YouTube möchte künftig Nutzerdaten aufzeichnen

Internet & Webdienste Wie zahlreiche US-Medien am Wochenende berichtet haben, möchte die Video-Plattform YouTube in Zukunft die Daten seiner Nutzer aufzeichnen. Dadurch möchte die Google-Tochter ihr Portal für Werbezwecke interessanter machen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mehr Userdaten für Google! Juhui!
 
@.k038i: Die wissen doch schon alles, oder?
 
@zippir: also ich wette die wissen nicht was für ne boxershorts ich an hab :P naja, finds aber nicht all zu toll, mir kanns zwar egal sein, da ich youtube und dergleichen nicht wirklich nutze ^_^ (ab und zu mal vids angucken, die mir freunde schicken)... überall werden daten und informationen über uns gesammelt und gespeichert °O° das kann nicht gut sein... mfg shibby
 
@shibby: Unter Umständen und je nach Abhängigkeit der Angebote von Google die Du nutzt, wissen die aber wo Du die Boxershort gekauft hast, was Du dafür bezahlt hast, wie die Boxershort aussieht. Natürlich nur, wenn Du sie im Internet gekauft hast und z.B. G-Mail verwendest und über Google nach dem Shop gesucht hast, bei dem Du sie gekauft hast.
 
Geschlecht und Alter der User? Wenn ein User seine echten Daten preisgibt, dann muss er damit rechnen, dass diese auch weiterverarbeitet werden. Die, die es nicht tun, denen kann das ja egal sein. Von daher ist es wurscht was die machen.
 
Und wieder nimmt sich Google die Freiheit und das Recht heraus die Daten seiner Nutzer zu Geld zu machen. Die Idee von Google ist ja nicht schlecht im geschäftlichen Sinne, aber Moralisch halte ich das für sehr fragwürdig!!!!
 
@andreas726: Du kannst doch sagen du wärst weiblich und 1950 geboren. Solange du nicht angeben musst wo du wohnst etc. würde ich mir keine Gedanken machen.
 
Ist doch korrekt. Die bieten ihren Dienst für nichts an, wir nutzen ihn auch für nichts. Also da können die ruhig paar Daten, die man selbst angeben kann und nicht anders ausgelesen werden, speichern. Macht auch jede andere Suchmaschine, Chat etc. .. sogar WinFuture zeichnet sicherlich paar Daten auf, falls nicht wird es ab und an Umfragen geben - aber hey, "google ist böse" :)
 
@Jamie: Du hast in deiner Rechnung die Werbung vergessen. Außerdem YouTube lebt von den Benutzern und diese Bekommen nichts für ihre Filme und müssen jetzt auch noch mit ihren Daten bezahlen?
 
@floerido: Wenn man bedenkt, wieviel Traffic YT am Tag erzielt, das könnten sich manche User alleine nicht leisten und würden auch nicht so "bekannt" sein :) Im Endeffekt kann sowas echt nur gut sein, wie hjo bei [o6] schon schreibt. Ich denke mal, YT oder auch Google ist schon groß genug, dass sie keine all zu persönlichen Daten speichern bzw. benutzen um irgendeinen Mist zu machen. Ist doch wie beim Fernsehen, die Werbung dort ist uach genau auf die Kunden zugeschnitten (Tageszeit abhängig, Serienabhängig etc.)
 
Ich wollte mich am Wochende bei Myspace anmelden . Aber als da stand meine Daten werden in die USA gesendet und nach dort geltenden Recht behandelt , hab ich gleich abgebrochen . Dafür hänge ich zu sehr an meinem Leben :P
Irgendwann muss mit Datenspeicherung auch mal schluss sein .
 
Bei Yahoo gab es doch mal so ein Problem. XXX-Werbung auch bei Minderjährigen. Das Alter zu wissen, ist schon hilfreich. Funktioniert aber dann auch nur bei denen, die ihr wirkliches Alter auch angeben. Und das machen vielleicht gar nicht so viele... kann man alles wieder drehen und wenden
 
Wenn Euch das nicht passt einfach den KOSTENLOSEN Dienst nicht mehr nutzen.
So einfach kann das sein!!!
 
Also streich ich YouTube von meiner Liste. YouTube Qualli ist sowiso schlecht und die Server lahmen auch zu sehr, gibt bessere, schnellere und anonymere anbieter solcher Portale.
 
An alle Paranoiden: glaubt ihr wirklich, dass Google es sich leisten kann mit persönlichen Daten falsch umzugehen? Ich glaube eher nicht. Was denkt ihr, was die Ämter bei Verstößen gegen den Datenschutz für Aufstände machen würden? Je größer die Firma, desto mehr kann man ihr idR vertrauen. Ich persönlich finde die Angebote von Google absolut spitze, finde klasse, dass sie kostenlos sind und hoffe, dass das auch so bleibt. Google verdient eben Geld mit Werbung und vorallem mit auf die Person zugeschnittene Werbung. Soll mir Recht sein, dafür bekomme ich ja auch entsprechende Gegenleistung.
 
@felixfoertsch: Hahaha, selten so gelacht. Die Gleichung Grüße der Firma equals Vertrauenswürdigkeit... *rofl*, bitte sag mir bescheid, wenn Du wieder so einen auf Lager hast... Heisst das auch, dass ich dem Nordamerikanischen Verwaltungsapparat mehr trauen kann, weil da schließlich mehr als 3x soviele Menschen leben? Oder China, was ist mit China? Bei 1,5 Milliarden Menschen mindestens 15x so vertrauenswürdig im Vergleich zu Deutschland?
 
@Santa666: Dein Vergleich hinkt gewaltig. Länder mit Firmen zu vergleichen?! felix klingt zwar etwas naiv, aber mit den Paranoiden hat er schon recht, man kann es auch übertreiben.
 
@Santa666: Dir ist klar was 'idR' bedeutet, ja? Zudem geht es hier um Firmen und nicht um Landesregierungen. In China herrscht ein völlig anderes politisches System als in Deutschland, wie du vielleicht weisst. Dementsprechend kann man das wohl so, wie du es gesagt hast, nicht sagen.
 
@felixfoertsch: "Was denkt ihr, was die Ämter bei Verstößen gegen den Datenschutz für Aufstände machen würden?" Der Staat spioniert doch auch fleißig, wieso sollten irgendwelche Ämter da also was unternehmen solange sie nicht irgendwie (z. B. durch die Medien) unter Druck gesetzt werden?
 
@TiKu: Sieh es doch mal so: Der Staat würde sicherlich einen Aufstand machen, wenn ihm jemand dieses 'Monopol' streitig machen wollte. :)
 
Ob der Staat die Finger mit im Spiel hat?So langsam denke ich das...
 
*alufolienmützeraushol*
 
-Öffne addblock
-trage ein "www.youtube.com"
-schließe addblock

danke und aufwiedersehn. sie spinnen wohl, jetzt fangse alle an mit datenspeicherung...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture auf YouTube