Vista: Kunden wollen Nvidia wegen Fehlern verklagen

Windows Vista Seit Microsofts neues Betriebssystem Windows Vista erhältlich ist, kämpfen die Anwender wie nach der Einführung eines neuen Windows üblich mit zahlreichen Treiberproblemen. Die Besitzer hochwertiger Grafikkarten fühlen sich besonders getroffen, da ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
klagen, klagen, klagen...
naja, ich warte mit Vista bis es die ersten Kinderkrankheiten überstanden hat (schätzungsweise Ende 2007).
 
@la_gamba: mhm, diese klagen sind langsam lächerlich, und wenn dann gehört microsoft verklagt und nicht nvidia, meine meinung jedenfalls.
und sagt jetzt nicht vista ist gut, denn dass stimmt nicht. hat zwar ein paar nette features aber sonst nix. hab xp und vista installiert.
 
@paran0id: Wieso gehört denn Microsoft verklagt!? Treiber ist Hardwareherstellersache.
 
@paran0id: Vista ist gut. Ich arbeite seit drei Monaten damit und hatte noch keinerlei Probleme, an denen Microsoft Schuld wäre. Dass die verfluchten Hardwarehersteller ihren Arsch nicht hochkriegen, regt mich aber auch auf.
 
Die Klage ist absolut gerechtfertigt. Aber wenn hier erzählt wird, Microsoft wäre an den mangelhaften Treiber für die nVidia DX10 Karten schuld, dann sagt das ja schon alles über den nicht vorhandenen Sachverstand dieser Leute.
 
Vista kam so überraschend, wie es jedes Jahr am 24.12. ein christliches Fest namens Weihnachten gibt.

Ausreden wie "Codes wurden an die Hersteller zu spät verteilt" lasse ich nicht gelten, da es auch schon Treiber für die Public Beta 1 gab und man erinnere sich an die lange Testphase als Vista noch "Longhorn" hieß.

Das einzige, was ich Microsoft ankreiden würde, wäre die zu apruppte Wendung zum Soundstandard OpenAL, wodurch es jetzt eben die krassen Probleme mit Creative Labs Karten gibt - ein langsamer Übergang vom Monopol EAX zu offenen Standard OpenAL wäre da besser gewesen.

@paranoid: warum Microsoft verklagen? Was können die dafür, wenn nVidia die Treiber nicht hinbekommt? Bei ATi klappt es ja.

Bei mir werkelt allerdings auch eine nVidia 7900GS drin.

Gruß

Frank
 
@all die ms nicht die schuld geben:So jetzt könnt ihr auch mal nachemfinden wie es ist wenn das eigende bs nicht von den herstellerfirmen unterstüzt wird :=).
 
@Ltcrusher: openal hat mit ms überhaubt nix am hut, das is ne 'erfindung' von creative. und der nachfolger von eax ist es auch nicht, ehr ein kümmerlicher ersatz. allerdinds ist da ms wirklich schuld, weil aus drm gründen nicht mehr auf den os eigenen soundmixer zugegriffen werden darf.
 
@la_gamba: eigentlich ist schon auch microsoft schuld an den treibern. wenn ich mich noch zurückerrinnern kann, hatte microsoft nicht informationen so lange wie es ging zurückgehalten, über vista, dass kein mensch was für vista programmieren konnte, weil keiner wusste wie es geht?
sagt mir wenn ich mich irre. aber ich hatte nicht das in meinem comment gemeint, vista selber ist irgendwie nicht gut. ich arbeite lieber auf xp
 
@la_gamba: Genau, anders werde ich es auch nicht machen. Vista ist noch zu Betahaft und unausgereift, mit den drecks 8000 Nvidia Karten sieht es nicht anders aus. Was die sich von Nvidia erlauben ist einfach nur unglaublich, die verkaufen Karten wo die Treiber der letzte Dreck sind, desweiteren wird das Dx 10 Future nicht einmal annähernd genutz, geschweige den es ist verfügbar. Nvidia verkauft Karten wo drauf steht, Vista Ready, bloß wann ?? in 5 Jahren ???. Nvidia gehört absolut mal richt verklagt, alleine schon weil für die nicht 8000 Karten, der Treiber schon URALT ist und nicht mehr aktuallisiert wird. Got sei dank habe ich nicht den Dreck von Nvidia, sondern Ati !! Nvidia soll mal runter kommen, von der hohen Leiter und richtig bluten. Ich hoffe für alle Nvidia Nutzer, das die eine Gutschrift oder eine Entschädigung dafür bekommen, das die 8000 Serie nicht richtig angesprochen, bzw. nicht richtig genutz werden kann. Aber mal ganz erlich,wer kauft den die Katz im Sack ?? immer der Nvidia User :-)))... Mfg Andy..
 
habe vor kurzem zum mac gewechselt... ich will hier nicht als "apple jünger" negativ auffallen, aber warum lässt man sich das bieten? früher sind mir solche sätze auch nie komisch vorgekommen, aber sowas wie .."kämpfen die Anwender wie nach der Einführung eines neuen Windows üblich mit zahlreichen Treiberproblemen"... also üblich? ich frage mich ob das bei mac os x 10.5 (leopard) was demnächst rauskommt auch solche "üblichen" Treiberprobleme geben wird... und naja, von wegen mehr Vielfalt bei der Hardware, der Mac Pro hat auch verschiedene Grafikkarten und Zusatzkarten usw...
falls es da auch Probleme sollten gibt, will ich nichts gesagt haben, aber momentan glaube ich nicht dass es derart massive Probleme geben wird!
Und die Schuld an diesem Treiberdebakel würde ich sogar nicht bei NVidia suchen sondern eher bei der Treiberarchitektur und den Anforderungen von Vista.
 
@inviso: Klingt so als ob Microsoft mal wieder am Treiberproblem Schuld sein soll. Treiber kommen vom Hersteller des Gerätes. Die Spezifikation für das neue Treibermodell von Vista gibt es nicht erst seit gestern. Die Hersteller hatten Zeit genug. Und wenn etwas als "Designed for Windows Vista" ausgetzeichnet wird dasnn sollte es damit auch fehlerfrei funktionieren.
 
@inviso: sehe ich ähnlich. Dachte auch länger das die Hardwarehersteller schlafen und MS nichts für Treiberproblematik kann. Mittlerweile behaupte ich das MS in diese Richtung sich einen rießen Fehlschuss geleistet hat. Es kann einfach nicht sein das wirklich etliche Hardwarehersteller monatelang keine Treiber veröffentlichen bzw. nur Fehlerhafte. Kein Unternehmen der Welt das Gewinn erwirtschaften will kann doch nicht so ungeschickt sein und 6-7Monate keine bzw. nur Fehlerhafte Treiber liefern (vorallem mit der Erfahrung wie nvidia). Die Problematik/ der Fehler muss bei MS/Vista liegen. Ich sehe es irgendwie kommen das es erst Fehlerfreie Treiber von einigen Herstellern geben wird sobald MS mit dem SP nachhelfen wird.
 
@Purple1991: Du liegst falsch, diverse Harfwarehersteller haben gepennt (auch Nvidia), dafür kann Microsoft nun wirklich nichts. Nach deiner Theorie müsste ATI die gleichen Probleme haben oder spätestens bekommen wenn die neuen DirectX 10 Grafikkarten kommen.
 
@inviso: Apple und Microsoft kann man in dieser Sache nicht über einen Kamm scheren (Verteidige ich wirklich gerade MS?? Hätte ich mir auch nicht träumen lassen)
Apple tut sich insofern leicht, als dass IHRE Treiber IHRE Hardware ansprechen muss. Also Also lediglich eine Art der Architektur. Apple verbaut nur, was sie unterstützen können - das macht es doch um vieles einfacher.
Das NVIDIA nicht mit der Programmierung zurecht kommt ist ein anderes Problem, die Karten dann auch noch als Vista Ready herauszugeben gelinde gesagt dumm.
Ich persönlich bevorzuge dennoch NVIDIA Karten, das hängt aber mit der ungleich besseren Unterstützung für Linux zusammen. ATI kommt mir daher nicht mehr so schnell in einen meiner Rechner. Aber das ist eine andre Geschichte und soll ein andermal erzählt werden.
 
@inviso: "von wegen mehr Vielfalt bei der Hardware, der Mac Pro hat auch verschiedene Grafikkarten und Zusatzkarten usw." Wieviel? 10?
 
@swissboy,

sag mal swissboy, hattest Du nicht Schreibverbot für die restliche Woche, wegen Deines gestrigen Ausrutschers?:)
 
@TiKu: Ja, hast ja recht... gibt nicht so viele verschiedene Grafikkarten für den MacPro, mein Fehler. Ich hab nur mal auf meinen alten Rechner mit irgend einer NVidia Grafikkarte MacOS installiert, es hat alles einfach besser Funktioniert als unter Windows....
so vom Gefühl her...
was ich meine ist nur diese Einstellung, dass es normal ist wenn etwas erstmal "nicht" geht... Bei einem MacUser wirst mit dieser Einstellung auf Unverständnis stoßen...
Als ich meinen Mac hatte und meinen ersten Absturz hatte (ja, das machen die auch mal) hab ich nicht gedacht "ach, naja, ist ja normal" sondern mein erster Gedanke war "da muss was kaputt sein".
Natürlich war nix kaputt, aber wenn Software gewisse fehler enthält muss man sich nicht wundern. Aber die meiste Software hat halt keine Adminrechte und kann deswegen auch nicht den Rechner zum Absturz bringen. Jedenfalls hab ich noch keine solche gehabt...
 
Mit den nForce-Treibern ist es ja nicht viel anders, fur die meisten Modelle gibt es noch nicht mal (laufende) Treiber, und bei den anderen kämpft man mit vielen Probleme. Stört mich nicht wenn nVidia richtig eins auf die Nase bekommt, vielleicht lernen sie es dann. Ich habe bis heute noch keinen IDE/SATA-Treiber für mein nForce4-Board.
 
@Islander: Für nForce 4 Boards gibts doch Vista Treiber?!
 
@Islander: NForce4 geht (ganz offensichtlich, nachdem ich hier Vista auf einem solchen Board problemlos laufen habe...)
 
@Vorredner: Wir schreiben auseinander. Ich sagte laufende Treiber. Wer sich das Vista x64-Treiberpaket für nForce4 AMD lädt wird merken dass die IDE/SATA-Treiber nicht installiert werden weil der Installer nicht richtig funktioniert. Man kann diese dann nachträglich manuell installieren (was bei Vista um einiges umständlicher ist), doch dann hängt sich immer mal wieder das System auf. Nicht nur bei mir, siehe nVidia-Forum. Kurz gesagt, es gibt bisher keine Treiber. Klar läuft Vista trotzdem, mit den Standardtreibern die im Paket enthalten und halt langsamer sind.
 
@Islander: Du hättest aber auch direkt daraufhinweisen müssen, das Du das 64-Bit Vista meinst. Während bei 32-Bit die Treibersituation inzwischen recht gut ist, wird es bei 64-Bit doch noch einige Zeit dauern und so mancher Anbieter von "preiswerter" Hardware wird sich grundsätzlich die Investition in 64-Bit Treiber überlegen. Ich benutze bei meiner Gigabyte 7600GT Silentpipe 2 die mit Vista gelieferten Treiber. Bisher völlig problemlos. Die mit den nVidia-Treibern zusätzlich verfügbaren Funktionen braucher ich nicht.
 
@Islander: Die NVidia Triebr für die 680 - Chipsätze sind ja genauso fehlerhaft wie die Grafiktreiber. Da funktioniert nicht jede Platten Kombi (z.B. 2 Platten als Raid, eine Ohne, alle SATA), Standby funktioniert mal ne Zeitlang, dann wieder nicht und die Meisten der Funktionen, die es unter XP gibt, sind gar nicht vorhanden.

Und das diese Treiber auch noch ein "WHQL" Püfsiegel haben, ist ja wohl der größte reinfall.

Dafür gab es wenigsten gleich auf der Vista DVD Treiber für den 6x0er Chipsatz, die auch halbwegs funktionieren (nur der USB Hub meines Dell LCDs funktionierte nicht :-().
Also bleibt nur eine Frage zu beantworten, auf was kann man ehere verzichten, auf die USB Anschlüsse oder Standby?
 
Find ich gut! Allgemein bin ich gegen diese Klagewut, die besonders in den USA vorherrscht. Aber in diesem Fall stehe ich zu 100% hinter den Klägern. Dass 6 Monate nach Markteinführung noch immer Probleme mit Treibern gibt - schlimm genug. Diese Produkte dann jedoch für 400€ als Design for Windows Vista (und eben nicht "compatible with - sondern explizit "designed for") ist definitiv Irreführung der Kunden. Ich wünsche den Klägern viel Erfolg.
 
jaaaaaaaaaaaaa lasst uns auch Microsoft verklagen wegen seelischen Grausamkeiten... was haben die uns mit WIN95 angetan...

also ich finde es totaa lächerlich.. Treiber sind wie jede andere Software von Menschen programmiert also fehlerhaft..wie man am Wondows sieht "die eine mit mehr die andere mit weniger".....also wofür die Aufregung...

 
@arteck: Und die Treiber haben nix mit Microsoft zu tun. Die machen die Hardwarehersteller selber.
 
@arteck: Hier soll Nvidia verklagt werden, nicht Microsoft.
 
Richtig immer drauf ich kann mit meiner 8800GTX auch nix anfangen unter Vista. Das ist eine Sauerei was Nvidia da treibt es kann doch für die nicht so schwer sein einen anständigen Treiber zu schreiben. Die wussten doch schon lange das Vista kommt und verkauften schon über ein Jahr lang vor offz. Launch von Vista auf Ihrer Page ihre Karten als VISTA READY. Wie siehts eigentlich unter XP aus mit der 8800er Reihe ich hatte Sie nie im XP laufen da ich gleich zum Launch umgestiegen bin und Vista nicht mehr missen will ( bis auf Grafiktreiber ). Wie sieht das eigentlich rechtlich aus? Kann man vom KV zurücktreten da die Karte nicht so funktioniert wie der Hersteller angegeben hat?
 
@Bohne02: unter XP laufen die 8800er tadellos. Absolut keine Probleme. Versuch doch mal nen XP-Treiber unter Vista (würd ich jetzt jedenfalls einfach mal machen, gibt ja maximal nen Bluescreen)
 
@von -=[TBEC|Bl@de]=-: Welcher ist denn der beste Treiber z.Z. unter XP für die 8800er Reihe?
 
@Bohne02: hab grad den 97.94 drauf, merke aber keinen Unterschied zum 97.92. Laufen beide ohne Probleme
 
irgendwann gibt es uns menschen eh nicht mehr. wen interessiert diese diskussion dann noch ?
 
@maxx1234: Irgendwann gibt es uns Menschen nicht mehr. Wen interessiert es dann noch, wenn ich heute Amoklaufe und dutzende von Menschen töte?
 
Selbst schuld wenn mans nicht abwarten kann! Neue Produkte haben (leider) immer mit Kinderkrankheiten zu kämpfen! Wer jetzt ein XP kauft hat schließlich auch ein ausgereifteres System als mit Vista...
 
Mal schauen ob es bei ATI mit ihrer Dx10 karte auch so wird wen ja dann liegt es vielecht ja an Microsofts DirectX10.
 
@dracuide: Tja, falls Du selbst eine 8800er-Karte hättest, wüßtest Du, dass es bei den auftretenden Problemen nicht die Bohne um DX10 geht, sondern um viel grundlegendere Sachen. DX10-Probleme würde man ja erst bemerken, wenn man denn schon DX10-Games kaufen könnte...
 
Komisch ist dsa schon mit den Treibern. Wenn man die selbe Treiberversion für XP und Vista auf dem jeweiligen System installiert, fehlen unter Vista immer einige Einstellungen, die unter XP vorhanden sind. Soll da wirklich nur an den Triebern liegen?
ich denke da eher, das Vista einfach noch nicht reif für die öffentlichkeit ist. und wenn das erste SP erschient, wird das sicher nicht ein kleines sein. :)
 
@Willforce: Ja, das liegt nur an den Treibern, Microsoft hat keinen Einfluss darauf welche Einstellungen verfügbar gemacht werden.
 
Ich kann mir gut vorstellen, dass NVidia sich da zu sehr auf Microsoft-Spezifikationen verlassen hat, die im Endeffekt geändert wurden.Wer für ein junges BS etwas "als erster" rausbrigen will, wird sich nicht mit jeder "Nebensächlichkeit" beschäftigen. Also verlässt man sich doch darauf, dass Schnittstellen auch so funktionieren, wie sie angegeben wurden. Obs letztendlich daran liegt, kann hier wohl keiner sagen, was ich aber viel schlimmer finde ist, dass die USA (Land of the free) mit ihren verkackten Sammelklagen, Produkte und Firmen ziemlich schnell verunsichern und ruinieren können. Wer will denn etwas auf den Markt bringen, wofür er, auf Grund vielleicht nichteinmal selbst verschuldeter Probleme, verklagt werden kann. Und so, wie's in den USA üblich ist, geht es da nicht um einen realen Wert. Wenn man sagt, 1000 Käufer haben Probleme, haben 400 $ bezahlt und bekommen das zurückerstattet (realer Wert also 400000 $), ist es eine Sache. Wenn man sagt, wir verklagen erstmal pauschal auf 5 Millionen, was für amerikanische Verhältnisse nichteinmal ungewöhnlich ist, finde ichs eine Unverschämtheit und ein Armutszeugnis des Systems.
 
@pypen: Gegen deine Theorie spricht eindeutig das nur Nvidia solche massiven Probleme mit der Treiberentwicklung für Vista hat.
 
@swissboy: Naja, soweit ich das mitbekommen habe, ist es nicht nur Nvidia, die Treiberprobleme haben. Es ist doch mittlerweile bekannt, dass ein Umstieg auf Vista Treiber-Support-Probleme mit sich bringt.Aber wie gesagt, was es genau für Probleme gab, weiß ich nicht. Kann auch sein, dass Nvidia zu blöd ist, jedoch war Nvidia bis jetzt nicht für schlechte Treiber bekannt.
 
Es ist ja nicht so als ob Vista über Nacht auf die Welt kam. Lange genug war bekannt das Microsoft ein neues Betriebssystem auf den Markt werfen will. Der Quellcode für Vista wurde auch schon lange vor der entgültigen Vista version für Hersteller von Hardware zur verfügung gestellt sodas eigentlich jeder einen " Perfekten" Treiber liefern sollte. Leider waren da alle im Urlaub als bekannt wurde das Vista fertig ist. Wenn ich da bloß an meine " Audigy ZS2" von Creativ denke muss ich weinen. Meine 7950 GX2 von Vista läuft allerdings. Aber auch nur nach längerem warten auf den passenden Treiber.
 
@Thewomennizzer: Es ist mir nicht bekannt das der quellcode für vista auch nur im geringsten für hersteller freigegeben wurde. Schnittsellenm wurden freigegeben aber mit schierheit nicht der quellcode von vista.
 
Bei euch hat auch Gott die Welt in 7 Tagen erschaffen xD
 
@DaNieL`oNe: Gott hat aber die Erde bis jetzt auch noch nicht mit "Designed for Windows Vista" gekennzeichnet.
 
Ich untertstütze diese klage gerne es kann nicht so weiter gehen.
480Euro für die Karte (8800)und treiber werden immer schlechter.
 
"Vista Ready" heißt ja nur es wird später mal unter Vista laufen.
Wenn da "Vista certified Hardware" stehen würde dann wäre die Klage ja OK aber so wird sie nix bringen... Kommt halt auf die Formulierung an und NVidia hat nunmal sehr geschickt formuliert.
 
@Mardon:

dann müsste es heissen "Vista Ready in 6 month or later", ansonsten beziehe ich das auf jetzt und heute und nicht auf die nächsten Monate oder so
 
1. Was ich am schlimmsten finde das NVIDIA es noch nicht mal geschafft hat einen WDM VIVO Treiber für Vista 32bit oder 64Bit raus zu bringen.

2. Creative hat es noch nicht mal geschafft in die AudioConsole die Bass Umleitungs Option einzubauen

3.Antivir hat es nicht geschaft eine stabile Vista 32 version auf den markt zu bringen ,x64 version erst ende des jahres !

4.Selbst Microsoft schafft es scheinbar nicht eine vista 64Bit treiber für den Fingerprinter auf den markt zu bringen

5.Technotrend hat mir vor 3,5 Monaten versprochen einen Vista x64 treiber für die TT-3200-S2 PCI DVB Karte rauszubringen und nichts hat sich getan !

WAS IST DA LOS / SIND DIE ENTWICKLER ALLE VERBLÖDET ODER ZU FAUL GEWORDEN
 
@VanNameless: Nein, die Entwickler sind nicht alle Verblödet. Vista ist ein komplett neues Betriebssystem mit neugestalteten Sicherheitsfeatures, die leider dazu führen, das einige Kniffe, die bisher mit allen Windows Version funktionierten nun verboten sind. Selbst das Visual Studio von Microsoft lief bis vor ein paar wochen noch nicht rund unter Vista, und ohne Werkzeug programmiert es sich nicht gut...
 
Zu Recht ...Zu Recht!!!die haben es echt verdient.
die bekommen es nicht auf die reihe nen ordentlichen treiber zu releasen,die guten!
checken die es garnicht dass die total abkacken wenn die es nicht rallen einen ordentlichen treiber zu schreiben?
 
@razze: Wie schon gesagt es ist nur eine "Vista Ready Hardware" und keine "Vista certified Hardware" also hat Nvidia noch Zeit.
 
@ Mardon:

und was heisst Ready - fertig! also Gehe ich davon aus das ich die Karte mit allen Funktionen einsetzen kann, das fertig bezieht sich ja wohl auch auf die Treiber!
 
Meiner Meinung liegt das ganze Problem daran das zu viel Geld in die Hardwareentwicklung gesteckt wird und im Sofwareentwicklungsbereich dann gespart wird
 
Immer diese Klagen...ich mein wenn man unbedingt das unausgereifte System Vista verwenden will, dann soll man sich nicht wundern, wenn ab und zu mal was nicht geht. Ich selber hab Vista nicht lange getestet, habs sofort runtergeschmissen, als ich die Unausgereiftheit gesehen hab. Ich würde sagen die Gf-8800-Besitzer übertreiben, es gibt keinen Grund Vista zu verwenden wegen DirectX10, gibt eh keine Spiele dafür, und wenns mal soweit ist, wirds auch ne DX10-Version für XP geben (siehe Winfuture News). Leute, die Vista nur wegen den Effekten wollen, sollten sich mal Linux mit Beryl anschauen. Ich selber verwende daweil Ubunu 7.04 und bei der Leistungsfähigkeit, die Beryl anzubieten hat, kann sich Vista verpissen.
 
@nobody.1988: Sowas wie Beryl bietet Vista ja gar nicht erst. Sowas muss man ja wieder nachinstallieren.
 
@nobody.1988: Es geht nicht um DX10 sondern darum, das ganz normal sachen nicht funktionieren, die mit den XP Treiber problemlos gehen, z.B. Videos schauen oder der SLI Modus mit DX9 oder aus dem Standby in den Normalen Modus wechseln ohne das der Monitor ausgeht, falsche frequenzen meldet oder der komplette Rechner rebootet.
Die Probleme mit DX10 kommen ja erst noch, wenn es denn tasächlich DX10 Spiele in Größerer Anzahl gibt. Die gesamte Oberfläche benutzt ja sowieso nur DX9.
 
@torweh: Das Stimmt schon aber viele Kunden nehmen DX10 als Grund, warum sie Vista verwenden. Was gibts denn sonst "positives" daran? Also ich persönlich hab was dagegen, dass M$ erfährt, was für Hardware ich habe, von den persönlichen Daten ganz zu schweigen, und vor allem die erwähnte weitergabe an Dritte ist eine Frechheit. Und wenn Vista spinnt solln die doch einfach wieder das schon relativ ausgereifte XP verwenden und nicht mit ner unnötigen Massenklage beginnen....Oder sie sollen nVidia einfach die Zeit geben, Vernünftige Treiber zu programmieren, es ist ja klar, dass die Programmierer unter Zeitdruck sind. Die einzige für mich positive Änderung mit Vista ist, dass ich jetzt relativ gut mit Linux umgehen kann :-)
 
@nobody.1988:

was genau hast du denn unausgereiftes gesehen, bei Vista sieht es für den Anfang besser aus als bei XP, kenne keinen der Probleme hat die nicht lösbar waren, läuft flott und stabil und wenn Nvidia eine Karte als "Designed for Windows Vista" verkauft sollte die auch laufen und nicht dann erst anfangen an den Treibern zu basteln
 
@pakebushr: Also mal ein paar Kleinigkeiten, so wie z.B. Das bekannte Standby-Problem, aber was mich am Meisten geärgert hat, ist, dass die gesamte Oberfläche bei mir geruckelt hat, und das trotz P4EE 3,46Ghz, 2048MB Corsair RAM und ner GF FX5950Ultra (Ja ist nicht mehr die neueste aber immernoch relativ schnell und die sollte doch reichen zumal es ja mit ner Radeon 9200 auch geht). Und DAS finde ich am Unausgereiftesten (Und JAAA ich hab alle Treiber installiert und durchprobiert und auch mehrmals neu aufgesetzt). Ich finde man sollte warten, bis diese Kinderkrankheiten weg sind und dann nochmals schaun. Übrigens finde ich das System völlig überteuert, mit Linux kann man viel mehr anstellen und das ist OpenSource.
 
warum hat nViada die Karte mit dem Treiber nicht bei Dx10 getestet, dann müssten sie ja sehen dass es nicht geht, was ist jetzt besser, ne alte Ati oder aktuelle nViada, die reichen sich ja die hand, was beim einen nicht geht, wird beim anderen nicht mal richtig versucht Dickes +
 
@urbanskater:

die Probleme treten unter DX9 auf!
DX10 kann man ja mangels fehlender Software noch nicht wirklich testen!
 
@ pakebuschr: wieso kann man DX10 nicht testen??? soweit ich weiß hatte nVidia selbst die DX10 Grafikdemo Cascades raus gebracht...
 
meiner meinung nach leigt es 80% nicht an nvidia.Microsoft hat es geschaft im eigenen sicherheitswahn(warscheinlich wegen dem 11.september) das ganze BS zu zerschiesen.MS kann jetzt durch die 1000sicherheits funktionen selber entscheiden welche hardware funktioniert oder nicht.Ist doch nicht normahl das bald jeder kondensator sich bei jedem herzschlag melden mus ob er funktioniert oder nicht.Ob vista gut ist oder schrott ist sei mahl in den raum gestellt.Aber das MS nach windows ME wieder so eine missgeburt rausbringt ist doch lachhaft.
Neues BS welches aber aus "kompabilitätsgründen" noch irgendwie was mit XP zu tuhen hat.Die hätten einfach was eigenständiges programieren müssen.Und für leute die noch XP-software benutzen sollen halt ihr XP benutzen.
Ist ja nich anders wen ich von Win auf Mac oder irgendwas anderes wechsel.
 
@gluksi: Was laberst du denn? Die Treiberspezifikationen sind nVidia bekannt. Vista ist seit November in der finalen Version verfügbar, aber das wäre nicht mal nötig gewesen. nVidia ist eine große Firma. Andere kriegen es auch hin.... Was kann MS dafür? nVidia weiß, was sie zu tun haben und sie tun es nicht. Der Kunde kann bei einem Vista-Logo einen finalen Treiber erwarten. Andere schaffen es auch locker. MS kann nichts dafür. Ihre einzige Aufgabe ist die Spezifikation offenzulegen. Das haben sie und damit ist ihre Schuldigkeit getan. Jetzt liegt es an nVidia einen Treiber zu entwickeln. Du übertreibst maßlos und hast offensichtlich keine Ahnung.
 
@gluksi: *lach* Es scheint die Sonne draußen, ich hole heute mein neues Auto ab, ich dachte besser könnte es Heute nicht werden, aber dank dir kann ich jetzt noch mehr lachen :) *Danke*
 
Hmm komisch! Hatte keinerlei schwerwiegende Probleme mit Vistatreibern, die ich nicht verschmerzen konnte. Von nvidia gibts immer relativ vielzählige beta treiber, mit denen man gut durchkommt, bis alle Probleme beseitigt sind. Klar gibts einige bugs in den treibern, das funzt in dem spiel nicht, und dass sieht dort gaga aus... aber das gibts bei spielen und programmen auch mehr als genüge. wenn ich jetzt immer jeden hersteller wegen softwarebugs verklagen würde und mir zugestimmt würde wäre ich reich, und alle betroffenen hersteller würden wahrscheinlich bald insolvenz anmelden. Und in der hinsicht bin ich trotz noch einiger treiberproblemen SEHR GLÜCKLICH, dass es nvidia gibt!
Denn wenn nvidia sagt, sie sind drann die probleme zu lösen, dann glaube ich es denen sogar zuversichtlich im gegensatz zu vielen anderen herstellern.
 
... ich lese hier fast durch die Bank, daß die Schuld eindeutig bei Nvidia zu suchen sei, doch eins will mir dabei nicht ganz einleuchten: Wir sprechen von einer Firma mit sehr viel Know How und nicht von einer Hintehofklitsche, die gerade ihre ersten Schritte in einer ihr unbekannten Dimension macht! Außerdem sollte man nicht verkennen, wie lange man jetzt schon an brauchbaren 8800er Vistatreibern herumwerkelt. Es will mir einfach nicht einleuchten, daß Vista selbst daran komplett unschuldig sein soll, oder glaubt ihr wirklich, daß die Jungs und Mädels auf einmal keine Ahnung mehr haben ...
 
@thaquanwyn: Tja wem sagste das. Liegt bestimmt mit daran das die Programmierumgebung für Vista bis vor kurzem selbst noch fehlerhaft war...
 
@thaquanwyn: Es liegt zu 100% bei Nvidia, es ist ohne Frage möglich Treiber für Vista zuschreiben, aber evtl. übersteigt das neue BS die Kompetenzen der Mitarbeiter, das ist das Resultat, wenn man stehen bleibt. Wer sich nicht weiterbildet, bekommt mit der neuen Technik immer so seine Probleme. Zudem erinnert mich das alles ist M$ schuld, eher an den Kindergarten. "Ja aber M$ hat alles geändert und jetzt weiß ich nicht mehr wie es geht! *heul*" Der IT-Markt ist halt so, wer nicht mit kommt versinkt im nirgendwo und wird dann zur Geschichte.
 
@thaquanwyn: na hopp, dann erstell mal schön nen treiber
 
Sollen die doch lieber MS verklagen, weil die ein nicht fertiges Produkt auf den Markt geschmissen haben und Ihre Nutzer nun als Tester nutzen. Sehe nicht ein, warum ich für so ein OS soviel Geld ausgeben soll, wenn man es woanders günstiger oder sogar kostenlos bekommt. MS-Nein, Danke (P.S.: Bin kein Spieler, außer DOOM3)
 
@noneofthem:

@noneofthem:

was ist denn nicht fertig, läuft doch alles auch wenn nicht alles aus den Betas mit reingekommen ist aber wer hat gesagt das das im fertigen Produkt drin sein muss, ist halt Beta, da kann noch was wegfallen bzw. dazukommen, mit welchem Funktionsumfang es auf den Markt kommt entscheidet allein MS und das was drin ist läuft wunderbar!

als Tester werden in diesem fall ja die Nutzer der Nvidia Karten missbraucht, warum sollte man da MS verklagen? Das Fehler auftreten kann passieren aber wenn man mit "Designed for Windows Vista" wirbt geht der Kunde davon aus das er die Karte auch unter Vista verwenden kann, was zumindest anfangs kaum möglich wahr
 
is ne mx440 auch "vista ready"? wirbt nvidia auf den karten denn nun mit "vista ready" "disigned for vista" oder was? man könnte ja auch mal ne riva, vanta oder rage ausgraben.
wenn vista damit läuft, sind die ja auch "Vista ready" XD
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles