Kostenlose Router für WLAN in deutschen Städten

Internet & Webdienste FON, Betreiber einer großen WLAN-Community in ganz Europa, hat in einer Mitteilung angekündigt, dass man den WLAN-Ausbau in deutschen Städten voranbringen will. Dazu sollen insgesamt 5000 Router an Gemeinden verteilt werden, die diese dann an ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
@>ChaOs: was muss man tun, um eine GEMEINDE zu werden :-)
 
sehr gut, nur leider wird das vergammelte und rückschrittliche Städtchen Freiberg, wo ich wohne das net mitmachen... ich wohn hier falsch
 
@tommy_gun: Allein für Berlin würden mir 5000 Stellen einfallen. Museen, Regierungsgebäude mit öffentlichem Zutritt, Sehenswürdigkeiten für Touris die Fotos gleich verschicken wollen usw.

Inzwischen wohne ich in Paderborn und hier würde mir nicht ein Ort einfallen.. Und im Dom so ein ding aufzustellen, wär glaube ich fehl am Platze.
 
@guggug:

Wieso nicht den Dom mit WLAN aufrüsten, siehe hier:
http://tinyurl.com/2ruv9p
 
Man muss immer den Datenschutz bedenken. In einem offenen WLAN (bzw. in jeder Art von LAN) werden Daten mit einfachsten Mitteln mitgesnifft. Ich z.B. surfe viel auf Seiten wo ich Benutzername + PW nutze. Soetwas würde ich bei solchen WLANs niemals machen. Von daher muss man wirklich darauf achten auf welchen und was für Seiten man sich innerhalb solcher Netze bewegt. Man stelle sich nur vor, dass man in einem Cafe sitzt und im Umkreis von ein paar Kilometern 100e von Menschen surfen. Sniffer an und innerhalb von Minuten hat man zig Seiten mit sensiblen Daten. Klar kann man alles mit VPN umgehen, aber soetwas wird bei solchen Netzen ja nicht genutzt.
 
@Zoki: Seiten welche sensible Anmedledaten ohne SSL sichern sollte wohl eher bedenklich sein als öffentliche Netze...
 
@Zoki: Wieso sollte man VPN's nicht benutzen? unsere aussendienstmitarbeiter loggen sich öfters über solche netzwerke per VPN in unser netzwerk ein. In der Schweiz sind ohnehin schon viele Bahnhöfe, öffentliche plätze und sogar ganze Städte mit gratis WLAN versorgt...
 
@pcbona: Du sagst es selbst -> Mitarbeiter. Klar werden in Firmen VPNs genutzt. Ich glaube aber kaum, dass die Mehrheit der Öffentlich-WLAN-Nutzer (was ein Wort?!) diese beruflich nutzen. Und wieviel Prozent der User haben zu Haus einen VPN Zugang (im Grunde natürlich kein Problem, aber die Mehrheit hat sicherlich keinen). Meine Aussagen beziehen sich im Grunde auch einfach nur auf das normale Surfen im Internet. @mag3rquark: Also ich empfinde auch diverse meiner Forenzugänge als sensibel bzw. die Zugangsdaten dazu. Es muss nicht gleich um Geld oder Firmengeheimnisse gehen. Wie oft nutzen Forenbetreiber SSL zur Verschlüsselung der Datenübertragung (Zugangsdaten)? Relativ wenige im Verhältnis gesehen würde ich stark vermuten.
 
Diese News und das ganze Thema klingen sehr gemeinnützig und folgende Diskussion hatten wir schonmal ... ABER .... Google macht sowas nicht für den Gemeinnutz. Solch ein profitables Unternehmen wird nicht für umsonst FON unterstützen.
 
super sache... und mit meinem Nokia N95 bin ich überall online :) ^^ weiter so :)
 
ich mit meiner PSP *hrhrhr* Finds eine feine Sache!
 
Das heiße an der Sache ist ja daß man diesen ganzen Quatsch gar nicht bräuchte wenn man ungestraft sein WLAN offen lassen dürfte, aber leider ist die potentielle Mitstörerschaft rechtlich viel zu heiß.
 
ich würde keinem empfehlen selber "öffentliche" Zugänge anzubieten, da sich FON auf einem sehr dünen eins bewegt und derjeniger der das anbietet kann große probleme bekommen, wenn jemand über seine leitung scheiße baut, abgesehen davon mit kommenden TR 5.1 bzw 6.0 von BnetzA (Telekomüberwachungsrichtlinie) kann derjenier der so ein anschlüß bereitstellt dazu verpflichtet werden die personen, die sein wlan nutzen zu überwachen.....
 
@leonsio: Das wird aber meistens vor lauter Euphorie übersehen. Deshalb sollte auch jeder zuerst die allgemeinen Geschäftbedingungen bei FON lesen.
 
@leonsio: Die Sache wäre in jedem Land so einfach nur bei uns nicht.
Mit diesem ganzen Strafbar machen wenn andere es nutzen und überwachen machen die doch alle Ideen kaputt.
Ist doch super wenn jemand ein Wlan hat und es jedem zugänglich machen will weil er es e nur selten voll ausnutzt. Warum soll jemand der anderen helfen will bestraft werden? Glaube langsam wir wohnen im falschen Land.
 
Ihr seit alle viel zu verwöhnt. In der Gegend von mir saugt die Telekom weil nichts anderes verfügbar ist einem für den DSL Anschluß das Blut aus den Adern. So ein Wlan Angebot währe wie ein Traum.
 
Sehr gute Idee, allerdings sollte man meiner Meinung nach noch ne Möglichkeit einbauen, dass öffentliche Signal komplett zu verschlüsseln. So dass jeder Nutzer nen eigenen WPA-Key bekommt - insofern das technisch möglich ist. Naja... wobei man ja auch SSL oder ein VPN nutzen kann, wie schon ein paar Kommentare über mir erwähnt wurde.
 
@demmi: Schön, dass du du dir einige IT-Begriffe angeeignet hast... Kannste die auch mal erklären? Bzw. ihrer Sinn erklären? 1. Was nützt einem an einem öffentlichen WLAN Spot ein WPA-geschützter Router, wenn man vorher erstmal schauen muss, wie man an den Key rankommt? Das ist sowas von Hirnie. Sorry... SSL nützt dir bei dem Router selbster schon mal gar nichts: da musste deinen ganzen Foren und anderen Seiten anschreiben, dass die mal sowas machen sollen. Und VPN nützt dir an einem öffentlich Router auch nichts: das kannst du höchstens bei dir zu Hause einrichten und dann 'nach Hause telefonieren' und von dort aus, deine Seiten aufrufen... Am besten machst du dich erstmal schlau, was was ist, was du hier geschrieben hast... Vielen Dank. Fraser PS: SSL => WinFuture könnte damit hier mal anfangen...
 
Ich glaube hier hat sich noch keiner mit FON beschäftigt. Dies ist kein öffentliches WLAN sondern "spezielle FON WLANs" mit Auth., getrennten Netzen etc. .... Die meisten Spammer hier sollten sich vielleicht erstmal mir den Dingen beschäftigen bevor Sie hier irgendn Schwachfug schreiben ....
 
@NomiS23: Getrennte Netzte, richtig, aber ich meine was anderes. Die getrennten Netze gelten z.B. für mich als Funero. Ich stelle meine Bandbreite zur Verfügung. Es gibt zwei Netze: eines für meinen Gebrauch und ein "öffentliches". Das ist soweit in Ordnung. Die "Öffentlichen" kommen nicht in mein privates Netz. Jetzt stell dir aber vor, so wie ich oben schon erwähnt hatte, dass ich mich in ein Cafe setze, dein öffentliches FON-Netz mitbenutze und einen Sniffer anschmeisse. Ich erhalte alle Daten, die im öffentlichen Teil fließen. Das ist dir vielleicht egal, mir aber nicht. Warum? Weil es keinen zu interessieren hat wo ich mich wann aufhalte, ganz einfach. Ganz zu schweigen von sensiblen Daten, die genauso über das Netz gejagt werden.
 
@Zoki: Wieso sollte es mir egal sein? Drück mal STRG und F und lies meinen ersten Beitrag hier bei den Comments. Das Thema Sniffing war auch gar nicht gemeint, sondern die Leute waren gemeint, die glauben dass dieses FON - WLAN komplett offen und für jeden zugänglich ist. Dass derjenige der den Router aufstellt auch mitloggen muss etc ....
 
Wär verdammt geil, dann könnt ich dank meinem Heim-FON-Router umsonst inner Innenstadt surfen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.