Vista: AMD plant Umstieg & kritisiert Treibermangel

Windows Vista Wie wir bereits berichteten, wollen Intel und Dell mit dem Umstieg auf das neue Windows Vista noch bis zum Erscheinen des ersten Service Packs warten. Beim CPU-Hersteller AMD hingegen, einem von Microsofts wichtigsten Hardware-Partnern, soll der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ganz panne AMD... erst alles für den Umstieg auf Vista vorbereiten und dann motzen die Treiber wären nicht alle da/fertig. Verstehe eh nicht warum die umstellen, was gibt es denn an Tools die AMD braucht die nicht auch auf WinXP oder älteren Versionen oder anderen Systemen laufen? Riecht schwer nach verzweifeltem Marketing.
 
@Enki: Druckertreiber, Scanner, bestimmte Officeanwendungen, Buchhaltungssoftware, Blackberry.. da könnte man die Liste ewig weiterführen. Wahrscheinlich haben sie es ja mit Mühe geschafft, meckern aber trotzdem weil es eben nicht glatt ging.. ist ja wohl auch in Ordnung wenns bald 1 Jahr keine Treiber gibt für ein neues Windows...
 
@Enki: Meine Güte. Das wurde doch schon zig mal durchgekaut. Die möchten die neuen SICHERHEITSFUNKTIONEN nutzen. Ja, genau. Die Sicherheitsfunktionen und Codeänderungen die immer wieder (auch hier) belächelt und durch den Dreck gezogen werden sind wirklich ein Grund umzusteigen.
 
Ich denke insgesamt schon, dass Windows Vista für Unternehmen einige Vorteile bringen kann...
 
@AGuther: welche denn außer höhere hardware kosten?!
 
@AGuther: z.B.?
 
@schischa: Naja z.B. höhere Hardwarekosten, schonmal darüber nachgedacht?! xDD
 
@schischa : also bitte, wer das nicht weiß hat sich nicht wirklich mit dem thema vertraut gemacht und ist sowieso auf dem anti-vista-trip, also laß deine fadenscheinigen fragen doch einfach
 
Sicherheit - ist einfach ein Fakt, an dem es nichts zu rütteln gibt, auch wenn Microsofts Umsetzung etwas dürftig daher kommt.
 
AMD will ja mal die eigene Hardware auf dem normalen Desktop ausreizen :)
 
Klar, die ganze Automatisierung und Verwaltung ist deutlich ausgereifter als bei XP. Das wollen die Skeptiker hier aber wohl nicht wissen :)...
 
Einfach gesagt die Buben haben keine Ahnung wie man mit dem neuen System produktiv umgehen kann.
 
@Lofote: Wissen wollen sie es vielleicht schon, aber es wird überspielt, ignoriert oder schlecht gemacht. Anstatt sich mit dem Thema zu befassen und sich ein eigenes Urteil zu bilden, haben viele "Profi"-User daran festgehalten, dass von MS ja eh nix gutes kommen kann. Ich selber bin von dem Design von Vista überhaupt nich angetan, aber die Sicherheiten die das OS bietet, sind schon ein ganz anderes Kaliber als bei XP.
 
http://tinyurl.com/37uo88 sicherheit? eher ist der nerv-faktor ist gegenüber xp nochmals gestiegen... (übrigens sicherheit steht auf der rechten seite)
 
Ich bin da ganz der Meinung von AMD... Wer mit dem technischen Fortschritt nicht zeitnah zurecht kommt hat am modernen Markt nichts zu suchen!
 
@kiffw: Eben... von Firmen wie Creative kauf ich nie mehr was.
 
Leider wahr. Ich hab mir zwei Wochen bevor ich auf Vista umgestiegen bin eine neue Creative-Soundkarte gekauft und dafür gibts immernoch keinen anständigen Treiber :( Sehr schade, aber ich kann auch ruhig noch ein paar Monate ohne Bass etc leben. Trotzdem denke ich auch, dass die Hardware-Hersteller den Umstieg auf Vista ordentlich verpennt haben, ist ja nicht so als wäre es von Heute auf Morgen veröffentlicht worden...
 
@Chiron84: Nur ist Creativ selbst daran bemüht EAX unter Vista zu unterstüzen.
Würdest du dein Computer-Bild Abo kündigen und die ct lesen, dann wüsstest du das es nicht einfach für Creativ ist.
 
@kiffw: allein schon wenn es Creative endlich schaffen würde einigermaßen brauchbare Treiber für 64 Bit zu erstellen dann würde ich es mir in Zukunft eventuell wieder überlegen eines ihrer Produkte zu kaufen. Unter Xp64 funktionieren die Treiberanwendungen (Mixer und co) nur halb oder gar nicht. Sowas muss echt nicht sein, 64 Bit gibts nicht erst seit gestern. Die 64 Bit Treiber sind allgemein fast nur Müll...aber irgendwie schon seltsam warum wollen die umsteigen wenn solche Probleme bekannt sind? In meiner Firma ist erst ein Notebook umgestellt worden, der Rest läuft noch unter XP und das bleibt solange bis die Treiber iO und die Kinderkrankheiten weg sind.
 
@MarZ: Wenn ich mich über die erbärmlichen Treiber von Creative aufrege dann nicht weil EAX über Direct Sound nicht mehr funktioniert sondern das ganz banale Dinge wie eben der Mixer nicht unter Vista funktionieren. Das hat nichts damit zu tun das es schwer ist unter Vista Treiber zu basteln sondern ausschliesslich mit der Inkompetenz der damit betrauten Leute bei Creative. Wenn man sich dann noch anschaut wie der Zeitplan für den Treiberrelease bei Creative ausschaut bekommt man die Pocken: Q3 2007 für einen reudigen WebCam Treiber? Das ist ein schlechter Witz!
 
@DarkSarge: Das ist für einen Hersteller wie Creative wirklich extrem schwach... selbst der verhältnismäßig kleine Hersteller Labtec (Logitech-Tochter) hat es geschaft zwar leicht verspätet aber dennoch relativ zeitnah Webcamtreiber UND Software für Vista breitzustellen... Aber in die Mangel nehm ich besonders NVIDIA... Die Treiberentwicklung nur noch auf die 8000er Reihe zu beschränken und die noch nicht wirklich überholte 7000er Reihe völlig zu vernachlässigen ist unter aller Sau! Schande über diese Firma... Gerade große Firmen wie Fujitsu-Siemens (mein Notebook Hersteller) sollten hier gewaltig Druck auf z.B. Nvidia ausüben!
 
da sprechen die experten...
 
Da prollen gerade die rum, die es nicht schaffen vernünftige Linuxtreiber für ihre ATI/AMD Produkte zu bringen.
 
@nemesis1337: Der Unterschied liegt nur darin ob man nicht kann oder nicht will.
 
@nemesis1337: Woher willst du wissen ob Nvidia und Creative wollen oder können? Genauso siehts bei ATI aus, nur eben bei Linux :)
 
Das mit Creative ist wirklich eine Frechheit. Ich habe zwar noch eine ältere SB Live 5.1 Platinum, doch könnte man auch für eine solche Karte noch einen Treiber erwarten...die wollen das alle nur abkassieren!
 
@Bassman: Oder die haben keine Lust für ein SchrottOS Treiber zu entwickeln.
 
@nemesis1337: da spricht auch wieder ein Experte...wahrscheinlich Vista 5min lang gesehen wenn überhaupt und hier behaupten es is Müll. Wenn man keine Ahnung hat einfach mal die F.... halten
 
Dann können die Mitarbeiter ja ihre XiFi-Karten garnicht mehr richtig nutzen :(
 
was redest du jetzt von linux, o.O huhu bleib mal beim thema. sonst können wir gleich alles hier vereinen und das is nich sin und zweck :)

finde es auch gut das die auf Vista umsteigen is ja auch im Aspekt der Sicherheit wichtig. und nur so kann man ein OS auch voran treiben. ( ok die 32bit Version hätten sie sich schenken können,die bremst nur aus!!! )
@ kiffw
richtig ^^
@ macing
quatsch kein mist :)

@anticreativer ^^

creativ is ne super Firma, nur weil es da Probleme mit der Treiber Entwicklung im zusammen hang mit Vista gibt sollte man diese firmen nicht gleich verschmähen.
was ich bis dato von creativ hatte war super Qualität!!!
 
@MainFrame: Produkte gut, Treiber genau das gegenteil. Und sie kriegen es seit Jahren nicht auf die Reihe. Wie ich oben schon gesagt habe bestes Beispiel 64 Bit Treiber...
 
@MainFrame: Die Hardware von Creative ist schon was feines, aber die Treiber sind schon immer Müll gewesen. Und der Treiber support für neue Betriebsysteme ist eine Unverschämtheit! Als seinerzeit Win2k rauskam wars der gleiche Mist entwerder es gab gar keine Treiber für Hardware die älter als 3 Monate war (Hardware Mpeg Decoder) oder nur welche die Buggy und unvollständig waren (WebCam, Soundkarte). Damals konnten Sie sich das erlauben weil es kaum alternativen gab, aber ich glaube mit ihrem miesen Vista Support gehen Sie baden...
 
Ich glaube man darf diese Meldungen nicht zu sehr vermischen.
Die Kritik AMD's an den Peripheri-Herstellern ist denke ich ganz allgemein und hat nix mit deren Umstieg zu tun.
Die werden schon schauen, dass alles was die Mitarbeiter brauchen auch läuft.

Ansonsten kann man wohl AMD nur zustimmen was die Treibersituation angeht.
Wobei ich Creative, wie oben schon erwähnt, ein bissel rausnehmen würde.
Durch die Änderungen Microsofts im Audio Bereich von Windows hat Creative da wohl übel mit zu kämpfen.

Aber ich denke ich Zeit wirds bringen.
Zum einen vernünftige Vista Treiber und zum anderen irgendwann die ordentliche Untertützung von 64Bit.
Ich denke, dass 64Bit spätestens dann endlich voll unterstützt wird, wenn "normale" Anwendungen und Spiele von mehr wie 3-4 Gig RAM profitieren.
Dann werden auch fertige Rechner/Notebooks mit 64Bit ausgeliefert und dann müssen die Treiber stimmen.
 
@schischa welche denn außer höhere hardware kosten?!

Wenn ich sowas lese könnt ich platzen...
Nichts für ungut aber das sind wieder Aussagen von Homeusern die außer spielen und surfen nix mit ihrem Rechner machen...(Zivilisten).

Schonmal über z.B. Schnittstellen, Programmbiblitheken, DX10, Vereinheitlichung, Valität usw. nachgedacht?

Das Vista vielleicht für Popelanwender nichts neues bringt is klar, aber Gott sei dank gibt es noch Entwickler...

Fangt mal an euch genauer mit einem BS zu beschäftigen und nicht nur immer auf die optischen Änderungen zu achten...
 
ich weiß nicht... jetzt solls doch quasi alle 2 jahre n neues windows geben.... sollen sich die unternehmen alle 2 jahre so nem drama unterziehen?
das amd wechselt ist logisch.... ati gehört zu denen und die wollen dx10 karten verkaufen.

ich denke in naher zukunft (5 jahre) ist das vorbei.... dann ist einfach kein bedarf mehr für ein neues betriebssystem vorhanden... es passiert doch eh kaum noch was..n bissle bunter, n paar pseudovorteile, das wars...
 
@Undergroundking:
Also ich denke mal das mit alle 2 Jahre ist primär erstmal quatsch. Das wird MS schon allein wirtschaftlich nicht machen, geschweige denn dass man wohl kaum in 2 Jahren nen neues BS programmieren kann.
Zu dem Wechsel von AMD.... ich glaube nicht das AMD seine Arbeitssysteme wegen DX10 wechselt.
Dann dazu das du der Meinung bist in 5 Jahren wäre kein bedarf mehr nach einem neuem BS..... ach nee ich sag da doch lieber nix zu. Sorry.
Jetzt aber noch zu dem ein bisschen bunter und nen paar Pseudovorteile: Du hast noch überhaupt gar nix über Vista gelesen. Außer vielleicht das es höhere Anforderungen hat und der 3DMark nicht mehr so hoch ist, oder?

Bye,
 
das mit den 2 jahre ist nicht meine erfindung, sondern aussage von M$.... soo... und meinste amd würde sagen "wir wollen kein vista? natürlich wollen, die dass vista gepusht wird und die leute bald die neuen radeon kaufen.... so und nochmal.... glaubst du wirklich normele firmen udn normale user brauchen alle paar jahre n neues betriebssystem und sollen sich dem ganzen straß aussetzen? bis der kram von M$ mal funktioniert?
welche firma braucht schon vista? und dann den nachfolger? warum bietet dell wieder xp an?
in ein paar jahren wirds vorbei sein... dann braucht keiner mehr n neues betriebssystem... und davor hat M$ auch angst.... M$ wird an bedeutung verlieren und google wird wieter gewinnen... denk mal 10 jahre wieter.. oder versuchs
 
@Undergroundking:

"das mit den 2 jahre ist nicht meine erfindung, sondern aussage von M$...."
- das stammt nicht von MS, sind nur Gerüchte und wurde soweit ich weiss von MS auch schon dementiert
______________
"glaubst du wirklich normele firmen udn normale user brauchen alle paar jahre n neues betriebssystem und sollen sich dem ganzen straß aussetzen?"
- der Fortschritt geht halt weiter, neue Hardware verlangt auch nach einem BS was diese entsprechend unterstützt/aud diese optimiert ist ausserdem werden PC inzwischen immer mehr im Wohnzimmer eingesetzt so das da eine entsprechend gut aussehende und leicht zu bedienende Oberfläche usw. nötig sind, der PC wird ja inzwischen von der ganzen Familie genutzt, auf diese dinge muss man ja auch eingehen und wer einen neuen PC kauft hat da normal auch keinen Stress mit Treibern au0er er hat vielleicht noch alte Peripherie zu stehen die er noch weiternutzen möchte
_______________
"bis der kram von M$ mal funktioniert?"
- funktioniert doch bestens, für Treiber ist MS nicht verantwortlich aber auch da sieht es für den Anfang recht gut aus
_______________

"welche firma braucht schon vista? und dann den nachfolger?"
- z.B. Firmen die auf höchst mögliche Sicherheit setzen oder wenn eh gerade neue Hardware geplant ist wird halt gleich auf Vista gesetzt, viele Firmen brauchen das natürlich nicht, für Office reicht auch 2000/XP aber deshalb kann doch die Entwicklung nicht eigenstellt werden, NT4 reicht für die Firmen auch aber ich möchte das heute nicht auf meinem PC einsetzen müssen
_________________

"warum bietet dell wieder xp an? in ein paar jahren wirds vorbei sein... "
- weil sie auf Kundenwünsche eingehen!?
- sicher wirds bald vorbei sein, mit XP :)
__________________
"dann braucht keiner mehr n neues betriebssystem... "
- das trifft auf dich vielleicht zu, es wird immer neue Hardware geben wie jetzt z.B HDTV, HD-DVD usw. worauf das BS optimiert sein muss/wo die Unterstützung des BS dasein muss, und die User wollen ja auch immer mehr Komfort und daran kann man immer arbeiten/verbessern
___________________
"und davor hat M$ auch angst.... M$ wird an bedeutung verlieren und google wird wieter gewinnen... "
- naja solange Google kein BS raus bringt hat MS da nicht all zuviel zu befürchten, dann schon eher Linux
 
Tja, wegen dem Treibermangel bin ich wieder auf mein funktionierendes XP umgestiegen....
 
@-=[J]=-:

warum bist du dann erst zu Vista, da schaut man doch vorher wie das mit Treibern aussieht! wenn es vorinstalliert war dürfte es ja keine Probleme gegeben haben
 
Ich kann AMD nur voll und ganz zustimmen , einige Hardwarehersteller haben lange Zeit so getan als gänge ihnen Vista überhaupt nichts an aber wollen auf der anderen Seite ihre Hardware auch bzw. immernoch verkaufen.
 
@tuxfire: zB nvidia.... dx10 karten verkaufen und keine funktionierenden treiber bereitstellen können
 
Ich gebe AMD absolut Recht, es ist eine Schweinerei was die ganzen Firmen gemacht haben... keine oder schlecht arbeitende Treiber auf allen Ebenen. Aber bei AMD sind sie auch nicht viel besser, von denen gibt es auch keine Vista-Treiber. Und der Athlon64 3000+ Venice von meinem Bruder läuft nicht im Strom sparenden Modus unter Vista.
 
Frage mich wie man den Gameport unter Vista nur abschaffen konnte. Nun bin ich schon Ewigkeiten auf der Suche nach einem günstigen und Vista - fähigem USB Midi Interface...normal kostet sowas ab 20Euro, ein Vista fähiger aber ab 130 Euro...also so lang da nichts passiert, kommt mir auch kein Vista drauf !
 
@Dario: schau mal hier:
http://www.edirol.it/europe/pages.asp?p=groups&idm=2&grp=206

Die Dinger bekommst Du für 35 - 80 Euro, je nach Ausführung bei:
http://www.musik-schmidt.de/osc-schmidt/catalog/computer-midi-interfaces-c-120_179.html
 
@Dario:

Hardwaremässig ist der ja auch kaum noch vorhanden, höchstens noch zum aufstecken auf einigen Boards, findet halt kaum noch Verwendung in Zeiten von USB2.0 / Firewire
 
btw - gibt´s eigentlich einen offiziellen amd cpu treiber für vista?!
 
wer sich jetzt schon win vista auf seinen rechner installiert, hat entweder sehr viel zeit und ist wirklich extrem belastbar oder er hat einen highend pc der zufaellig mit dem betriebssystem harmoniert (das ist wohl bei den wenigsten der fall).

der sicherheitskram ist derzeit auch "noch" kein kaufgrund. da es noch nicht richtig funktioniert und derzeit nur stoerend ist. (unausgereift)
 
@AYAlf: Oder es hat der gute Preis gelockt, wie bei einem Bekannten welcher sich einen Dell Rechner kaufte. Der hat jetzt Vista und echte Softwareprobleme..
 
@AYAlf:

also als Highend kann man die Voraussetzungen von Vista absolut nicht bezeichnen, liegen sie doch weit unter dem was heute Standard ist aber das war ja bei XP genauso und bisher kenne ich in meinem Umkreis niemanden der Probleme mit Vista hat, selbst bei der 64Bit Version sieht es für den Anfang sehr gut aus mit Treibern aber das da noch nicht alle Hersteller Treiber haben sollte wohl jedem klar sein, viele Hersteller verschlafen neue BS halt gerne mal oder bringen absichtlich keine Treiber um neue Hardware zu verkaufen aber das kann man MS nicht anlasten
- die Benutzerkontensteuerung funktioniert genauso wie es gedacht war und wem das nervt der fühlt sich wahrscheinlich auch von einer Firewall/Antivirus Software genervt (OK bei der Ersteinrichtung kann der Benutzerkontensteuerung etwas nerven aber danach greift man ja kaum noch in Systemeinstellungen ein so das man davon kaum noch was mitbekommt), ich hatte bisher jedenfalls keinen Stress mit Vista, läuft allles 1A
 
Ich komme gut zurecht mit Vista. Mein Brother HL-2030-Drucker, mein Canon Selphy-Fotodrucker und auch mein Canon Lide 60-Scanner sowie mein MP3-Player-Pack funktionieren tip-top. Auch meine Fotoprogramme von Adobe und Ulead: Keine Probleme. Lediglich mit der Orbi-Cam haut es nicht hin. Ich weiss ja nicht, bin ja nur ein "normaler" Anwender, schon möglich, dass diverse andere Treiber (z.B. Karten) noch nicht vistatauglich sind.
 
Es ist nunmal Fakt, das VISTA im gleichen Zeitraum, wie es damals bei XP der Fall war, ein vielfaches mehr Treiber zur Verfügung stehen hat. Bei mir läuft alles einwandfrei. Selbst schuld wer auf NoName Produkte setzt, da muss man sich auch nicht wundern, wenn die Treiberaktualisierung nicht so rasch von statten geht!
 
kommt davon wenn man immer als erster mit dabei sein muss,wenn man es immer noch kapiert ,sollte man einfach klappe halten.
 
@Bazillus:

AMD werden schon wissen was sie tun und entsprechende Testläufe mit Vista gemacht haben so das es da kaum Probleme geben wird, das mit den Treibern ist allgemein gemeint, Vista liefert ja sehr viele Treiber mit aber eben nicht für alle und einige Hersteller schlafen da leider bzw. verkaufen lieber neue Hardware als neue Treiber zu proggen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles