Teile von Microsofts "Flash-Killer" bald Open-Source?

Internet & Webdienste Microsoft will mit seinem "Fash-Killer" Silverlight, der Technologie, die bisher als Windows Presentation Foundation Everywhere bekannt war, in das Territorium der Konkurrenz von Adobe vordringen. Dabei will man einen Teil des Codes offenbar unter ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
$1
Codes bitte mit kleinem "o" Zeile 5 ...
Ma schaun, ob Adobe das gerne hört :D
 
Sehr hübsch, drei Rechtschreibfehler. Na ja, zweieinhalb... "PlugIns" ist ja kein richtiger :D aber nach geltender deutscher Orthografie heißen die Dinger nun mal "Plugins"... und nun zum Inhalt: bah, ein "Flashkiller", der nur ab Vista lauffähig ist... guter Witz. :)
 
@besserwiss0r: Naja, wenn es Open-Source werden soll, wird es dann schon auf mehreren Plattformen/BS laufen. Meine Befürchtung ist, das es erst Open-Source ist und nach entsprechender Verbreitung, ein Lizenzmodell darüber gestülpt wird.
 
@besserwiss0r: Fähler sind menschlich! ^^
 
@Bösa Bär: OpenSource heißt nicht automatisch plattformunabhängig. Es gibt genug OSS-Projekte, die nur auf einer Plattform laufen. "und nach entsprechender Verbreitung, ein Lizenzmodell darüber gestülpt wird." Es hat auch vorher schon ein Lizenzmodell. GPL ist übrigens auch ein Lizenzmodell. :)
 
@besserwiss0r: das läuft NICHT nur auf vista. hab XP und die silverlight beta installiert. schau halt mal auf die microsoft seite, dann weißt dus :)
 
@TiKu: "OpenSource heißt nicht automatisch plattformunabhängig". Schon klar. Aber in dem speziellen Fall sollte es sein, damit es Erfolg hat. Beim Lizenzmodell habe ich "...kostenplichtiges.." vergessen hinzuschreiben. thx.
 
oh man! Warum checkt MS nicht, ndass man gewisse Dinge nicht vom Thron stoßen kann.
 
@Skaroth: ganz einfach, weil nicht immer david gegen goliath gewinnt. Ausserdem verfügt M$ über finanzielle Mittel, die ihnen einen längeren Athem verschaffen...
 
@Skaroth: Es kommt ja immer darauf an wie die Nutzer es annehmen. Da für viele MS etwas heiliges ist....... Ich befürchte nur, dass andere Betriebssysteme benachteiligt werden könnten - ......Vista integrierte...... , wenn ich so etwas schon lese..... Ist aber nur eine Befürchtung, einige "Experten" hier können da bestimmt etwas zu sagen.
 
@Skaroth: Nichts ist unmöglich und es wäre in aller Interesse Flash vom Thron zu stoßen.
 
@Exabyte: Richtg. Wenn die Nutzer es meiden wie DRM, wirds ein Rohrkrepierer :)
 
MS, bleib wo du bist....
 
das ist wie mit dem kuchen, wovon jeder ein stück abhaben will :)
 
So Lange Microschrotts neuer "Standard" ncht unter Linux und Mac OS lauffähig ist wird er Flash wohl kaum vom Thron stoßen können.
 
@Domino: Na dann können wir uns ja schon auf die weite Silverlight-Verbreitung freuen, denn unter OS X wird's definitiv kommen (Quelle: Microsoft-Mitarbeiter, ergo ziemlich verlässlich). Und wenn an der Open-Source-Geschichte wirklich was dran ist, wird's wohl nicht sehr lange dauern, bis die Mac-Version auch unter Linux läuft.
 
Ich begrüße diese Entwicklung. Ist es doch so für Webentwickler in der Zukunft vieleicht leichter eine breite Gruppe zu erreichen, die eben diese Software schon auf ihrem Rechner haben. MS wird ja wie ich gehört habe 'Silverlight' per automatischen Update auf die Rechner laden.
 
Könnt ihr mal bitte aufhören Silverlight als "Flash-Killer" zu bezeichnen? MS hat nie behauptet es sei einer. Und wenn doch, dann her mit dem link. (Nur explizite Aussage der Absicht Flash zu ersetzen ist valid.)
 
Es kann etwa das gleiche und ist von MS. Was denkst du denn, was die wollen?
 
Open-Source oder freie Lizenzen hiessen bei MS doch bisher immer nur restriktives. .NET is auch ein offener Standard. Die XML-Dokumente von Office 2007 sollen auch offen sein, hab ich gehört. Aber so wie ich das verstanden hab sind die so restriktiv, dass man nur unter widrigsten Bedingungen die "Standards" implementieren kann, wenn überhaupt. Gab doch irgend nen schönes Wiki zu dem Thema... Hab den Link vor paar Tagen hier gelesen, meinte ich.
Wenn das dann auch so wird, wie beim Kernel von Mac OSX, dann is Silverlight auch schnellstens wieder Closed-Source (Black-Hat-Hacker...)

GreetZZ 3-R4Z0R
 
@3-R4Z0R: Hast Du Dir die OpenSource-Lizenzen von MS mal genauer angesehen? Die von XML Notepad 2007 ist GPL-ähnlich, die von WTL ist wenn ich mich recht entsinne BSD-ähnlich.
 
Also ein Code der zu 50% frei ist und dann auch noch mit starken Einschränkungen kommt mir nicht ins Haus. Entweder kann ich ihn im Rahmen der GPL editieren und modifizieren, oder es ist halt keine OpenSource ... Oh und @MS: OpenSource Projekte müssen immer die Möglichkeit bieten den Quellcode zu laden, der dann auch noch dokumentiert sein darf, auch wenn eure Programmierer da eher definiziete haben...
 
@silentius: was zum geier sind "definiziete"? *g*
 
@gonzohuerth: defizite beim definieren?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!