Gebühren für Domain-Namen steigen Mitte Oktober

Internet & Webdienste Die Großhandelspreise für Internet-Domainendungen werden im Oktober etwas angehoben. Nachdem der für .com und .net Domains zuständige Registrar VeriSign bereits eine Preiserhöhung ankündigte, haben nun auch die für .org und .info zuständigen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hm, nutze ich zum Glück nicht und werde ich wohl auch nicht xD
gibt ja noch paar andere Alternativen ^^

Edit: wie shibby sagt xD : versteh auch nicht wieso und ist für die ärgerlich, die dort ne Domain haben.
 
naja, mich störts mit meiner .de domain auch nicht sonderlich, für einige andere ist das bestimmt nicht grad erfreulich, zumal ich die gründe für die preiserhöhung nicht unbedingt nachvollziehen kann... naja, mfg shibby
 
Nur Gewinnmaximierung!
 
Jaja... die bösen Hacker : Terroristen des Internets. :P
Nur schade, dass man den Registraren den Kapitalismus nicht ausprügeln kann. Aber was solls... ist noch günstig,
 
solange es nicht für .de gilt, isses mir wurscht...
 
Hmmmm, mal gucken wann die Energiekonzerne die Preise anheben, wegen der steigenden gefahr durch ausserirdische Angriffe...
 
@silentius: Jupp, hab ich mir auch gedacht... Die Begründung ist doch wohl lächerlich, dass se wegen mehr Usern und auch mehr Hackern die Preise für die DOMAINS ändern, weil jmd ja auch eine Domain hackt als eine Seite oder einen Server...
 
So ein Quatsch. Von wegen Hacker ... und bei "Die Registrare begründen die Preiserhöhung mit der zunehmenden Zahl der Internet-Nutzer " könnten man meinen, dass die Preise sinken. Aber ok, ich versteh das ganze System eh nicht mehr von Angebot und Nachfrage usw ...
 
@hjo: ist doch logisch, mehr nutzer = mehr traffic = mehr kosten
 
Ich habe ja zum Glück zwei .at-Domains. Mich lässt das also völlig kalt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen