Nvidia dementiert: Keine eigenen Mainboards geplant

Hardware Im März 2007 hatte der Grafikkartenhersteller Nvidia angekündigt, unter der Bezeichnung "Designed by Nvidia" Platinenlayouts zu entwickeln, die Dritthersteller dann für ihre eigenen Produkte nutzen können. Der Schritt zu eigenen Mainboards wäre dann ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
eigentlich schade, alles aus einer hand wäre schon nicht schlecht gewesen. aber nvidia an sich hat ja schon sehr sehr gute partner, brauchen täte man es wirklich nicht.
 
au shit : Man übernimmt nicht nur die Entwicklung der Hardware selbst, sondern sorgt auch gleich noch für das passende BIOS und die dazugehörigen Treiber. und wer übernimmt das betatesten der boards ?? natürlich der anwender !! lol die sollen lieber für stabiele treiber sorgen als da auch mitmischen zu wollen !! auch wäre es nett , wenn es für XP neuere treiber gäbe !!
 
ja.. schon komisch irgendwie.. ati/amd bringt jetzt eigene kombinationen, die optimal miteinander arbeiten. nvidia designed jetzt mainboards und lässt ihre eigene produkte gut dastehen UND intel schwört auch auf ihre layouts und kombinationen. in 2 jahren haben die sich alle so intern optimiert, dass man mit ner nvidia karte auf einem amd system nur die halbe performance kriegt oder so. auch wenn amd sich das momentan keineswegs leisten könnte.
 
@He4db4nger: ich denke du hast recht... in 2 jahren "braucht" kein mensch mehr nvidiachipsätze.... genau das war ja auch ein hauptgrund für den kauf von ati... damit amd auch alles in einem guß machen kann und perfekt aufeinander abstimmen...
 
Die 680 SLI Bretter laufen tip top und unterstützen heute jo schon FSB 1333 der kommenden Conroes, was will der zogger den mehr.
 
Dass nVidia jetzt die Entwicklung komplett übernehmen will gefällt mir irgendwie nicht... Wird das am Ende so sein wie bei den Grafikkarten, dass heder Hersteller nur noch seinen Aufkleber draufpappt?
Was wird dann aus kleineren Chipsatzherstellern wie Via usw...? Müssen die dann ordentlich zurückfahren weil die meissten Hersteller von Grafikkarten / Prozessoren ihre Produkte aufeinander abstimmen?
 
@Pixelmonster: VIA kann dann endlich mal mehr Zeit in seine eigenen CPUs und Grafik Chipsätze stecken. Denn im Moment wird ja von all den tollen sachen die die so ankündigen nur die hälfte fertig.
Ein schönes DualCore 64Bit Epia Board mit 10W Verlustleistung wäre echt mal an der Zeit. Dann noch ne einigermaßen gute GPU verbaut auf der Aero läuft und der perfekte Wohnzimmer PC ist fertig.
Jetzt wo HDTV ja so langsam in Mode kommt, wird der Markt für VIA in diesem Bereich immer kleiner, da die Boards nicht mehr die ausreichende Leistung bringen können.
 
LOL, das "angekündigte" XFX-Board nForce 680i LT SLI hab ich gestern bereits an einen Kunden verkauft !
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links