems da ist, braucht man wohl erstmal nicht mehr als die 500 MB.
 
Die 250MB entnehme ich dem Screenshot in dieser Nachricht :)
 
Glaube ja nicht das die von einnander abgucken. Die Roadmap für neue Produkte wird bei beiden Firmen sicher nicht paar Wochen im Vorrausgeplant werden sondern paar Jahre.
 
versteh ich nicht, was bitte ist so wichtig um es auf einem externen server zu hosten? natürlich gibts da einiges, jedoch muss es ja unwichtig genug sein das es einem nichts ausmacht das es in fremden hände liegt und genau das ist der punkt: was ist wichtig aber unwichtig genug um es bei einem free-hoster zu lagern? für bilder, videos etc. kann der dienst nicht gedacht sein, dafür gibts schon etablierte kostenlose dienste, was denn?
 
@derinderinderin: Also ich finde es positiv wenn ich Dokumente dorthin legen kann und von überall auf der Welt darauf zugreifen kann. Seien es jetzt Fotos oder einfach Reiseberichte als Word oder PDF. So kann man das gleiche seinen Freunden zeigen ohne es auf USB-Stick vorbeibringen zu müssen.
 
@ayin: aha... naja ich hab auch dokumente aber die sind mir zu geheim als das ich diese bei einem fremden hoster mit früher oder später auftretenden sicherheitslücken hosten lassen würde, diese onlinedienste sind kein safe in einer bank das sind scheunentore die man in 3 tage durchbrochen hat wenn mans drauf angesehen hat, ich gebe doch microsoft oder welchem unternehmen auch immer nicht private dokumente in die hand wie zugangsdaten, bewerbungen, vorlieben was auch immer, jedes byte das die über dich in erfahrung bringen macht dich gläserner denn jedes dokument das du dort hostest egal mit welchem algorhytmus es verschlüsselt ist, der geheimdienst hat jeden xbeliebigen schlüssel dafür. die gesetze sind mitlerweile so geändert das auch nur beim geringsten verdacht zugriff bestehen darf und der verdacht ist schnell erläutert ob legal oder illegal, die können jede beliebige spur vernichten wenn es darauf ankommt, was glaubst du warum es blogs gibt? was perfekteres zum gläsernen menschen gibts nicht...
 
@derinderinderin: Ja gut, da ist schon was dran. Und Zugangsdaten geb ich auch nicht so einfach weiter. Aber für Berichte in Word von meinem Urlaubsziel und Fotos ist es für mich gut genug. Klar könnte ich das auch als Blog verwenden, mach ich aber nicht, weil ich von jeder Reise mir ein kleines Büchlein mache und sammle. Und wenn es fertig ist, dann wirds für meine Freund in PDF konvertiert und ist jederzeit abrufbar. Dafür finde ich solche Onlinedienste genial. Derzeit mache ich es so mit dem GMX-MediaCenter.
 
Der 3 Abschnitt stimmt nicht so ganz "FolderShare" ist was ganz anderes:
https://www.foldershare.com/
Bei "FolderShare" wird im Gegensatz zu "Windows Live Folders" nichts auf dem Server gespeichert.
 
und was soll man da abspeichern? firmeninterne dokumente? ich verstehe den sinn nicht, ausserdem ist das nicht besonders vertrauenserweckend und man sollte sich die AGB genaustens durchlesen. wahrscheinlich ist es wesentlich sicherer man kauft sich eine kleine externe festplatte mit 400 GB die man locker mit den laptop transportieren kann.
 
@spreemaus: Man kann eine externe Platte nicht mit diesem Dienst vergleichen. Wenn du, wie schon weiter oben erwähnt, Urlaubsfotos "sharen" möchtest wie machst du das dann mit der Platte? Verschicken? Die andere Sache ist natürlich, wie du schon sagst, was man mittels solcher Dienste online verfügbar macht. Ich z.B. würde nicht ein Mal Urlabusfotos dort abspeichern. Auch keine Favouritensammlung...im Grunde fällt mir jetzt garnichts ein was ich bei solche einem Dienst hosten würde. Von daher verstehe ich deine Einwände schon und würde mich auch über jemanden freuen, der mal preisgibt was er dort hosten würde.
 
@spreemaus: "und was soll man da abspeichern?" Seminararbeiten z.B. mit sämtlichen Materialien, so dass man von jedem Pool-/Biborechner aus arbeiten kann. Ein Netwerkadmin ohne zentralen Datenserver könnte kleine SysTools speichern, und von jedem seiner Rechner unkompliziert zugreifen. Nur was mir gerade einfiel.
 
na sicher... und schon schiebe ich Microsoft meine Datein hoch o.O also ob Windows nicht schon genug über mein zeug nachhause funkt.
 
@MainFrame: (-) Das sind mir die Liebsten...über etwas meckern was man selbst nutzt. Schmeiss deinen PC aus dem Fenster, dann "funkt niemand nach Haus"!
 
@MainFrame: nein, die frage sollte lauten: was sollte man da abspeichern?
 
@MainFrame: Stand das in der ComputerBild(Spiele)?
 
Kann mir jemand bitte eine Beta-Einladung schicken? :3
 
-falsch geklickt- bitte löschen
 
ähnelt alles dem schon seit langem erhältlichen Service .mac, der auch Windows-Nutzern zur Verfügung steht.

Es ist einfach Klasse: die nahtlose Integration von Computer und .mac!

http://www.apple.com/de/dotmac/

Cu und Gruß
tk
 
500MB ist nichts, Google mail bietet ja schon 2,8xx GB Speicher nur für Mails, da kann M-soft mehr springen lassen.
 
@urbanskater: Und was würdest du dann in der Grössenordung online Speichern?
 
Sehr bedenklich, solche Entwicklungen. Datenschutz bedeuten offenbar vielen Menschen nicht sehr viel. Schon schlimm genug, dass Google überall seine Nase reinsteckt, aber nun meint man offenbar auch bei MS, man müsse auf den Zug aufspringen und alles mögliche online anbieten. Für mich kann ich nur sagen, dass eher die Hölle zufriert, bevor ich private Dateien einem multinationalen Konzern mit zig tausenden, nicht 100prozentig zu kontrollierenden Angestellten, überantworte.
 
@Der_Heimwerkerkönig: Datenschutz hin und her.. dem Internet gehört die Zukunft !!! ich finde solche dienste sehr hilfreich, vorallem weil sie kostenlos sind. Natürlich sollte sich jeder überlegen was er da für Daten hochläd. Ich würde auch keine Steuererklärung dort lagern^^
 
@ john-rambo: Das Internet ist eine Chance, aber auch eine Gefahr. Leute die sorglos und allzu vertrauensselig damit umgehen, bekommen über kurz oder lang dafür die Rechnung präsentiert. Für Privatleute übrigens, macht das Speichern von Daten auf irgend einem Fremd-Server sowieso keinen Sinn, da man heutzutage eine 500 GB - Festplatte um unter 100 € bekommen kann. Sicher, wer seine Daten weltweit, von überall, abrufen können möchte, für den mag dieses Angebot von MS interessant sein, aber das sind bestimmt nicht genug, um damit ein gutes Geschäft machen zu können. Deswegen wird man versuchen auch all jenen Leuten diese Geschäftsidee aufzuschwatzen, die diesen Dienst eigentlich gar nicht brauchen. Übrigens wäre interessant, ob MS eine Verschlüsselung der hochgeladenen Daten anbietet und wenn ja, ob das extra was kostet.
 
@john-rambo: Hilfreich? Inwiefern? Ich habe mir einfach einen eigenen Server gebastelt und kann meine Daten weltweit verschlüsselt und per Passwort abfragen. Da hast du dann auch wirklich die volle Kontrolle. Jemand fremden deine Daten anzuvertrauen erachte ich als sehr weltfremd und naiv.
 
@PCLinuxOS: Eine Verschlüsselung wird es sicher auch bei Google, oder MS geben! Ich glaube kaum, dass dein Server (technisch gesehen) sicherer ist, als die von MS, oder Google, wohl eher im Gegenteil. Der einzige Vorteil für dich ist, der Bekanntheitsgrad! Alles ist mit dem nötigen Wissen "knackbar"! Im Weiteren glaube ich kaum, dass die Mehrheit so blöd sein wird, sensible Daten dort zu speichern!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles