Norwegen zukünftig ohne Microsofts Office-Format

Office Die Regierung Norwegens hatte vor einiger Zeit ein Gremium beauftragt herauszufinden, auf welches Office-Format zukünftig in den Behörden gesetzt werden soll. Die Entscheidung fiel gegen das Office-Format von Microsoft und für das ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein hoch auf StandarDs!
 
Naja, ein Schritt gegen Microsoft, ich denke allerdings nich, dass das MS groß beeindruckt :)
 
@s3cr3t: tja, wenn das aber so weiter geht, wird man schon überlegen ob man das hauseigene format noch doch lieber einstampft. es taugt ja sowieso nichts.
 
@s3cr3t: Wieso gegen Microsoft? Wer sagt denn das sie nicht Office 2007 + ODF-Filter verwenden? Auf das eingesetzte Dateiformat kann doch MS preifen solange es noch Officelizenzen verkauft.
 
@DennisMooret: Stimmt wohl, aber Microsoft wäre es lieber wenn man die hauseigenen Formate nutzt, damit der Kunde auch schön von MS abhängig bleibt.
 
Glückwunsch ! :)
Ist wie mit dem IE: hält sich auch an keine Standards (siehe "Acid-Test").
@s3cr3t: naja, das eine Land hier, das kein MS Office mehr einsetzt, die eine Stadt hier, die komplett auf Linux umrüstet, der eine Landkreis dort, der Microsoft den Rücken kehrt......."Kleinvieh" macht schließlich auch Mist. :)
 
@Niclas: Wie viele Firmen, Städte und Gemeinden sind wieder von Linux und anderen Open Source Software wieder zu Microsoft gegangen. Das wird hier gerne verschwiegen. Ist also ein auf und ab. Ich denke auch, dass dies Microsoft absolut kalt lässt.
 
Nenn mir doch mal eine stadt die umgestiegen ist und wieder zurück gekehrt ist...

Ich kenne nur welche die statt ein Linux Netzwerk nun ein homogenes Netzwerk einrichten. Ich kenne aber keine stadt oder Land welches auf z.B. OpenOffice.org umgestiegen ist und wieder zurück gegangen sind.

Quellen...
 
@Niclas: also naja, der Firefox 2.0 besteht den Acid Test auch nicht - ich nehm den aber trotzdem :-)
 
@ Sebastian2: Wars nicht München bei uns? Weiß ned mehr genau, Quellen such dir selber, irgendwo hier auf wf stands... Da wurde umgestellt auf Linux un man geht wieder zurück. Zwar nicht ganz, aber das auch nur nicht, damit nicht die ganzen Millionen für die Umstellung für die Katz waren.
 
@Narf: Das ist Unsinn. Habe gerade auch darüber eine Bericht geschrieben. Die Umstellung läuft. weiß nicht mehr genau aber bis 2009 möchte man 80% umgestellt haben. Software wie Firefox Thunderbird und OpenOffice.org kommt schon auf den Windos Rechnern zum Einsatz. Ein Projekt was immer vergessen wird ist die Umstellung des Auswätigen Amtes auf Open Source. Die Client Rechern sind zumindest Multiboot die Laptops fast ausschließlich Debian. (Quelle: OpenSource Jahrbuch)
 
Wenn in Kolumbien ein Sack Cafe platzt... Soviel dürfte das die Leute in Redmond kümmern. Was mich aber wiederum nicht viel kümmert :-)
 
@Der_Heimwerkerkönig: Bist du dir da sicher? Mal überlegen, wenn sämtliche Ämter eines Landes auf Linux umgestellt werden, wie viel weniger Umsatz ist das dann für Microsoft? Wenn man jetzt bedenkt, dass auch andere Länder einen Umstieg in Betracht ziehen (Deutschland!), dann würde das aber ein böses Erwachen für die Herren aus Redmond...
 
MS OpenXML soll aber auch ISO Standard werden.
Privat nutze ich ja OO, aber auf Arbeit auch schon MSO07 und ich finde es gut das man in MSO schon nahezu perfekt das ODF Format lesen und schreiben kann (mittels PlugIn), jetzt muss das nur noch in OO für OpenXML umgesetzt werden.
 
@e-hahn: Würde OpenXML vernünftig frei Dokumentiert sein, wäre es sicherlich schon längst in OO drin. MS wünscht das es ein ISO-Standard wird, aber ob es aufgenommen wird ist sehr fraglich, weil es schon einmal abgelehnt wurde und es ein fast identisches Format schon vorhanden ist. (ODF). Der Vergleich mit den Blätter Formaten der auf dieses Thema schon öfters genannt wurde hat historische Gründe, beide Formate waren schon im Markt fest verbreitet.
 
@floerido: Open XML ist offen und genug Dokumentiert.
Entsprechende Converter gibt es auch, aber leider nur für das OO von Novell. Das Sun/OO Team wollte aber das selber umsetzen und nicht den Converter von Novell nutzen.
 
@floerido: Und genau das ist ein Trugschluss. MS Open XML erlaubt (bzw. verwendet) Eindindung von nicht-offenen (und nicht frei dokumentierten) Standards, Rückwärtskompatiblität zu alten MS Office-Dateien, usw., sodass von einem "freien" Standard nicht die Rede sein kann.

Darüber hinaus ist man, trotz des schönen Wortes "Open", immer noch auf ein Programm beschränkt, was nicht im Interesse der norwegischen Ämter liegt.
 
Das muss es in D auch geben, es kann nicht sein, dass man gezwungen wird propietäre Software zu benutzen (siehe Elster).
 
@John-C: Elster ist aber einwandfrei gut. (Oder doch nicht?)
 
@axxis: float
 
da wird man aber wieder dicke tränen in redmond vergiessen. vielleicht sucht man ja schon wieder fleissig nach patentverletzungen^^ "lol"
 
@spreemaus: Wie behindert ist eigentlich deine Birne ? Schaffst dus auch mal, nicht Scheisse zu schreiben ?
 
@gigi1973: mir scheint du hast etwas gegen behinderte, oder wieso benutzt du dieses wort als schimpfwort. ab in die ecke. ein minus sei dir sicher.
 
@gigi1973: Ganz grosses Kino deine faschistischen Ausdrücke. Wessen Birne mehr Scheisse ausspuckt ist ja wohl klar.
 
@gigi1973: Solche Kommentare sind echt der Hit ... dickes minus von mir :O
 
@spreemaus: Ohhh ein Minus von den Linux-Fricklern, Hilfe meine Welt geht unter !!! Also mal ehrlich: So viel Scheisse wie von euch Idioten, die unter Windows-Verfolgungswahn leiden, liest man selten. Bin ich froh, dass ich mir euren unterentwickelten Seich nicht mehr durchlese ^^
 
@gigi1973: du bist ein einsamer mann.
 
@gigi1973: Du Winfuture Leser!!!
 
Die Norweger sind auf den richigen Weg. Es wird immer mehr darüber nachgedacht wie man auch in 10 Jahren noch seine Dokumente lesen kann. Sehr gute Entscheidung und eigentlich auch logisch.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte