Vista: Vorerst keine Maßnahmen gegen 'BIOS-Cracks'

Windows Vista Seit einigen Wochen machen Berichte und Anleitungen im Internet die Runde, die angeblich Hilfestellung bei der Umgehung der Aktivierung von Windows Vista unter Verwendung von BIOS-Hacks geben. Nun hat sich Microsofts Windows Genuine Advantage Team ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
gibts doch schon fast seit 2 Monaten..
 
@Andre2779: sind "einige wochen" nich möglicherweise auch 2 monate? wenn man sie zusammenrechnet, meine ich jetzt.
 
gibts schon seit vista raus kam :) (oda ein paar tage danach)
 
@Andre2779: Und alle Welt ist froh, dass das als "kaum ernst zu nehmend abgetan" wird :)
 
haha witzig wie m$ das problem runtespielt.
grade die bios-emulation unter windows ist so einfach, dass sie von der breiten masse genutzt werden kann und zu vielen raubkopien führt.
ob ein einmal als aktiviert erkanntes system wieder aberkannt werden kann soll sich erst zeigen^^
 
@dionysos: Sicher kann es das. Allein wenn du die Hardware wechselst ist deiner Aktivierung "aberkannt". Und genauso kann die WGA auch solche Emulatoren erkennen, so wie jedes zweitklassige Spiel heute schon Programme wie Alcohol und Co erkennen und seinen Dienst verweigern kann. Und diese Variante ist bestimmt nicht für die breite Masse geeignet. Für eine kleine Gruppe von interessierten ist es sicher kein Problem, aber für den durchschnitts-DAU ist es ganz bestimmt ein Problem, und es eignet sich vor allem nicht für den illegalen massenhaften Verkauf von Raubkopien. Und darum geht es Microsoft ja. Für mich gilt Vista erst als erfolgreich gehackt wenn es ohne Zusatzprogramme und ohne tiefen Eingriff in irgendwelche Registry-, oder BIOS Codes, einfach vom Datenträger aus Installierbar und Anwendbar ist. Und das ist nicht der Fall. Aber mich brauchts eh nicht zu kümmern, ich hab mir den Luxus gegönnt, mir keine Gedanken um irgendwelche Raubkopier-Gegenmaßnahmen machen zu müssen, und mir ein Original zugelegt.
 
Wenn man etwas zwischen den Zeilen liest erkennt man das Microsoft gegen die BIOS OEM Emulatoren sicher etwas unternehmen wird, wohl spätestens mit dem ersten Service Pack. Micosoft lässt sich begreiflicherweise nur nicht in die Karten schauen wie und wann genau.
 
@master_jazz: Eine Vista original Lizenz = Luxus? Öhm, das ist ja doppelt und dreifach falsch. Zum einem sollte jeder der das System nutzen will oder muss es auf legale Weise erworben haben, Luxus ist da das falsche Wort, "legal" wäre die bessere Wortwahl. Luxus würde ich eher mit alternativen Betriebssystemen in Verbindung bringen, Windows ist nur ein Massenprodukt.
 
wenn sie "die Möglichkeit zu reagieren und auch diese Versuche, Vista illegal zu nutzen, unwegbar machen" haben, warum haben sies nicht schon getan, wenn doch die methode "mit relativ wenig Aufwand eingesetzt werden" kann, und MS das emulierte BIOS erkennt? Oder spuckt er nur heiße Töne und will eigentl sagen, dass sie nix dagegen machen können?
 
@Superkopierer: Das erste Service Pack wir eine wunderbare Gelegenheit dazu bieten. Micrsoft hat es nicht eilig.
 
@Superkopierer: Warum jetzt schon? Swissboy hat recht MS kann sich damit Zeit lassen. Oder ist dir Microsofts Strategie noch nicht bekannt? Erst treibt man die Leute in die Abhängigkeit und dann kassiert man sie ab, das ist nichts neues das läuft schon länger so und offenbar ziemlich gut! Sollen sie doch alle weiter das Katz-und-Maus-Spiel spielen, MS wird damit kaum Schaden zugefügt nur der abhängige Nutzer schadet sich, denn die Zeit die er mit illegalen Experimenten an Vista vertrödelt hätte er auch nutzen können um sich mit Alternativen zu befassen.
 
@Superkopierer: können tun die alles, aber sehe es doch mal so. Vista verkauft sich so schlecht, da kann es ihnen doch nur zugute kommen wenn es wenigstens ein paar Raubkopierer nutzen. Wäre Vista nicht auf jedem neuen PC den man heutzutage kauft vorinstalliert, dann würde es sich wahrscheinlich garnicht verkaufen...
 
@angler187: Was redest du denn? Vista verkauft sich überhaupt nicht schlecht. Ich habe es mir gekauft und kenne einige andere, die es auch gekauft haben. Leg dir nen paar Zahlen zu, bevor du so einen Unsinn redest?
 
also prinzipiell sollte es schon möglich sein die vista dvd entsprechend zu konfigurieren, dass der "hack" gleich mit installiert wird.
 
genau richtig, wen man Millionen in den Kopierschutz investieren, der dann ebenso geknackt wird, wie als wenn man keinen/einen schlechten Schutz hat, spart man mehr ^^ Obwohls nen Versuch wert war =)
 
kleine kritik am rande, ist nicht böse gemeint: dieser artikel ist meiner meinung nach, in relation zu seiner information und wichtigkeit, viel zu lang. alles relevante und informative ist auch in einem viel kürzeren beitrag möglich.

hoffe, dass ihr dies als konstruktive kritik auffasst.
gruss
 
"jeden "verrückten Wissenschaftler" zu stoppen" LOL der is gut XP.
Jetzt tun se nix und wenns später doch mehr wird heulens rumm...
 
MS spielt die Sache herunter.
Habe zufällig auf einer Seite die solche Bios Emulationen auch anbietet,
folgenden Satz enddeckt>
LINKS REMOVED AFTER ASK OF OUR WEBHOSTING (AFTER EMAIL from MS)
 
@Thron: naja, was soll MS auch sagen? etwa: "omfg die script kiddie hacker haben unsre l33t activation 2.0 gecrackz0rd!!!111einseins" womöglich noch in kombination mit einer gewinnwarnung an die aktionäre?
 
@nonyob: Was Ms sagt und tut,sind zwei Paar verschiedene Stiefel.
 
@Thron: wenn MS daraus eine grosse sache macht wirkt sich das aber auf das image und den aktienkurs aus, und beides will MS verhindern
 
@nonyob: Ich kann in meinen Beiträgen nirgends lesen,dass MS aus irgend etwas eine große Sache macht.
Lediglich im ersten Beitrag steht,dass MS gehandelt hat.
 
@Thron: ok, einmal probier ichs noch: du hast gesagt dass MS die sache runter sielt, und ich hab versucht dir zu erklären warum.
 
@ nonyob: Also zu dem Punkt,warum MS die Angelegenheit herunterspielt,dürfte jedem Klar sein und bedarf keiner weiteren Erklärung.

 
@Thron: Google weiß alles.. Es leben die Gänsefüßchen.
 
Solange die so hohe Preise für ihre - "nur stetig verbesserten" - Programme verlangen, wird sich das Problem mit Hackern wohl nie lösen lassen - auch nicht mit Gegenmaßnahmen von Microsoft.
 
@Sebi1986: 90€ ist also zu hoch ? Ich frage mich wie und mit welchen Mitteln du dann deine neue Grafikarte oder das Spiel erwirbst, Ladenüberfälle ?
 
@tuxfire: Ist doch immer wieder schön wie sich Raubkopierer zu rechtfertigen versuchen. Da werden plötzlich 90€zu Luxus...die PS3 für 500 €uro steht aber schon seit dem ersten Tag in der guten Stube.
 
Ein schönes Beispiel wie man etwas ganz verschieden interpretieren kann. Bei PC-Welt tönt es z.B. etwas anders: http://www.pcwelt.de/news/software/vista/76743/
 
@swissboy: Auf Computerbase klingt das auch etwas anders als hier , die Webseite hier scheint RK freundlicher zu sein.
 
Mein Gott, Vista kostet doch grade mal rund 180 Euro für die "beste" Version und für nichtmal 100€ bekomme ich die Home Premium Version die in den _meisten_ Fällen doch schon ausreicht. Da lohnt sich die ganze Mühe doch garnicht mehr, und jedes Mal muss ich sehen, dass ich auch noch mein WGA-Tool neu "cracke" und weiß nicht alles. Möglicherweise auch noch mein BIOS zerschieße, weil ich es patchen will und darf dann ein neues Mobo kaufen.
 
@XpD:

Tja es gibt Leute, denen 2 Minuten installieren eines EmulatorTreibers eine kleinere Mühe ist als 100 Euro für ein Vista auszugeben.
Du kennst ja die neue Welt. Geiz ist Geil.
 
hier war doch schon ein artikel mit diesem Testzeit hack oder so, wo die Testphase angehalten wird. Auf anderen Seiten ist nachzulsesen das er immer noch geht, und kinderleicht anzuwenden ist, wollen die denn da nichts unternehmen?
 
@nap: Sicher wird irgendwann etwas dagegen unternommen werden, aber Microsoft hat es nicht eilig. Ich denke das erste Servie Pack wird eine ideale Gelenheit geben die Cracks die Microsoft als "massentauglich" einstuft unwirksam zu machen.
 
Wow echt heftig das die nichts machen. Es soll die nächsten Stunden auch ne neue Longhorn Beta rauskommen. Stand in einem Artikel auf certified-administrator.de, mal sehen ob ich die dann ziehe. Hehe
 
@djtonjah: Microsoft hat nicht gesagt das sie nichts machen werden. Sie haben lediglich gesagt dass sie sich auf die "massentauglichen" Cracks beschränken werden. Irgendwie ist es ja auch verstänlich dass sie sich nicht in die Karten schauen lassen wollen wann sie was genau unternehmen werden.
 
Mich wundert eigentlich, dass bei XP nicht mehr Leute solche BIOS Methoden verwendet haben. Ich hab ganz offiziell mal eine Diskette mit Tools bekommen, mit der man verschiedene BIOSse so patchen kann, dass sie sich mit einem passenden String des Herstellers melden. Am BIOS selber wurde da nichts verändert, sondern es werden zwei Strings im DMI Bereich hinzugefügt bzw. geändert. Dazu dann eine passende Installations-CD des selbigen Herstellers und man installiert, ohne eine Seriennummer einzugeben und ohne zu aktivieren. WGA Prüfung verläuft problemlos. Und natürlich macht man sowas nur auf Systemen, für die man auch eine XP Lizenz hat. Bei Vista wird es im Prinzip nicht anders laufen, auch wenn da wohl mehr als nur zwei Strings eingetragen werden.
 
Äh, ganz dumme Frage am Rande: Wenn ich ein Mainboard habe, das sowohl im Einzelhandel als auch als OEM oft verbaut wird (so z.B. das K7S5A damals), wie kann man kontrollieren, dass ich mir nicht einfach ein BIOS mit Flag auf mein Privat-Mainboard update? Dann hätte ich quasi vom Hersteller ein garantiert funktionierendes, mit Flag versehenes BIOS auf meinem PC und könnte einfach so VISTA-oEM installieren.
 
@oak: Genau so wird es ja mit diesem "BIOS-Crack" gemacht. Du patcht dein BIOS so, dass es als OEM Version erkannt wird, besorgst dir dann eine OEM-Vista DVD und installierst es ohne eine Aktivierung.
 
@XpD: Es braucht keine spezielle OEM-Vista DVD, nur das passsende Zertifikat mit dem passenden Key.
 
Verlangsamen solche Emulatoren das System nicht etwas?
 
@Flanders: Vista verlangsamt doch sowieso alles, den Unterschied wirst dann auch nimmer merken lol :D
 
Vista is echt so ein Schmotter *lächel* Was ich schon alles darüber gelesen hab und ich denke das wenigste war erlogen weil soviel Müll kann sich keiner aus dem Ar*** ziehen :] Gruß
 
Jetzt schon auf Vista umztusteigen bei dem **** Treiber support der Herrsteller ist eh bullshit. Für die hälfte meiner Hardware gis noch keine Treiber. Da bleibe ich lieber bei meinem legalen XP prof :).
Aber Das mit dem BIos emu funktioniert tadellos :=)
 
@Conos: Das Treiber-Problem liegt wie du sagst an den Herstellern und nicht an Microsoft die haben Vista früh genug zur Verfügung gestellt wenn die ihren Hintern nicht bewegen kann MS nichts dafür oder?
 
@Radameer: Naja es ist die Frage seit wann den Herstellern die Spezifikationen für das neue Treiber-Modell (WDM ?) zur Verfügung steht.
 
@Radameer: ...wenn man sich aber anschaut, wie viele Hersteller angeblich den Hintern nicht hoch kriegen muss man sich schon fragen ob es vielleicht nicht doch an Microsoft liegt.
 
Naja wie kommt es dann das Ati,Via,Asus,AMD und Nvidia komplette Treiber oder Treiberpakete am Start haben,ok die Graka Treiber sind noch nicht ausgereift aber bei XP hat es bis SP2 gedauert bis es rund lief und mann musste fast ein ganzes Jahr auf Treiber warten.
 
Naja,ich habe auch Just4Fun eine solche Testinstallation seit 5 Wochen am laufen mit SP1 Final (Updates danach sind ohne Probleme möglich). Ich will mir ja die 64 Bit Version zulegen und musste testen ob die komplette Hard und Software läuft.Die gepatchte verschwindet dann ins Nirvana. Jetzt legt mir hier gleich einer den 8ter an ^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles