Sonys OLED-Fernseher kommt noch dieses Jahr

Hardware Der Elektronikhersteller Sony hat angekündigt, dass man zukünftig bei Fernsehern auch auf OLED-Bildschirme setzen will. Damit will man der starken Konkurrenz einige Marktanteile abnehmen und einen weiteren Schritt in Richtung Zukunft machen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also ich dinde 11mm für en OLED Display noch verdammt dick. Hab mal ien Video gesehn von nem OLED-Display das war so groß und dünn wie ein DINA4 Blatt, das konnte man klicken und einrollen. DAS fand ich echt dünn. :-)
 
@doneltomato: Aber was nützt es Dir, wenn Deine Glotze beim kleinsten Lufthauch wegweht? Also so ein gewisses "Grundgewicht" darf ein Fernsher meiner Meinung nach ruhig haben, und 11mm ist ja nun nicht wirklich klobig, oder?!?
 
@doneltomato: Es gibt auch Filme wo Aliens die Menschheit überfallen, die Sonne plötzlich aufhört zu scheinen, Kometen auf die Erde knallen oder die Menschheit gar friedlich miteinander lebt.
 
@doneltomato: dann lass mal Kinder bei Dir zu Besuch kommen, mal sehen, was länger hält, wenn die "Guck ma´, Pu, der Bär hat HIER ne Nase" sagen. Klar, ein TV, der so dünn ist, das er zwischen mein Laptop passt, nett, aber man muss auch an den Alltag denken.
 
@doneltomato: Bei www.oled.at sieht man Videos von den OLED-Displays. Es gibt einrollbare auch von der Firma Polymervision allerdings nur mit Graustufen. Auf jeden Fall ist der Kontrast von den sony OLED-TVS unglaublich 1.000.000:1
 
@doneltomato: Das noch dünnere Display hatte garantiert keine Auflösung wie diese und besaß schlechtere Kontrast und Beluechtungswerte.
 
@doneltomato: aber genau da sprichst du ja an wo das dann interessant wird, beim laptop! weil weniger leistungsaufnahme, duenner als tft und ich sage mal fuer den heimgebrauch mit 11 mm ist das absolut ausreichend, ich sag nur denkt mal paar jahre zurueck, da haben alle nen roehrenmonitor oder tv gehabt, da hats auch in die gleiche wohnung reingepasst... was ich mich frage, ob die das problem mit dem blau geloest haben? ( weil blau ja eine wesentlich geringere lebensdauer als die anderen farben hatte )
 
@doneltomato: Sehr eindrucksvoll. Aber hatte das Teil auch einen Tuner und Lautsprecher drin? :-)
 
@Mudder:letzteres ist utopie solange man News kommentieren kann und es FF und IE gibt.
 
@doneltomato: hmm die dicke finde ich nicht grade soooo beeindruckend...das display von einem handelsüblichen notebook ist auch etwa 11mm dick. mir ist aber klar, dass die qualität bei verwendung von oled's dabei DEUTLICH besser ist

@erik1974: naja schwarz ist bei oled's auch wirklich schwarz *gg* bei normalen display's hat man ja immernoch die hintergrundbeleuchtung die durchscheint.
 
@doneltomato: Hmm, Notebooks haben doch auch schon sehr dünne LCD-Displays bei mehr als 11 Zoll... Beeindrucken kann das erst ab 32" aufwärts...
 
Ich denke der veranschlagte Preis, wäre dass wirklich Interessante.
 
@blackerking: Sehr teur! In jedem Fall und nur für jene, die das Geld haben geeignet. Entwicklung kostet Geld :)
 
@blackerking: Allerdings. Ich habe mir extra kein LCD- /Plasma-TV gekauft, weil ich die OLEDs abwarten will. Wer weis, vllt gibt es zu Weihnachten ja schon ein paar Modelle für den Endvnutzer. Weis jmd wie Sony das Problem mit der Haltbarkeit / Abnutzung in den Griff kriegen will?
 
@ candamir : Schon klar...am Anfang, aber das war auch bei den ersten Farb TVs, CD-Playern,usw. so.Alles was standart ist, wird günstiger. Wollte Anfang der neunziger nen StereoVidRec., man, da brauchte man fast nen Kleinkredit...heute???DVD-Rec bei Aldi(bitte keine Qualli-Diskussion jetzt) ab 150€.In 10 Jahren haben wir alle so eine Folie in der üche am Schrank kleben, gesteuert von MS Windows HomeServer V3, angebunden per WLAN.Dürfte realistisch sein.
 
Ich finde 11zoll nicht gerade ansprechend als Wohnzimmerglotze. Ab 24 wirds interessant.
 
@guggug: Wenn die Massenproduktion erst mal angekurbelt wurde, sind Diagonalen beliebiger Größe kein Problem mehr (extrem niedrige Produktionskosten im Vergleich zu LCDs ->siehe Wiki)
 
dann kann man sicher bald im Zug oder sonst wo sein OLED Display ausrollen und über Wireless die neusten News der Welt beziehen:-)
 
Ich sehe schon wieder die Handyhersteller: Ein Funktelefon mit Fotofunktion in der Qualität einer EOS 350D. Ein integriertes Navigationssystem Marke TomTom. Spieletauglichkeit und Grafikqualität einer XBOX360 und nun kommts: Mit einem Extragroßen ausrollbaren 24Zoll OLED-Display. Selbstverständlich hat das Handy ein Grundformat einer Zigerettenschachtel *CRAZY* :D
 
@JACK RABBITz: Wenn es dann noch ein Touchscreen-OLED wäre, dann wäre die Sache perfekt :-)
 
@JACK RABBITz: Genau so würde ich es den Herstellern zutrauen, und nach den ersten 10 000 Verkäufen merkt man das die Telefonfunktion vergessen wurde.
 
@Maik1000: Aha, kam sowas schon mal vor? ... Also ich kann nur sagen, dass die Telefoniefunktionen bei meinem aktuellen SE-Handy wesentlich praktischer und effizienter zu verwenden sind als bei früheren "reinrassigen" Handys.
 
so n flacher bildschirm is schon verdammt geil wenn man sich das mal zuahsue aufm eigenen schreibtisch vorstellt^^
 
in Andromeda haben sie doch immer solche bildschirme verwendet. lol
 
Was mich außer dem Preis interessiert, ist die Alterungsgeschwindigkeit des organischen Displays. Das ist ja afaik das größte Problem der OLEDs. Was nutzt mir ein toller flacher energiesparender TV, wenn die Farben nach einem Jahr völlig daneben sind und die Helligkeit auch nicht mehr ist, was sie war?
 
nach zwei Jahren Benutzung bracht man dann einen neuen Ferseher, weil OLED zu schnell verblasst. Darauf kann ich gern verzichten.
 
Die OLED´s und deren Qualität im Bildbereich sprechen für sich.
Was ich mich frage ist. Was ist mit den "Laser TV"?
Dagegen würden auch die OLED´s schlecht aussehen.
Zumindest sicher im Großen Zoll bereich.
Die Lebensdauer der OLED´s sind meines wissens
unterschiedlich. Sie könnte durch eine "Regelschleife" und anderer
Optimierungen verlängert werden. Richtwert sind so
500.000 Std oder im Normal geb. 5 Jahre .

Mfg Centurion
 
@Sgt.Centurion: Ist das nicht das ein und das selbe??
 
Einfach nur GEIL!
 
Ausnahmsweise drücke ich Sony mal die Daumen. Wäre ja klasse wenn die die OLEDs tatsächlich noch dieses Jahr in den Griff bekommen würden. Die Technologie ist jedenfalls genial.
 
im raumschiff entenscheiß gibts das schon lange :))
 
Es ist euch aber schon klar dass an den OLEDs selbst nicht sony forscht? Daran forscht sowas wie Merck in Frankfurt um gescheite OLEDs herzustellen die was taugen. Sony sorgt nur dafür dass sie auch technisch das meiste rausholen und Marktreif (im grossen still) wird es wohl erst in 3-5 jahren soweit sein.
Aber wenn man bedenkt dass die ersten OLED monitore alle 20min gewechselt werden mussten weil das blaue Licht die verbindungen geknackt haben und die fürn arsch waren, ist man schon nen gutes stück weiter.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Forum