Nvidia bei Desktop-Grafikkarten jetzt vor ATI

Wirtschaft & Firmen Das erste Quartal des neuen Jahres verlief für die Grafikkartenindustrie nicht wie gewünscht. So konnte man von Januar bis März 2007 5,5 Prozent weniger Hardware an den Mann bringen als im letzten Quartal des Jahres 2006. Im Vergleich zum Vorjahr ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieso wundert mich das nicht......
 
@NeoPreD: weil es zu einleuchtend ist. Wie so vieles... Was muss man eigentlich für Voraussetzungen haben, um Marktforscher zu werden? Grundschule mit 3 abgeschlossen?
 
@NeoPreD: Tjoar, vielleicht würde ATI im Desktop-Bereich besser dastehen, wenn es sich mal bemühen würde, gescheite Linux-Treiber zu entwickeln... Die Zahl der Ubuntu-User ist mittlerweile auch nicht mehr so niedrig, um es als "Geek"-System abstempeln zu können...
 
@Astorek :
Das glaub ich kaum. Linux ist immer noch ein Nischenprodukt. 90% der Linuxuser legen keinen Wert auf eine schnelle GamerGraka. Und Gamer die sich extra Grakas ATI/Nvidia kaufen benutzen kein Linux.
 
@NeoPreD: Also mich wundert es. Die X1xxx serie ist bedeutend besser als die Nvidia 7xxx serie. Vorallem die Highend Karten dieser Serien sind bei ATI preisleistungsmäßig deutlich vorne! Und wer hat sich bisher schon die nvidia 8xxx serie gekauft... außer leuten die zuviel geld haben bzw. es sonst für nichts ausgeben können/wollen
 
@ Skyh4wk: Also ich hab mir für 250 € ne Palit 8800GTS 320 gekauft. Die ist "besser" und günstiger als ne X1950XTX. Nur mal so zur Info.
Und ich geb auch noch für was "anderes" Geld aus. Nicht jeder Gamer ist ein chronischer Stubenhocker ...
 
@ *Bugbear*: Nischenprodukt vll, aber die die es verwenden würden sicher auch gerne Beryl(3d Desktop, effekte und so...) verwenden, dazu braucht man vll keine Highend graka , aber gute stabile Treiber wären schon was tolles für alle ATI -Graka Besitzer.
Hab ne Nvidia Graka im Rechner da hab ich keinerlei Probleme in Linux, kenne aber viele Ati Graka Besitzer die wegen schlechter Treiber schon nen groll gegen ati hegen und deswegen auf Nvidia umgestiegn sind oder werden.
 
@Reaper36: Da hast du sicher recht. Aber dieser Prozentsatz ist wohl so gering, dass dieser von ATI ignoriert wird. Auf die Absatzzahlen würde sich ein besserer Linuxtreiber sicherlich nicht auswirken....
 
@NeoPreD: Denke mal Linux treiber sind den Herstellern sowas von egal.
Soviele Karten verkaufen die nicht an Linux User. Wenns hoch kommt vieleicht 5% aller Karten. Für so wenig Kunden arbeitet kaum eine Firma wirklich ernsthaft.
Wer Treiber will die laufen mus halt MS nutzen. Ist halt Marktführer. Damit mus man leben wenn man sich für Linux entscheidet. War ja jedem vor einem Umstieg klar auf was er sich einläßt.
 
Ich muss sagen da Nvidia ewig keine performanten Treiber für Vista zusammenkriegt ist deren Popularität bei mir stark gesunken... Ich würd nur noch ATI kaufen
 
@kiffw: Bin deiner Meinung.
 
@kiffw: Da ATI es nicht gebacken bekommt gescheite Treiber für Linux rauszubringen werde ich jetzt wohl auf Nvidia umsteigen :-)
 
und für vista die haben auch noch ihre kinderkrankheiten...
 
@kiffw: Also bei mir funktionieren die Treiber gut (XP&Vista) und ich habe die 8800GTX am Erstverkaufstag gekauft. Die Aktuellen Treiber (158.18/19) sind für mich (SLI brauch ich [noch] nicht) auf einem sehr guten Level, Windows funktioniert problemlos und die Spiele die ich Spiele (Gothic3, Oblivion, D.M.o.M&M. machen auch keine Probleme.
Die Treiber als Argument zu nutzen auf ATI zu warten ist albern, denn soviele Fehler auch in den NVIDIA Treibern sein mögen, ATI hat nicht einmal eine DX10 Karte die der Endkunde kaufen kann. Daher muss da erstmal abgewartet werden ob die Treiber, wenn die Karte denn dann endlich kaufbar ist, auch besser sind als die von NVIDIA. Meine persönliche Vermutung ist nein, denn wenn ATI zeit gehabt hätte die Treiber zu Optimieren, dann hätten sie die lieber genutzt die Karten eher zu verkaufen und nicht soviel Boden an NVIDIA zu verlieren. Letztlich ist es aber komplett müßig darüber zu spekulieren. Wenn die ATI Karte da ist werden wir es wissen, alles andere ist maximal mit Wahrsagerei gleichzusetzen. Achja, ich bin kein NVIDI Freak der nichts anderes sieht, ich habe durchaus Ende letzten Jahres in Erwägung gezogen eine R600 Karte zu kaufen, aber es gab keine und der neue Rechner sollte eben „voll“ Vistatauglich sein, daher musste DX10 Unterstützung her. Ganz abgesehen davon hoffe ich sogar das ATI mit der R600 wieder Land sieht denn wenn die ganz untergehen haben wir ein NVIDIA Monopol in Sachen Spielgrafik und das kann keiner wollen (außer NVIDIA), es sei denn in Zukunft soll das Spitzenmodell 1500Euro kosten…
 
@kiffw: Naja, Vista ist ja noch "relativ" jung, habt ihr erwartet das alles ohne Probleme vom start geht? Ich bin zeitweise sogar in vieler Hinsicht positiv überrascht das es so wenige Probleme gibt.
 
Es gibt Betriebssysteme, die erst released werden, wenn so gut wie alle Fehler behoben wurden. Da ist es nicht erstaunlich, wenn was fehlerfrei laeuft, sondern wenn es mal nicht fehlerfrei laeuft. Sowas bieten die Frickler aus Redmond allerdings nicht.
 
Ich bin auch wegen den Linuxtreibern bei Nvidia geblieben. Ubuntu is übrigens nicht das einzige Linux nur um hier mal anscheinend bestehende Missverständnisse auszuräumen o.o
 
@Domino: Und was für Spiele gibts auf Linux, die unbedingt die neusten Grakas mit besten Treibern erfordern?
 
@Domino: Mal sehen. Wenn meine ATI unter Kubuntu nicht richtig läuft schmeiße ichs halt wieder runter. Hab gerade mal nachgesehen, gibt doch ATI Treiber von ATI vom Apr. 18, 2007. Und die sind nicht gut? Für den Linuxpromt werden die doch reichen ...
 
@Skyh4wk: Und was hat das damit zu tun? Es gibt z.B. Dual-Boot-Systeme. ___ @systemfreund: Die Treiber sind ok aber nicht gut und was hat das mit irgendeinem Prompt zu tun?
 
@ Skyhawk
Cold War,
Unreal Tournament 2004, Unreal Tournament 2007 (sobald veröffentlicht), X2, X3, Ankh, Doom I - III, Quake 1 - 4 und viele mehr. Dann gibt es noch die Möglichkeit via Cedega so gut wie perfekt C&C3, Civ IV, N4S Carbon, WoW, Guild Wars und viele mehr zu zocken.
Was aber vor allem wichtig ist, wozu die neuesten Treiber da sind unter Linux ist die 3D Oberfläche Aiglx bzw XGL + Compiz.
 
Jo ATI wird es wohl nie mehr richtig schaffen gegen NVIDIA auf zu holen. Leistungsmässig sieht es wie schon überall berichtet wurde auch schlecht für die 2900 XTX aus und wenn die kommen soll weiss auch noch keiner.
 
Das einzige was mich an nVidia nervt ist, dass ich mit meiner GeForceFX 5950 mit Uralt-Treibern durch die Gegend tuckern darf - egal ob Vista oder XP/2000 - die Grafikkarte hat auch 500 Öcken gekostet, da kann man auch was längeren Support für erwarten...

Zumindest könnte ich mit Linux froh werden, wenn ich keine Creative Soundkarte drin hätte (Linux und Creative -.-)
 
@ draco,
nicht Linux und Creative -.- sondern Creative und Linux -.-
Die sind die Übeltäter, die sollten halt mal nen Treiber schrieben, stattdessen sind die noch so blöd und basteln ein Programm, dass ihre Hardware dank OpenAL unter VIsta lauffähig macht, obwohl MS die mit Absicht ausgesperrt hat, tja die verdienen es nich anders als boykottiert zu werden, aber das is ein anderes Thema
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links