MS: Split-Screen-Technik für gemeinsame PC-Nutzung

Microsoft Das Unternehmen Microsoft will in Entwicklungsländern zukünftig eine Split-Screen-Technik anbieten, um so die Mehrfachnutzung eines Computers zu ermöglichen. Dazu wird der Monitor in zwei Bereiche geteilt, die unabhängig voneinander sind. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Yeah, fehlt nur noch ein Patent. Nicht wahr, Herr Ballmer ? :P
 
@Anson: Haben die bestimmt schon. Sowas wird doch vor der Veröffentlichung irgendeiner Meldung schon gemacht.
 
@Anson: Wenn da mal nich Nintendo schneller war. :)
 
Schlecht ist die Idee ja nicht. Obwohl man wohl zum vernünftigen Arbeiten einen 16:10 Monitor bräuchte
 
@hartex: Wie wär es einfach mit einem eigenen Monitor? Das haben lange vor MS z.B. schon thinsoftinc.com implementiert... wäre schön, wenn MS das mal integrieren würde!
 
...oO konsolen-feeling kommt auf :D
 
@LoD14: kann man dann da nfs gegenadner zoggen??? :))
 
ne, das ist speziell für eine typing of the dead vortsetzung im multiplayer modus entwickelt worden :D
 
Sehr gute Idee, finde ich sehr gut, obwohl Microsoft ja so weniger Windows Lizenzen verkaufen kann. Das Programm selbst wird bestimmt nicht kostenlos sein.
 
@castor: Ach, du brauchst dann halt 2 Lizenzen für eine Splitscreen-Umgebung :D
 
den stuhl müssen sie wahrscheinlich auch teilen, es sei denn sie arbeiten mit einem 24" monitor
 
ich hätte noch hässlichere hintergrundbilder verwendet *g*
 
@ni: Wirklich? Mir fallen keine ein! :)
 
@ni: hahah pwned xD
 
"Und denkt dran, liebe Schüler: Nicht abgucken vom Monitor des Nachbarn bei der Klassenarbeit" *lol*
 
@Runaway-Fan: Sie gucken ja auch nur auf "ihren" Monitor *G* ...der nächste Monitor ist dann vermutlich eine Tagesreise weit entfernt :-)
 
Schöner fände ich es wenn ich meine Zwei Monitore, zwei Tastaturen und zwei Mäuse an meinem PC unabhängig nutzen könnte, so das zwei verschiedene User daran Arbeiten können. Ich habe da mal was gelesen, aber die Software kostete Geld und der Spaas sollte schon Freeware sein. Der Vorteil gegenüber Remote Desktop währe halt das ich nur einen PC Brauche und auch grafisch anspruchsvolle Sachen gut gehen würden.
 
@cathal: Wer lesen kann... schau dir mal o2:re:1 an!
 
@cathal: Redest Du von einem X-Server? :-)) Allerdings ist der X-Server vollkommen legal und kostenfrei zu beziehen. ,-) Ist alles ein ganz alter Hut auf den unixoiden Multiuser Systemen, bloß Micososft hinkt mit Windows wie immer hinterher und behauptet es hätte etwas neues erfunden, wenn es uralte Erfindungen, ja Standards nachäfft: http://en.wikipedia.org/wiki/X_Window_System (Der Artikel in der deutschen Version taugt nichts, wie so gut wie immer bei Wikipedia) Gruß, Fusselbär
 
@cathal: Denke mal man kann über USB dann 2 Hackbretter und 2 Mäuse anschließen. 2 Monitore kann sowieso jede Moderne Graka schon.
Idee könnte in nem Büro garnet mal so schlecht sein. spart man sicher einigies an Rechnern ein.
 
Ein Bekannter von mir (Admin in einem Gymnasium) hat einen fetten Clusterserver auf den zich Clients ( Pentium 1 mit 15" Bildschirm) per Remotedesktop zugreifen und Anwendungen ausführen. Das halte ich für einer bessere Alternative.
 
@ROFI: jo...und wie seihts beim Streamen von Mutlimediainhalten aus ??? :-)
 
@ROFI: aber selbst so brauchst ja einen pc an jeden platz, der dann per remote drauf zugreift..?
 
@Loc-Deu: ja klar aber dieser client-pc braucht selbst ein minimum an ressourcen, da der server die programme ausführt und rechnet. solche lösungen verkauft z.B. www.citrix.com
 
@Loc-Deu: Dafür gibt es ThinClients die nur den Bruchteil eines Desktop-PCs kosten und alles zur Verfügung stellen, was nötig ist um sich mit einem solchen Terminal-Server zu verbinden: http://tinyurl.com/2w6e8e
 
Das wäre es... schon mit zwei Tastaturen, zwei Bildschirmen (oder halt nur einem) und zwei Mäusen könnte man zwei fast vollwertige Arbeitsplätze betreiben ohne einen zweiten PC zu beschaffen.
 
erinnert micht irgendwie an siedler 2... hach ja, zwei mäuse, das waren noch zeiten
 
@toco: jep, wegen spiel hab ich mir damals extra ne 2te maus gekauft.
 
@toco: Bracub ne Erklärung wie das Funktionier aht oder besser arum mann 2 Mä$use brauchte, das Spiel war leider vor meiner Zeit.
 
Bin ich ja mal gespannt, ob man dann auch auf beiden Bildschrimhälften eine 3D anwendung ausführen kann... dann wäre es durchaus interessant
 
yeah und dann noch son fetter bildschirm dazu ^^
 
Server/Client Programmierung endlich mal auf einem Schirm... sonst habe ich immer nen Emu laufen lassen müssen .... sehr cool... weiter so... !!!!
 
Wie schon weiter oben geschrieben wurde macht da ein Monitor mit entsprechender Größe Sinn.
Da aber die Rede von Entwicklungsländern ist, die ggfs. nicht das nötige Geld für die Investition in Hardware haben, werden sich die Schüler vermutlich an 14"- oder 15"-Röhrenmonitoren vergnügen dürfen. Und das per Splitscreen ?! Na dann viel Spaß.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles