Linux-Distribution Ubuntu in neuer Version erhältlich

Linux Wie geplant hat das Ubuntu-Team heute seine gleich- namige Linux-Distribution in einer neuen Version veröffentlicht. Die Version 7.04 trägt den Namenszusatz "Feisty Fawn" (lebhaftes Rehkitz) und richtet sich vor allem an Heimanwender und bringt ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich sag euch - es lohnt sich.. benutze die Beta schon seit längerem, die Hardwarekompaiblität ist traumhaf =) Bei Download rate ich zu torrent, die ubuntu server sind stark überlastet, mit torrent hatte ich die CD in ca 30 Minuten. Und die Beryl effekte lassen Vista blöd ausehen
 
@xp-freak: Kannst du den Torrent Link reinsetzen. ?
 
@werosey: Torrent hier http://uploaded.to/?id=lvkm70
 
@xp-freak: welche Beryle-Quelle nutzt Du?
 
@xp-freak: die hardwareunterstuetzung war schon bei edgy eft super. asus ist ja nun wahrlich nicht fuer seine linux-freundlichkeit bekannt, jedoch ist ubuntu 6.10 nicht nur die einzige linux-distri, die auf meinem a6va (uebrigens mein einziger computer)funktioniert, sondern auch das einzige os, das den pc selbststaendig ausschalten kann, und was garnicht so selbstverstaendlich ist, auch wieder einwandfrei aufwecken kann. ausser der mitgelieferten xp-home recovery cd schafft das weder vista, noch eine system-unabhaengige xp-pro version.ist schon seltsam, dass die oss-community das schafft, was ms mit nach eigenen angaben 5 milliarden us-dollar bei vista nicht geschafft hat.
 
Kan mich da xp-freak nur anschließen bin vor knapp 3 wochen mit edgy edge (version 6.10) eingestiegen und es ist top =D. Multimedia surfen fernsehen und alles läuft (bei mir zumindest) schneller wie unter windows.
 
@ripdeluxe: da kann ich mich dir nur anschliessen
 
@ripdeluxe: Edgy Eft, wenn ich bitten darf :>. Habe übrigens auch mit EE angefangen, damals wurde ich durch WinFuture darauf aufmerksam =>.
 
Keinen Interessiert der Inhalt, spannend ist vorallem die Namensgebung. Ernsthaft: Da läuft jemand Suse mächtig den Rang ab. Wenn demnächst Virtualbox perfekt läuft und zur distrie gehört kann Ubuntu Hauptsystem werden und XP in der VM für die fehlenden 2-3 Programme aushelfen.
 
1.6 und Source bekommst du mit Wine locker zum laufen! Wenn du weng was ausgeben willst kannsu auch das "bessere" Cedega nehmen :)
Ich lad mir die Version auf jeden Fall mal runter! Vll macht die endlich ma keine Probleme mit meinem 82801ER Raid von Intel :(
 
The WoW starts now. Das neue kubuntu ist einfach klasse!
 
kann man das ding neben XP installiren (auf einer Festplatte) ohne das XP kaput geht
ich wollte es gerne haben aber so das XP noch drauf ist
 
@christi1992: Du kannst wärend des Setups ein vorhandene Windowspartition verkleinern und dann auf dem freigewordenen Speicherplatz Ubuntu installieren.
(D.h du brauchst deine vorhandene XP Partition nich löschen).
 
@christi1992: Wie ômg richtig gesagt hat: man kann es neben XP betreiben. Man kann es auch neben Vista betreiben. Du brauchst halt einfach mehrere Partitionen. Eine für XP, eine für Ubuntu. Ubuntu erkennt auch installierte Windows-Systeme und schreibt die dann in den Bootloader mit rein.
 
@christi1992: wenn du beim partitionieren nicht aufpasst, ist dein windows natürlich futsch. also nicht einfach auf weiter klicken, sondern genaustens lesen.
 
@christi1992: Auf der CD ist ein 'Switching Guide' der im Appendix A die Schritte zur Dual-Boot-Installation recht detailliert erklärt. Einfach ausdrucken (oder auf 'nen zweiten Rechner kopieren) dann kann eigentlich nix mehr schiefgehen.
 
@christi1992: nimm die warnungen der anderen poster besser ernst. ubuntu ist bei anderen Betriebssystemen nicht gerade zimperlich und zerschiesst dir auch mal den mbr, arbeite also unbedingt so sorgfaeltig wie moeglich.
 
Linux ist mir noch zu Benutzerunfreundlich, ich habe nicht die Zeit, Lust und Nerven mich wochen lang mit einem scheiss Treiber zu beschäftigen und er trotztdem nicht läuft.
 
@lordfritte: Dann würde ich die 7.04 mal versuchen. Die Benutzerfreundlichkeit wurde in dieser Richtung stark verbessert und die Treiberunterstützung ist nicht so schlecht wie man denken mag. Die 7.04 hat auch eine "Treiber suchen und installieren" Funktion, die ich an deiner Stelle mal ausprobieren würde bevor ich mich beschwere, dass nix funktioniert.
 
@lordfritte: es gibt eine hardwareliste wo alle hardwaregeräte aufgelistet sind die unter ubuntu unterstützt werden. es gibt auch hersteller, die bieten direkt treiber an. beispielsweise ati und nvidia.http://www.linux-hardware.org/
 
@lordfritte: und was ist benutzerfreundlichkeit für dich? das alles so geht wie in windows?
 
@lordfritte: dann würde ich mal darauf achten das ein "ready for linux" aufkleber auf meine neugekauften hardware klebt..... :]
 
@jakric: Das sind immer Sprüche, als ob man sich um Linux auszuprobieren neue Hardware kauft. Man versucht doch erst mal sein vorhandenes Sys zum laufen zu bringen, wenn man dann mal was neues kauft, muss man erst darauf achten.
 
@lordfritte: benutzerfreundlichkeit, ich muss mich nicht mit irgendwelchen installationsscripten rumschlagen, rpm bitte. ich habe eine klare definierte steuerung in der ich hardware-treiber ersehen kann und ggf. ändern kann bzw. neu installieren. die anwendungen namen besitzen mit dennen man halbwegs was anfangen kann auch wenn man sie nicht kennt, zum teil viel zu insider mässig, das macht den umstieg schwerer, da zeit aufgewendet werden muss um herauszufinden wer/wie/was ein anwendung macht mit namen xy irgendwas halt.
davon ab finde ich linux eher im serverbereich interessant, es gibt einfach noch zu viele praktische ungereimheiten die mit windows besser funktionieren. plug&play, hersteller support und und und.
 
@lordfritte: die treiberunterstuetzung fuer windows ist nur deshalb so gut, weil die hersteller angepasste treiber mitliefern. versuche mal ueber windows-update treiber fuer deine hardware zu kriegen, da sieht es bedeutend schlechter aus, als unter linux. unter einer oem-version von xp-pro wurde noch nicht einmal die netzwerkkarte erkannt, sound und acpi ging auch nicht, und der grafiktreiber konnte gerade mal die maximale aufloesung bei 60 hz ermitteln.
 
@lordfritte: Ja, es stimmt, dass erst wenige Hersteller Treiber für Linux herstellen. Und es auch hardware gibt, die nicht so einfach von Linux erkannt wird. Gerade deswegen solltest du es trotzdem benutzen, wenn es dir noch zu benutzerunfreundlicher ist. Um so mehr Leute es benutzen, umso mehr müssen sich auch die Firmen drauf einstellen :)
Ich würde an deiner Stelle also eine Distribution installieren, daminit Linux voran kommt.

MfG
 
kann mir einer als neuling sagen welche live cd version ich für einen intel core 2 duo runterladen muss will 64 bit ...
thanks
 
@jadmanx: http://tinyurl.com/2cm3o5 und dann "64bit AMD and Intel computers" markieren
 
Da steht WPA! Auch WPA2?
 
@stronzo: ja ging schon mit der erpel version denke mal nicht das die das wieder rausgenommen haben ,must eventuel noch nen netwerkmanager installieren, wenn du das wpa nicht von hand konfigurieren willst
 
Mit der 8800 gibts immernoch Probleme. Man muss die Treiber manuell installieren, was für unerfahrene Benutzer evtl. schwierig werden könnte.
 
@Crooklyn: auch, oder gerade unerfahrene user haben die möglichkeit in den zahlreichen foren um hilfe zu bitten, es gibt zahlreiche anleitungen.
 
@Crooklyn: Hm, was meinst du mit "manuell installieren"?
Von der nvidia homepage herunterladen und manuell installieren wohl kaum, da der aktuelle, in den Repositories vorhandene Treiber Version 1.0-9755 hat - was auch die aktuellste Version direkt von nvidia ist. Einfach ein "sudo apt-get install nvidia-glx-new" sollte also reichen. (wobei ich spontan ned weiß, ob dann die xorg.conf mit angepasst wird, ist so lange her dass ich feisty fawn installiert habe...)
 
@Crooklyn: www.ubuntuusers.de hilft.. Größtes deutschsprachiges Portal für Ubuntu mit umfangreicher Wiki.
 
@LordElk
nene mit ivtv habe ich schon meine schlechte Erfahrungen gemacht *kotz*
 
Abgesehen von ein paar Leuten, die einfach zu doof zum Suchen sind, höre ich hier in winfuture.de nur nette Kommentare :) Schön so :D Achja und vor allem _selten_
 
@DäÜser
Ich habe monate lang gesucht um meine TV-Karte zum laufen zu bekommen und nichts hat funktioniert.
 
@lordfritte: Beim Kauf einer TV Karte sollte man gerade für Linux vosichtig sein. Die billigen Budget Karten gehen nur selten. Pinnacle kannst du z.B. in der Pfeife rauchen, da hat ich auch mal einen bösen Fehlkauf. Wenn du bereit bist mehr auszugeben ,dann eine Full-Featured Karte. Das Problem unter Linux ist nämlich die Lizensierung von MPEG2 vom DVB. Softwaredecoder gab/gibt es deswegen nicht. Also muss der Hardwaredecoder der Full-Featured Karte ran oder der einer Hollywood+ Karte. Mittlerweile ist z.B. mit dem VDR die Ausgabe über die xine-lib möglich. Wie gut das funktioniert weis ich nicht. Persönlich hab ich eine Hauppage Nova-S in Kombination mit einer alten Hollywood+ Karte und das ganze läuft super. Man muss eben vor dem Kauf schaun...ist eben so...spart aber ne Menge Geld...
 
@omg123: pinnacle pctv 300i läuft hier einwandfrei... man kann eben mal Pech haben :)
 
@DäÜser: Naja der kauf meiner Pnnacle TV Sat liegt schon knapp drei Jahre zurück und da waren alle Pinnacle Karten Linux inkompatible. Da hab ich schmerzlichst gelernt vor dem Kauf zu schauen ob Linuxunterstützung verhanden ist. Seit dem ich mir das angewöhnt habe hab ich eigentlich keine Probleme mehr, da ich auch kein PC von der Stange kaufe...
 
joa is echt ma gut :)
aber ich weiß noch nicht xD mein Dapper Drake- Long Term Support läuft so gut :D :D naja Feisty willsch auch ma ausprobieren :) is ja wieder n schritt nach vorn :)
 
Na wie Geil, versuche immer noch Edgy Eft zum laufen zubekommen, und die bringen schon die nächste version raus...naja vlt. klappts ja jetzt besser, werd mir gleich mal den Torrent "ziehen"
 
Vielleicht gehört es nicht hierher aber rentiert es sich als 2nd OS das linux draufzuspielen? Nen Anreiz wäre nämlich da :)
 
@Hate-Love: Würde ich dir sogar raten, bevor du ganz umsteigst. Ubuntu ist sicher das benutzerfreundlichste Linux OS. Ich habe jahrelang Linux benutzt und bin jetzt zum ersten Mal auf MS umgestiegen. Mir gefällt MS (VISTA) viel besser, aber wenn Linux, dann Ubuntu! Probier es aus und mache dir selbst eine Meinung, verlieren kannst du dabei nicht, nur eine Erfahrung dazu gewinnen. Jedem dass Seine und mir das Meine......
 
@Ruderix2007: Du hast "jahrelang Linux benutzt", weißt aber nicht, das Unix und Linux nicht den selben Quellcode haben, und musst dir von deinem Bruder, der "wirklich etwas versteht" erst die generellen Unterschiede zwischen Unix und Linux erklären lassen? Ich glaube eher, das einzige, was du "jahrelang" benutzt hast, war ein Lerncomputer...
 
@Overflow: *GRÖL* ... ich glaube es war so das Ruderix2007 auf MS umgestiegen ist weil ihm die Linux Community nicht gefallen hat. ... Verdammt, ich lieg schon wieder vor Lachen in der Ecke. :-)
 
Wie finde Ich raus ob 3D aktiviert ist ? Treiber scheinen drauf zu sein, aber beryl will net :-(
 
@Species: Spiel doch mal Supertux, oder gib in der Konsole "glxgears" oder "glxinfo" ein und guck was passiert.
 
@Species: Und noch was. Wenn mal ein Programm nicht läuft, sollte man es mit der Konsole startten um zu sehen welche Fehlermeldung ausgespuckt wird. Beryl kann man auch aus der Konsole starten, jedenfalls ist das bei mir so. gib einfach mal "beryl-manager" ein. Ich hoffe es funktioniert.
 
@sesamstrassentier: Thanx, Also Glxgears läuft, und beim Start von Beryl in der Konsole kommt ne Fehlermeldung, sieht so aus als ob Ich GLX brauche, weil ich eine ATI Karte hab und das wohl mit AIGLX net geht. Schade, Ubuntuusers.de scheint down zu sein, kennt jemand noch ein Deutschsprachiges Forum ?
 
@Species: Okay, du hast eine ATI Karte. Kannst dich da mal durchwühlen wenn du magst. http://wiki.xglusers.de/index.php/Ubuntu/Edgy/Xgl
 
@sesamstrassentier : Tausend Dank :-)
 
Bietet Ubuntu - um mal ganz doof zu fragen - für den Windows-Nutzer, der nicht spielt, sondern primär verschiedenen Aufgaben im Netz nachgeht, irgendwelche "spürbaren" Vorteile?
 
@Ulk: Das musst du selbst entscheiden. Lade dir doch einfach mal eine Version runter und installier sie. Weh tuts jedenfalls nicht und wenn du dir nicht sicher bist, kannst du ja trotzdem bei Windows bleiben oder beides nebeneinander laufen lassen. Jedenfalls ist die Bedienung von Linux sehr gut geworden. Vor ein paar Jahren hätte ich mir das auch nicht angetan. Mittlerweile kann man fast alles mit der Maus erledigen und vieles ist sogar konfortabler als unter Windows. Beispielsweise ist das Aktualisieren sämtlicher Software mit einem Mausklick absolut genial. Das runterladen von sicheren Quellen ist ebenfalls ein Vorteil. Ausserdem gibt es keine Ad- oder Spyware, etc. Somit hat man quasi einen werbefreien und unaufdringlichen PC der wirklich nur das tut was man will... wenn man denn weiss wie. Aber Lernen gehört zum Leben, also ran...
 
@Ulk: nö
 
@Ulk: Also ich würd mal sagen primär mehr sicherheit weils kaum viren gibt die in Linux funktionieren weil ein großteil für windows programmiert wird. Dan natürlich die geschwindigkeit. Während du bei Windows massig an diensten hast die im hintergrund laufen und sich zum teil gar nicht abstellen lassen haste bei linux zu 95% wirklich nur das was du auch wirklich brauchst.
Und Ressourcen find cih auch besser verteilt. Zumindest verbrauchen bei mir 4 Desktopoberflächen mit 3d-effekten unter beryl mit Laufenden programmen (fernsehen, surfen, emails, chatten) gerade mal 300 mb arbeitsspeicher.
Und besonders bei manchen Programmen war ich überrascht wie viel besser die laufen. Also dvb-t lief automatisch ohne treiberinstallation und sehr viel flüssiger, keiner ruckler auch wenn ich nebenbei surfe und sonstige officesachen erledige.
Also versuch lohnt sich auf alle fälle
 
@ ripdeluxe: Kaum? Es gibt keinen einzigen Linux Virus und wird es auch so schnell nicht geben - Rechteverwaltung sei dank =>.
 
ich glaub, dass lad ich auch mal und teste es ^^ hab viel gutes gehört und Linux war schon immer ein reiz xD
 
Habe die letzte Ubuntu Distri mal ausprobiert für ca. 2 Wochen. Sehr lange hat es gedauert, meinen USB WLAN Adapter zu installieren, weil er nicht direkt unterstützt wird und nur mit einer ganz bestimmen ndiswrapper version mit ganz bestimmten einstellungen funktioniert. das war schon mal ziemlich nervig. zum zweiten habe ich bis dato nichts gefunden, was jetzt unbedingt besser funktionieren würde als unter meinem windows xp. sicher, einige gimmicks sind sehr nett, aber bei windows xp überwiegt zumindest bei mir die bessere Kompatibilität diverser programme. die features der neuen Version klingen aber vielversprechend. Das neue Framework in erster Linie. Ich werd jetzt deswegen keine erneute Linux Parti aufmachen, aber wenn es weiter in diese Richtung geht, seh ich da Potential für heutige Windows Nutzer.
 
ich nutze ubuntu seit 2 jahren und bin immer noch sehr zufrieden, für games habe ich noch xp drauf. aber CSS zocke ich unter ubuntu. Für einsteiger ist diese distri einfach die beste. und wenn man sich näher mit linux beschäftigen will, kann ich die neuste debian version empfehlen. noch nen schönen abend...
 
sry wenn ich sowas Poste aber ich muss es einfach mal loswerden^^ Wenn man sich alle Posts hier anguckt sieht man wie kompliziert und völlig sch***e linux is^^ Ich mein alle haben Treiber Probs die meisten haben XP drauf damit sie zocken können und und und.... Aber sich aufregen wenn ein Game bei Vista mal net läuft oder kein Treiber vorhanden ist... Dazu will ich sagen bei mir laufen alle games die ich zock und alle Progz die ich benutze auf Vista.... Aber linux is ja geiler weils net von M$ is^^ Sry ich musste das einfach mal los werdem xD
 
@P@DdY: Freiheit hat eben seinen "Preis" aber das wirst du Spielekind sowieso nie verstehen.
 
@P@DdY: Da hast du nicht ganz unrecht man muss schon teilweise wirklich zeit investieren damits gescheit läuft. Zusätzlich kommts sehr stark auf die Hardware an. Ich z.B. hatte unheimliches glück weil wirklich meine gesammte hardware ohne zicken sofort angenommen wurde und ich nur einen treiber für die grafikkarte installieren musste. Bei nem freund von mir der ne radeon hat klappts wiederum nicht so gut. Also bischen glück ist immer dabei =). Aber was spiele angeht hab ich bis jetzt mit wine unter Linux meine Lieblingsspiele wie CS und Warcraft 3 ohne probleme zum laufen gebracht.
 
@P@DdY:
naja ... linux unterstützt ziemlich viel ... nur aller neueste hardware meist nicht so schnell ... vista ist erbärmlich was performence angeht .. es läuft 1. nicht alles games mit starforce zB amchen derbe probs. .. ich hab unter ubuntu 6.06 LTS mehr frame sin CS:S als in Vista !!! aber spielen tu cih auch größtenteils unter Xp .. bin zu faul alle 30 min XP z booten ^^ nur weilsch ma 10 min brauch um mit 20:5 stats mein ego aufzupolieren =P
 
@P@DdY: Nur so zur Info für Euch Kiddies: Nicht alle Anwender (be)nutzen Computer (nur) zum Spielen!
 
@P@DdY: Da is ja mal jemand eingeschnappt. Uiuiui. Reg dich nicht auf. Leben und leben lassen. Nimm dein buntes Vista und freu dich.
 
@P@DdY: Das Problem mit den Treibern ist nicht Linux sonder exotische billigst Hardware die oftmals verbaut wird. Die Hardwarehersteller sind auch spatanisch was die bereitstellung von Linuxtreibern angeht oder zumindest der Bereistellung von den zur Prograsmmierung notwendigen Spezifikationen. Aus diesem Grunde zu behaupten Linux sei Scheiße ist einfach nur dumm, denn Linux kann dafür nichts. Mit Vista haben Leute mit exotischer oder älterer Harware auch ein Problem. Entweder wird sie einfach nicht mehr untersützt oder der Hardwarehersteller stellt keine Vista Treiber zur Verfügung...Nach deiner Bewertung muss Vista dann ja auch sch**** sein. Und als Argument zu bringen das es bei dir ja einwandfrei läuft ist schwach, denn Ubuntu/Linux läuft bei mir auch einwandfrei ohne ,dass ich irgend ein Treiber/Module extra installieren müsste. Nun kommt aber der entscheidende Vorteil von Ubtunu/Linux...läuft unter Vista die Hardware nicht hast du ein Problem und musst es hinnehmen. Bei Linux ist meistens eine Lösung möglich ,wenn auch mit etwas Aufwand verbunden. Da gefällt mir letztere Variante aber eindeutig besser...
 
@P@DdY: Treiberprobleme gibt es heutezutage doch nur noch bei TV-Karten. Alles andere läuft besser als bei Windows, ist jedenfalls bei meiner Hardware so. Den einzigen Treiber den ich "manuell" installiert habe ist der Grafikkartentreiber, aber das muss man unter Windows doch auch.
Und jetzt ins Bettchen kleiner Troll
 
ACHTUNG : Die LiveCD funktioniert mit keiner GeForce ab 8800 GTS/GTX !!,
Es kann dann nur die für erfahrene User gedachte Alternate-Install CD genommen werden und über die Konsole X aktualisiert werden.

Bug: https://bugs.launchpad.net/ubuntu/+source/xserver-xorg-video-nv/+bug/91556

Wehe das wäre Microsoft passiert - angeblich ist dieser Bug-Gau nämlich schon seit Wochen bekannt und gefixt. *rofl*
 
@redlabour: Das Problem mit Nvidia Treibern liegt nicht an der jeweiligen Distribution sonder an der Lizenzierung des Treibers, der das direkte Ausliefer mit der Distribution untersagt. Deswegen ist standardgemäß Treiber von X11 aktiviert und der Nvidia Treiber muss nachinstalliert werden. Da führt kein weg dran vorbei. Nvidia+Linux+3D=Nachinstallieren.
 
@omg123: Lies den Bugtracker es geht nicht um den propietären Treiber sondern um die Grundfunktion in X. *omg*
 
Was ist bloß mit den ganzen "alt" eingesessenen M$ windows usern los? habt ihr alle angst davor mal was neues auszuprobieren? und euch endlich mal nicht mehr ausspionieren zu lassen? zumindest nicht vom os hersteller!! ubuntu, oder Linux allgemein mag zwar anders sein wie windows, aber im endeffekt ist es das gleiche wie mit auto und motorrad, beide haben ihre vor und nachteile, aber es bringen dich beide von a nach b, oder etwa nicht? Ich arbeite seit der Version 5.04 mit kubuntu, und ich war noch nie unzufrieden damit, ausser teilweise, wenns mit dem wlan nicht geklappt hat(wpa zb), aber das wurde in den betas von 7.04 schon ausgebessert...
Und zu den Leuten die nicht umsteigen wollen, "weil ja keine spiele gehen", __> wine, cedega, cross over office und siehe da alles geht!!! ok fast alles.. und sobald virtualbox noch ein wenig weiter ist, wird ubuntu zum flaggschiff der distris für ottonormal anwender!! Ach ja nicht zu vergessen: Die Hardwareerkennung von ubuntu war eigentlich immer schon super, nur die von 7.04 is wirklich der hammer!!
Leute es spricht also nichts mehr dagegen ubuntu mal auszuprobieren, und mal schaun, vielleicht taugts dem einen oder anderen ja auch so wie mir!?!?
 
Ich sage nur eines probiert es ruig aus und wenn auch nur 10% dabei bleiben istb das ein gewinn für alle.peace
 
sehr interessant. wills mir auch mal laden. allerdings gibts da mehrere sachen. Ubuntu Kubuntu für Linux oder Ubuntu Ubuntu für Linux .... welches ist denn da das richtige?? -_-
 
@Prince Porn: nimm einfach ubuntu bei den anderen ist der window manager ein anderer.
 
@Prince Porn: Ich empfehle Kubuntu Desktop, für Umsteiger weniger Umgewöhnung.
 
@Prince Porn: Und ich empfehle das normale Ubuntu, weil es von den Entwicklern persönlich stammt.. Die Codec Manager sowie Treiberinstallationsvereinfachung ist in Kubuntu meines Wissens nach nicht enthalten..
 
Hier ein LINK für ALLE:

http://www.9down.com/Ubuntu-7-04-Feisty-Fawn__9268/
 
ist das die live-cd?? weil mags erstmal ohne installen testen!
 
@Prince Porn: Ja, die "Standard" Installations-CD kann man auch als Live-CD benutzen...
 
@Prince Porn: Si.
 
@Prince Porn: Wer bei der Installation mitreden (Partitionsgrößen, usw.) möchte, sollte die Alternate-CD nehmen. Die ist allerdings keine Live-CD!
 
kann man das teil auch auf ne dvd brennen? hab grad keinen cd´s mehr :(
 
@k1cker: Ja, geht ohne Probleme...
 
will ein VM-ware image !?!
 
@plus: Mach Dir doch eines.
 
ok ok. danke euch jungs!! bin schon am laden. leider dauerts noch ein weilchen! =/
 
Hat die 64-Bit Versionen nachteile ? z.b. Treiber fehlen oder ähnliches ?
 
@m r t N: Ich kann bei meiner Edgy Eft 64-Bit keine Nachteile erkennen ! Die Upgrade-Installation läuft gerade... !
 
@m r t N: Wieso Nachteile? Eher Vorteile. Wer einen 64bit Prozessor hat und nur 32bit Betriebssysteme nutzt hat eindeutig einen Knall. Gilt für Windows ebenso wie für GNU/Linux. Alle 32bit Anwendungen laufen auch im 64bit OS.
 
@redlabour: Mit 64bit hast du praktisch keine Vorteile. Wozu also im Moment? Abgesehen davon habe ich keine Lust auf die ganzen Probleme mit Flash etc. Bin daher wieder auf 32bit umgestiegen (was allerdings schon laenger her ist, vielleicht sind die Nachteile nun weg).
 
@Resmaker: Ubuntu ist freundlich - aber Freundlichkeit bedingt nicht das man sich ausbeuten lässt. Hoch mit Dir ! :O)
 
Also ich weiss nicht. In der VirtualPC Umgebung läuft es nicht, da schaltet es in einen Grafikmodus, wo nur Müll angezeigt wird. Auf einem PC installiert, wurde der WLAN Adapter (RT2571 USB) nicht erkannt. Und das entsprechende Netzwerk-Konfigurationsfenster bietet einem nur an, einen WEP Key einzugeben. Von WPA keine Spur. Also ich weiss wirklich nicht...
 
ist das nur auf englisch??
 
@Prince Porn: Zunächst ja. Du kannst jedoch beim starten der Live CD mit drücken von F2 im auswahlbildschirm beim hocfahren die sprache wählen. Wenn du dann installierst können die deutschen pakete für das gesamtsystem automatisch heruntergeladen werden.
 
@Prince Porn: lol! Ubuntu hat etliche Sprachen. Wenn du die CD einlegst und neustartest, wird dir ein Bildschirm angezeigt, hier und - nicht später - musst du F2 drücken und kannst aus dutzenden Sprachen wählen! :) Und bitte benutze in Zukunft den blauen Pfeil, mit dem du beim antworten deine Kommentare übersichtlich halten kannst. :)
 
Sehr schön. Werde ich morgen ebenfalls gleich runterladen und anschauen. Vielleicht installiere ich es mir sogar beim Virtual PC, mal schauen. 6.10 Live-CD hab' ich ja schon.
 
Ich bin zwar begeistert von Linux und benutze es seit langer Zeit neben Windows... Aber ich habe es bis heute nicht geschaft (egal welche Distribution von SuSE) eine anständige 3D Unterstützung zu erhalten... Bis jetzt hat bei mir noch jedes Linux bei Grafikangelegenheiten geruckelt... Es wäre halt mal traumhaft, wenn mal ein gescheiter Nvidiatreiber zur ganz leichten Install vorhanden wäre... MfG
 
@darktrance: welche karte hast du denn? Ich hab ne 7600gt und bei mir laufen spiele wie CS oder worldofpadman sowie der 3ddesktop absolut flüssig.
 
was sind die Beryl Effekte?
 
@urbanskater: Guckst du hier: http://tinyurl.com/ybgbwt und hier: http://tinyurl.com/26btj9
 
@urbanskater: Optische Spielereien... geh mal auf Youtube und such nach Beryl.
btw.: ist Beryl mittlerweile in Ubutu integriert, oder muss man mnanuell nachinstallieren?
 
@schnubbi: die pakete sind wohl dabei, aber nicht aktiv, soll in der nächsten version dann kommen. naja, so schlimm find ich das nicht
 
Ich empfehle eindringlich Torrents zum runterladen!
http://torrent.ubuntu.com:6969

Desweiteren möchte ich auf das super freundliche und offizielle deutsche Portal hinweisen.
www.ubuntuusers.de
 
@draupnir:
Dem kannich mich nur anschließen Die FTPs hatten gestern auch noch gar keine aktuellen DVD Images aber über Torrent flutschen sie flott über die Leitung
 
Ich suche jemand der mir bei der Installation von ALSA 1.0.14rc3 hilft. Ich nutze Ubuntu 7.04 mit einem Laptop und habe kein Sound.

HILFE BITTE, gern per Mail oder ICQ. Vielen Dank. (Die Ubuntuusers.de konnte/kann mir nicht helfen)
 
Ist eigentlich der reboot Bug behoben?
 
Klingt ja soweit recht gut. Ich werde mich wohl mal dazu durchringen, dem System jetzt auch mal eine Chance zu geben... =)
 
Weiss ja nicht was es für probs gibt. spiele auf meine UBU sogar BF2142 und C&C3. Läuft alles einwandfrei. Es gibt viele Möglichkeiten WINE, was ich eher für alte spiele und MS SW empfehle. Aber auch leistungsfähige möglichkeiten zu gamen.
Wer ne Aero oberfläche will kann sogar das haben. Denke Linux ist nicht einfacher, aber genau so effektiv wie win. nutze jetzt Ubuntu 6 Monate und bin sehr zufrieden. mann fängt wieder von 0 an, aber der einstieg lohnt sich.
 
Ich muss btw. feststellen, dass sich die "erwachsenen" Linuxprofis oft auch nicht mit gescheiteren Antwort-Posts schmücken, als die Microsoft "Kiddies". Mit Windows kann man übrigens auch nicht nur spielen^^ - ich hab winxp pro und nur ein einziges spiel installiert (c&c3) und das verstaubt aufgrund von zeitmangel. Thema Treiber: Linux kann nichts für die fehlenden Treiber, aber wenn man halt etwas exotischere Hardware benutzt, nimmt man ja nicht Linux, nur weil es dafür nichts kann, sondern man nimmt die bis dato bessere Alternative - Win XP.
 
so hab mir heut mal ubuntu druff geknallt und muss sagen.....WOW.Sieht wirklich schick aus und die 3d effekte - sehr nice. Da ich aber meinen Pc zum Arbeiten brauche (Musik Produzieren), werde ich wahrscheinlich vor xp kein halt machen können.
Vielleicht weiß/kennt einer der Linux-User hier ne gescheite Distri. die mir helfen könnte endlich von ms wegzukommen. Habe auch schon von UbuntuStudio gehört, soll aber erst ende diesen monat kommen...
 
Ich finde, die Ubuntumacher nehmen den Mund deutlich zu voll. Werben ausschweifend mit Benutzerfreundlichkeit, dabei ist Ubuntu nicht selten fummeliger, als Knoppix.
 
@Kirill: wo ist den bitte ubuntu fummeliger? finde es sehr übersichtlich. Mir gefällt am meisten die einfache menüführung - zb. orte, erinnert mich an MacOSX, den Finder
 
@Kirill: ich gehe jede Wette ein das jemand, der noch nie vorher an einem Computer gesessen hat, z.B. die Aufgabe "schreibe einen Brief" mit Ubuntu nach wenigen Minuten gelöst hat, unter Windows aber keine Chance hätte. Das IST benutzerfreundlich.
 
@Alirion: Vorrausgesetzt sie finden das Startmenü am oberem Rand :-) Aber ansonsten hast du Recht !!
 
Typisch Linuxer. Beispiel gefällig? Vor langer Zeit, als ich nen Desktop-PC hatte, versuchte in das verbundene DSL-Modem unter Ubuntu einzurichten. Abgesehen davon, dass PPPoE schwierig zu finden war und er aus irgendwelchem Grund auch immer eine Telefonnummer haben wollte, ging es am Ende auch nicht. Das gleichzeitig verfügbare Knoppix erledigte die Sache mit wenigen Klicks. Bei beiden Systemen hatt ich jedoch das Problem, dass die Netzwerkkarte nicht unterstützt (=nicht gefunden) wurde, an der das DSL-Modem eigentlich hing (zum Glück hatte ich genug zur Auswahl). Unter Windows XP ging die wohlgemerkt treiberlos. Das ganze wär an sich nicht tragisch, wo Ubuntu jedoch so mit Benutzerfreundlichkeit um sich schmeisst, sollte ich welche erwarten können.
Anderes Beispiel? Dieses ach so tollen Gnome hat nen miesen Datei öffnen/speichern-Dialog. Bis man sich da wo durchgeklickt hat... Und man MUSS sich durchklicken, weil es keine Adresszeile gibt.
Nochmal: das wär net so tragisch, würden die Ubuntumacher keine Benutzerfreundlichkeit versprechen. Ach und, einen Brief schreiben unter Windows ist sehr einfach. Als ich das erste mal an Windows (damals 95) saß, wusst ich net mal den Unterschied zw Programm und Datei, schrieb aber flott ein Tagebuch mit dem WordPad.
 
ja das Ubuntu ist echt gut geworden, ein Tipp für alle die es installieren. Bevor ihr anfangt euch nen Grafikkartentreiber runter zu laden benutzt erstmal im Menü - System - Administration - Verwaltung eingeschränkter Treiber - das sollte zumindest mit Nvidia-Karten ganz automatisch gehen. PS: an die Zocker CSS läuft über wine mittlerweile fast so gut wie über XP und mit vielen anderen Spielen ist es ähnlich. Und wer noch nen guten torrent Client für sein Feisty sucht, dem kann ich Deluge ans Herz legen http://deluge-torrent.org/. Einfach runterladen und installieren (wie bei Windows :-)) Achja und an alle X-Fi User: Diese Karte läuft unter keiner Linuxdistribution, wenn ihr also keinen Onboard Sound habt und auf Sound nicht verzichten wollt, spart euch die Arbeit. Allerdings bin ich fasziniert davon was die freien Treiber aus meinem betagten Onboardsoundchip für eine Qualität zaubern, die Quali ist beim Musikhören besser als mit meiner X-Fi unter Win.

Viel Spaß beim Testen :-)
 
@daelsta: Creative Karten sind sowieso der letzte Dreck. Meine X-FI war die erste und letzte Karte von Creative. Wenn ich mir schon deren Treiber ansehe wird mir schlecht. Den Creative Mixer bekommste nur über die mitgelieferte CD. Von der Creative Website bekommste nur den Treiber. Ausserdem: Je nachdem mit welcher Hardware sich die Karte den Interrupt shared, hörste ein knistern über die Lautsprecher. Linux Treiber kommen angeblich erst im 2ten Quartal 2007. Auch simple Anforderungen wie z.B. das CS den Record Kanal immer auf Mic1 umswitcht (was gerade bei einer Platinum mit Front-Bay unheimlich nervt) wird von Creative auf die Spiele-Hersteller abgeschoben. Begründung: Wir halten uns an die Windows Mixer Spezifikation. Natürlich besser, als dem Kunden den Wunsch zu erfüllen einfach eine "feststell-Funktion" in den Treiber einzubauen... Ich kann allen nur raten: Kauft euch keine Creative Karte! EAX ist bei weitem nicht so gut wie behauptet wird. Ausserdem ist es ein proprietärer Schund Standard...
 
@daelsta: da stimm ich dir 100 prozentig zu, die Karten werden einfach gehyped und wir Trottel kaufen sie :) Meine nächste wird wohl ne M-Audio. Die ist zu dem noch 100% linuxkompatibel
 
Ein Hoch auf Ubuntu 7! Nur zu Schade mit Photoshop CS2, sonst ist es mein Hauptsystem!
 
@Mansoor: http://tinyurl.com/23vcg8 dann mal viel spaß beim format C: :)
 
welche Soundkarten sind zu zeit zu empfehlen wenn wir schon beim thema sind ?
 
@kickdown: dazu solltest du dir erstmal die frage stellen, was du audiotechnisch benötigst oder was du anstellen willst. brauchst du professionelle hardware oder eher ottonormal sound. wenn du am pc eigtl. nur musik hörst und n paar spiele spielst reicht unter linux normalerweise der onboardsound. die quali ist zum vergleich mit dem sound unter win um längen besser. wie gesagt meine tolle, teuere x-fi kann rein von der reinen klangquali mit meinem 3 jahre alten onboard nicht mithalten. unter win war das eher umgekehrt da hat sich der onboard immer angehört wie ne blechtrommel. ich würde dir eher empfehlen kauf dir noch n paar gute kopfhörer dazu. (ich hab sennheiser hd 590 und kann die nur empfehlen)
 
Ich bin Begeistert von ubuntu 7.04
Benutzer freundlich schnell leich hanzuhaben sogar mein canon PIXMA 4300 Druckt.
VISTA ist TOT es lebe ubuntu
 
@kickdown: Kann mich dir nur anschließen, das neue ubuntu ist der burner schlechthin. Komfortabel, Sicher und Schnell. Selbst mein A64-X2 taktet sich automatisch runter bei normaler Nutzung^. Jetzt brauche ich nur noch eine gescheite (passive) Grafikkarte, um wieder Ruhe zu haben :D
 
Ich bin zwar auch ein Linux verfechter, aber irgendwie kann ich weder mit KDE noch mit Gnome vernünftig arbeiten. Irgendetwas nervt mich immer. Bei Gnome sind es die riesen Buttons wo man meinen könnte sie wäre auch im Standard Sehbehinderten gerecht. Man muss nur mal die Buttongröße mit der Titelleiste der Fenster vergleichen... bei KDE ist es meistens die Schrift, bzw. die größenaufteilung der Anwendungen. Was sie auch immernoch nicht hinbekommen haben (im Vergleich zu z.B. OpenSuse) sind die Zeilenumbrüche bei Symbol-Texten. Da steht dann in der ersten Zeile z.B. "Standardprogr" und in der 2ten "amme". Echt schwach. Bis ich umsteige wird es wohl noch einen Moment dauern.
 
@brand10:
Tip: Geh mal auf www.kde-look.org oder gnome-look.org und such Dir nen Theme aus, der Dir besser gefällt, wenn Dir die Standardeinstellungen nicht gut genug sind. Ist ja auch Geschmackssache. Und, wenn Du vielleicht ein Bisschen Ahnung hast, dann bearbeite doch nen Theme oder mach selbst einen, der Dir gefällt. Das ist eine der vielen schönen Dinge an Linux, die es bei MS nicht gibt. Du hast die volle Kontrolle und Du kannst alles anpassen, wie es DIR gefällt. Viel Spaß dabei!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles