Microsoft: "Piraten" müssen sich in Anzeigen outen

Microsoft Microsoft versucht seit Jahren gegen den illegalen Vertrieb seiner Produkte vorzugehen. Neben der Verbreitung über Filesharing-Netzwerke ist dem Redmonder Riesen auch der Handel mit Fälschungen ein Dorn im Auge. Auch beim Online-Auktionshaus eBay ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wo gibts denn sowas?! Folglich müssten dann Einbrecher sich in "Schöner Wohnen", Autodiebe in "Auto, Motor Sport" etc. outen. Sorry aber das ist ein riesen haufen sche**** @Microsoft.
 
@facehugger: Wobei sich mir die Frage stellt.... in welcher Zeitschrift müsste sich dann ein Mörder outen? Ok, wenn es ein kannibalistischer Mord ist kann es in den Seiten der Fleischabteilung bei Edeka sein, aber ansonsten?
 
@Islander: (+) danke, herrlich.
 
@facehugger: Das Urteil hat ein Gericht, nicht Microsoft gefällt. Microsoft selbst kann keine solche Strafe verhängen.
 
@swissboy: aber fordern...
 
@facehugger: In England vielleicht machbar, in Deutschland undenkbar.
Selbst verurteilte Mörder dürfen un den Medien nur mit abgeänderten oder verkürzten Name (z.B. Uwe P.). Das gilt zu den "Rechten" eines jeden Menschen, auch Verurteilten (auch wenn es vielleicht lächerlich ist da noch von Rechten zu reden... aber es ist so)!
 
@Scaver: jup, in Dtl. heißt es noch: "Die Würde eines Menschen ist unantastbar"
 
Lol wie egal mir das wäre, als ob das jetzt alle Kollegen freunde etc. mitbekommen würden. Selbst dann wäre es nicht so schlimm weil eh die hälfte der Leute die das liest auch Raupkopierer sind.

@Islander: von mir auch ein (+)
 
Wo ist denn da bitteschön der Imageschaden wenn man eine Anzeige in einer Zeitschrift aufgeben muss? Besser wäre da ein T-Shirt mit der Aufschrift "Ja ich bin ein dummer kleiner Raubkopierer" mit dem er durch die Innenstadt seines Wohnortes schlendern müsste.
 
Wenn er auf'm Land wohnt, ist das wohl kaum zu vergleichen. :D
 
@Kingkaktus: Dieses T-Shirt würde Kult werden :-)
 
@Kingkaktus: So eine ähnliche Szene gabs doch bei Stirb Langsam 3? McLane schlendernd mitn Schild um Hals: I HATE N.... in der Bronx. Sowas könnt man doch auch hier bei Faschisten anwenden :D
 
Och nee, jetzt geht die linke Hetze hier auch noch los. Schleich dich! :p der Vergleich hinkt übrigens ein bisschen...
 
@besserwiss0r: Wieso fühlst du dich auf den Schlips getreten?
 
Nö, ich empfinde es lediglich als störend, dass sich in letzter Zeit in jede Diskussion über ein beliebiges Thema früher oder später linke Hetzer einmischen und themenfremden Politikflame ablassen.
 
Wasn los? Das hab ich doch nur so erzählt, ohne politischen Hintergrund oder sonstiges. man doh
 
@Kingkaktus: Wie wäre es mit einem T-Shirt für den armen Schlucker von neben an,der sich nen Apfel geklaut hat?Ich bin sowieso noch der Meinung man sollte das auch noch in seinem Pass und Nummernschild kenntlich machen.
Mein Gott,wer im Glasshaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen.
 
http://youtube.com/watch?v=BNcOlcTwnwg :)
 
@besserwiss0r :D YARR HAR HAR
 
Willkommen im Mittelalter, dort hieß es nur Pranger :-)
 
@Species: Richtig! In den USA gibt es die Pranger-Methode ja schon ewig, und es hat ja nicht wirklich was gebracht! Nur zu hoffen, dass dies bei uns nicht möglich ist (Datenschutzgründe)!
 
Vor der Öffentlichkeit als Raubkopierer outen ^^ Also ganz ehrlich ich glaub jeder hat das mal gemacht, also ich zum Beispiel wenn ich einfach nicht weiß wie dieses Lied hieß, dann such ich per google nach Textteile die ich mir gemerkt habe und wenn ich ein Titel gefunden habe dann lad ich mir den Natürlich erstmal, damit ich weiß ob das auch der richtige ist, wenn nicht lösch ich den, wenn ja schau ich ob ich den auch anders her bekomme. Weil ich kaufe nichts wo ich nicht weiß ob es das ist was ich will.
Was ich damit sagen will, ich glaub jeder hat mal ein paar Lieder oder so geladen, und sich als Raubkopierer zu outen das ist komischer weiße bei Deutschenschulen fast schon normal, wenn man überlegt das die Kinder alle mit MP3 Player rum laufen und ihre Musik irgendwo aus dem Netz ziehen. Holt euch eine Napster Flat kinder :)
 
Napster Flat ist ja legal, iiiih. :) Nö, wenn, dann richtige, unbeschnittene CDs. Aber ich kauf ungern die Katze im Sack, also hör ich's erst mal "illegal". Wenn's mir gefällt, kauf ich's auch, und wenn nicht, hätt ich's eh nicht gekauft.
 
@ besserwiss0r : Ja genau weil die Napster Flat legal ist und soviel wie die sich die Musik laden, wäre es recht sinvoll... Nur die lieder die ich oft suche, schon älter ^^ findet Napster seltenst... ja und genau das gleiche mein ich auch, ich kauf auch ungern die Katze im Sack...
 
@FlowPX2: Hier geht es um einen kommeriellen Raubkopierer, nicht um einen der sich mal privat einen Song heruntergeladen hat.
 
@FlowPX2: Es geht der Industrie ja nicht um "normale" Filesharer, auch wenn die natürlich letztendlich den größten Schaden für sie anrichten! Es geht fast ausschließlich um so dumme Leute, die damit die kleine oder große Kohle verdienen wollen! Allerdings finde ich es auch bei dummen Filesharer-Geldverdienern problematisch, sie durch was weiß ich was, zu einer Zeitschiften-Anzeige zu erpressen! Das hat einen ganz üblen Nachgeschmack, so das ich mich frage, wer ist der Kriminelle und wer ist der Schwerkriminelle?
 
@ swissboy: ja nee ist klar... nur ich wollte halt drauf ansprechen das sich der Kerl Outen soll... Und ich weiß nicht ob es die Bürger überhaupt interessiert. Hier in Deutschland wenn es so wäre, würden viele Kidz vor dem TV hängen und sagen cool, geil... vll. auch mal in der Schule drüber reden.. aber das wars... Ich weiß einfach nicht was ich von der Methode mit den outen halten soll ^^ Ich denke einfach nur Schwachsinnig
 
Nieder mit den digitalen Dieben :D
 
ich finde solche sachen allesamt geschmacklos... sowas gibts ja in der USA zuhauf. jeder straftäter hat meiner meinung nach nen recht auf diskretion. denn wenn sie überall angeprangert werden, haben sie es in zukunft viel schwerer sich in die gesellschaft zu integrieren und dies fördert die bereitschaft zu einem neuen verbrechen.
 
Dann müsste sich MS sich erst mal selbst an die Nase fassen....unzählige Patente verletzt..und das fällt soweit ich mich erinnere auch unter Diebstahl..von daher..nichts als blanker unsinn von MS Seite
 
@KlausM: http://www.winfuture.de/news,31505.html
 
@KlausM: Die Logik raff ich nicht. Jedes kleine Mini-AntiMS-Schnipsel wird von der Presse so breitgetreten, was genau fehlt da denn noch...
 
Man sollte eher mal den Richter an den Pranger stellen. Wie wäre es mit einer ganzseitigen Anzeige in einem Juristen-Fachblatt, in dem sein Name und sein Vergehen (Aufhebung der Rechtsstaatlichkeit und Verhältnismäßigkeit) gedruckt wird? Hab das schon sehr schön bildlich im Kopf. "Richter sind Verbrecher". @Flameboys: Bitte erst denken, dann schreiben. Microsoft kann weder Urteile sprechen, noch vollstrecken. Der Richter ist der Täter. PS: Vorausgesetzt, die News stimmt überhaupt. Vielleicht war das Ganze ja auch ein strafmildernder Vergleich, dem der Angeklagte zugestimmt hat, und das wurde hier falsch wiedergegeben. Schiene mir irgendwie plausibler....
 
Warum werden Raubkopierer als die totalen Verbrecher hingestellt? Ich kennen den Strafkatalog nicht, aber ich finde wir leben in einer Welt, wo eine "Platikscheibe" oder digitale Daten MEHR zählen als der Mensch. Ein Raubkopierer wandert genauso wie ein Vergewaltiger in den Knast und das meist (wenn man den News glauben kann) öfter länger als der Vergewaltiger. Die Frau leidet ihr Leben lang aber die "geschädigte" Firma wohl eher nicht. Trotzdem ist Raubkopieren nicht legal und somit ein "Verbrechen" :)
 
@mampfi: Na endlich - ich habe mich schon gefragt, wie lange es noch dauert, bis endlich der "Vergewaltiger-Vergleich" kommen wird. Danke. Ich warte allerdings schon Ewigkeiten auf Beweise für diese saudummen Stammtischparolen...
 
Die Beweise kannst du dir in dem strafgesetzbuch selbst herholen oder bei urteilen nachlesen.

Es ist einfach unlogisch das ein Raubkopierer ähnliche Strafen bekommen kann als ein "Kinderfi****" ...

Die Relationen stimmen einfach nicht und das sind Fakten und kein stammtsichgerede.
 
Jetzt sind wir schon im Mittelalter gelandet. An den Pranger mit dem Kerl und wer schmeißt die erste faule Tomate oder Ei? Der Gates natürlich.
 
@SorcFun: Hat doch mit Mittelalter nichts zu tun Es geht hier ja nicht um Leute, die eben mal schnell irgendwo einen Song heruntergeladen haben (wurde oben als Beispiel gebracht), sondern von "echten" Raupkopierern. Nämlich Leute, die sich MS-Software illegal besorgen und dann VERKAUFEN. Da habe ich kein Verständnis dafür. Das Wort "Raubkopierer" ist übrigens eine Erfindung der Film-, bzw. Musikindustrie und ist eigentlich Schwachsinn. Ein Raubdelikt setzt eine Gewalthandlung gegen Menschen voraus, somit ist ein Mausklick am heimischen Computer sicherlich kein Gewaltdelikt. Juristisch richtig heißt das "Verstoß gegen das Urheberrechtsgesetz" und das ist nun mal hierzulande auch eine Straftat. Wenn es in den USA legitim ist, solche Zeitungsanzeigen gerichtlich zu fordern, warum nicht. Ich habe kein Verständnis für "Raubkopierer".
 
@SorcFun: In D ist das rechtlich nicht möglich.
Das ist in anderen Ländern mal spannend. Dann ist jeder Chinese in den Medien und die Zeitschriften sind nur mit den Daten der Raubkopierer voll.
 
@ Klara:Ms soll froh sien das es (raubkopier giebt )ansonsten währe ihr system nicht das wo es heute ist .Wo ich dir zustimmen muss ist das nicht in ordnung findet wenn man versucht mit kopier auch noch geld zu verdinen. M.F.G euer Geisterfahrer
 
@Geisterfahrer: Öhm, sicher weiss MS das. Deshalb machen sie ja auch ein wenig "PR", nach dem Motto: Seh her, zahlender Kunde, wir versuchen mit allen Mitteln die pösen Raubkopierer dingfest zu machen, damit Du weisst, wofür Du bezahlt hast.-> Schaumschlägerei um die zahlende Klientel nicht zu verprellen.
 
völliger schwachsin!!! solche aktionen durchzuführen. wobei der begriff "Raubkopierer" sowiso falsch ist, denn es müsste sich dabei um jemanden handeln der sich die kopie mit gewalt angeeignet hat.
 
genau so siehts aus in amiland. da ist platz für sowas, hier nicht. wo kommen wir denn dahin? noch ein grund mehr diese politik seitens ms mit nichtbeachtung seiner produkte zu bestrafen.
 
@spreemaus: Nichtbeachtung heisst auch du sollst die Produkte trotzdem nicht illegal beschaffen um diese dann heimlich zu nutzen. Sowas nennt man verlogen.
 
@spreemaus: Seit wann ist England Amiland? Hab ich da was verpasst?
 
@spreemaus: Arbeitest Du etwa hauptsächlich mit einer Alternative ?
 
@tuxfire: bla. @kxxx: das ist ein amerikanischer verein mit einer amerikanischen philosophie. in amerika sind solche praktiken an der tagesordnung und microsoft ist tief amerikanisch. @Dario: hauptsächlich arbeite ich mit dem kopf. :-)
 
Schon sehr bedenklich, daß sich ein Richter vor den Karren spannen lässt...
 
was mir zur meldung einfällt ? anzeige in der financial times : für geld tun wir alles , wirklich alles ...
 
....genau, ran an den Pranger und Steine werfen... -genau wie im Mittelalter!
 
Das dass in England legal ist wundert mich!Die Menschen werden immer kranker.
 
naja da sind wir doch wieder beim guten alten pranger.
und ich dachte die menschheit entwickelt sich nach vorne.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles