Apple verschiebt neues Betriebssystem "Leopard"

Wirtschaft & Firmen Das Unternehmen Apple hat gestern angekündigt, dass das neue Betriebssystem Mac OS X "Leopard" nicht wie geplant im Juni veröffentlicht werden kann. Schuld daran soll das kommende iPhone sein, dass sehr viel Arbeit in Anspruch nimmt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Was dazu jetzt die ganzen Apple-User sagen, die über M$ gelästert haben, weil die ihre Arbeit die ganze Zeit verschieben^^
 
@Cafe5: Ich gebe Dir recht. Hochmut kommt vor dem Fall!!! Was haben sich Vista-Interessierte hier ständig das "Applegemotze" anhören müssen und wie die Schadenfreude immer größer wurde. Doch jetzt wo selbst Apple in Schwierigkeiten kommt, hört man auf einmal nichts mehr.... :-)
 
@Cafe5: Ich zum Beispiel bin ein Mac-User und hab keinen Grund mich aufzuregen. Soll Apple sich Zeit mit "Leopard" nehmen. Ich hab nichts dagegen.
 
@Cafe5: naja sie koennten sagen, das zwischen xp und vista von apple fuenf (eigentlich sechs) major releases von macosx gekommen sind und das ein paar monate (leopard) und ein paar jahre (vista) immernoch ein grosser unterschied liegt. mit viste bekammen die leute das was apple schon vor jahren lieferte, aber in ein paar monaten bekommt mit leopard mehr als vista sein wird. naja vielleicht kann ms das mit dem naechsten windows nachholen.
 
@Cafe5: Wie juice schon geschrieben hat, vieles, was MS-User mit Vista bekommen haben, gibt es in ähnlicher Form bereits für Mac OSX. Der "Druck" das System deshalb rechtzeitig fertigzustellen ist deshalb wohl nicht so groß wie beim iPhone, mit dem sich wohl mehr Geld verdienen lässt.
Schade find ichs schon irgendwo, allerdings kann ich auch mit Tiger ganz gut leben :)
 
@juice: Unbegründete Theorien die wohl nicht der Realität entsprechen. Du kannst dich vielleich auf das ein oder andere Feature berufen, aber nicht verallgemeinern.
 
@Cafe5: @malimaster: also da muss ich mir die augen aber schon ganz feste zuhalten damit ich was so offensichtliches nicht mehr sehe. heute sind echt nur spassvoegel unterwegs :)
 
@ juice: Wenns Major gewesen wären, dann dürften sie doch nicht mehr bei Version 10 sein oder? Schlagt mich nicht, wenn ich mich irre aber OS X ist doch 10.x und sie haben immer nur das x geändert, was nicht major sondern offiziell nur minor releases sind :)
 
@Cafe5: Fallen][Angel: hehe, also das thema wurde schon oft genug hier behandelt. hier nochmal die kurzfassung zum mitschreiben: es sind major releases und nichts anderes. ps: welche versionsnummer hatte xp noch gleich?
 
@ Fallen][Angel: Sagt mal was geilt ihr euch so an den Versionsnummer auf? OS X wird noch sehr lange 10.x bleiben sonst wäre es ja kein OS X mehr :). Das hat doch alles nix zu bedeutet, seit ewigkeiten hat der Linux Kernel schon die Version 2.x aber wer vergleicht denn bitte schön 2.0 mit dem heutigen aktuellen 2.6? Diese Nummern sind zum teil rein virtuell, an sowas darf man einfach nicht festmachen wie weit ein software projekt ist, ein SuSE Linux 10 ist nicht aktueller als ein Ubuntu 7.04 zum Beispiel. Hier verwendet das Ubuntu Team zum Beispiel das aktuelle Releasedatum als Versionsnummer. Bei Apple läuft das so das alle OS X'se die Versionsnummer 10.x.x haben. Das X steht für die 10. Wenn jetzt 10.5 raus kommt ist das ein Majorrelease und 10.5.x ein minor release. Das änderet aber nichts daran das die Art wie sich die Betriebsysteme weiterentwickeln bei Windows und OS X ähnlich sind nur das Apple sein System öfters in kompakteren Schritten aktualisiert. In der IT Branche kann es schwerlich leisten seine Systeme jedesmal zu revolutionieren anstatt zu evolutionieren. Das wäre auch reichlich sinnfrei.
 
@juice: "das zwischen xp und vista von apple fuenf (eigentlich sechs) major releases von macosx gekommen sind" Ich erinnere mich dunkel an einige Trolle, die bei der Meldung, Microsoft wolle in Zukunft jährlich (oder zumindest häufiger) ein neues Windows releasen, von Abzocke und Geldschneiderei schrieben.
 
@Cafe5: @juice laut wikipedia:
Whistler (Windows XP) (interne Versionsnummer 5.1 und somit direkter Nachfolger von 2000)
 
@gizzard: Ehm, du hast echt keine Ahnung, was du da eigentlich redest, oder? Was hat denn das damit zu tun, dass OS X 10.x noch lange 10 bleiben wird? Du vergleichst hier Äpfel und Birnen (und alleine schon in den Linux Bereich zu gehen und zwei versch. Distris von verschiedenen Firmen zu vergleichen - Sorry, Kindergarten???)! - zwischen 10.1 und 10.5 liegen Welten... Genauso, wie zwischen Windows 95 und Windows XP. Und, wenn du jetzt einen Apple kaufst, ist 10.4 (Panther) installiert und im Oktober darfst du dann draufzahlen, um das Update zu 10.5 (Leopard) zu bekommen. Und dafür eben bis zu 150 Euro auszugeben, dafür, dass im Oktober der Rechner inkl. 10.5. sowiel kostet wie jetzt inkl. 10.4... Nicht so toll find... Das hat nichts mit aufgeilen oder so zu tun. Es geht ums Prinzip: Erst wollte Apple 10.5. wegen Boot Camp verschieben und nun wegen iPhone... Und das um sechs Monate... *nicht kapier* ... MfG Fraser
 
http://youtube.com/watch?v=N-2C2gb6ws8
 
@Frazer: Sag mal was hast du denn falsches zum Frühstück bekommen? Lies doch mal was ich geschrieben habe, das hat ja rein gar nix mit dem zu tun was du da fürn unfug von dir gibts? Ich wollte zeigen das Versionsnummern nicht so genau genommen werden dürfen und erst recht nichts über den Funktionsumfang einer Software sagen.

Und natürlich liegen zwischen 10.1 und 10.5 Welten, habe ich was anderes behauptet? Bitte zeig mir das mal auf! Und wenn ich jetzt einen Mac kaufe ist 10.4 drauf (TIGER!!!) schon klar, und natürlich muss ich fürn Update auf Leopard Geld zahlen, ists ja auch eine neue Major Version. Wenn ich XP aufm Laptop drauf habe muss ich auch für ein Vista Upgrade zahlen, vollkommen logisch, aber was erzählst du hier für einen zusammenhangslosen non sense? Wenn du Leopard beim kauf neuer Hardware dabei haben willst ist es doch wohl logisch das das erst geht wenn es erhältlich ist. Immerhin gibt Apple auf Anfrage eine Kopie der aktuellen Version raus wenn der Kauf der Hardware bis zu 90 Tage vor dem Release lag.
Und dann noch eins, nie nie nie wollte Apple Leopard wegen dem Vista Bootcamp Problem verschieben, 1-2 Wochen nadem diese dumme Falschmeldung mal wieder rum gegangen ist die ein paar "Insider" sich ausgedacht haben und alle wie dumm kopieren haben sie doch ein Update von Boot Camp raus gebracht was es Vista kompatibel macht. Sorry aber in meinen Augen bist du ein dummer Nachschwätzer der sich nicht richtig informiert. Ich hoffe bist wenigstens in der Lage hierzu Stellung zu beziehen ehe du mir nochmal vorwirst keine Ahnung zu haben. Und zum Schluß noch eine Randbemerkung für die ganzen Nichtwisser hier, wer glaubt das Leopard ganz ganz ganz alleine wegen dem iphone verschoben wird ist sehr naiv, die aktuellen entwicklerbuilds sind noch nicht reif genug und so hat man noch genug Zeit trotz kleinerem team das Baby zu schaukeln und kein Debakel beim release zu erleben wenn Fehler drinne sein sollten.
 
@Cafe5: Ein Appleuser begibt sich nicht auf so ein Niveau, höchstens um den Windowsuser aus der Reserve zu locken, was ja anscheinend gar nicht nötig ist, wenn man sich dein Post anschaut. Nichts für ungut.
 
@PCLinuxOS: Da hat sich aber jmd ganz schön angegriffen gefühlt, wenn er gleich klarstellen muss, dass Apple-User eigentlich gar nicht mit so was niedrig kultivierten wie Windows-Usern redet. Ein Bsp: Du bist bei deiner Freundin zu Hause und willst ihr ein Video bei youtube zeigen. Sie hat auf ihrem PC aber Windows installiert. Hat sie desswegen kein Niveau? Bzw hast du, wenn du dann tatsächlich einen PC, auf dem Produkte von M$ installiert sind benutzt, kein Niveau mehr? Und was an meiner Frage, die eigentlich freundlich gemeint war (ich fand die Tatsache einfach lustig, dass nicht mal Apple perfekt ist), dir gezeigt hat, dass mich irgendwas "aus der Reserve" gebracht hat, müsstest du mir bitte erklären - ich weis es nicht.
 
@blog: Über Steve Jobs heutiges Gelaber kann man ja nur lachen. Die Wahrheit sieht anders aus. http://youtube.com/watch?v=WxOp5mBY9IY&mode=related&search=
 
@Cafe5: MS hat dafür auch kein iPhone :D Und in Leopard kommt auch das, was angekündigt worden ist und nicht nur die Hälfte.
 
@Cafe5: Jetzt sag ich dir mal was!!! im gegensatz zu microsoft kommt bei Apple dann auch etwas ANSTÄNDIGES heraus... das nehm ich in kauf
 
@amorosicky: Dass Leopard etwas "anständiges" ist, weist du, weil du es schon testen konntest und genau weist, was in der Zeit, in der es nach hinten verschoben wird noch wie geändert wird?
 
@juice: da geb ich dir vollkommen recht (zu deinem ersten Beitrag)
 
@billgatesm: Dass das 10 Jahre her ist, hast du schon gemerkt oder? Damals sah die IT-Welt eben noch anders aus.
 
@bolg: Damit wollte ich sagen wie es wirklich wahr. "Apple needs help", so Steve Jobs. Microsoft hat Apple geholfen (bis heute noch, vor allen dingen mit Microsoft Office). Apple wäre ohne Microsoft nie soweit gekommen. Aber wie man immer wieder sieht, was bekommt Microsoft als Dank dafür? Sie werden schlecht dargestellt, nur weil Apple (natürlich die Leute die dahinter stehen und nicht der Name) damals nicht auf Bill Gates gehört haben. Man kann Bill nun wirklich nicht vorwärfen er habe Apples Geschäft kaputt gemacht und ohne ihn wäre Apple heute da wo Microsoft ist. Denn Bill hat darmals den Macintosh als einen (wenn nicht der) besten Computer gelobt. Aber seine Kritik war immer, Apple ist ein Einzelgänger. Sie machen alles alleine (durch USB usw. haben sie natürlich viele Partner dazu bekommen). Aber Bill hat halt ein OS geschaffen, welches auf sämtlichen Computer läuft und nicht nur auf den eigenen Modellen. Und das was Jobs heute macht ist ja wohl lächerlich. Die frühen Versionen von Longhorn (und ich glaube auch eine Beta von XP) hatten schon Getgades und eine Sidebar. Da will Jobs und weis machen das Microsoft kopiert hätte? Eher anders herum. Das kopieren ist ja nicht so schlimm, hat Bill ja auch getan, aber er ist nie hingegangen und hat behauptet Apple hätte kopiert obwohl er es war. Und so gut sind Apples Produkte auch wieder nicht. In meinen Augen nicht besser als Microsofts. Ein Mac OS X ist nicht wirklich stabiler als ein Windows XP mit SP2 und alles Updates (als das aktuelle Vista vielleicht).

Und das Jobs Neid auf Gates hat ist ja wohl offensichtlich. Er macht sich immer wieder über Gates lustig z.B. Gates würde laufen wie ein Mädchen. So etwas kann er sich wirklich sparen. Gates ist bei weitem reifer als Jobs. Vielleicht wäre ein Kindergarten für Jobs das Richtige.
 
Ob irgendeine Beta mal irgendetwas hatte oder nicht, ist vollkommen irrelevant. Apple hatte die ganzen Features vor MS marktreif und ausgeliefert und auch alle weiteren Aussagen meines Links stimmen soweit. Als Aqua kam, war von Vista noch keine Rede, und die bescheuerte Registry ist auch immer noch drin. Als XP noch ein Schrotthaufen war, lief OS X zumindest schon stabil usw.
 
"lief OS X zumindest schon stabil" stabil *hust* Egal ist das nicht. Das beweist dass Microsoft nicht kopiert hat sondern allerhöchstens andersherum. Natürlich hat Vista noch die Registry, alle anderen Nachfolger wahrscheinlich auch. Die Registry kann man doch nicht einfach weglassen. Dann läuft ja gar nichts mehr. Ich persönlich finde die Registry eine sehr gute Lösung (die Schreibeinschränkungen sollten vielleicht größer sein). Außerdem ist Windows ein OS mit eigenem Design/Aufbau wärend Mac OS X eine schlechte Unix Kopie ist (Linux ist noch schlechter, Minix ist z.B. eine relativ gute Unix Kopie).
 
Ja klar, schlechte Kopie, noch schlechtere Kopie und natuerlich die gute Registry. Alles klar.
 
Mittlerweile gibts doch schon Leopard 2 A6. :-)
 
@Guderian: *lol* das hab ich auch gedacht ^^ das Drecksaugerät...
 
jetzt fängt diese ewige verschieberei auch bei Apple an.. toll!
Was muss eigentlich gross am iPhone noch entwickelt werden? Das Gerät von Steve Jobs an der Macworld war doch schon voll funktionsfähig?!
 
@clouseau_: war es nicht, und das hat steve oft genug gesagt ... hat echt jeder hier nur oberflaechliches wissen?
 
@juice: Auf deinen Kommentar antworte ich nur..... Nicht jeder hier ist so gut informiert wie du....
 
@clouseau_: Bei solchen Aussagen könnte ich ausrasten. Absolut keine Ahnung haben aber groß rummaulen. Warscheinlich selber eine der größten Nieten darstellen oder noch in den Kinderschuhen stecken..
 
@clouseau_: @kill bill: das stimmt, aber ueberall mitreden wollen ohne ahnung zu haben ist auch nicht hilfreich. ich seh das wie der herr nuhr: "wenn man keine ahnung hat, einfach mal ..."
 
@clouseau_: nein, das gerät, das gezeigt wurde lief noch nicht wirklich... hinter vielen buttons steckten nur grafiken von dem was zu erwarten ist... nur die paar features die auch vorgestellt wurden liefen einigermassen
 
das ist ja fast wie bei der PS3 : Und täglich grüßt das Murmeltier, oder das iPhone oder doch Vista?
 
Tja, hat wirklich was von Vista. Aber knappe 5 Monate sind verschmerzbarer als das, was MS sich mit Vista geleistet hat. Und zur WWDC im Juni sollen die Features ja schon komplett sein. Das ist etwas, was MS bis zum Release nicht geschafft hat. :)
Zum iPhone der MacWorld: Da war einiges noch nicht fertig, Bilder Platzhalter usw. Und auch noch nicht furchtbar stabil, wie man von einigen Journalisten (Masberg z.B.) hörte.
 
lieber sollen die sich zeit lassen und das ordentlich machen das das nciht son frickelwerk wird wie bei Vista(nein ich bin kein MAC user und ja ich hab Vista schon getestet und bleibe bei XP in der nächsten zeit)
 
@jack1987: Da hast Du aber nicht viel getestet, ich kann an Vista nichts gefrickeltes erkennen. Schnell, stabil, resourcenschonend, komfortabel. Und es sieht gut aus.
 
@jack1987: Wo bitte ist Vista ein "frickelwerk"?? Toll hast du es getestet, wenn du dieser Meinung bist. Mit Vista lässt sich wirklich besser Arbeiten als mit XP. Lücken hat jedes OS, nur weil MS soweit verbreitet ist wird dies öffentlicher als bei anderen OS Herstellern!
 
@jack1987: mir war schon klar das auf dieses aussage eingehackt wird.
ich bin niemand der sich was anschaut und nach 5 min sagt will ich nicht.

kann ja sein das es bei euch super läuft, ich weiß nciht was ihr fürn rechner hab kann ja auch daran liegen, ich mein ich hab nen C2D 6300 drin und ne ATI AIW 2006 aufm Asus Board stecken na ja so schelcht is das nun nicht und bei mir stockt das ziemlich und aufhängen und na ja...
ich mein kann ja sein das es an irgent nem teil in meinem rechner liegt und außerdem hab ich gesagt das ICH es "erstmal" nnicht nutze, ich hab ja nicht behauptet das Vista allgemein schlecht ist...
 
@jack1987: Mein Informatik-Lehrer hat mir damals immer schon gesagt, der größte Fehler sitzt vorm Bildschirm :D
 
@jack1987: @Islander: kannste mir mal eine kopie deiner tests schicken, wuerde mir das gerne mal anschauen wo da jetzt genau die ressourcen geschont werden :)
 
Stabil (fuer Desktopverhaeltnisse)? Ja. Schnell, ressourcenschonend und komfortabel? Mit Sicherheit nicht.
 
@juice: Mündliche Aussage von meinem Bruder, der hat nur einen Mainstream-Recher mit 1GB und ist seit Vista ganz begeistert von den Antwortzeiten, keine Slowdowns mehr beim Benutzen von Programmen oder sogar Spielen, Switchen von Tasks oder generellem Laden der Software, bei gleicher Auslastung der Hardware. Die Wartezeiten von XP gibt es so gut wie nicht mehr. Ich selbst kann es leider nicht messen da ich 2GB habe und das System sowieso blitzschnell ist.
 
frickelwerk der ist lustig! Mann sollte die Zeit auch im Verhältnis der Arbeit setzen, Vista lässt sich nicht ohne weiteres mit dem Aufwand für Mac OS 10.5 "Leopard" messen. Vista ist von Grund auf neu entwickelt, Leopard dagegen ist keine komplette Neuentwicklung was auch die Versionsnummer eindeutig darlegt :) .
 
@Canterra: hehe, sehr geil ... danke fuer diesen beitrag :)
 
@Canterra: Naja so von Grund auf wurde Vista dann leider doch nicht entwicklet, sonst gäbe es wohl kaum die gleichen Bugs unter XP und Vista, zb beim Ie
 
@Canterra: du beliebst zu scherzen oder? Glaubst du das wirklich was du da sagst und hast einfach keine Ahnung oder meinst du das ironisch? Natürlich hat Vista einige grundlegende Veränderungen besonders auch unter der Haube erfahren aber es ist noch lange keine von Grund auf neu entwickelte Windows Version.
 
@Canterra: ok nach dem edit bin ich mir eindeutig sicher das du scherzt :) sorry das ich drauf reingefallen bin
 
seid doch alle bescheurt^^
 
@sm0k4: Danke. Der erste sinnvolle Kommentar hier.

Grundsätzlich schlage ich vor, dass jeder unter 25 einen U25 Hinweis in seinem Namen bekommt. Das ist nicht diskriminierend, sondern informativ. Bevor hier wieder einer anfängt zu weinen.
 
@sm0k4: Jup, und einen Sachkenntnisnachweis sollte man auch machen müssen. Dann kann man die Kommentare wenigstens mal nach Belang sortieren.
 
full ack an meine drei Vorredner^^ :-D
 
Unter Mac OS X wird wesentlich mehr neu entwickelt, als es unter Windows je der Fall war. 1. Es sind immer noch Bestandteile von Win95 in Vista enthalten.
2. Die Programmarchitektur hat sich unter Windows kaum geändert, sonst wäre es auch kaum möglich, Windows95 Pogramme immer noch ausführen zu können.
3. Bei Apple gab es bis Mac OS 9 eine ganz andere Programmarchitektur, DA gab's erstmal das große umstellen und upgraden, und es musste eine Classic-Umgebung geschaffen werden, damit die alten Programme noch unter Mac OS X liefen (Sie liefen in einer zusätzlich gestarteten Mac OS 9-Instanz), und nicht zuletzt wurde eine Umstellung des Programmcodes auf eine komplett andere Prozessorarchitektur (Intelx86)vollzogen, die nur deshalb so reibungslos verlief, weil Apple Rosetta ins System gebaut hat.
http://www.apple.com/de/rosetta/
 
@cmaus@mac.com: Was passiert, wenn man Winddofs von neu auf Entwickelt? Es wird wieder gemekert, gemekert und wieder gemekert. Die benutzer beschweren sich jetzt schon, weil einige Programme nicht kompatibel ist. Dann werden die Leute verrrant kommen und behaupten, dass MS die Benutzer zwingt auf das Neu Entwickelte BS umzusteigen, weil alles ältere nicht unterstüzt wird!
 
@ Tranel: gute idee! Blos ist das ganze nicht wirklich umsetzbar :-)
 
gibt es so wenig technisches personal, dass man die ganze (wo)man-power auf ein produkt ansetzen muss?
 
Ich versteh nicht warum bei solche News immer wieder die Große Apple/Microsoft Diskussion anfängt, man kann die beiden Betriebssysteme nicht vergleichen da sie auf einem komplett anderen Konzept basieren. Apple ist für eine gewisse Hardware entwickelt worden, daher fällt die Entwicklung etwas leichter und kann genauer darauf abgestimmt werden. Windows ist für eine extrem breite Masse an Hardware konzipiert worden und funktioniert auch sehr gut damit. Das sind zwei komplett unterschiedliche paar Schuhe, und wenn beide Firmen die Arbeit des anderen übernehmen müssten, von Heute auf Morgen würde es Übermorgen kein funktionierendes System mehr geben.
 
Aber echt ... also ich bin immer noch sehr glücklich mit Tiger und ich warte gerne noch bissl Länger auf Leopard ... weis jemand ob das auch noch auf nem imac g5 2,1ghz läuft ?
 
@cell85: Die Hardwareanforderungen wurden noch nicht offiziell vorgestellt aber ich sehe absolut keinen Grund warum Leopard nicht auf diesem System laufen sollte, da bin ich mir 100% sicher.
 
Erstmal die WWDC abwarten... Apple ist IMMER für Fake-News gut!
......Apple verschiebt OS-X.5 umd 4 Monate und schon werden sie mit MS verglichen...?

Schon vergessen. Die habe Vista 3 Jahre nach Release-Termin veröffentlicht und habe gerade ne superheise Patch Phase...
 
Naja mal schön zu sehen das auch andere OS Hersteller Probleme haben ^^ ausser MS was ich nur nicht begreife ist wie mann ständig auf Vista herumhackt ohne es wirklich ausgiebig getestet zu haben aber solche Leute sind wohl zu technik-verwöhnt.Wer einen Dual-Core Prozessor hat wird an Vista wohl nicht vorbeikommen wenn er MS-User ist weil bei XP die verteilung der Threads von der Software abhängig ist,bei Vista regelt das der Taskmanager und man kann manuell einstellen wie die Resourcen verteilt werden bei xp geht das nicht.
 
@Radameer: "Wer einen Dual-Core Prozessor hat wird an Vista wohl nicht vorbeikommen " ... und wer befiehlt das?
 
Naja, werd ich mir halt im Oktober meinen Mac kaufen. Ist sowieso finanziell besser für mich =)
 
@xylen: "Boot Camp erlaubt aktuell die Installation von Windows XP auf Systemen mit der neuesten Version von Mac OS X", nicht mehr ganz aktuell, Boot Camp unterstützt bereits Windows Vista 32Bit
 
@bardelot: Ja leider wird wenn man über den Tellrand schaut (was ich befürworte) hier nicht immer anständig recherchiert. Apple hat auch niemals einen offiziellen Release Termin für April angekündigt. Das waren allesamt Gerüchte aus der riesigen Gerüchteküche die sich aus dem "Apple-Kult" bebildet haben. Leider werden hier aber auch keine News berichtigt selbst wenn man in den Kommentaren darauf hinweist das sie falsch sind. Muss man wohl per E-Mail verfassen aber das geht mir dann doch zu weit so oft wie das hier vorkommt.
 
@master_jazz: Gut gebrüllt, Löwe … :) Nur eben sehr verallgemeinert … :( Wenn Du z.B. von "veralteten Schrott zu Wucherpreisen" sprichst, kannst Du wohl lediglich die iBooks und PowerBooks meinen, denn der PowerMac G5 war (ist) mit Sicherheit kein schlechtes Gerät. So, und dann nenne ich Dir mal ein paar Features, die das Leben am Mac (gegenüber einem Windows-PC) angenehmer machen: 1. Per TargetDiskMode bootfähige 1:1-Clones über FireWire/USB erstellen - einfach, schnell und zuverlässig (und da Mac OS X "multilingual" ist, kannst Du auch ein deutsches System z.B. zum englischen oder meinetwegen japanischen, was auch immer machen). 2. Super-einfache Netzwerk-Konfiguration, egal ob Ethernet oder Airport (WLan), vor allem genial einfach wechselbare Netzwerk-Umgebungen. 3. Unglaublich einfache Daten-Migration von einem vorherigen Mac (per Migrations-Assistent). 4. Unix (BSD) basiert und DESHALB!!! (und NICHT wegen des geringeren Marktanteils) "sicherer" (root/admin/verwaltete Benutzer). Und was die News-Meldung selbst betrifft: ein Release im April '07 entstammt lediglich der Wunsch/Gerüchteküche, Apple sagte "Spring '07" und das heißt "bis Mitte Juni '07" (also zur WWDC). Und wenn es nun erst im Oktober '07 fertig wird - was soll's, die 3-4 Monate wird man sich auch noch gedulden können ...
 
Oh man wie mich Mac-User aufregen. Tummeln sich auf WINfuture rum, nur um jedesmal groß loszumaulen wie geil ein Mac und wie scheiße ein PC sei. Maulen rum das PCs veraltet sind und den Macs hinterherhinken. Maulen rum das MS alles von Apple klaut.
1. Ein PC steht dem Mac in KEINER hinsicht nach. Da soll mir ein Mac User nur 3 Features nennen die man auf einem Mac nutzen kann, aber unter keinen Umständen auf einem PC. Für jedes Apple integrierte Programm gibt es 100 Programme für den PC von verschiedenen Herstellern. Dann wird natürlich gesagt "ja aber bei Mac ist es schon gratis dabei", dann sag ich: MS musste schon für den integrierten Mediaplayer und Internet Explorer hunderte Millionen € zahlen, da ist es nur verständlich das die nicht tausend Zusatzprogramme mitliefern. Dafür ist der PC Markt eben viel zu bunt. Und wer wirbt als "großes Feature" von Macs in jedem zweiten Werbespot das MS OFFICE auch auf Mac läuft? 2. Veraltete PCs und super Moderne Macs: Apple war kurz vor der Pleite weil die veralteten Schrott zu Wucherpreisen versucht haben unter die Menschen zu bringen. Und DANN erst sind sie auf die altbewährte PC-X86 Plattform gewechselt. Ein Mac ist nur ein PC mit einem anderem Betriebssystem. Also nichts besonderes. 3. Was hat Apple nicht alles geklaut? Allein die Grundidee der grafischen Benutzeroberfläche haben sie von Xerox geklaut. Dieses ewige "alles geklaut" gelaber - In keinem Bereich der Welt werden Innovationen NICHT übernommen! Wenn sich ein Feature als gut herausstellt dann übernimmt man es halt! Wäre man doch dumm wenn nicht?! Und was soll man denn noch großartiges an zusätzlicher Innovation reinpressen? Es ist halt eben nur ein Betriebssystem, und es ist nunmal logisch das die meisten "Innovationen" nur verbesserte Formen des schon vorhandenen sind. Es gibt da nunmal nicht mehr allzuviel was man da reinpacken kann. Die "geklaute" Suchfunktion von Vista: Als ob XP nicht auch schon eine Suchfunktion gehabt hätte. Jetzt hat man sie halt verbessert! Ach nein - Man hat sie von Apple ja geklaut. Oh man, ich erinner mich noch an die Tage zurück, Anno 1997 wo ein grauhaariger Jungspund Namens Steve Jobs auf die Bühne der Macworld kam und träge darüber referiert hat wie arm Apple doch sei, aber das man mit der Hilfe von Microsoft versucht diese Phase zu überwinden. Und dann wie Bill Gates Gesicht auf der Leinwand erschien und über die Features berichtete die ein Apple User in Zukunft auch benutzen könne. Hach das waren Zeiten... . Und jetzt tut Steve Jobs so als verdanke MS seinen Erfolg ausschließlich der Innovation von Apple. Ohne MS wäre Apple vielleicht schon 1998 pleite gegangen, schön wärs gewesen, dann wären der Welt sinnlose Innovationen wie ein MP3 Player mit chinesischer Verarbeitungsqualität und sinnlosen Features erspart geblieben. Oder ein ach so Innovatives Telefon mit Touchscreen Funktion, was man auch als Mini-PC benutzen kann. In Kennerkreisen auch als PDA oder XDA bekannt, kommt es jetzt ganz neu, und ganz innovativ von Apple in neuem Gewand daher, und will seinen Rechtmäßigen Platz als eine von Apples weltverändernden Innovationen in der Technikgeschichte einnehmen. Wer mich jetzt lünchen will: Das Minus ist zwischen dem grünen Plus und dem blauen Pfeil. Achja zum Topic: HAHA!
 
@master_jazz: ach, auf die Schnelle fällt mir da ein Feature ein, von dem Windowsuser (zu denen ich mich auch leider wieder zählen muss) träumen können. Will ich unter MacOS X ein Programm löschen, öffne ich den Programmordner, klicke, halte die Maustaste und zieh das Programm auf den Papierkorb - weg ist es. (Wenn ich es ganz super gründlich machen will, lösche ich noch DIE EINE Konfigurationsdatei, die durch den Namen des Programms eindeutig gekennzeichnet ist und dann ist es so, als wäre dieses Programm NIE auf dem Rechner gewesen.
Zeig mir, wie dieses Feature auch nur im Ansatz auf einem Rechner unter Windows zu finden ist.
 
@master_jazz: nächstes grundlegendes Feature: woran mag es wohl liegen, dass ein MacOS X auch mit zahlreichen Programminstallationen und -deinstallationen auch nach jahrelanger Nutzung nicht langsamer wird, während ein Windowssystem über die Zeit doch spürbar langsamer wird, so dass man eigentlich immer versucht ist, das System mindestens einmal im Jahr neu aufzusetzen.
 
@master_jazz: ein Letzes, die in MacOS X integrierter Programme arbeiten in einer überaus sinnvollen Art und Weise zusammen- Kontakte werden z.b. einmal an zentraler Stelle gesammelt und stehen dann in alles betreffenden Programmen zur Verfügung. Vista: da gibt es endlich mal gescheite Programme (für den einfachen Gebrauch) wie Windows-Kontakte und Windows Kalender, und...nein, über z.b. Windows Mobile sind PDA damit nicht zu sychronisieren, das geht nur über Outlook. Benutzt Outlook das Windows-Kontakte-Programm, weit gefehlt. Die Ansätze sind ja gar nicht schlecht, aber wie man es machen sollte, damit es produktiv zu nutzen ist, da sollte MS dann doch mal besser und sinnvoller "kopieren".
 
@master_jazz: @Bengurion: In dem Zusammenhang war der Vergleich bezüglich PC und MAC, nicht jedoch explizit zwischen einem bestimmten PC und einem bestimmten Mac Betriebssystem.
 
@Antworter: Find ich noch zu mager. Der Komfort beim Deinstallieren eines Programms ist meiner Ansicht nach kein Feature. All die Sachen die ihr bereits genannt habt sind in Windows ebenfalls enthalten, vielleicht aber auch nur nicht so komfortabel. Aber ich suche nach Features die man "unter keinen Umständen" nutzen kann. Abgesehen davon meine ich nicht nur Windows, ich hab mich da nicht ganz klar ausgedrückt. Ich rede von der gesamten PC Welt. Sowohl was Anwendungssoftware als auch Betriebssystem angeht. Linux wäre auch noch ein OS für den PC, ich kenne Linux nicht gut genug, und kenne die Features nicht, aber dort gibt es sichher auch komfortable alternativen zu MacOS. Was ich damit nur sagen wollte, hab mich durch meinen Emotionalen Ausbruch wirklich unklar ausgedrückt: Macs sind nicht besser und nicht schlechter als PCs. Es sind PCs mit einem alternativen Betriebssystem. Mag ja auch nicht schlecht sein, aber mich stört diese arrogante Philosophie die Apple seit seiner Gründung an den Tag legt. Immer dieser "Wir sind die besten, alle anderen hinken uns nur hinterher" - Gedanke den Apple vertritt, und damit auch viele der User. Apple ist kein Ferrari, es ist der selbe durchschnittsgolf wie ein Standard-PC ob mit Windows oder Linux. Man braucht sich nichts darauf einzubilden einen Mac zu haben. Das die dinger ziemlich teuer sind sagt ja nichts über die Qualität aus. Nur die Mac User die ständig meinen sagen zu müssen MacOS sei ja in jeder Hinsicht soviel besser, sollten einfach mal darüber nachdenken das ihre Maschine genausoviel kann wie jeder andere PC, und dank der Intel Prozessoren auch grade mal genauso schnell. Ok, außer im Gaming Bereich, da liefert Apple im besten Fall eine Mittelklasse Grafikkarte. (Abgesehen von den speziellen Grafikkarten für Entwickler).
 
@master_jazz: Hatte meinen Kommentar an der falschen Stelle eingesetzt, deshalb hier noch einmal ... Wenn Du z.B. von "veralteten Schrott zu Wucherpreisen" sprichst, kannst Du wohl lediglich die iBooks und PowerBooks meinen, denn der PowerMac G5 war (ist) mit Sicherheit kein schlechtes Gerät. So, und dann nenne ich Dir mal ein paar Features, die das Leben am Mac (gegenüber einem Windows-PC) IMHO angenehmer machen: 1. Per TargetDiskMode bootfähige 1:1-Clones über FireWire/USB erstellen - einfach, schnell und zuverlässig (und da Mac OS X "multilingual" ist, kannst Du auch ein deutsches System z.B. zum englischen oder meinetwegen japanischen, was auch immer machen). 2. Super-einfache Netzwerk-Konfiguration, egal ob Ethernet oder Airport (WLan), vor allem genial einfach wechselbare Netzwerk-Umgebungen. 3. Unglaublich einfache Daten-Migration von einem vorherigen Mac (per Migrations-Assistent). 4. Unix (BSD) basiert und DESHALB!!! (und NICHT wegen des geringeren Marktanteils) "sicherer" (root/admin/verwaltete Benutzer). Und was die News-Meldung selbst betrifft: ein Release im April '07 entstammt lediglich der Wunsch/Gerüchteküche, Apple sagte "Spring '07" und das heißt "bis Mitte Juni '07" (also zur WWDC). Und wenn es nun erst im Oktober '07 fertig wird - was soll's, die 3-4 Monate wird man sich auch noch gedulden können ...
 
@master_jazz: Du kannst z.b. auch von einer usb/firewire ein mac osx booten. Du machst auf dies platte z.b. später leopard drauf oder eine sicherung und kannst dies platte auch an einem anderen rechner einstecken und booten.. dies geht imho unter Windows nicht.
 
der vergleich vista-apple ist sowas von lächerlich. man scheint vergessen zu haben, dass man vista als unfertige beta uf den markt geworfen. und nein, vista wurde nicht komplett neu entwickelt, dass ist werbung, die realität setzt auf einen vorhanden kernel auf. also im prinzip wurde vista auf einen verhandenen kernen raufgefrickelt. das funktioniert nicht wirklich und die sicherheitsmechanismen von vista sind jetzt schon geknackt. also am besten vista links liegen lassen und microsoft dazu drängen weniger für die verpackung auszugeben, sondern das geld in die richtigen kanäle zu leiten. in fragen sicherheit sollte man nicht nur von anderen kopieren (linux und apple), sondern auch darauf achten das es genau so funktioniert.
 
@spreemaus: Ich möchte dir in Namen aller hier einmal danken. Dank deinen Kommentaren, wissen wir immer, dass wir nicht weniger Ahnung haben können als du! Du hast noch nicht gemerkt, dass dich hier schon lange niemand mehr ernst nimmt! Bevor du wieder mit deinem blup kommst, setze schnell dein OS neu auf, denn das blup ist doch das Geräusch kurz vor dem Absturz!?
 
@ Ruderix2007: dein gesülze geht wie immer ins leere. wie man sieht, bekommst du für deine persönlichen angriffe auch keinen zuspruch. und das ist auch gut so, so bleibt das niveau einigermaßen erhalten. vielleicht findest du in naher zukunft den anschluss und erleuchtest uns mit etwas hintergrundwissen als mit persönlichen angriffen, die jucken mich nämlich reichlich wenig und wie man sieht, läßt sich von dir auch niemand anstacheln (aufhetzen). trotzdem ein minus. eine erzieherische notwendigkeit.
 
[sarkasmus]Was ist so schwer daran in Tiger 2 neue Features zu implementieren und überall die Versionsnummern zu erhöhen? Das dauert doch nicht bis Oktober :P [/sarkasmus] ... Ich wollte auch mal lästern nachdem ich den Spott der Apple-Jünger auf Vista lesen mußte :D
 
@DennisMoore: naja sie haben einen vertrag mit cingular wegen dem iphone geschlossen, das iphone rechtzeitig fertigzustellen - anscheinend gab es da probleme also haben sie ein paar entwickler von 10.5 zum iphone abkommandiert... ist anscheinend besser als eine riesige vertragsstrafe zu zahlen...
 
microsoft brauchte auch mehrere jahre um das system von version 5 (2000) auf version 6 (vista) zu erhöhen
 
@toco: Du musst aber auch wissen das Vista um einiges komplexer ist als OS X. Tausende Hardwarekonfigurationen müssen getestet/geprüft/unterstützt werden während OS X nur bestimmte Hardware unterstützt....
 
@pad90: Falsch. Es wird auch unter Apple fast alles laufen... so lange Treiber vom jeweiligen Hardwarehersteller gebaut werden, ist dieses kein Problem. Microsoft hat ein Problem mit sich selbst und seinen Dinosaurierstrukturen. Deswegen sieht Windows schon kurz nach der Markteinfühjrung sehr alt aus. Und Microsoft zaubert auch nicht. Die Treiber für die jeweilige Hardware kommen immer noch vom Hardwarehersteller.
 
Also ich glaube ja dass die das in Wahrheit komplett eingestellt haben. Jetzt wo Vista da ist hat es einfach keinen Sinn mehr, an diesem alten Unix System weiter rum zu basteln. Die sollten sich auf Themes für Vista und Design-Gehäuse spezialisieren. *roflmao*
 
@BessenOlli: ROFL - made my day :)
 
Also ich hab kein Problem, wenn MS oder Apple mal etwas verschieben. Problem ist einfach nur, dass Vista selbst nach mehrfacher Verschiebung immernoch 10x mehr Bugs hat als Apple's Leopard je haben wird :-). MS hätte Vista lieber erst 2008 rausbringen sollen NACHDEM wenigstens die gravierensten Fehler entfernt sind :-).
 
Ehm.... Einige scheinen zu vergessen, dass Leopard schoneinmal verschoben wurde. Eigentlich war Herbst letzten Jahres geplant. Und ehrlich gesagt, das mit dem iPhone hoert sich ziemlich nach 'ner Ausrede an. Apple hat rund 18.000 Mitarbeiter, da faellt die Verschiebung von (geschaetzt) 20 Leuten nicht sonderlich auf. Es ist eher, dass die Beta-tests gezeigt haben, dass Leopard einfach noch viel zu buggy ist - und wir wissen doch alle, dass Apple sowas nie zugeben wuerde.
 
@Atachi: Wo hast Du diese Info denn bitte her? Quelle? Habe ich noch nie gehört, dass Leopard im Herbst '06 kommen sollte! Und auch April '07 stimmt nicht, denn Apple redete immer vom "Frühjahr '07". Daraus folgt, dass die Apple-Entwicklerkonferenz WWDC '07 (welche eine Woche vor dem kalendarischen Sommeranfang stattfindet) der anvisierte Termin für die Freigabe des neuen Betriebssystems war.
 
"Quellen aus der Industrie begründeten die Entscheidung damit, dass man die integrierte Version von Boot Camp Vista-kompatibel machen will. Boot Camp erlaubt aktuell die Installation von Windows XP auf Systemen mit der neuesten Version von Mac OS X."

MUHAHAhAHA ist klar winfuture lol

Bootcamp wird ja jetzt schon mit Vista fertig... Das liegt einfach daran, dass die zu viele Entwickler abgezogen hatten für das iPhone und jetzt sind sie in Verzug geraten...

10.4.9 hab ich momentan auf meinem MBP am laufen und mir ists lieber, dass sie anstatt einer verbuggten version etwas stabileres bringen...
 
"Quellen aus der Industrie begründeten die Entscheidung damit, dass man die integrierte Version von Boot Camp Vista-kompatibel machen will. Boot Camp erlaubt aktuell die Installation von Windows XP auf Systemen mit der neuesten Version von Mac OS X."

MUHAHAhAHA ist klar winfuture lol

Bootcamp wird ja jetzt schon mit Vista fertig... Das liegt einfach daran, dass die zu viele Entwickler abgezogen hatten für das iPhone und jetzt sind sie in Verzug geraten...

10.4.9 hab ich momentan auf meinem MBP am laufen und mir ists lieber, dass sie anstatt einer verbuggten version etwas stabileres bringen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles