TrueCrypt 4.3a - Freie Verschlüsselungs-Software

Software TrueCrypt ist ein kostenloses Programm zur Verschlüsselung von z.B. Dateien, Partitionen oder USB- Sticks. Das Programm bindet Containerdateien in das System ein, oder verschlüsselt ganze Festplattenbereiche und agiert mittels verschiedener ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Nettes Tool. Hab ich bislang im Einsatz und hat mich auch überzeugt. Allerdings sollte man sein Passwort nicht vergessen (ist mir schon passiert), da die so verschlüsselten Daten dann mehr oder weniger futsch sind.
 
@candamir: Ja, das hat eine gute Verschlüsselungssoftware so an sich!  :-)
 
@candamir: Lässt sich die Passphrase damit auf einen Stick oder eine SD Karte sichern, so das man diese dann als Key nutzt?
 
@candamir: kannst aber ne Keyfile anfertigen. was natürlich eine Sicherheitslücke ist.
 
@candamir: von den letzten dreien, denen ich truecrypt ans herz gelegt habe, kamen 2 nach nem monat zu mir, weil sie das passwort vergessen haben..lol! du siehst, du bist nicht allein.
 
@candamir: Habe es auch seit ca. 6 Monaten in Verwendung. Will es nicht mehr missen.
 
Hä? Das ist doch schon mindestens 1-2 Monate draußen!
 
@Le Professional: hier handelt es sich um eine Bugfix version 4.3a! laut changelog aber auch schon seit 3.Mai draussen.
 
@Le Professional: Bitte nicht die Version 4.3 mit der 4.3a (vom 03. Mai 2007) verwechseln.
Ansonsten ist die Software klasse!
 
@Le Professional: Die Version 4.3a ist seit 3. Mai 2007 erhältlich (laut Changelog), die Version 4.3 aber schon seit dem 19. März. Version 4.3a ist ein Bugfix-Release von der Version 4.3 ! Bitte nicht durcheinanderbringen !
 
@Le Professional: nein, erst seit dem 3. Mai
 
@Le Professional: Hm na gut, aber auch der 3. Mai ist nicht der 15. Mai :-)
 
latest stable version 4a... hmm also die version älteren datums ist die neuere fehlerbereinigte version.. müsste dann doch auch neueren datums sein *total verwirrt ist*
 
Kurze Frage: ist das eigentlich noch immer so, dass man Adminrechte braucht wenn truecrypt von einem USBstick gestartet wird? das ist ziemlich ungeschickt muss ich sagen...
 
@der sucher: Ja, ist leider so. Schade... Warum TrueCrypt im "Traveller Mode" unbedingt Administrator-Rechte braucht, kann ich aber nicht sagen.
 
Ich kann aber :-) Weil es einen Treiber braucht um zu finktionieren. Der Container wird quasi als virteulles Laufwerk gemountet. Da niemand außer dem Admin Treiber installieren kann, läuft es sonst nicht. Ganz einfach. *Installiert* man (eine Sache des Adminkontos unter Windows) TrueCrypt auf einem System, kann man es auch im traveler mode unter eingeschränktem Benutzer einsetzen. Der Treiber ist in dem Fall ja schon installiert.
 
Kann man es einfach über eine bestehende Installation drüberkopieren/installieren oder muss man die alte Version erst deinstallieren?
 
@Schallf: Ich würde und habe TrueCrypt deinstalliert, neugestartet und wieder installiert. Sicher ist sicher und es dauert ja auch nicht lange.
"Fixed bug that in some cases caused the 'Safely Remove Hardware' function to fail." Ich habe mich schon gefragt woran das liegt.
 
Wenn der Meistercracker Schäuble sich schon auf die Kiste draufgecrackt hat, guckt der bei der Passworteingabe gemütlich zu und lässt sich die Daten frei Haus schicken. Da ist man mit dem Viren-, Trojaner-, Spyware - und Würmerbiotop Windows nicht gut bedient, da ist man ja eher quasi nie alleine auf der Kiste. :-) *huch-war-da-was?*
 
@Fusselbär: tja da macht der grosse Meistercracker Schäuble aber Augen, wenn er merkt das ich ne Key-Diskette benutze. Fieeeeeeesi bombisi :)))
 
SafeGuard Easy und als IP blocker Protowall nebst Blocklist Manager.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!