Preise für Arbeitsspeicher derzeit besonders niedrig

Hardware Eigentlich hatten die Hersteller von Arbeitsspeicher-Modulen auf steigende Preise für ihre Produkte gehofft, da Windows Vista deutlich mehr RAM benötigt als sein Vorgänger XP. Bisher ist der "Vista-Effekt" jedoch ausgeblieben, so dass die Preise für ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Der MDT Speicher den ich mir bei Alternate bestellen will ist vor kurzem um fast 40€ gesunken, werde aber trotzdem noch nicht zuschlagen, sondern noch was warten.
 
@Maniac-X: RAM kauft man wenn man es benötigt und nicht wenn die Preise gerade günstig stehen. Wenn Du warten kannst, brauchst Du es nicht und es wäre rausgeschmissenes Geld.
 
@Maik1000: Deine Einstellung ist ja gut und schön, aber was soll die Verallgemeinerung? Jeder hat das Recht, selbst zu bestimmen, wann er was kauft und braucht und wann nicht. Wenn Maniac-X auf einen günstigeren Preis wartet und solange "durchhalten" kann, ist das doch sein gutes Recht. ... Sorry, aber "...tut man..."-Sätze kann ich nicht ab. Wir sind Individuen.
 
@Maniac-X: ja ja, MDT, G.E.I.L. .......... OO
 
@Maniac-X: wenn man nicht son highend-freak ist, es auf masse und nicht soo auf geschwindigkeit ankommt und der speicher kompatibel ist, wieso denn nicht MDT oder sowas?
 
Ist schon Wahnsinn, vor etwa 20 Jahren kostete 1 MB RAM etwa das 10-fache von dem was heute 1 GB kostet, also insgesamt ungefähr Faktor 10'000!
 
@swissboy: Habe noch Rechnungen vom Pentium I/II 200/233 ca. 1000 DM und Arbeitsspeicher (128MB) ca. 1300 DM. Allein ein CD-Rohling für 30 DM...(!).
 
@swissboy: Ja ist schon wirklich unglaublich. Ich bin zwar noch nicht so lange dabei was PC angeht (bzw. dass ich mir da selbst was kaufe und nich Mama und Papa) und erinnere mich, dass ich für 128MB DDR-Ram als die ganz neu auf dem Markt waren fast 300 Mark bezahlt hab. Im Inet findet man doch auch noch so manche Anzeige für PCs aus den 80iger wo Media MArkt so einen für 10k oder so anpreist :) - Ja so ist die Entwicklung :)
 
@swissboy: Habe damals für den RAM eines 486er pro MB 100DM!!!! bezahlt.
Das nenn ich fett teuer
 
Jaaaaaaaaaa das waren noch Zeiten als damals so um 1996 herum die Speicherpreise einbrachen. Plötzlich waren es innerhalb weniger Wochen nur mehr 60 DM pro MB statt zuvor noch 90....

*seufz* Damals hab ich dann den arbeitsspeicher meines 486ers vervierfacht auf 16 MB
 
Stellt sich die Frage mit wieviel Speicher hatte man denn bei Vista gerechnet ? Waren wohl klare Fehlkalkulationen angeheizt durch Gerüchteküchen.
 
Habe auch letzten Monat alles Rechner und Notebooks aufgerüstet. Wirklich nett wenn der RAM mal billiger ist :)
 
@pr0xyzer: Habe zuletzt meinen Desktop auch auf 2 GB erweitert. Is schon was feines wenn der Speicher so günstig is :)
 
*würg* Jaja die Speicherpreise. Wer eine Dell-Workstation zu Hause stehen hat wünscht sich auch gelegentlich mal etwas von den "Niedrigstpreisen" zu haben. Hab letztens geschlagene 397 EUR in 2GB Speicher investiert. Unfassbar wie dumm ich war.
 
... und trotzdem werde ich mir keinen neuen Speicher kaufen! Da ich 2x512MB OCZ-Speicher benutze, müßte ich mir komplett neuen Speicher kaufen, denn mit 4x512MB Speicherbausteine will mein Mainboard (Abit AN8 Ultra passiv) einfach nicht arbeiten. Deshalb warte ich lieber, bis ich auf einen anderen Sockel wechsel und meinen S939 einmotte ...
 
Wenn jetzt noch die mainboards und der e6600 billiger werden wärs echt geil!und die grakas sowieso!!!abwarten!
 
highend grakas werden immer um die 500 Euronen kosten. Wiso sollten die billiger werden bei zwei grossen Anbietern ?
 
@Tomato_DeluXe: Indem der Kunde etwas nachdenkt. Niemand braucht die 8800 Monster derzeit und in den nächsten 6-12 Monaten. Würde der Kunde die Finger davon lassen würden die Preise schnell absacken. Für 99% aller Nutzer reichen derzeit 7600GT oder sogar GS, und damit kostet eine gute GraKa um die 140 Euro. Sicher kann man immer nur High-End kaufen, aber nur damit die Leistung ungenutzt rumliegt? Wenn ich von 3 Monaten eine 8800 gekauft hätte, hätte ich mir in den Hintern gebissen. Viel Geld für Leistung die niemand benötigt und die vorallem in Vista mangels Treiber überhaupt nicht nutzbar war. Als Nvidia die ersten guten Treiber am Markt hatte war die Karte schon die ersten 100 Euro billiger.
 
@Maik1000: Oh man du erzählst exakt meine Leidensgeschichte! xD Für meine 8800 GTS, die ich mir nur Tage nach dem Release bestellt hab hatte ich 460€ bezahlt. Dann unter VIsta (RC2) die schöne Überraschung: Nichts ging! Erst ab Februar kamen dann die ersten Beta-Treiber. Und da kostete die schon nur noch 380€ oder so. Zu krass.
 
Hab vor gar nicht langer Zeit zu dem Thema gelesen, dass RAM wieder teurer werden soll. Also auf Marktbeobachter sollte man nicht wirklich was geben. Fakt ist das der Speicher jetzt sehr günstig geworden ist, wers brauch sollte zuschlagen oder glaubt jemand dass das ganze noch viel billiger wird ???
 
@Dario: Naja, vor 2 Monaten hatten Die Recht, da war es reichlich angezogen, jetzt gibt es die Quittung für die Abzocke.
 
gilt dies auch für ddr1 speicher?
 
@quoc68: Ich glaube nicht. Der wird irgendwie immer teurer :-)
 
@quoc68:
das doch bei SDR speicher auch ncoh so(oder war zumindestens ne zeit so)
der war auch teurer als DDR Speicher

CRAZY
 
@quoc68: angebot und nachfrage sag ich nur
 
ddr 1 ist nicht so betroffen das ist auch das problem denke ich. wenn man sich überlegt wer bei vista ein upgrade seiner hadware braucht dann ist der anteil der ddr1 nutzer viel höher als der ddr2 nutzer, denn ein system ddr2 mit 1GB ram ist ja schon fast standard. Nartürlich ich muß sagen hin und wieder findet man ein Schnäppchen bei DDR 1 derzeit z.b. Kingston Hyper X Ram für nur 84€ pro GB bei Alternate währendessen der Value Ram bei 94€ liegt. GEIL DDR Ram 1 GB 74€ auch sehr gutes Angebot.

mfg
maxi
 
Infineon PC3200 1GB nur 58€ beim Wf Preisvergleich
 
achja? nee, ich glaube ihr habt damals die Preissteigung verpasst. zumindest hat sich nichts beim 512wer getan, der war vor ca. einem jahr so günstig wie heute und stieg dann an, jetzt sinkt er wieder und er sei zu günstig wie noch nie, Beim 1024 weiß ich es jetzt nicht aber ich habe meine 512er für 33€ das stück gekauft (Infeneon). Bis heute ein super teil von ebay neu. Aber dennoch finde ich es immer gut wenn die preise sinken, egal bei welchen komponenten jetzt. =)
 
ich hab ein notebook, und kann mein arbeitsspeicher erweitern. nur weiss ich nicht wie. ist glaub mit 2 x 256 mb belegt. ich hätte aber gerne mehr als 1000 mb arbeitsspeicher. wonach muss ich suchen ? und muss ich einfach ein riegel durch den neuen ersetzen und fertig is ? bitte um hilfe..danke im vorraus. ps: kann mir ein programm sagen, was ich brauche ? z.b. Aida32 oder sowas...
 
@ayteee: Such dir nen netten Händler vor Ort, geh mit deinem Laptop da hin und lass Ihn den Speicher wechseln. So hast Du die Garantie das es zusammenpasst
 
MAAAN was ärger ich mich grad dumm und dämlich, dass ich im Januar satte 210 Euro für 2 GB ausgegeben habe, wo ich für das geld 4GB bekommen hätte. Scheiße
 
Also speziell bei Arbeitsspeicher kann ich jedem aus eigener Erfahrung (Kundenservice) nur empfehlen, zertifizierten Markenspeicher (z.B. Kingston oder Samsung) zu kaufen. "Billigspeicher" ist IMHO hauptverantwortlich für instabile Systeme. My 2 cents …
 
@Marcel_75: Und den Arbeitsspeicher nicht ausserhalb der Spezifikation betreiben. Sprich übertakten oder ähnlichen Unsinn.
 
Vor etwa einem Jahr hies es Arbeitsspeicher sind günstig wie nie! Jetzt zuschlagen :-D Naja so kanns gehen...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles