Erster "günstiger" 3D-Drucker noch in diesem Jahr

Hardware Das recht unbekannte Startup-Unternehmen Desktop Factory hat angekündigt, noch in diesem Jahr einen ersten erschwinglichen 3D-Drucker auf den Markt bringen zu wollen. Er soll für knapp 5000 US-Dollar erhältlich sein, berichtet die New York Times. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
krass, was es nicht alles gibt! mal sehen was diese geräte in 20 jahren leisten...
 
@coolbobby: print-a-girlfriend: 20% done ^^
 
@coolbobby: Niemand wird einen Drucker 20 Jahre behalten, also wird dieses Gerät in 20 Jahren nichts mehr leisten! :-P
 
@rebastard: Coolbobby meinte wohl die Geräte im Allgemeinen und deren Entwicklung.
 
@coolbobby: In 20 Jahren bricht ein Weltkrieg aus. Ich lüge nicht !
 
@Guderian: bist du dir da wirklich sicher ? :) (ironie aus)
 
@ephemunch: Dann wird wohl der 2. Weltkrieg fortgesetzt. Irgendwann muss ja der Waffenstillstand unterbrochen werden. Oder Deutschland bekommt endlich einen Friedensvertrag und dann isset der 3. Weltkrieg. :-)
 
@coolbobby: Schau dir eine folge Star Trek an dann weist du es.
 
@rebastard: Er hat nicht von diesem speziellen Gerät gesprochen, sondern von "diesen Geräten" gesprochen, also von 3D-Druckern im Allgemeinen.
 
@coolbobby: es werden auch schon ganze häuser auf diese weise gedruckt
 
...fehlt ja nur noch ein 3d-Scanner für den Haugebrauch...
 
@rebastard: Dafür reicht doch ein Handy mit Kamera, wenn du irgendeinem auf die Glocke hauen willst. :-)
 
@rebastard: Wieso willst du denn damit jemanden Hauen, nimm doch irgendwas günstigeres - z.B. ne Lammkeule oder einfach ne Eisenstange.
 
Goil, in ein paar jahren kann man sich dann mit der V4.5 Lara Croft drucken, die sich dann auch noch vor dir räckelt. Das nenn ich Inovation :-)
 
@Ice-Tee: Such mal Anschluss an "richtige" Menschen. Ich bin mir sicher da gibt's auch welche die Dich mögen.
 
@r3u: Immer diese Gegen-alles-Stinker... Weine dich mal richtig an Mamas Schulter aus und lass dir mal von einber schönen Frau verwöhnen (zur Not gegen Kohle).... Dann sie die Welt auch für dich für sonniger aus. Ansonsten gibt es immer noch den Gang zum Arzt. Nur mach was - ist ja unerträglich - Kind!
 
@Ice-Tee: Willst du Lara in ein 19" Rack quetschen oder warum räckelt sich alles bei dir ? :-)
 
Irgendwann "drucken" wir unsere Spielehelden als Figuren aus.
 
@Apes: Kannst damit doch jetzt schon machen.
 
@Apes: Ich glaube er meint damit, dass es noch nicht möglich ist ein voll funktionsfähiges, weibliches Geschlechtsorgang zu replizieren!
 
@r3u: Wer will das schon? Gibt doch genug zickige Lebewesen auf der Welt.
 
@r3u: Gut dass du hier Ohrgang geschrieben hast, bei Organ hätte womöglich die WF-Zensur gegriffen. Ansonsten empfehle ich den Drucker Z 310 der laut Anwendungsbeispiel auch elastische Modelle drucken kann.
 
Gibt es Bilder von Ergebnissen solcher 3D-Drucker? kann mir nicht genau vorstellen wie ein ergebniss aussieht.
 
@Maniac-X: Auf dem Bild oben sieht man 2 Ergebnisse.
 
@Maniac-X: http://www.4dconcepts.de/cgi-bin/soup/mutabor.pl?DB=anwendungsbeispiele.db&temp=anwend_drucker.shtml&max=1&fval=Prozess__-3ddrucken__-Hauptdrucker__-Z%20510
 
@Maniac-X: Die Ergebnisse, zumindest mit dem großen Bruder des Druckers sind schon recht interessant. Ich habe mal einen Bericht im Fernsehen darüber gesehen. Dort haben die einen Turm für ein Schachspiel hergestelt. Das besondere dabei ist das durch diesen Schichtaufbau sogar eine Inneneinrichtung mit Treppen, Tischen und Stühlen, Fenster usw. möglich ist. Ist schon wirklich interessant sowas.
 
@DeafNut: Damit man die Url auch nutzen kann, hier die Kurzfassung: http://tinyurl.com/23lmpj
 
Nur mal so am Rande für den Otto Normal... erschwinglich für 5000$, die Aussage hätte auch von Sony über seine PS3 sein können! *lol*
 
@J-M-L: Für eine so inovative und neue Technik ist das schon sehr günstig. Ausserdem steht da ja auch das es für kleiner Architekturbüros hauptsächlich gedacht ist. Für die ist das ein Schnäppchen.
 
Auf der Cebit 2007 konnte man sich das Gerät oder so ein ähnliches anschauen, sah echt nett aus!
 
coolbobby hat sich auf 3D-Drucker im Allgemeinen und nicht auf diesen 3D-Scanner im Speziellen bezogen. Wer lesen kann ist klar im Vorteil (rebastard)!
 
@max666: Erstens zu spät und zweitens nutz den blauen Pfeil zum Antworten !
 
@max666: die ersten kombinierten farb-drucker/kopierer auf tintenstrahlbasis kosteten anfang/mitte der neunziger mehr als 10.000 dm. heut bekommt man sowas hinterhergeworfen für 150 euro.
 
Das dies Teil funktionieren soll, glaube ich erst wenn ich es live sehe. Die Bilder sind auch auf der Herstellerseite so klein und unscharf, das ist einfach unglaubwürdig. Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: Hi, sowas gibts schon länger nur eben wesentlich teurer und größer. das hier eingesetzte Verfahren nennt sich Stereolithographie (SL) die 'Tinte' ist meist ein auf Polymerbasis aufgebautes Pulver oder Flüßigharz. Und es funktioniert sehr gut. Gerade im Modelbau für Prototypen wird dies häufig eingestzt. Link zu einem Animierten GIF welche sdas Funktionsprinzip zeigt. (http://www.1zu1prototypen.com/img/anim_sla2.gif)
 
@Fusselbär: hä ... die teile sind doch nix neues. nur nicht in der größe und zu dem preis.
 
@ Tanis64: OK, bei http://www.1zu1prototypen.com/ sieht mir das schon etwas glaubwürdiger aus, es wird dort auch erklärt wie das vor sich geht und die Bilder sind nicht so klein und unscharf, als hätten die was zu verbergen. Auch die Nachteile, z.B. das die hergestellten Modelle gerne Wasser aufnehmen und dabei aufquellen werden dort nicht verschwiegen und es wird der Tip gegeben so schnell wie möglich einen Siliconabdruck anzufertigen. Ich würde aber so eine Maschine wirklich gerne mal live in Aktion sehen. (Wenn ich so bedenke, was für eine Arbeit es war, wie ich früher mal Custom Made Surfboards gebaut habe, die Blanks von Clark Foam in Form schleifen, von Hand laminieren und dabei die ganzen Harz Ausdünstungen abbekommen, da war man danach regelrecht "breit") Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: http://youtube.com/results?search_query=3d+printer&search=Search
 
das ist wohl dann das aus für LEGO *lol*
 
@McNoise: Meinst, wegen LEGO-Steine-Raubkopieren? ^^
 
Gibt doch unzählige tutourials wie man sich son drucker selbstbaut.... ergebnisse ehen auch nicht schlecht aus
 
@xxxFrostxxx: Hast du mal einen Link zu einem Beispiel?
 
@xxxFrostxxx: Ja kommt mir auch bekannt vor .... da gabs doch dieses Fab@Home Projekt mit Aufbauanleitung und OpenSource Software ... also eigentlich ist das nix großartig neues... nur das die Geräte jetzt kommerziell in im größeren Stil hergestellt werden...
Wen es interessiert hier ist die Homepage des Projektes : http://www.fabathome.org
 
@spi: Sieht schon nicht schlecht aus, aber auf dem aktuellen Video war das ja nicht ganz so erfolgreich. Ich würde ja auch gerne mal so ein Teil zusammenbauen, habe hier das meiste sogar rumliegen von Schrittmotoren etc. Nur ich würde da eher ein Pulverschmelzverfahren vorziehen. Gibt es über sowas eventuel auch Projekte?
 
Der erste Schritt zum Replikator (Enterprise) ist gemacht :)
 
Unsere CNC Fräse kann auch in 4 Achsen fräsen und somit explizit 3D Objekte erzeugen. Also so neu ist das nun wirklich nicht.
 
@andreas726: Aber ne CNC-Fräse im Wohnzimmer ist doch etwas zu prollig wie ich finde :D . Ausserdem kannst du mit eine solchen keine "Inneneinrichtung" einfräsen, das ist rein äusserliche Verarbeitung. Sobald etwas im Weg ist scheitert die Fräse. Das ist bei so einem Drucker nicht so.
 
Das ganze kommt ja eher aus der Stammzellenforschung um Gliedmassen oder abgetrennte Körperteile aus eben Stammzellen herzustellen..hört sich Horrormässig an ist aber der einzige Ausweg für nen Herzkranken um z.B. ein "passendes" Spenderorgan zu "finden"
 
gott sei dank nur 12,5 x 12.5... sonst würden bei den Mädelz nur noch dild*s rumliegen... :D
 
@Magguz: Was nicht viel unter edm deutschen Durchschnitt liegen würde....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Neue 3D-Drucker Downloads

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles