Neue Spiele-PCs von 'Commodore' ein teurer Spaß

Hardware Die Marke Commodore hatte seit den Neunzigerjahren bereits einige Besitzer. Aktuell versucht ein holländisches Unternehmen unter dem Namen Commodore Gaming die Tradition der Marke als Anbieter von Computern für Spielefans neu zu beleben. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der C-64 war deutlich billiger ,) Wenn man die Preise sieht, dann kann die Zielgruppe wohl nur im ProGamer Bereich gesucht werden.
 
@t4sk: Wohl eher im gesponserten ProGamer-Bereich ^^
 
@t4sk: Meiner hat 1984 ca. 600,- DM gekostet, die Floppy 1541 (die alte "Druck-Verriegelung") 1986 ca. auch so viel. Ich glaube auch, dass die Zielgruppe heute eine andere ist ...
 
@t4sk: 1981 c64 brotkiste für 1698.- dm, floppy laufwerk 1898.- dm und datasette für 498.- dm!!! also billig war das dingen damals nicht. geha 5,25" disketten stückpreis 20.- dm. vom rest rede ich erst gar nicht mehr. das einzige was ich nicht zahlen musste war der fernseher, denn den hatte ich schon :-)
 
Erstens bin ich mir ziehmlich sicher dass es diese News schon einmal gab. Ausserdem ist es sehr irreführend so eine News nach den Amiganews noch einmal rein zu stelen. Zum Topic, ich finde das sind echte Hammerpreise. Egal was die einbauen, alleine durch die verbaute Hardware ist das kaum zu rechtfertigen.
 
@Tomarr: Dann guck genau hin. Ein aufwändig gestaltetes Gehäuse und ein Vista Ultimate tragen bestimmt zum Preis bei :) Wobei die Hardware definitiv auch absolut Highend ist. Alleine die Festplatten könnten schon sehr teuer sein. Der Preis liegt wohl im Detail.
 
@Tomarr: ja ist schon sehr verwirrend wenn bei dem einen amiga steht und bei dem anderen commodore... finde ich das sind beides alte gute namen die man wohl besser in ihrem grad gelassen hätte. Wenn die dinger ein Flop werden ist der ganze Name geschädigt
 
@stixx: Es liegt kein Ultimate bei, sondern nur die Home Premium.
 
windows an sich ist auch kein high end...
 
Also auf dem Bild sehe ich Vista Ultimate bei dem rechten Rechner.

Und Vista ist sehrwohl Highend als Betriebssystem für den Zweck, für welchen diese Rechner gemacht wurden- Zocken. Mit DirectX 10 wird sich der Vorteil von Vista ausspielen.
 
ob sich da käufer finden lassen!?! wenn ich mir so ein highend gerät zulegen würde wollen, dann stell und bau ich mir die komponenten doch auch lieber selber zusammen!
 
Ob der Markenname Commodore nun besonders nützlich für die Vermarkung ist wage ich zu bezweifeln. Zumindest ich assoziiere mit dem Namen Commodore eher alte, historische Technik. Da der Name schon eine Ewigkeit aus dem Rennen ist, ist er einfach nicht mehr brauchbar. Die Preise sind aber auch deftig und sprechen nur eine sehr kleine Zielgruppe an.
 
Also 4,2K € kann ich mir den PC doch selber zusammenschrauben, wenn das nicht sogar billiger wird. Ich sehe da keine Zukunft, klar ist der PC gut aber das Preisleistungsverhältniss ist einfach schlecht (__).
 
@maximus3: Naja das Preis/Leistungsverhältnis passt schon würde ich sagen. Habe es gerade mal Überschlagen: CPU 850€: Board 195€: Festplatten 550€: RAM 500€: Laufwerk 50€: Netzteil 200€: Soundkarte 150€ GPU 1000€: BS 180€ = Macht 3675Euro ohne Tower. Daher sind wir schon sehr nahe dran auch wenn du dir das Ding selber zusammen baust.
 
@maximus3: Und nicht (wie oben schon erwähnt) mit Vista Ultimate...
 
@ DeafNut: Festplatten 550 EUR? Sorry...aber kaufst du vergoldete Platten? 500GB 16MB Cache gibts ab 92 EUR/Stück. Desweiteren hat der XX auch nur standardmäßig 2GB RAM, also nur 250 EUR. Die verbaute Soundkarte gibts auch ab 60 EUR. Ich komme bei denen von dir aufgezählten Komponenten auf 2850 EUR. Und das ist schon n kleiner Unterschied...
 
@hartex: Die Platten sind nicht vergoldet sondern schnell *fg* mit 10000 RPM, da kostet das Stück ca 200€ + die 500GB Platte, ok da habe ich mit ca. 150€ gerechnet. Weiterhin is bei dem XX 4GB RAM verbaut. 2GB 1066Mhz kosten ca. 250€. Bei der Soundkarte habe ich mit ca. 150€ gerechnet, wir wollen ja was gescheites in so ner Hammerkiste haben :)
 
@DeafNut: Es ging aber darum, was Commodore für den Preis von 2899 Pfund bzw. 4270 EUR verbaut. Und da sind nunmal 7200 RPM Festplatten, 2GB RAM und die günstige X-Fi drin. Klar das man wenn man die Kiste selbst zusammen schraubt einen wesentlich besseren PC für die 4270 EUR kriegt, wo halt nicht Commodore drauf steht :-)
 
Öhm...sind das jetzt NOCH neuere ? Weil ich erinner mich an ähnliche News nor einem Monat ?
 
@DF_zwo: Zu dem Zeitpunkt wurden aber noch keine Preise genannt, daher diese News.
 
Für Luxus findet man häufiger Abnehmer. Die Frage ist ob das Konzept aufgeht. Commodore hat ja eher den Ruf eine Communityplatform zu sein. Viele User tauschen sich aus, und basteln an ihren Kisten (ja auch heute noch). Der Markenname Commodore sollte, so denk ich zumindest, ja wohl Erinnerungen bei den Usern wecken. Wenn diese dann aber die Preise sehen (ok bei dem was da verbaut is) schreckt Sie das doch eher ab.
 
Gibt denn da auch das passende Kraftwerk dazu oder 3 Jahre lang Strom umsonst? :-)
 
Sorry,liebe Winfuture Redaktion,euch ist wahrscheinlich ein kleiner Fehler unterlaufen.
Der mehrwertsteuersatz betraegt in England 17,5% und nicht wie im Bericht geschrieben 25%. Dadurch duerften die Preise in Deutschland eher hoeher liegen.
Mit freundlichem Gruss aus London
Pausenclown
 
Ich weis nicht, da wird so ein "andächtiger" name "missbraucht" um teuer Technik an den Man(n) zu bringen ohne Innovation oder den schnöden schick von "damals" ... ach wie war es mal schön :)
 
Hm... da ist der Wurm drin. In Großbritannien gilt ein Mehrwertsteuersatz von 17,5% und nicht 25%. Sind die Preise also aus einem anderen Land oder wurde da der falsche Satz angegeben? Bitte aufklären!
HBK
 
Selbst ist der Mann/Frau... ich würde mir nie so einen Fertig PC kaufen....
Selber bauen udn Teile aussuchen! Mahlzeit
 
ich hätte auf der cebit07 fragen sollen ob das die zielgruppe "ichscheissegeld" ist. verdammt, jetzt bin ich echt traurig :)
 
hier wird ein name "missbraucht", wie schon j.m.P schreibt.
was ist an diesen geräten exclusiv? kann doch jeder selbst zusammenschrauben, wenn er will, dass muss nicht unter C= verkauft werden. würde eine andere firma solche PCs zusammenbauen würd es keinen so "aufregen", wär einfach nur geil.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte