KeePass Password Safe 1.07 - Passwörter verwalten

Software KeePass Password Safe ermöglicht das Verwalten von Passwörtern. Ein Einsatz ist gerade dann von Vorteil, wenn Sie verschiedene Kennwörter haben und sich diese nur schwer merken können. Das Programm speichert das Ganze in einer verschlüsselten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ein wirklich sehr gutes Programm!!! Ich benutze es und bin sehr zufrieden. Nur zu empfehlen!!!
 
Die verlinkte Sprachdatei ist eine alte Version (v1.04). Es gibt eine neuere vom 16.04. (v1.07) http://tinyurl.com/2v8xob
 
Gute Software, nutze ich schon länger. Aber wenn ich schon was von "TAN Funktion" lese wird mir schlecht. jeder der TAN Nummern am PC speichert, egal wie verschlüsselt, sollte einen Stromschlag über die Maus bekommen und von seiner Bank gefeutert werden, so blöd kann man doch garnicht sein.
 
@Maik1000: also ich bin selten zuhause und mache meine überweisungen hauptsächlich online. dafür hab ich einen stick, auf dem befindet sich ein truecrypt container, in dem wiederum keepass als portable lösung vorliegt. dort hab ich meine TANs gespeichert. jetzt erklär du mir doch bitte mal, warum mich der blitz treffen soll, wenn eine 256bit AES verschlüsselung vorliegt und das auch noch doppelt.
 
@kabuko: ich würde auch sagen, dass das dann sicherer wäre als die unverschlüsselte TAN-Liste mitzuschleppen.
 
Finde es unlogisch sowas zu benutzen, im Endeffekt reicht es denjenigem der was von mir will ein Passwort zu knacken und schon hat er Zugriff auf alles. Da verlas ich mich lieber auf mein Gedächtnis, und bevor alle jammern, ich hab nicht nur zwei Passwörter die ich täglich brauche, sondern deren 11 die sowohl aus Zahlen- als auch Buchstabenkombinationen bestehen.
 
@Keith Eyeball: 11 Passwörter? Die könnte ich mir auch noch im Kopf merken, ich hab bestimmt an die 100 in meiner Datenbank. Warum so viele? Weil ich als Administrator nicht nur meine Accounts verwalte, sondern dutzende, auf der Arbeit + die privaten zuhause... das läppert sich. Und das eine Passwort, das man braucht kann man sich merken, und da das nur eins ist, kann man das auch toll kompliziert machen. Ein gescheites Passwort ist in 100 Jahren nicht zu knacken, selbst mit Computer-Hilfe nicht. Die Arbeit lohnt sich da wirklich nicht.
 
@Keith Eyeball: im prinzip bin ich deiner meinung. solange man sich passwörter merken kann, braucht man auch solche tools nicht. wofür denn auch? aber wenn diese passwörter zahlenmäßig monströse ausmaße annehmen, ist solch ein tool zweckgebunden einfach unentbehrlich^^
 
@voks: Jedes Passwort ist zu knacken! Bin übrigens auch Systemadmin und bekomms auch so auf die Reihe :)
 
Ich nutze das Tool auch schon seit einigen Monaten und es funktioniert immer einwandfrei! Ich würde mich allerdings über eine Datenbank-Backup-Funktion freuen. Im Moment nutze ich noch ein Backup-Tool um die *.kdb auf Disk b.z.w. Stick zu sichern. Aber sonst ein super Tool! Und dazu noch Freeware!
 
@Frank955: Schreib doch eine Email an die Entwickler. Die freuen sich über Feedback :)
 
Wir nutzen KeePass auch schon lange. Ist wirklich ein Spitzen Progi. Wir (zwei Techniker) haben das Datenbank File auf einem Network Share liegen und nutzen es gemeinsam. Wir verwalten sämtliche Kunden Passwörter, Lieferanten Online Shop Logins und sonstige Account Daten damit. Als Offline Datei, habe ich es auf dem Notebook auch noch immer dabei...
 
@mb080574: Gähn, ich geh' ersma ne Runde knacken.
 
@Guderian: Ein äußerst geistreicher Kommentar, Respekt
 
@Resmaker: Genau ... so ein Programm mag hilfreich sein, aber der Sinn von Passwörtern geht flöten. Auch wenns speziell dafür vorgesehn ist, aber einer Software sowas anzuvertrauen muss nicht sein
 
@Resmaker: mir ist das Programm 10 mal sicherer als, wenn ich 1 Passwort, für email, onlineshops, browsergames usw. verwende... 1st weiß ich wie die daten gespeichert werden und kann selbst festlegen wo (usb stick) 2nd weiß ich wie sicher sie gespeichert sind (z. B. nicht plaintext oder anders unsicher wie in manchen dbs) 3rd kann man neben dem PW auch ein Keyfile bestimmen was man dann auch noch angeben muss.
 
@Resmaker: Nein, hast du nicht, aber ich habe auch nicht gesagt das du nur eins hast. Fakt ist auch, wenn du 5 hast oder 11 irgendwann doppeln sie sich und nicht jeder kann sich PWs merken besonders nicht soviel. Ja klar sind sie verschlüsselt, doch darauf wollte ich nicht hinaus... ich wollte damit sagen das man bei Internetservices (E-Mail anbietern usw.) nicht weiß ob sie dort verschlüsselt sind oder nicht (obwohl es schon Standard sein sollte :)). Und was machst du Unterwegs? Den fetten Tresor mit deinen Zetteln voll mit PWs rumtragen, oder wie löst du dieses Problem? Außerdem werden Newbies lieber den Zettel unter die Tastatur kleben, als die wegzuschließen weil es im grunde zuviel Arbeit ist den Zettel immer raus zu suchen, wenn man sich mal im Forum einloggen oder mal schnell eine Überweißung oder Bestellung erledigen will. Aber wär mal zu erfahren wie du außerhalb, dir deine PWs merkst bzw. was für eine Empfehlung du da anderen gibst die sich nicht gut PWs merken können.
 
Habe alle meine Paßwörter in einer externen Casio-Datenbank - is mir sicherer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen