US-Tickethändler Ticketmaster verklagt eBay

Wirtschaft & Firmen Wie das Wall Street Journal heute berichtet, hat Ticketmaster, der in den USA führende Händler von Eintrittskarten, das Auktionsportal eBay sowie dessen Tochterunternehmen StubHub verklagt. Als Grund wurde die Verletzung von Exklusivrechten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wie kann eBay alles prüfen was verkauft wird... in der USA gibt es klagen für alles mögliche. Das Urteil würde mich dann noch interessieren.
 
@prp1445: ebay muss endlich mal die Verantwortung übernehmen für das, was auf ihrer Plattform passiert und nicht einfach sagen "da unsere Nutzer gegen Gesetze verstoßen, wir aber nicht, gucken wir einfach zu". Das kann's nicht sein.
 
@LordElk: das ist rein personell gar nicht möglich, da der aufwand zu groß ist. es werden schließlich täglich millionen auktionen online gestellt. ebay müsste deren personal extrem aufstocken, was dann in den angebotsgebühren niedergeschlagen würde.
 
@prp1445: Es würde reichen wenn E-Bay seine Verkäufer ausreichend prüft. fakeaccounts zu erstellen ist Kinderleicht. Warum zB in deutschland kein Post-ident Verfahren? warum die Zugangsdaten nicht an die Hinterlegte Postadresse per Einschreiben persönlich?? Weil es E-Bay einen sch.. interessiert wer da kriminelles tut, Hauptsache die Gebühren fließen. Ich hoffe das die bald mal ein Urteil fangen das einem Kanonenschlag gleicht
 
Die klagen doch NUR, weil die nicht den Gewinn in die Tasche stecken können... wenn dir Verkäufer jetzt nur 20-50% Gewinn machen ärgert das Ticketmaster! Das ist der einzige Grund! DIE haben ihre Karten doch als Exklusverkäufer verkauft.... was wollen sie denn noch mehr!?
 
@Fuchs: GELD :D
 
@Fuchs: Ganz einfach: da ebay & Co. auch Karten verkaufen, bzw. deren Nutzer, ist Ticketmaster nicht mehr Exclusivverkäufer (was sie ja laut Vertrag sind). Damit verstoßen ebay & Co. gegen einen abgeschlossenen Vertrag und (wohl) auch gegen geltendes Recht. Der Verlust der Exclusivrechte ist auch ein Nachteil für Ticketmaster, von daher ist die Klage schon gerechtfertigt. Schließlich muss ebay endlich mal Verantwortung übernehmen für die Geschäfte, die über ebay abgewickelt werden.
 
@LordElk: die machen 0 VERLUST, da die tickets, die bei ebay angeboten werden, bereits verkauft wurden und ticketmaster dafür schon geld bekommen hat. die tickets werden ja einfach nur weiter geschoben.
 
So schauts aus - denn 1. Verkäufer sind sie ja immernoch... wird nur weiterverkauft! Wenn ich mir jetzt 1000 Tickets kaufen würde diese an meine Freunde verkaufe oder verschenke und die die Karten dann bei ebay für mehr Geld verkaufen passiert das selbe Prinzip!
 
@Fuchs: ach was, du meinst tatsächlich eine kommerzielle firma ist einzi und allein af geld aus? schande... @LordElk: nö, ebay verkauft ja keine tickets, die händler verkaufen tickets und die müssten zur rechenschaft gezogen werden, nicht ebay. @chrizzz: so einfach ist das nicht, es geht hier auch um kundenbindung, und wenn die kunden nicht mehr den shop nutzen geht tatsächlich geld verloren
 
@Fuchs: Die weiterverkauften Tickets, meinst die gehen unter dem original Preis weg? Es gibt halt Händler, die sich Ware besorgen um sie später teurer zu verkloppen. Und die Ware die die sich besorgt haben, steht normalen Käufern wie dir und mir zu normalen Preisen nicht mehr zur Verfügung. Also eine Aktion im Sinne des Kunden?
 
Das sind Amerikaner! Die schießen mehr ähm denken anders.
 
ich finde diese klage für haltlos, es sei denn, bei dem verkauf der tickets durch ticketmaster wurde darauf hingewiesen, dass die tickets nicht weiter verkauft werden dürfen.
 
Ich bin für so eine Klage! Meiner Meinung nach ist es nicht sinn und zweck Tickets bei diversen Händlern aufzukaufen nur um damit Profit bei ebay zu erziehlen! Als Fan hat man oft keine Chance eine Karte zuerwerben da Konzerte schon nach kurzer Zeit ausverkauft sind! Die Karten sind dabei aber meist nicht an Fans gegangen die die Veranstaltung besuchen wollen, sondern landen kurz danach bei ebay! Es kann nicht sein das Karten für Veranstaltungen zu einem offiziellen Preis von 31,50 gehandelt werden und diese bei ebay für 125 Euro verkauft werden (Bsp. Linkin Park) nur weil die Veranstaltung in wenigen Studen ausverkauft war!!! Die Ticketpreise bewegen sich schon am Limit was man dafür veranschlagen kann. Viele Bands sind bedacht die Preise niedrig zu halten und da kann es nicht sein das Zwischenhändler sich daran eine goldene Nase verdienen! Es ist sicherlich jeder selbst schuld daran, wenn er diese Preise zahlt, denoch bin ich dafür das man soetwas unterbinden muss!
 
@ecwwrestling: unterbinden sollte man das ganze auf jedenfall und ne klage sollte bei solchen massenkäufen auch her, aber net an ebay sondern an die verkäufer, die die karten in hohen stückzahlen weiter verkaufen. denn ebay is schon praktisch wenn man kurzfristig ne karte loswerden will, da man krank oder anderweitig verhindert ist.
 
@ecwwrestling: Muss ich dir 100% zustimmen. Ich war zwar noch nie auf einem Konzert, aber das gleiche passiert immer wieder mit Konsolen, am Release Tag gab es keine Wiis mehr und ebay war voll davon, natürlich zu Preis der ca. 50% höher war. Sowas kotzt mich einfach an. Und ebay schafft diese Plattform, deswegen sollte ebay auch verantwortlicht gemacht werden.
 
@MezzoX: Ich denke es sind nur die "Professionellen" gemeint.
 
@ecwwrestling: das ganze nennt sich kapitalismus oder auch marktwirtschaft...
 
Ich denke damit wird Ticketmaster wenig erfolg haben, denn der neue Eigentümer dieser Karte hat doch das Recht diese an jeden weiterzukaufen.
 
Ich weiß nicht ob ich da was verpaßt hab, aber bei der Fußball WM hab es solche Probleme garnicht. Da macht doch der Tickethändler was falsch. Karte bei Ihm kaufen und den wiieder verkauf auch selbst in die Hand nehmen PUNKT(.) Dann hat sich die Sache wer sein Ticket außerhalb weiterverkauft muss mit ner Geldstrafe rechnen.
 
exklusive Vorverkaufsrecht____- ok den vorverkauf hatten sie doch die anderen haben ja in dem sinne keinen vorverkauf mehr würde mich wundern wenn sie damit durchkommen aber in den USA ist alles möglich
 
...Da hätte die FIFA zur vergangenen Fussball-WM mal klagen sollen, gegen den "freundlichen Mitbürger" :-P, der mindestens 10 Finaltickets zum Startpreis von 8000 (!) € einstellte! Meiner Meinung sollten Tickets bei Ebay grundsätzlich nur mit Startpreis 1,- € eingestellt werden dürfen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Interessantes bei eBay