Flash-Festplatte mit 64 Gigabyte kostet 349 Euro

Hardware Das Unternehmen Zepto hat jetzt eine neue Solid State Disk (Flash-Festplatte) angekündigt, die insgesamt 64 Gigabyte Daten speichern kann. Bereits Ende April soll die schnelle Hardware für 349 Euro im Handel erhältlich sein. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ui, endlich fängt es an Interessant zu werden. 349 € ist ein stolzer Preis, jedoch in so einem Macbook erträglich. Kleiner, leiser, weniger Hitzeentwicklung. ^^
 
@Xtremo: PCGH hat die Samsung mit 32GB (SSD) getestet: "...,sie arbeitet lautlos und bleibt auch bei Dauerbelastung kühl". Hammer. Wenn die Teile im Massenmarkt angekommen sind wird der Preis schon passen.
 
@Xtremo: Das wird sie auch bald die lästigen iPod Platten ersetzen lassen hoffe ich. Leise und robust. Tolle Teile, ich finde den Preis unfassbar billig (Bitte jetzt keine Vergleiche mit 3,5" Platten).
 
wenn da nicht der preis wäre..
 
@micropro: dann schau dir mal die Preise von den anderen Herstellern an. Sony nimmt für den von Samsung 32GB SSD Speicher 405€ Aufpreis. Der lag noch weit über 1000€.
 
64 GB für 349€ - lol da muss sich aber noch was tun ^^ :)
 
Naja für den Anfang ganz ok,
ich habe für meine erten 2 Raptoren auch > 300 gezahlt die kommen zusammen auch grad mal auf 64GB
 
@BadMax: für das geld bekommt man ein TB aus 2 500ern
 
@micropro: Ja, aber halt keine Raptor (10.000 U/min), 8ms Zugriffszeit, 5 Jahre Garantie.....diese Platte hat die schnellsten Lese- und Schreibzugriffe und führt den "h2benchw" an....als BS Platte sehr geil.
 
@Bösa Bär: ... und auch ganz schön laut ... *grins*
 
@thaquanwyn: naja es geht :D unhörbar in einem guten gehäuse *g* (betonung lag auf gut) ^^
 
@thaquanwyn: Es gibt für z.B. den 5,25"-Schacht eine Aufhängung (Ähnlich wie O-Ringe) für HDDs, um diese vom Gehäuse zu entkoppeln. Damit könnte man das Geräuschproblem erschlagen.
 
@BadMax: besser wäre es mit 2,5"-HDDs zu vergleichen, am besten mit den Serverversionen Bsp. Seagate Savvio 10K.2 146GB, 2.5", SAS, ab 435,68 (&$8364: 2,984/GB) 13.04.2007, nicht viel günstiger sind übrigens die 3,5-er wie Fujitsu Allegro 9 147GB SAS (MAX3147RC), ab 371,90 (&$8364: 2,530/GB) 13.04.2007 Quelle: http://geizhals.at
Da sieht die Sache schon anders aus, nein: Flash ist echt billig dagegen, aber erst im Sommer/Herbst 2007.
Gegen eine Seagate Momentus 7200.2 160GB SATA II, ab 146,62 (&$8364: 0,916/GB) 13.04.2007, kommen die Teile natürlich nicht an...
 
ist das ein spezieller anschluss? denke kaum das diese flash-festplatten ebenfalls mit sata laufen oder wie ist das?
 
@makaveli: i.d.R. werden SSD diese per SATA angebunden.
 
Mich würde ja mal ein umfangreicher Test interessieren. Starten Beriebssysteme und Programme schneller? Reagiert das Programm schneller? Und welche Auswirkungen hat es auf Spiele?
Vorher sehe ich da nur einen viel zu hohen Preis für eine leise Festplatte.
 
@Izibaar: http://www.winfuture.de/news,30683.html __ guck mal video :-)
 
@Izibaar: Wir haben in der Firma auch einige der Platten bestellt und verbaut. jedoch haben wir vor einem halben jahr noch 600$ für eine 16GB platte gezahlt. Die platten sind ultraleicht und sind in einem 2.5" gehäuse verbaut, damit sie in die PC's passen (ist aber viel hohlraum drin. bräuchte nie soviel platz) Angeschlossen haben wir sie über IDE, es gibt aber auch sata varianten. Von der Geschwindigkeit merken wir überhaupt nichts, da wir WinXP einsetzten und dieses solch schnelle Speicher nicht kennt. Dies wird erst mit vista (wie in news erwähnt) interessant. Wir haben sie gekauft, da uns die HD's reihenweise ausgefallen sind, da die Terminals auf maschinen gebaut sind, bei denen tag und nacht vibrationen und erschütterungen auf die pc's einwirken.
 
Yeah, noch 2 oder 3 jahre warten und dann sind die Standard und richtig erschwinglich :)
 
Kann man den Vorteil der Festplatten auch unter XP nutzen?
 
@eRnie: Sicher .
 
@eRnie: Klar. Bei Flash-Festplatten ist u.a. die Zugriffszeit viel geringer. Dementsprechend kannst du z.B. Daten schneller kopieren und da ist es dann egal, welches OS du nutzt. Windows XP bootet mit einer Flash-Festplatte natürlich auch schneller als sonst.
 
@tuxfire: FALSCH! Windows XP unterstützt solch schnelle Datenträger nicht. Ein leistungsunterschied ist kaum spürbar. (Siehe beitrag weiter oben)
 
@pcbona: Das kann ich kaum glauben, denn wenn die Platten wie normale Festplatten angesteuert werden, schlägt ihre massiv geringere Zugriffszeit auf jeden Fall durch. Das ist eine Frage der Hardware und nicht der Software, genau wie bei USB-Sticks, da gibt es schnelle und langsame, und das hat nur mit der im Stick verbauten Hardware zu tun. Natürlich merkst Du keine Beschleunigung, wenn Du z.B. immer die dieselben oder so wenige Daten verwendest, dass sie im Cache von Windows (oder der Platte) landen. Einziger limitierender Faktor, den ich mir vorstellen kann, ist die max. Geschwindigkeit der S-ATA-Verbindung. Die Geschwindigkeit ist also eine Frage der Anwendung. Ich lasse mich zwar gerne eines besseren belehren, aber dann bitte fundiert.
 
@Aspartam: Ich verstehe auch nicht weshalb, aber es is nunmal so. Wir benutzen die dinger in der Firma und ich habe es in der Praxis erlebt. Es gibt keine Geschwindigkeitssteigerung... Und zu deiner Aussage dass die Sata anbindung der limitierende faktor ist, ist quatsch. Denn am datendurchsatz ist eine SSD nicht schneller als eine HD... bloss die Latenzzeit der SSD ist deutlich tiefer!
 
@Aspartam: bin deiner Meinung. für das OS ist eine festplatte ja einfach nur ein device. ich könnte mir aber vorstellen, dass vista anhand SMART-tags o.ä. erkennt, dass es eine SSD ist und dann anders mit ihr umgeht. zB durch ausschalten eines schreibcaches, der ja bei SSD sowie ich mir das vorstelle nicht benötigt wird. der programmcode für die datenspeicherung ist zwar vom verwendeten laufwerk unabhängig, aber die entwickler kannten ja trotzdem die limitationen von festplatten und haben möglicherweise in richtiung HDD entwickelt, obwohl für SSDs vielleicht andere techniken effizienter wären. aber alles nur spekulation.
 
@pcbona: Ich habe doch Gründe genannt, wieso es für Euch keinen Unterschied macht. S-ATA habe ich nur rein prinzipiell aufgeführt, ohne irgendwas nachzurechnen. Du kannst Dich ruhig etwas höflicher äussern.
 
@Aspartam: Naja, meiner Meinung nach kann es tausende Gründe geben, warum es schneller sein SOLLTE, wenn es in der Praxis nicht so ist - was nur möglich wäre wenn pcbona stuss erzählt, was ich nicht glaube - dann denke ich sind wohl alle diese Gründe für die Katz. ...und sooo gemein war er nun auch wieder nicht ^^
 
@eRnie: Vielleicht bringt MS ja zeitgleich mit dem DirctX10-Patch für XP (oder ein klein wenig später) einen SSD-Patch raus. Denke schon, dass das realistisch ist, da etliche Firmen betriebssystemtechnisch nicht aufrüsten können (oder wollen).
 
Ich glaube, jedes (besser jedem) System oder Programm nutzt diese 0,3ms (aus).
 
Ist nur die Frage ob XP diese SSD Platten unterstützen wird.. "Microsofts neues Betriebssystem Windows Vista nutzt diesen Vorteil aus und soll wesentlich schneller starten." Denn solange ich bei XP bleiben kann...werd ich das auch vorerst tun.
 
@KlausM: naja vista hat eine funktion namens ready boost, wodurch die daten für oft genutze anwendungen schon vorgeladen werden, dh der programmstart von diesen bestimmten programmen geht aus dem laufenden betrieb noch etwas schneller.

allerdings profitiert davon auch jedes andere os.
bei win xp werden beim booten *schlagt mich tod* 200mb gelesen/geschrieben...zumindest deutlich weniger, als jede festplatte in den 40 sekunden lesen/schreiben kann. die zugriffszeiten sind dabei viel entscheidender, da die zeit, die benötigt wird um den lesekopf zu verschieben, wenn erst die eine und dann die andere gelesen wird quasi wegfällt (10ms vs 0,3ms) die differenz klingt vll nicht viel, entspricht aber dem faktor 33 (!)
 
interessant wär es für mich erst zusätzlich noch .. wenn man die platten eSata anbinden könnte ... so ne schnieke 1,8" für unterwegs .. *G* :D aber bis da mal ordentlich kapazitäten kommen, sind längst usb sticks mit 32gb oder gar 64gb raus ..aber halt kein eSata :/
 
@arghh:
esata ist doch auch nur ein ganz normaler sata-anschluss, nur das er aus dem gehäuse herrausgeführt wird. nur der stromanschluss ist problematisch (externes netzteil / usb-anschluss nur für strom, daten über sata)
 
Eins vestehe ich überhaupt nicht,
ich habe bei Flash Drives beim lesen eine sehr kleine Zugriffszeit, es gibt keine Seeks und keine sonstige Kopfpositionierung. Dieser Vorteil ist bei jedem Betriebsystem nutzbar !! Wenn ich meine SDD so defragmentiere das alles schön an einem Stück liegt und ich auch noch den Vorteil nutze, was soll mir da der Schwachsinn "Vista unterstützt Flashdrives" bringen ? Da will einer nur neue teure Hardware verkaufen. Das ist etwas so wie RAMBooster oder ähnliches, einzig die Wartezeit im BIOS bis die HDDs hochgelaufen sind entfallen. Wenn ich dann in meine Software noch was einbaue wie z.B. eine Art Image, das ich dann beim Erkennen solcher Laufwerke auf diesen ablege, schön..dann hab ich was gemacht was einen Vorteil bringt, könnte aber das Image genauso auf einer HDD ablegen.
Mickeyd..f kann auch sagen Pista unterstützt die Grafigkarte besser. Wenn der User dann mal alle Toolbars und sonstige Programme ausmistet die im Autostart stehen ist das System doch schnell genug. Ich schalte den Rechner einmal ein, das dauert 30sec, dann bleibt er mind. 8 Stunden an !! Dieses Verhältnis ist doch ok, was soll der Rechner da in 28sec starten ?
 
was mach ich dann mit meinen 300GB daten, soll ich mir festplatten für 5000€ kaufen oder wie. da warte ich ja lieber ein paar NS oder MS
 
@urbanskater: Fürn Esel ist das aber ultrafett, denn das geratter der Köpfe über Tage quält die Platten zu tode. So ne 64G Partition und der kann sharen bis der Arzt kommt... :-P
 
Das einzige was mich an der Festplatte reizt ist die (praktisch nicht vorhandene) Geräuschentwicklung. Das würde sich gut in meiner Set-Top Box machen. Im PC reichen mir noch herkömmliche Platten. Leider sind 64 GB ungefähr 100 GB zu wenig und 349 Euro rund 200 Euro zu viel. Schade eigentlich. Muß ich mir das sirren in der Box wohl noch etwas länger anhören.
 
mal noch 2 jahre warten dann wird es die schon sehr billig geben und dann auch wesentlich größer. Dann wird die normale HDD wohl später abgelöst.
 
"Microsofts neues Betriebssystem nutzt diesen Vorteil aus"... oh mann hört auf mit der verdammten Vista Werbung. Was bekommt ihr denn von MS dafür dass ihr in jedem Newspost das überhaupt nichts mit vista zu tun hat trotzdem noch Werbung macht?
Auch alle andern Betriebssysteme würden von einer Flash platte schneller booten. Nur weil Vista so klobig ist merkt man den Unterschied hald stärker... ist eigentlich eher antiwerbung. da sieht man mal was Vista an leistung frisst und im endeffekt absolut gar nichts bringt.
 
@Skyh4wk: Hast schon irgendwie recht, aber wir sind auch auf einem Windows-Portal. www.winfuture.de ansurfen ist da mehr Werbung für MS - finde ich.
 
Super, dann kann ich endlich meine Platte aus dem Car-PC durch diese ersetzen. Mir sind schon 2 kaputt gegangen. Is halt doof bei hartem Fahrwerk, da kommen trotz gedämpfter Plattenaufhängung noch genug Stöße durch, und das macht auf dauer kaum eine Platte mit. Hatte mir sogar schon mal diese PCI-Platine für RAM-Bausteine (glaub das hies RAM-Disk oder so) überlegt, aber bei den RAM-Preisen is diese SSD viel interessanter.
 
Also für den Esel oder sonstiges würde ich eine SDD nicht verwenden, die Schreibzyklen der Flashs sind begrenzt. Auch wenn das Datenblattdir 10 Jahre Lebensdauer vorrechnet. Fakt ist, das die intelligente Logik die defekten Sektoren genauso ummappt wie bei einer normalen HDD und versucht durch Intelligenz das etwas auszubügeln.
 
Ein großer Vorteil der SSD ist, das sie nicht von Magnetfeldern beeinflusst wird - ist ja keine magnetische speicherung (soweit ich weis). Da brauch man keine Angst haben das man die Festplatte zu nah am Subwoofer liegen hat.
 
ich wäre sogar bereit 350,- EUR für eine solche Festplatte zu bezahlen, wenn sie performance mässig genauso gut ist und lautlos. Es geht nichts über lautlose PCs
 
@PCphone Also daß sowas keine Geschwindigkeitsvorteile bringt... mag in Eurer Anwendung so sein... Maschinensteuerung? Naja... was soll da auch passieren... nicht das OS wird schneller, sondern die Zugriffszeiten... Falls Du immernoch denkst das das nichts bringt, dann informier Dich mal über die I-Rams von WD... http://techreport.com/reviews/2006q1/gigabyte-iram/index.x?pg=10 Da merkst Du dann, daß Ihr den Einkäufer Eurer Firma entlassen solltet, aber nicht das es nicht bringt... und selbst die Dinger sind schon alt... im übrigen werden sie in PowerMacs eingesetzt, nicht zuletzt wegen der Performance...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles