AMD: Rekordverdächtiger Verlust im letzten Quartal

Wirtschaft & Firmen Der Chiphersteller AMD hat heute seinen neuen Quartalsbericht veröffentlicht. Die darin enthaltenen Zahlen drücken das aus, was Analysten in den letzten Monaten prophezeit hatten: AMD verliert immer mehr Marktanteile an Intel. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wenn AMD und Ati nicht bald aufwachen, dann ist Schluss mit Lustig
 
@Zegger: das wird es wohl schon sein, aber man muss ja auch sgen, wenn die kosten fuer die uebernahme ati mit drin sind, dann sieht das ergebnis bestimmt schon wieder besser aus, und man muesste mal nachfragen wie die kurse der aktien gestiegen sind, bei der uebernahme von ati... :)
 
@Zegger: Die Übernahme war 2006 also ist sie net im aktuellen Quartal enthalten. Das steht auch im Text, man muss ihn nur richtig lesen :-)
 
@Zegger: Jau leider, kann beide Firmen gut leiden, vor allem AMD, da sie hier unsere Wirtschaft mit aufbauen - oder es versuchen. Ausserdem belebt Konkurrenz das Geschäft.
 
Das musste ja so kommen.Anscheinend hat sich AMD eine lange Zeit auf seine Lorbeeren ausgeruht.Das ist jetzt die Strafe.Hoffe nur das die noch die Kurve kriegen, und nicht völlig demnächst untergehen...
 
@joe200575:

"AMD eine lange Zeit auf seine Lorbeeren ausgeruht"
- was hat Intel denn die letzten Jahre gemacht?
- der Unterschied ist nur: Ihre CPUs wurden trotzdem gekauft
- aber kommt la bald was neues von AMD, mal sehen wie es dann aussieht
 
Es ist zwar traurig aber wahr. Intel kann nunmal zur Zeit die besseren Prozessoren bieten. Ich selbst habe mir zwar vor kurzem auch einen X2 5200+ gekauft, aber das auch nur aus Kostengründen.
Ich hoffe, dass AMD wieder auf die Beine kommt und dort weitermacht, wo Sie vor der Einführung der Core-Prozessoren von Intel standen.
 
Sollte AMD vom Markt verschwinden, befürchte ich eine Preisdiktatur seitens Intel - als quasi Monopolist. :-(
 
tjoar, man war sehr gut, hatte ein top produkt am markt wurde zu selbstsicher und ging unter. das hatten wir ja schonmal bei 3DFx, und wenn AMD/ATi da net aufpasst, gehts denen auch so. zumindest um ATi wärs net schade, um AMD schon.
 
@LoD14:

"zumindest um ATi wärs net schade, um AMD schon."
- warum nicht um ATI, die Karten sich auch TOP und ohne ATI hätte nvidia kaum Konkurrenz was normal höhere Preis bedeutet und glaube auch nicht das AMD sich da ausgeruht hat, basteln ja schon eine weile am Nachfolger des Athlon64, der kommt ja nun sicher auch bald
 
Ich habe mich über das Thema noch nicht geäussert immer nur gelesen.
Der Spruch Intel kann nunmal zur Zeit die besseren Prozessoren bieten ist bald nicht mehr so... alles sagen das aber echt Intel ist eifach zuweit auch mit der Technologie AMD kann nur noch ein wunder helfen denn die integrierte Grafikkarte mit der CPU kann Intel genau so schnell entwickeln wie AMD sie müssen nur ordentlich Geld rein fliessen lassen und davon haben sie echt genug...
Ich selbst hab ein Intel Notebook und AMD Workstation bin also unparteiisch und das Konkurrenzgut fürs Geschäft ist bestreite ich auch nicht, aber amd ist für Intel keine Konkurrenz die sind x mal grösser... AMD wird nicht untergehen, aber irgendwann werden sie die verlohrene Zeit nicht mehr aufholen können und die treuen Fans sind auch nicht doof und kaufen CPUs mit weniger Leistung wenns fürs selbe geld mehr gibt.
 
@prp1445: wobei man auch sehen muss, dass Intel und AMD in sachen 64bit Leistung sehr nahe beieinander liegen, nur bei 32bit hat Intel die Nase deutlich vorn. Aber der Markt ist einfach noch nicht 64bit ready (auch dank mangelnder Treiberunterstützung und lustiger Betriebssysteme, die Treibersignierung fordern)
 
@prp1445: Wobei es AMD wirklich schwer gemacht wird. Zum einen die Firmen die mit Intel sympathisieren und desshalb kein AMD verkauf(t)en (MediaMarkt & Saturn, Dell, Apple, ...), zum anderen die vielen Leute, die keine Ahnung haben und in Foren rumtrollen "Kauf kein AMD!!!! Core 2 Duo ist viel besser!!! [im High-End-Segment ja, aber wenn man sich zwischen nem X2 5000+(Windsor) und nem E6300 entscheiden muss, ist der AMD die bessere Wahl (der E6400 liegt preislich über dem AMD) Gehts dann preislich noch mehr in den Low-Budget-Bereich, ist AMD Intel weit vorraus. Zu guter letzt ist Intel im Moment einfach "in", weil es einige positive Berichterstattung über die (sicherlich sehr guten) C2D-Prozessoren gab (z.B. E6400 auf Leistung eines E6700 tunen: Das man andere Prozessoren auch übertakten kann wird verschwiegen (->Opterons wären da z.B. ne Alternative))
 
die sollen das mal wieder auf die beine bekommen die jungs. bis auf meinen allerersten rechner (P133MMX) den ich mir damals zur jugendweihe holte, hatte ich immer AMD und war immer zufrieden mit denen. und nun soll es sich dem ende neigen... =(
 
@Prince Porn: Meines Wissens gibt/gab es keinen "Pentium 133 MMX"! MMX gab es erst ab "Pentium 166" (den gab es damals mit und ohne MMX), dann "Pentium 200" und "233". Danach war Schluss mit "Pentium-1", da kam dann "Pentium-2"! Also denke ich mal, dass Du Dich da vertippt hast und entweder einen "Pemtium 133" oder einen "Pentium 233 MMX" meinst.
 
@Hoozer: doch gab es schon hatte auch einen P133 MMX :)
 
@Prince Porn: Es gab auch P70!
 
@Prince Porn: aber nicht als mmx
 
Es wäre wohl besser gewesen, sich mehr auf das eigentliche Kerngeschäft zu konzentrieren und den Ausflug nach ATI zu unterlassen. Nun sind wohl kaum noch Kräfte frei für eine entscheidende Weichenstellung.
 
@trikan: Seh ich momentan genau so. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass in der nächsten Zeit im CPU integrierte Grafiklösungen geplant sind. Da hätte AMD theoretisch erstma die besseren Karten. Intel hat zwar eigene Grafiklösungen, aber die sind ja bekanntlich eher auf Office-Betrieb ausgelegt. Ansonsten fände ich es auch echt mies, wenn AMD zu Grunde gehen würde.
 
Was vor ein paar Jahren der Athlon XP 2500+ war ist heute der Core 2 Duo 6300: Gute Leistung zum günstigen Preis. Ich Bin mit meinem 2500+ immer noch sehr zufrieden und hoffe, dass AMD bald wieder was adäquates entwickelt und anbietet. Müsste ich mir jetzt einen neuen PC kaufen, würde ich mich sicher auch für einen Intel entscheiden. Beides sind Respektable Firmen: ein Monopol wäre für den Verbraucher und die Entwicklung ganz sicher nicht gut!
 
Ich hoffe mal die ziehen Ati nicht auch noch mit in den Abgrund wäre schade drum.
 
@punkworm: ...alles klar! Hier steht nix vom Ende von AMD, sondern was von nem Gewinnrückgang!
 
@punkworm: AMD wird sich erholen, wenn sie ihren "echten Vierkernprozessor" fertig haben. Täusche ich mich, oder gab AMD nicht kürzlich eine Gewinnwarnung aus? Hm...
 
Ein Problem ist wohl, dass sich Intel mit den gewaltigen Geldreserven einen gnadenlosen Preiskampf leisten kann, der in meinen Augen schon auf unlauteren Wettbewerb rausläuft ("Du bekommst X % Rabatt, wenn Du keine AMD-Systeme verkaufst ..."). Das ist eine echte Sauerei und das wirkliche Problem für AMD: Wenn nicht genügend Geld da ist, um wirklich massiv Neuentwicklungen zu machen.
 
Die Prozzi von Intel sind nun auch nicht so das gelbe vom Ei.
Ich bin von AMD X2 4200 auf Intel 6300 gewechselt.Die Leistung ist fast identisch.Ich habe mich auch von der Presse beeinflußen lassen wie viel besser Intel ist .Aber so toll ist das alles garnicht.
 
@wassolls: 32bit oder 64bit Leistung? 32bit sollte Intel schon spürbar schneller sein.
 
@wassolls: Ähm naja die Presse hat nur gesagt das man die derb übertackten kann... und das stimmt... und wenn man die übertacktet hat rennen die wie schmitz katze...
Mein 6400 is schneller als der 6800EE... ach ja takt is 3,2ghz
 
Vielleicht lässt Intel das Problem auch nicht so stehen. Erinnert ihr euch, als Bill Gates Apple geholfen hat, damit er später mit Microsoft keine Probleme mit Monopolverfahren hat? Vielleicht ist das die Idee, dass Intel AMD auf die gleiche Art und Weise hilft.
 
So schnell wird AMD schon nicht untergehen. Ich habe bisher gute Erfahrungen mit vielen von deren Prozessoren. Für mich spielt schon auch eine Rolle, daß AMD in Deutschland produziert. Für meine Begriffe hat AMD sich aber mit dem Sockelpolitik nicht gerade Freunde gemacht. Wenigstens noch einen schnellen S939-Prozzi hätten sie ruhig weiterlaufen lassen können, die Systeme sind noch nicht zu alt.
 
@Luxo: Der wohl sinnvollste aller zu dem Thema geschrieben Beiträge. Dazu will ich garnichts mehr hinzufügen. :)
 
@Luxo: Du hast vollkommen recht, das mit den in Deutschland Herstellen gilt in diesen Forum nicht, ich hab es schon 100 mal geschrieben und wurde immer nur als Fanboy abgestemmpelt (was ich ja auch bin um ehrlich zu sein). Die Sockelpolitik is die gleiche wie bei Intel, probier mal nen C2D auf ein 2 Jahre altes 775 zu bekommen.
 
Ich werd AMD nach wie vor die Stange halten.Ich hab mir gerade eine neue CPU gekauft einen AM2 4600+ der morgen kommen dürfte.Ich muß auch sagen das ich noch nie eine CPU von Intel hatte warum weiß ich nicht hat sich so ergeben.Jedenfals hoffe ich das AMD sich wieder erholen wird
 
@Powerreptile: "Ich muß auch sagen das ich noch nie eine CPU von Intel hatte warum weiß ich nicht hat sich so ergeben". Ich wünsche Dir, das es "sich ergibt". Ned weil ich ein Intel-Fanboy bin, sondern die Unterschiede (Feinheiten) sind für Hobbyschrauber sehr interessant. So war es bei mir zumindest.
 
@ Bösa Bär:

der 4600+ ist eine gute wahlt, entspricht der Leistung des 6300, lässt sich zwar nicht so gut übertakten ist dafür aber auch günstiger und verbraucht weniger Strom - man muss halt wissen auf was es einem ankommt, der "Standart" user übertaktet ja nicht also ist ersterer auf jeden fall die bessere Wahl oder man schaut halt mehr auf den Preis wie ich und nimmt ebenfalls den 4600+
 
Also momentan würde ich, als Nicht -Markt-Kenner behaupten das AMD da selber schuld ist, zumindest teilweise! Allein diese absolute verkorkste Sockelpolitik spricht grade gegen diese Firma und ich hatte bisher noch nie einen Intel CPU, immer AMD! Ich habe mir erst vor kurzen ein 939 Board gekauft und sehe jetzt das ich weder grossartig aufrüsten könnte noch das in Zukunft wenn meine CPU mal den Geist aufgibt überhaupt noch die selbe CPU bekommen könnte. Wenn sich da nicht bald was ändert, vielleicht der 939 sockel ein kleines Revival bekommt, bin ich auch die längste Zeit AMD kunde gewesen!!!
 
@[iskra]: Hallo Iskra, ich muss mal sagen wer sich bewusst jetzt noch ein 939 Board ist selber Schuld, sorry, aber dazu gibt es zu lange den AM2 Sockel. Hab ja bereits von dem AM3 gelesen. Man soll sich ja auch vorher informieren und nicht einfach etwas kaufen! Oder hast du nen 939 rumliegen? Dann wärs natürlich ok, klang aber wie Neukauf @ Topic: Ich fände es sehr enttäuschent wenn Intel der alleinige Markt überlassen werden müsste. Das wäre dann eben nur noch Monopol auf dem sich nichts mehr bewegt bzw. kein Preiskampf herrscht. Ich denke der einzige Druck den man da noch aufbauen kann ist über starke GraKas die durch die CPU ausgebremst werden. Oder eben Server CPU´s die besser werden müssen aus den Anforderungen heraus. Wäre aber dann sicher kein so guter Fortschritt wie bei AMD vs Intel oder Intel vs AMD :-) Ich finde Intel hats derzeit gut gelöst, aber AMD hatte lange Zeit gute Arbeit geleistet. Denkt man alleine an die Opterons die man takten kann bis der Arzt kommt. Bin nach wie vor davon beeindruckt auch wenn der Preis nicht mehr zeitgemäß ist... Naja, schönes WE. Grüße, WaxX
 
@[iskra]:

"Sockelpolitik spricht grade gegen diese Firma"
- dann musst du wohl einen Cyrix//IBM oder so nehmen, bei Intel sieht es da ja nicht anders aus

________

"habe mir erst vor kurzen ein 939 Board gekauft "
- selbr schuld, da informiert man sich ja auch vorher, AM2 gibt es ja nicht erst seit gestern
 
is ja logisch, die schieben die die zeit wo mal amd mal intel die tops bringt hin und her :)
 
Ich bekomme meinen Arbeitsplatz bei AMD nicht, wegen diesen ganzen Rückschlägen . . .
 
Immer News von AMD, dass sie weniger Gewinn machen! Es reicht langsam aber sicher
 
@anti vista: Du Idiot das ist eine News Seite, wenn dir die News nicht passen lies ein Buch
 
Jetzt wisst ihr warum Intel nicht Nvidia gekauft hat........
 
@sys: Warum nicht? Ich denke Intel hat doch gerade eben genug Geldreserven um NVIDIA zu übernehmen. Meinste nicht?
 
Vielleicht wacht AMD ja mal aus dem Tiefschlaf auf. Erst der Wechsel auf AM 2 der keine Vorteile brachte, dazu der unsägliche Speicherteiler. Dann wurden schlagartig die treuen S. 939 Kunden abgesägt. Dazu die Übernahme von ATI wo dann die rechtzeitige Veröffentlichung der DX 10 Karten verpennt wird. Da hat Intel ja leichtes Spiel mit den C2D CPU´s, daher wird so einer mein Nächster sein bevor ich jetzt auf AM 2 umrüste und wieder in der Sackgasse stehe. So gewinnt man keine Kunden.
 
@asterx:

" Vielleicht wacht AMD ja mal aus dem Tiefschlaf auf."
- welcher Tiefschlaf, AMD bastelt schon seit langen an Ihrer neuen CPU, die dann wohl eine echte 4 Kern ist , mal sehen was da noch neues kommt!

"Erst der Wechsel auf AM 2 der keine Vorteile brachte,"
naja irgendwann musste AMD ja auch DDR2 setzen, da der Speichercontr. in der CPU sitzt muss da halt ein neuer Sockel her - wird bei Intel bald auch so sein da der da auch integriert wird, da es mehr Speed bringt

"Dann wurden schlagartig die treuen S. 939 Kunden abgesägt."
- naja so schlagartig war das garnicht, die Doualcore laufen soweit ja fast alle noch drauf, der C2D läuft ja auch nicht auf allen älteren Board usw.

"Dazu die Übernahme von ATI wo dann die rechtzeitige Veröffentlichung der DX 10 Karten verpennt wird."
- Intel hat schon lange Grafikchips im Angebot, AMD muss da ja irgendwas entgegensetzen, DX10 verpennt? wie viele Spiele benötigen das denn schon? da können sie sich doch ruhig noch Zeit lassen und was vernünftiges auf den Markt bringen und nicht wie bei nvidia wo es dann am Ende eine Sammelklage geben sollte weil die Teile einfach nicht vernünftig laufen wegen der Treiber

"Da hat Intel ja leichtes Spiel mit den C2D CPU´s"
- was wird sich zeigen wenn der neue von AMD raus ist

""auf AM 2 umrüste und wieder in der Sackgasse stehe"
- ob das beim 775 nicht das selbe Ergebnis ist !?
 
Ich war auch jahrelang AMD-Fan und hab nur noch von denen die CPUs gekauft. Aber mittlerweile haben sie stark nachgelassen und die super übertaktbaren C2Ds sind um einiges besser und günstiger. Daher bin ich auch umgestiegen
 
Wäre wirklich schade um AMD. Jedoch merk ich's bei mir selbst: Kaufe nächstens einen neuen PC und bin mich daher am Informieren. Prozessor wird klar Intel (C2D ist wohl nicht in absehbarer Zeit von AMD zu schlagen, vor allem Preis/Leistung). Bei der Grafikkarte würde ich gerne auf die R600 von ATI warten. Wenn der Chip jedoch nicht wie erwartet im Mai rauskommt, werde ich wohl oder übel eine nVidia 8800 nehmen. Naja, ich hoffe sie packen das und schaffen Intel/nVidia keine beinahe-Monopole.
 
Ich persönlich war vom letzten AMD, den ich verbaut habe, maßlos enttäuscht. Das lag aber weniger am Prozessor, als an dem grottigen Mainboard. Was ich an AMD Boards gesehen habe in letzter Zeit war müllig: Alles wird, Feature überladen, dicht gepackt ohne Ende - Wozu braucht jedes Desktop board RAID Kapazitäten? Wozu billige Onboardsoundkarten, die dann 7 Kanal sound können? Lauter Firlefanz, der zwar irgendwo seine Vorteile hat, aber die Boards anfällig macht. Dazu kommt noch das Problem, dass sie die Hardware viel zu dicht setzen: Schon auf meinem alten A7N8X-E Deluxe hört man den Sound bei großer Auslastung knacken (wahrscheinlich zurückzuführen auf überkopplung zwischen Leitern). AMD wäre im Desktopbereich gut beraten, wenn sie mal mehr Wert auf die Qualität dessen legen würden, was die Chipsatz und Mainboardhersteller so ausspucken. Hinzu kommt die Sache mit den Treibern: Bei PCs auf Intelbasis hat man meistens Intel Chipsätze mit einfachen, aber dafür extrem stabilen und standardisierten plattformübergreifenden Treibern. Bei AMD bietet sowas höchstens SiS. Auf dem Laptop Markt siehts ähnlich aus. Da hat Intel mit den Core Prozessoren einfach den großen Coup gelandet. Sie sind nunmal bei gleicher Preis-Leistung leiser und energiesparender. Außerdem sind auch hier die Treiber einfach stabiler und standardisierter, vorallem was andere Plattformen als Windows angeht. Einen AMD Laptop zu kaufen, wenn man Linux installieren möchte, ist sogar schon beinahe eine Dummheit (nicht zuletzt dank ATI). Als ob das alles nicht reichen würde, hat Intel auch noch was Virtualisierungstechnologie angeht die Nase vorn. Was AMD auf diesem Bereich zu bieten hat, ist einfach nicht so das Wahre. Was AMD meiner Meinung nach retten würde wäre: Massive Verbesserungen im Bereich VT, massive Treiberverbesserungen (auch für ATI), viel stärkere Qualitätskontrolle für die Anbieter, die AMD Chipsätze produzieren wollen, oder gleich die Entwicklung eines eigenen (Standardisierten, nicht Featureüberladenen) Chipsatzes und schärfere Designrichtlinien für Mainboards mit AMD Sockeln. Fazit: AMD sollte mehr Protoss spielen - Qualität, statt Quantität.
 
@Fenix:

ich bin gerade wegen der Boards bei AMD weil ich da bei Intel nichts anständiges finden konnte, zumindest nicht mit der Ausstattung die ich gerne hätte, gerade für kleinere PCs (Media, Wohnzimmer PC ...) sollte halt möglichst vieles/gutes integriert sein

"der gleich die Entwicklung eines eigenen (Standardisierten, nicht Featureüberladenen) Chipsatzes und schärfere Designrichtlinien für Mainboards mit AMD Sockeln"
- AMD hat doch seine Chipsätze gerade vor kurzem vorgestellt, mit ATI an Board können sie nun alles aus einer Hand anbieten so wie Intel auch, mal sehen wie sich das dann entwickelt
 
@ fenix. hatte noch nie probleme mit amd und auch noch nie mit den chipsätzen (hab via) und mit ati karten eh noch nie.... weiß gar nicht was du da rumphilosophierst... aber dein fazit ist doll... qualität statt quantität... wow, haste den satz vom metzger deines vertrauens? arg abgedroschen *gg*
 
@undergroundking: Mit Via und Ati hatte ich schon die aller tollsten Probleme. Der KT400 war ne Seuche in Kombination mit Ati 9700Pro - Nur instabil und die performance war das letzte. Und jap.. der Metzger, zu dem ich gehe, hat tolle Sachen im Angebot.
 
Mal ohne Witz an die Besserwisser hier. Ob Intel bessere CPUs anbietet hat doch damit nichts zu tun. Schaut euch mal um, wo bekommen den Leute die nen Komplett-PC wollen schon AMD CPUs? Daran liegts doch. Ich lasse mich auf jeden Fall einese Besseren belehren, aber ich hab bisdlang so gut wie keine solcher Angebote gesehen.
 
@Shippou: ist zwar kein Game PC aber hier kannste auch was mit AMD bekommen als Komplett rechner :) http://www1.atelco.de/6Ab2MAXcSsUKvO/2/articledetail.jsp?aid=9049&agid=607
 
Ach im Übrigen ich sitze immer noch am uraalten Athlon XP3200+ fest mit AGP Steckplatz und werde mir auch in Zukunft noch nichts neues kaufen denke mal das ich das System noch mindestens 1 ganzes Jahr als Hauptsystem laufen lassen werde. Zudem habe ich noch 2 weitere Kisten laufen ein P4 3.0 Ghz mit einem modernen aber billigen Asrock Board und ein Laptop Core Duo T2250 (1,76Ghz) laufen alle stabil und schnell. Der Athlon XP3200+(2,2Ghz) benchmarkmässig vor dem P4 mit 3Ghz also. Und an alle die jetzt schon eine zugegebenerweise klasse GF8800 kaufen nur wegen dem DX10 naja bis es dann endlich soweit ist gibts wieder neuere und bessere Karten was macht ihr eigendlich für ein Stress. Hauptsache immer das neueste haben wollen oder was ? Ich habe in meinen Systemen im übrigen die GF7600go (256mb) die ATIx1950pro (512mb) und die ATIx850xt pe (256mb) verbaut und alle Karten laufen mit aktuellen Spielen immer noch verdammt gut und vorallem bei hohen Details sehr gut.
 
@merlin1999 Du ich muss dir vollkommen recht geben.
Naja wer von Beruf Sohn oder Tochter ist der kauft sich wohl alle Nase lang einen neuen Rechner.
Ich halte es auch so wie Du denn solange alles flüssig läuft ist kein Grund da um sich etwas neues zu kaufen.
Ich sitze zb auch gerade an einem Athlon 3000+ mit 2 GB Ram und was soll ich sagen es ist alles bestens.
Bei den Graphikkarten hab ich irgendwann zu SLI/Crossfire gegriffen was meiner Meinung mehr Sinn macht als sich andauern die neuste teure Karte zu kaufen.
Man kaufe sich eine SLI/Crossfire Karte und lebt damit ein Jahr danach kauft man sich die 2 Karte zu einem super billigen Preis und hat wieder 40% mehr Leistung(Graphik).
Ich bin auch fest davon überzeugt das AMD bald wieder einen Knaller rausbringen wird und schon sieht die Welt ganz anders aus.
Ich bin überzeugter AMD User und werde es auch bleiben bis jetzt haben die mich nie im Stich gelassen und einige Modelle waren sind sehr übertaktungsfreudig :).
MfG
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles