Günstige bundesweite ISDN-Flatrate angekündigt

Internet & Webdienste Der Hamburger Internetprovider alster24.net hat heute einen neuen Tarif angekündigt. Dabei handelt es sich um eine ISDN-Flatrate, die bundesweit verfügbar ist und nur 29,95 Euro pro Monat kostet. Die Vertragslaufzeit beträgt vier Wochen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
gute sache
 
@sharky89: Was auch dabei nicht zu unterschätzen ist, ist die Laufzeit.
 
Die Laufzeit könnte auch deshalb so kurz sein, um Störenfriede schnell aussieben zu können...
 
Wenn die Anzahl derer, die 24 Stunden am Emule dranhängen in der Überzahl sind, wird die Rechnung nicht aufgehn.
 
@hjo: naja - das sind mit isdn denk ich doch mal nicht unbedingt die mehrheit :)
 
@hjo: Wer sich mit ISDN in Emule rumlümmelt, hat meiner Meinung nach 'nen Sockenschuss !
 
@hjo: Mit 64k bzw. 128k Emule? Viel Spass. Demjenigen ist dann eh nicht zu helfen. Der trägt auch den Sprit für´s Auto von der Tanke mit einem 100ml-Fläschen nach Hause, bis der Tank voll ist.
 
@hjo: seh ich genau so. man muss es ja nicht unbedingt auf emule beziehen. mit ISDN kann man schon Online Spiele zocken. Und da kann eben nicht einfach die Verbindung getrennt werden.
 
@hjo: Als ich noch ISDN hatte, habe ich mich viel in eMule aufgehalten, um Trailer usw. runterzuladen ^^
@Spansky: Selbst wenn man chattet oder einen Instant Messenger benutzt muss die Verbindung aktiv sien und darf nicht getrennt werden.
 
@hjo: Ich denke auch, dass diese Zeiten vorbei sind, wo man mit ISDN in eMule rumkurvt. Es ist zwar so, dass es immer noch viele gebiete gibt, die kein DSL oder DSL Light (bzw. etwas schwächeres DSL) haben, aber so viele dann auch wieder nicht. Die, die dann so eine ISDN-Flatrate nehmen würden, wollen einfach nicht auf die Rechnung oder die Uhr schauen, wie oft und lange sie schon im Internet waren... Aber sicher keine 24 Stunden am Tag Online sein. MfG Fraser ... Aber, es könnte auch interessant für die sein, die skyDSL nutzen wollen, weil ja der Upload via Telefonleitung geht (wobei es auch die Möglichkeit gibt, beides über Sat machen zu können: ist aber teuerer)!
 
Könnt ihr die News mal ganz durchlesen bevor ihr hier eure Kommentare abgebt.
Die Internet Verbindung wird nur getrennt wenn KEINE Daten mehr geschickt oder angefordert werden. Bei Emule oder online Spielen ist das eher nicht der Fall, da ständig Daten übertragen werden.
 
Leute.. was hat das ganze denn wieder mit Emule&Co zu tun ??
Nichts !!
Also kommt mal wieder runter.
Es gibt eben noch verdammt genug Leute, bei denen DSL eben Technisch (noch)nicht möglich ist.
Über für eben diejenigen, lohnt es sich.
 
@the_fate: "... keine Daten mehr durch die Leitung fließen, wird dazu die Verbindung getrennt..." Das ermöglicht es, kostengünstig zu bleiben. Wenn aber manche einfach Traffic verursachen, wird nicht getrennt. Die Kosten gehen in die Höhe. Und am Ende hat man sich verkalkuliert und die 30€ sind nicht mehr machbar... so muss man das sehn. Egal ob jetzt EMule usw...
 
@hjo: jop man denke nur an ICQ... das hat immer nen datentransfer... und ruck zuck hat man die angewohnheit das ding anzulassen... den ganzen tag über natürlich...
 
Einwahlsystem ist nicht gut und 4 Wochen auch nicht, wenn jemand vergisst zu Verlängern muss er wieder Neu Beantragen und zahlt eine Anschlussgebühr, abzocke da, ist meine meinung
 
@urbanskater: Ich denke mal das soll Mindestvertragslaufzeit heissen.. die man sogar noch 5 Tage vorher kündigen kann. Sprich nach 4 Wochen sind es wieder 4 Wochen usw. Eine normale Sache nur das die meisten Handyanbieter daraus dann gerne auch mal 36 Monate machen. Also erst News durchlesen, nachdenken und dann überlegen wo man was findet worüber man meckern kann.
 
@urbanskater: Du scheinst nicht gerade viel Ahnung von Verträgen zu haben. Es ist so, dass wenn man einen Vertrag nicht fristgerecht kündigt automatisch eine Verlängerung hervorruft. Du musst also garnichts machen, wenn du weiterhin deinen Tarif behalten willst. Nur wenn du kündigen möchtest musst du rechtzeitig bescheid geben. Und das ist bei diesem Angebot ja wohl ziemlich easy, vorallem wegen der kurzen Vertragslaufzeit.
 
Wieso, ist doch gar nicht so schlecht. Dieses System habe ich mit meinem Cousin auch genutzt. Ich hatte schon immer zu Hause DSL und mein Cousin eben erst seit einem Jahr. Vorher hatte er nur ISDN und dazu diesen Tarfi, dass er ab 18 Uhr kostenlos telefonieren konnte. Daher habe ich zu Hause einen Server aufgestellt, auf den sich mein Cousin nach 18 Uhr "kostenlos" einwählen konnte und ist dann über meine DSL Leitung ins Internet gegangen. Außerdem kostet das einwählen ins Internet über einen Server weniger, als wenn man sich direkt ins Internet via Provider einwählt.
 
@jaeger: "Außerdem kostet das einwählen ins Internet über einen Server weniger, als wenn man sich direkt ins Internet via Provider einwählt." Irgendwie habe ich das jetzt nicht verstanden oder bezieht sich das jetzt auf deinen Cousin ?
 
@jaeger: Es sind ja immer Server, auf die man sich einwählt, um dann ins Internet zu kommen. Bei den großen Providern läuft das aber nach MB Zahlen, daher auch die immensen Kosten für den Nutzer. Der hier mietet sich eine Standleitung und stellt dort einen Server an das Netz. Über die Telefonleitung wählen sich dann die Kunden auf den Server ein und nutzen dann im Prinzip die Standleitung. Mittlerweile gibt es für Standleitung ja auch Flatrates. Daher muss das für dieses Projekt gar nicht so unschön ausgehen, sofern es genügend Kunden bekommt, sodass sich die Standleitung rentiert.
 
ich geben dem provider max. 3 Monate.entweder ist er dann insolvent oder kündigt fristlos alle bestehenden Accounts und nimmt den Tarif aus dem Angebot.Für 30 Euro im Monat per ISDN saugen 24h am Tag, ist für den User super, aber auf Dauer absolut nicht tragbar für den Provider.Er wird wohl im ersten Monat schon ein fettes Minus in der Kasse haben.
 
@sliderx28: Viel Spaß beim "Saugen" mit ISDN. Die werden das wohl schon vernünftig kalkuliert haben, sodass sie nicht sofort Pleite gehen.
 
@sliderx28: Da stellt sich nur die Frage, wie teuer die knappen 20 Gig für den Provider sind. :-)
 
lol, erinnert mich irgendwie an 1997.....
ihr armen isdn-ler tut mir wirklich leid.
 
Wer heutzutage noch mit Emule illegal Zeug aus dem Netz lädt, ist selbst schuld. Bei uns auf der Arbeit hat es auch schon 2 erwischt. Die müssen nun 4000,00 Euro an die Musikindustrie abdrücken, damit es nicht vor Gericht geht. Nur so als kleine Warnung...
 
@noneofthem: Emule war doch nur ein Beispiel...kommt doch jetzt net mit son Scheiß :).

Kannst von mir aus "Demo Downloads", ICQ Chatterei, Online zocken, Videochat, Forum Forum Forum, irgendwelche ISDN LiveStreams und sonstwas nennen - alles was "Zeit" und Traffic frist :p
 
Hallo!

Ich finde das das eine sehr gute Sache ist!
Es gibt leider in vielen ländlichen Gebieten immer noch kein DSL.
Und mit den derzeitigen Tarifen wird man als Modem bzw. ISDN User arm. Die Telekom bietet ja ne ISDN bzw. Modemflat für 80 Euro an.
Das ist viel zu teuer.

Ich denke mal alster24.net wird das schon gut kalkuliert haben.
Bei 29,95 Euro / Monat nutzen das eh nur die Leute bei denen kein DSL verfügbar ist. Das ist schon mal klar.
Und ich glaube kaum das mit ISDN da viele große Downloads laufen werden. Das dauert eh viel zu lange.
Selbst wenn da einige dabei sind, die es machen, sind mit Sicherheit viele dabei die nur wenig im Netz sind, aber gerne ne Flat wollten, weil man dann ja fixe Kosten hat.
An denen verdient alster24.net dann.

Jedenfalls ist das ein guter Schritt und ich denke mal das dadurch die Telekom einen auf den Deckel bekommt und sicherlich in den nächsten Monaten die eigene ISDN Flat auch zu so einem Preis oder wenigstens sehr viel billiger wie jetzt anbietet!

Gruß
Sven
 
Ich finde das gut, denn es gibt ja leider noch sehr viele Leute, die kein DSL kriegen können, für die ist das eine gute Alternative. Ich habe selbst zwar jetzt DSL mit 16.000 (1&1 4DSL) , aber 2001 hatte ich noch die ISDN bzw Analog-Flat von T-Online für 79 DM/Monat. Seinerzeit hat es gelangt, doch heute sollte man - wenn man die Wahl hat!! - lieber auf DSL umsteigen, denn die Programme, Updates etc. werden ja immer größer!
 
Für den normalen Privatanwender ist diese Flatrate doch uninteressant. Wenn man ein Einwahlprogramm wie z.B. "Senseconnect" verwendet, so kann man sich zu einem Minutenpreis von durchschnittlich 0,35 Cent einwählen - also 21 Cent pro Stunde. Erst ab ca. 140 Stunden pro Monat kommt man über diesen Flatrate-Preis von 30 EUR. Und 140 Stunden könnte heißen: Tagtäglich über 4 Stunden Internet. Oder jeden Werktag ca. 3 Stunden + 4 Wochenenden mit ca. 18 Stunden. Diese Flatrate mag sicherlich Interessant für diejenigensein sein, die Internet geschäftlich brauchen und bei denen DSL technisch nicht möglich ist. Aber für Privatanwender wird das erst interessant, wenn der Preis für die Flatrate bei 10-15 EUR pro Monat liegt.
 
Gerade die Leute, bei denen es kein DSL gibt, könnten bei diesem Tarif übermäßig Kosten für den Provider verursachen... ob es wie schon mehrfach angesprochen eMule ist (welches man durchaus auch mit ISDN nutzen kann wenn man es über Nacht laufen lässt und nicht zu viel erwartet...), oder halt der Demo-Download oder was auch immer... gerade solche Leute könnten dann zu Power-Usern werden, und damit das vorzeitige Ende der Flat verursachen...
 
Naja, Einwahlsoftware klingt schonmal nach Assi, die sollten lieber nen transparenten Treiber machen... Aber an sich echt ne geile Sache. Ich hab nen Freund, der so gut wie nie online ist, weils in seinem Dorf kein DSL gibt und die Zeittarife für Analog/ISDN bisher einen zum Hetzen gezwungen haben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles