"100-Dollar-Laptop" ist vorerst Windows-freie Zone

Hardware Als die Macher des "100-Dollar-Laptops" in der vergangenen Woche mitteilten, dass sie ihr Produkt mit leistungsfähigerer Hardware ausrüsten wollen und somit auch die Kompatibilität zu Windows ermöglichen würden, war dies eine kleine Sensation. ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Früher oder später wird aber eine Zusammenarbeit nötig sein.
 
@hjo: Wird es nicht, der Zug ist abgefahren. Microsoft will ausserdem gar nicht mitmachen. Google ist einer der Sponsoren des Projekts und ich denke das man auf Redmond sehr gut verzichten kann. Vielleicht hat Microsoft deswegen kein Interesse, weil Google einer der Sponsoren ist. Schliesslich ist Google einer der größten Konkurenten für Microsoft.
 
@hjo: würd ich net sagen, wieso überhaupt?
 
@Kiril: das geht um kunden daten diebeide unternehmen fleissig sammeln... würden sich nie an einen tisch setzen -.-
 
Wieso sollte Microsoft eine Sonderbehandlung bekommen, schliesslich hat Bill Gates persönlich nur Spott für das Projekt übrig. Ausserdem will man anscheinend auch kein Windows, die Gründe dafür sind ja wohl klar. Viren/Würmer und die Folgekosten wären zu hoch. Linux macht Officearbeiten und Internetarbeiten ohne Probleme und schliesslich will man einen Computer für die Schule.
 
@sesamstrassentier: Sag das nicht so laut sonst kommt MS auf die Idee nen 99€ Laptop mit Windows 3.1+ auf den Markt zu werfen.
 
@sesamstrassentier: Wuahahahahaha
 
@sesamstrassentier: Was hacken eigentlich immer alle auf Bill Gates rum? Er ist nur der Besitzer von Microsoft. Mehr nicht....
 
@Jared: Um genauer zu sein ist er einer der Gründer von Microsoft, und mehr nicht... Das einzige, was Bill Gates dort noch macht, ist, die Firma bzw. seine Produkte auf Konferenzen zu präsentieren (bzw. eher sogar nur noch die jungen Spunte anzukündigen, die das dann machen) und in seinem Büro Solitaire spielen... ^^ MfG Fraser
 
juhuu :D
 
warum auch geht ohne M$ eh alles viel besser.super gut
 
@jujuhunter: bla bla bla.. rat mal wo wir ohne Microsoft jetzt wären?
 
Windows ist doch uninteressant für so kleine Hardware, braucht einfach zu viele Ressourcen und ist nicht stabil und sicher genug, vor allem wenn keine permamente Internetanbietung garantiert ist, um zu patchen oder Treiber zu laden. Außerdem würde der XO dann 499,- kosten :P
 
@Enki: Wenn, dann würde es um die Starter Edition gehen und die würde fast gratis abgeben werden. Diese verbraucht auch deutlich weniger Ressourcen.
 
@Enki: Du hast das wichtigste vergessen: WGA! Damit MS immer prüfen kann ob du auch ja eine legale Version hast *g*. Nein, für solche Projekte halte ich Linux für das weitaus bessere Konzept, da ich dort vielmehr und vorallem viel leichter die Möglichkeiten habe etwas anzupassen. Ich glaube kaum, dass MS Windows zum Teil neu schreibt, nur um das OS an die Hardware anzupassen. Das wiederum ist bei Linux kein Problem und das zeigen die bereits jetzt vielen erhältlichen LowEnd Distributionen mit minimalen Anforderungen an die Hardware und die gute Umsetzung mit der grafischen Oberfläche.
 
@candamir: Microsoft müsste nichts umschreiben, wie schon erwähnt könnte es dafür die Starter Edition "aus der Schublade ziehen".
 
@Enki: Hm, du würdest dich wundern, wie stabil Windows sein kann... Nicht das OS ist instabil, sondern, das, was danach kommt. Treiber und Programme (besonders jene, die - weil falsch programmiert - zu tief in das System eindringen und dort Dinge verändern, die sie einfach nicht zu verändern haben) machen das ganze dann auf einmal instabil. Nur eine Sache stört mich seit XP und das ist die Rechtebehandlung, die MS (weil ja so kompliziert *blablabla*) bei Windows 200 noch hatte, nicht mehr umgesetzt haben. Ich bin der Meinung, dass auch der Erstuser kein Admin bzw in der Admingruppe sein sollte, damit unter (oder vor) ihm die Systemdaten angerührt werden können. Als 'Admin' hat man einfach nicht alltäglich was auf dem System zu suchen (es sei denn, er muss mal ran)... Dann würde das ganz Gerede über Trojaner etc. auch mal etwas eingedämmt werden... MfG Fraser Edit: Ach so, und so Ressourcen fressend ist das OS an sich auch wieder nicht...
 
@candamir: Echt jetzt, das d**liche Gerede von WGA ist echt mal ausgelutscht, weißt du? Keine Ahnung, warum sich da jemand aufregt, der eine legale Lizenz Windows besitzt?! Wenn es auf einem legalen System schief gehen würde, tja, dann sagt man das eben MS gegenüber... Und wenn sich leute beschwere, weil sie irgendwelche OEMs bei eBay gekauft haben und nun nicht installieren oder aktivieren können, dann sind sie zu blind zum Lesen. Weil siese so genannten OEM sind KEINE Systembuilder und dürfen auch nicht weiterverkauft werden. Eher war sie mal Systembuilder (wie der Name es ja sagt "ans System anpassen") oder noch eher sogenannte Master-CDs... Sorry, aber auf meinem Rechner gab es noch keinen Probleme mit WGA oder so und ich kann mich auch nicht weiter daran erinnern, dass mir jetzt zeitlich was 'gestohlen' wurde, weil ich einen Klick mehr bei einem Download auf Microsofts Downloads setzen muss... MfG Fraser
 
Ein 100-Dollar-Laptop, der 175 Dollar kostet? Das ist doch mal was.
 
@besserwiss0r: Dein Nick steht dir auch gut... Schreibst du den Satz dann auch, falls es mal so kommen könnte, dass der "100-Dollar-Laptop" auf einmal nur noch 80 Dollar kostet? MfG FRaser
 
@besserwiss0r: ~100$ Herstellungskosten. 175$ Verkaufspreis...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen