Sicherheitslücke in Adobe Photoshop entdeckt

Software Die Sicherheitsexperten von Secunia warnen vor einer Sicherheitslücke in der Software Photoshop von Adobe. Betroffen sind die Versionen, die Teil der Creative Suite 2 bzw. 3 sind. Ein Angreifer könnte durch den Fehler die Kontrolle über ein System ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hallo sicherheitslücke nurmmer 230912390812
 
"Das Unternehmen geht davon aus, dass die Gefahr hinter dieser Sicherheitslücke relativ gering ist, da Photoshop nicht sehr weit verbreitet ist und damit kein interessantes Ziel für Angreifer darstellt." Was wohl nicht daran liegt, dass niemand das Programm gerne hätte, sondern eher, dass diese ****** bei Adobe das Komma beim Preis falsch gesetzt haben.
 
@christiancrt: Genau das wollte ich auch sagen^^
 
@christiancrt: Wann kapieren es die Leute endlich??? Bei jeder Meldung über Photoshop (egal welcher Art) kommen so sicher, wie die Sonne abends unter- und morgens wieder aufgeht, Kommentare über die "unverschämte" Preisgestalung ... Und das meist von Leuten, die nicht professionell mit diesem Programm arbeiten oder eine gecrackte Version von irgendsonem "Russlandserver" auf ihrer Festplatte haben (gilt nicht nur für dieses Forum hier)!!! Ein mir immer noch unverständliches Phänomen. Als Profifotograf nutze selbst ich nicht alle Features die mir das Programm bietet (vieles ist halt eher für den Grafiker gedacht) ich nutze es jedoch in Kombination mit Lightroom (vorher Aperture) da es in Punkto Workflow immer noch unschlagbar ist. Für den durchschnittlichen Heimanwender gibts genügend günstigere Programme (auch aus dem Hause Adobe z.B. PS Elements) und auch Freeware / Open Source, die mehr als ausreichend ist ... was will der Heimanwender z.B. mit CMYK??? Ausgereifte Profisoftware hat nun mal ihren Preis, egal für welche Branche (natürlich würde auch ich mich nicht beschweren wenn Adobe es preiswerter abgeben würde)! Statt sich über den Preis Sorgen zu machen, sollten sich diese ganzen "Hauptsache ich hab Photoshop auf dem Rechner" (wer sich hier aufregt, dem passt der Schuh wohl) Freaks lieber mal Gedanken über ihre Psyche machen ... und für all die (Heim)Anwender, welche Photoshop benötigen um ihr Bildmaterial auf ein ansehnliches Niveau zu bringen (frei nach dem Motto "Photoshop macht aus Sch..... Gold") gilt: Setzt euch lieber mal mit Euren Kameras auseinander ... Just my 2 Cents ...
 
@pessoa: heh, bleib ma ganz ruhig. Ich benutze Gimp und Inkscape und bekomme auch damit super Bilder hin. Niemand sagt, dass man immer alle Features von PS benötigt, was ja wiederum der Knackpunkt ist. NIEMAND benötig alle Features, aber JEDER, der eines der Features braucht muss für alle bezahlen. Durch die Popularität von PS könnten sie den Umsatz mittels viel niedriger Preise wahrscheinlich um einiges erhöhen. So bleibt den Leuten, die es haben wollen ja praktisch nichts anderes als die gecrackte Version. Also kann ich dein Argument einerseits verstehen, andererseits braucht man bei dem Thema denke ich nicht gleich so an die Decke zu gehen.
 
@christiancrt: War jetzt auch nicht speziell gegen Dich gerichtet ... aber es bringt mich nun mal auf die Palme wenn man bei wirklich jeder news zum Thema PS (z.B.: Update für CS2 verfügbar ... Kommentar: "der Preis" ... CS3 Beta verfügbar: "der Preis" ... Sicherheitslücke: "Flenn ... der Preis") - egal in welchem Forum - immer wieder dieses Gejammer über den Preis liest ... mittlerweile dürfte jeder wissen, dass PS kein Schnäppchen ist und ständig bei jeder Meldung "1000" neue Elegien (bzw. neuaufgelegte) zu sehen ist nun mal nervig. Optimist, der ich nun mal bin, hoffe ich jedesmal wenn ich auf einen solchen Beitrag klicke, mal was konstruktives zu lesen ... naja ... vielleicht stimmt es ja doch: wenn der Deutsche nix zu Jammern hat, ist er ünglücklich ...... Ach ja ... noch zum Thema "wer eines dieser Features braucht": Sorry, aber wenn sich jemand wegen eines Features ein so komlexes Programm wie Photoshop zulegt, trotz genügender Alternativen ... ich weiß ja nicht, aber da hat dann wohl jemand soviel auf dem Konto, dass er nicht mehr weiß wohin mit dem Geld ... oder ne kleine Macke ...
 
@christiancrt:
"es bleibt den Leuten nix andere übrig als eine gecrackte Version zu nehmen"

Wenn man sich etwas nicht leisten kann, hat man halt Pech gehabt. Oder klaust du dir auch einen Porsche, wenn du dir keinen leisten kannst? Solche Aussagen sind mehr wie bedenktlich, in welche Welt leben wir denn?
 
@christiancrt:
"es bleibt den Leuten nix andere übrig als eine gecrackte Version zu nehmen"

Wenn man sich etwas nicht leisten kann, hat man halt Pech gehabt. Oder klaust du dir auch einen Porsche, wenn du dir keinen leisten kannst? Solche Aussagen sind mehr wie bedenktlich, in welche Welt leben wir denn?
 
Ähm blöde Frage aber war das nicht so, daß ein Buffer overflow auf eine 64 bit CPU nicht vorkommen kann? Meine mal sowas gehört zu haben? ODer war das nur für den AMD64? LG
 
@cornelis: Selbst wenn es so wäre (keine Ahnung), was hätte das mit dieser Meldung zu tun?
 
Denk mal ein bisschen drüber nach... hindert ein 64bittiger-Adressraum oder 64bittige Register irgendwie daran, in nicht allozierte Speicherbereiche zu schreiben?
 
"da Photoshop nicht sehr weit verbreitet ist..." offiziell wahrscheinlich nicht :-D
 
@mrk1988: Jup, es ist nicht allzueinfach Rechner ohne Photoshop zu finden ... Trialversionen natürlich ...
 
@mrk1988: Jo, liegt wohl an den Preisen. Ist einfach zu billig. :-)
 
ah...mein herz...! jetzt hats auch noch photoshop erwischt...ahhhh. oh, hab ja gott sei dank bisher kein geld gehabt von cs auf cs2 oder cs3 zu wechseln...puhh!
 
@kabuko: Für denjenigen gibt es dann genügend alternativen, es muss nicht immer PS sein. Für den Semiprofessionellen und Hobby Bereich gibt es so etwas wie den PaintShopPro, dann natürlich noch so etwas wie Gimp.
 
@e-hahn: ... mein Reden !!! ... Aber es klingt halt besser wenn man sagen kann "Ich habe Photoshop" (Ich warte nur noch auf den Tag, an dem diese Leute ihr Photoshop auch gleich dazu nutzen, sich einen netten Sticker mit der Aufschrift "Ich bin wichtig!" zu erstellen) ... aber was solls, man trägt ja auch Nike "Sneakers" (oder was gerade so "IN" ist, keine Ahnung) ... Sein als Design!
 
@pessoa: So wird es wohl sein, schon traurig.
Aber eigentlich wollte ich auf ein anderes Kommentar eingehen, hab mich da irgendwie verklickt, egal.
Die meisten Homeuser nutzen PS eh illegal, oder nur Elements, bei letzteren kann man das Elements ja mal weglassen, das klingt vermutlich dann immer noch besser, keine Ahnung :).
 
@pessoa: ein bisschen spät die anwort, aber egal! ich habe cs2 gekauft und hatte vorher die 6.0 in original form vor mir liegen. wenn du meinst, dass es mir um das "photoshop-prestige" geht, dann hast du dich getäuscht. weiterhin werde ich mich wohl nach und nach gimp und inskape widmen, allerdings wird das ein langsamer prozess. ich arbeite seit vielen jahren mit photoshop. dies auch zu zeiten, als es keine alternativen gab. bedenke, inskape und gimp waren vor 3/4 jahren nicht bekannt. die macht der gewohnheit steckt in mir...lol! ergo__>mich regen solche preise auch in zukunft auf, da kannste dich auf den kopf stellen^^
 
Hmm ihr müsst den Preis mal in relation sehen... Die Soft ist für Firmen gedacht die mit Photoshop pro auftrag mal eben mehrere Tausender machen und ein vielfaches davon im Monat da ist es doch nur verständlich das Adobe eben auch was vom Kuchen abhaben möchte - für schüler/studenten gibts ja extra versionen die weitaus günstiger sind :)
 
@sk4tz: du muss den preis mal für einen grafiker in relation sehen, der im kleineren stil mit sicherheit keine mehrere tausende von euro macht^^ abgesehen davon arbeitet der kleine grafiker vielleicht als webdesigner oder als weiß der geier was. demensptrechend arbeitet der nicht permanent mit photoshop...! wenn schon relation , dann richtig^^
 
"Bis dahin empfiehlt man allen Kunden, keine Bitmap-Dateien aus unbekannten Quellen zu öffnen" ... Irgendwie logisch, aber trotzdem nur eine "halbe" Empfehlung
 
Bei denen, die ein bezahltes Photoshop benutzen, ist der anstellbare Schaden durchaus relevant: höchste Zeit also sich über ein regelmäßiges Backup gedanken zu machen ^^
 
@rallef: hehe ... jetzt schon? ... Wer professionell mit seinem Rechner arbeitet und keine Backups erstellt, der hat den Schaden der ihm durch einen Datenverlust entsteht wohl auch verdient ... z.B.: wenn ich Bilddateinen von einem Shooting auf meinen Rechner lade ... das Erste, was ich mache (trotz RAID): zusätzliche Sicherung der RAW Daten auf DVD ...... In Zeiten, in denen selbst für viele Home User ein Backup Standard geworden ist, sollte es für Profis selbstverständlich sein!
 
@pessoa: Genau deshalb bringe ich das bei jeder passenden Gelegenheit ein: Es ist nämlich leider nicht selbstverständlich. Die Erfahrung lehrt das Gegenteil: Man ist zu "kreativ" um sich mit so profanen Dingen zu beschäftigen, man hat die ultimative, sauteure Superduper - Ausstattung wo nix passieren kann, ich hab eben noch dran gedacht und wollte das heut abend machen, kannste mal eben gucken ob du das zurückholen kannst - ich könnte jedes mal *zensiert*...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter