Transcend: 32 GB große Flash-Festplatte für 444 Euro

Hardware Das Unternehmen Transcend bietet ab sofort drei so genannte Solid State Disks (SSD) an, die als Festplatten verwendet werden können, aber statt Magnetscheiben einen Flash-Speicher aufweisen. Das 32 Gigabyte große Top-Modell ist für 444 Euro ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
gibt es bereits konkrete zugriffszeiten?
 
Also so ne SSD mit 80 GB+ und SATA wäre nicht schlecht
 
warte noch ein paar monate ist schon in planung
 
Wenns die mit S-ATA gibt würd ich sogar eine 8 GB für mein OS kaufen :)
 
@voodoopuppe: Wenn dir der Geschwindigkeitsvorteil so viel Wert ist oO
 
mal was zu der bezeichnung. darf man die ssd's überhaupt festplatten nennen? vgl "Eine Festplatte (engl. hard disk drive = HDD) ist ein ferro-magnetisches Speichermedium der Computertechnik, welches binäre Daten auf die Oberfläche einer rotierenden Scheibe schreibt."
 
Die Zeiten ändern sich, ich denke heutzutage kann man eine SSD als festplatte bezeichnen.
 
@chrizzz: Ich würde es höchstens künftigen Festplattenersatz nennen. :-)
 
@chrizzz: laut deiner angebrachten Definition würde ich mal sagen nein! Gerade die nicht vorhandenden rotierenden Scheiben sollen das gute an SSD laufwerken sein. Da sie die nicht haben sind sie angeblich stoßsicherer und die nicht erforderliche Rotation soll den Strom sparen.
 
@chrizzz: Nach deiner Definition wäre es klar keine Festplatte. Aber wie willst du die Dinger sonst nennen? Ich denke Festplatte hat sich über die Jahrzehnte eingebürgert und man wird auch in Zukunft ein Massenspeichermedium immer so nennen.
 
@chrizzz: dann ist es eben ein flashmassenspeicher und dann abgekuerzt "flamasspe" o_O *grins*
 
@CruZad3r: schon klar, aber der große bruder der CDs heißt ja auch nicht "große CD", sondern DVD. verstehst du was ich meine? genauso nennt man ein maännlichen ausgewachsenen menschen mann und nicht junge ^^ ich denke, da müsste man einen neuen begriff für diese SSD finden, anstatt sie festplatten zu nennen, ohne sich gedanken über den eigentlichen begriff festplatte gemacht zu haben.
 
@chrizzz: Das Objekt im Bild oben schaut eher wie eine Platte aus. Herkömmliche Festplatten sind eigentlich Scheiben. Ansonsten egal.
 
@chrizzz: ganz klar, ich werd das ding eh nicht festplatte nennen, aber ich werds wohl soliddisk nennen, ist kurz und sofort weis jeder was es ist ( das state kannst wohl weglassen, aber beim verkauf wuerd man sonst auf sd speicherkarten kommen.... und das verwirrt ja die dummen menschen :) )
 
@chrizzz: Wie wäre es einfach mit SSD? :) Oder Flashplatte?
 
@chrizzz: oder wie wäre es es in Zukunft passend zu den sonstigen illern, wie iPod-Killer etc. die hier auf winfuture erfunden werden, es "Festplatten-Killer" zu nennen?!
 
Flashplatte ist prima, werds ab sofort so nennen, bzw. wenn ich sie mir leisten will, also in drei Jahren
 
Ich nenne sie ab sofort auch Flashplatte :) Mal ne Frage, gibt es Pläne Flashplatten auch als 3,5 Zoll mit Sata Anschluss rauszubringen? Da 3,5 Zoll Flashplatten deutlich größer wäre, wäre auch eine Kapazität im Bereich von 80GB+ denkbar, für die Systempartition brauche ich auch nicht mehr, die wichtigen Daten kommen sowieso auf ne separate 500 GB Festplatte.
 
@chrizzz: Jaaa. Flashplatte hört sich echt richtig sauber an!! Also natürlich wird schon an 3,5" geforscht, aber die meisten Platten landen doch sowieso in Server und weil die Platten für Server noch relativ uninteressant sind, wird erstmal im 2,5" Bereich verstärkt geforscht. Aber ich denk zum Jahresende wird es die einen oder anderen "guten" Angebote geben.
 
@chrizzz: Flashplatte ist auch falsch, da ist ja keine Platte drin.
Flashdisk wäre richtig.
 
Laß es uns "Savecard" nennen oder "Savecluster"
 
@schestex: wie wärs mit LEBENSSPEICHER (vistasaver)^^
 
Kann mir jemand beantworten, wieviel so eine Flashplatte schaufelt?
Was ist der Datendurchsatz?
 
*schluchz* ich will das alles nicht! 5,25" diskette komm zurück. bittteeee! *lol*
 
@McNoise: "Quadratisch. Praktisch. Gut." oder auch nicht (mehr).
 
160 GB Flash-Platte gibt's mittlerweile für 799 Euro, Tendenz fallend.
 
@Rika: wo?
 
@Rika: Wollte ich auch gerade schreiben. Letztens gab es hier schon mal einen Bericht, dass es Ende April eine 64Gb-SDD für 349,- Euro geben soll. Warum sollte ich mir dann jetzt schon eine 32Gb für 444,- Euro holen?
Also solche Leute müssen ja echt einen Dukatenkacker haben!
 
da nehme ich lieber ein paar ms oder ns in kauf, und benutze meine 240Gb festplatten weiter.
 
Was hier noch keiner geschrieben hat sind etwaige Nachteile von SSDs. Habe gelesen (weiß leider nicht mehr wo), dass die Anzahl der Lese-/Schreibvorgänge über die Lebensdauer entscheiden. SSDs würden sich somit nicht zum Archivieren von Daten eignen: Die gute alte Festplatte wird also doch noch gebraucht?!.
 
@BrianvN: jep "Flash-Speicher haben eine begrenzte Lebensdauer, die in einer maximalen Anzahl an Lösch-Zyklen angegeben wird (10.000–100.000 Zyklen für NOR-Flash und bis zu 1 Million für NAND-Flash). Dies entspricht gleichzeitig der maximalen Anzahl Schreib-Zyklen, da der Speicher jeweils blockweise gelöscht werden muss, bevor er wiederum beschrieben werden kann. Diese Zyklenzahl wird Endurance genannt. Verantwortlich für diese begrenzte Lebensdauer ist das Auftreten von Schäden in der Oxidschicht im Bereich des Floating Gates, was das Abfließen der Ladung bewirkt."
 
@Chrizzz: Vielen Dank für die fachlichen Ausführungen! Ich denke, das dürfte einige andere hier auch interessieren.
 
mit 64 GB und 349 würd ich erstmal auskommen. wenn entsprechende Benchmarks dann wirklich so gut ausfallen würd ich meine 120GB Platte rausschmeissen :-) das Ding soll 2 Jahre täglich halten und dann ists eh genug. Wenn mein Akku dann 1 Stunde länger hält oder 2 :-)
 
flashplatte? lebensspeicher???
wie wärs mit dauerspeicher -.-
im gegensatz zum arbeitsppeicher speichert er ja dauerhaft: die kleinen sdkarten nenen wir speicherkarten:
dann würde sich noch die möglichkeit des namens speicherplatte oder so, ergeben aber dauerspeicher klingt doch am besten^^
 
Das deutsche Wort "Festplatte" war als direkte Übersetzung schon schlimm genug, ich möchte lieber nicht wissen, wie eine komplette Übersetzung von Solid-State-Disk klingt.

Also Flashplatte ist ja ein Mischwort aus Deutsch und Englisch, das ist wohl auch nicht so gut.
Wie klingt denn Flashdrive...? SSD könnte als Kürzel passen...
 
Flashdrive klingt schlimmer, weil es garkeinen Anteil der deutschen Sprache mehr inne hat. Wir sollten unsere Sprache jedoch solange verteidigen, solange es möglich ist, auch wenn ab und an ungewöhnliche Maßnahmen zu ergreifen sind.
 
V O R S I C H T !
FLASH-Speicher können nur eine begrenzte Anzahl von Speichervorgängen durchführen, danach kann man sie wegschmeissen.
Ich verstehe nicht, wie Unternehmer solchen technischen Mist auf den Markt bringen können. Offensichtlich ewige Versager, die sich dümmlich vordrängen.
 
@PET7: Du hast ja echt den vollen durchblick. Ich hab mehere Test gesehen von PC Zeitschriften, die es nicht geschafft haben, USB Speichersticks per lesen und schreiben platt zu machen. Ist genau die gleiche Technik wie bei den Disks hier. Die Lebenszeit von normalen HDD´s wird auch bei ständigen Schreib- und Lesezugriffen verkürzt. Diese Disks hier sind eh nur etwas für Notebooks.
 
Es gibt mittlererweile jedoch ausgeklügelte Algorithmen, bei denen ein Bit entsprechend nur dann gedreht wird, wenn es auch gedreht werden muss. Damit sinkt die Belastung auf die einzelnen Zellen immens und es ergibt sich zumindest eine Haltbarkeitszeit, die mit mechanischen Festspeichern vergleichbar ist.
 
Da hat wieder einer entdeckt, wie man schnelle Kohle machen kann. Ausser ein paar Freaks, Spieler etc. interessiert das ganze doch überhaupt niemand, zumindest zur Zeit noch nicht. Und wenn diese Zeit vorbei ist, dann kosten diese so genannten Flashplatten genau so viel wie unsere gute alte HDD - Entschuldigung Festplatte. Also lasst die Leute doch ihr Geld rauswerfen, wenn sie zuviel haben und das andere: siehe oben
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles