Vista: Kein Aero für ältere Intel Notebook-Grafikchips

Windows Vista Mit Windows Vista führt Microsoft nicht nur unter der Haube einige Neuerungen ein, sondern hat auch die Benutzeroberfläche überarbeitet. Steht eine ausreichend leistungsfähige Grafikkarte zur Verfügung, wird die Oberfläche nun auch mit Hilfe dieser ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Dann sollen bitte die Anwender, die es mit dem 945er Treiber zum Laufen bekommen haben, mal bitte berichten, wie es funktioniert. Ich hab das selber auch mal probiert, den Vista Treiber für 945 etc. so zu modifizieren. Installieren ließ er sich auch, er funktionierte dann aber nicht. Also bitte her mit den Anleitungen! :-)
 
In all den englischsprachigen Bezeichnungen sollte wohl besser "Model" stehen, statt "Modell"... :)
 
@parabel: das war der verzweifelte versuch, das einzudeutschen... offenbar bin ich gescheitert :) beim nächsten mal heisst also wieder model.
 
blöde Frage geht es mit der Mobilen 9700er Version eigentlich ?
 
@Slavi_w: ja, ich hatte den rc2 selbst auf einer mobility 9700 mit 64 mb laufen. inkl. aero.
 
@ nim: Danke werds dann mal angehn meinen Frau will auch Vista :-)
 
Der GMA 950 ist bis auf die Taktfrequenz mit dem GMA 900 identisch. Und für ersteren gibt es einen Aero fähigen Treiber. Aber wer sich jetzt drüber aufregt ist selber schuld. Das Intel keine Aero fähigen Treiber für den GMA 900 anbieten wird, ist schon seit einem Jahr bekannt...
 
Völliger Quatsch. Man hat super-aktuelle Hardware die sich für Vista eignet, oder man hat eine alte Gurke, und dann nimmt man eben XP. Vista ist für mich irgendwas Undefinierbares, das ich in der Zukunft haben werde. So 2008 oder 2009. Jedenfalls, wenn ich mir ein neues Notebook kaufe. Vorher bin ich Vista-frei.
 
@Alter Sack: So sehe ich es genauso, Ich habe ein PC um Damit zu arbeiten. und Wenn das BS schon das meiste an power verbraucht, ist es fehl am Platze.
 
@Alter Sack: Vista ist für mich etwas was ich hoffentlich nie auf einem meiner PCs haben werde! :-)
 
@Alter Sack: Ich habe einen alten PC von 2002. Aufrüsten werde ich meinen PC nur für Vista schon aus Kostengründen nicht - dann lieber bei XP Home SP2 bleiben. Wenn ich dann so 2010 oder 2015 einen neuen Rechner brauche, ist Vista sowieso ein alter Hut.
 
@ brasil2:

Vista nutzt die vorhandene Hardware besser aus also den verfügbaren RAM und profiriert von Dualcore usw. daher läuft das auf aktuelleren Rechnern flotter als XP, es wird dir keine Power geklaut, Anwendungen laufen sogar flotter als unter XP - so ist jedenfalls meine Erfahrung, was auch viele Tests wiederspiegeln (Spiele laufen zwar noch etwas langsamer aber davon merkt man eh nichts und das liegt nur daran ds die Treiber noch nicht optimiert sind)
 
@Alter Sack: schön wenn mama immer den geldbeutel zückt wenn sohni neue hardware braucht. andere gehen arbeiten und brauchen vista und müsse es aus eigener tasche bezahlen. das man nun komplett neue hardware braucht, nur weil die alte gerade mal drei jahre alt ist, ist eine frechheit und nicht für jedermann erschwinglich,
 
@pakebuschr: und nein, es läuft nicht schneller, spiele sogar 20 prozent langsamer. wenn dein subjektives gefühl dir anderes vermittelt, tuts mir leid.
 
@spreemaus: Hör doch endlich mal mit Deinen oft falschen Verallgemeinerungen auf. Ich muß zwar zugeben, daß ich Deine Kommentare gerne lese, aber dabei handelt es sich eher um eine morbide Faszination. Die Erwartung etwas Sinnvolles zu lesen habe ich nicht. In diesem Fall möchte ich Dir entgegen halten, daß mein Haupt-PC ziemlich genau 2,5 Jahre alt ist und ich ihn nicht aufrüsten mußte um alle Features von Vista zu nutzen. Die einzigen Funktionen, die nicht geboten werden sind NCQ und Virtualisierung. Und jetzt würde ich am liebsten in die Fäkalsprache wechseln um Dir zu beschreiben, welche Bereicherung Du für diese Website bist.
 
@spreemaus: "wenn dein subjektives gefühl dir anderes vermittelt, tuts mir leid..."
Sag mal, was ham se dir denn ins Frühstück getan? Das subjektive Gefühl ist das einzige, was wirklich zählt. Benchmarks sind technische Selbstbefriedigung. Und Vista läuft in der Tat um einiges flüssiger als XP, wenn du mit vielen und/oder großen Anwendungen gleichzeitig arbeitest. Ich mach meinen Job (Softwareentwicklung) unter Vista, seit der Patch für Visual Studio raus ist, und es läuft deutlich besser als unter XP. Man sollte Vista schon benutzen, bevor man drüber redet...
 
@ cgd: Für die einen gut, für die anderen nicht so gut. Je nach Anwendungsgebiet. Siehe Adobe und Vista
 
@cgd: zahlen sagen nun mal mehr als dein subjektives gefühl :) windows vista ist auf herkömmlichen geräten langsamer als xp. ein müsli zum frühstück würde dein gehirn auch auf trapp bringen.
 
Wegen den Spielen liegt das offensichtlich an den Grafiktreibern bzw. an den Spielen selbst , wer das auf Vista schieben will der hat keine Ahnung. Ansonsten läuft Vista technikbedingt auf einem 2GHZ PC mit Onboard GMA950 und 1GB Ram deutlich flüssiger , wer das bestreitet hat keine Ahnung.
 
@tuxfire: Full ack

@spreemaus: Trapp ist in der Geologie die Bezeichnung für basaltische Ströme (Quelle: Wikipedia).

Und Müsli soll mein Gehirn auf Trapp bringen? Du bist wirklich interessant drauf :-)
 
Das war doch schon länger bekannt das Aero erst ab GMA950 geht welcher damit aber flüssig mit Aero läuft. Man braucht keine ausreichend leistungsfähige Karte sondern ausreichend ausgestattete Karte mit Hardwareunterstützung für Aero. Alle anderen Diskussionen sind uninteresannt.
 
mich würde mla interesieren warum die leute alle so scharf auf aero sind. ich persänlich finde das zeug ziemlich anstrengend und zum arbeiten mit dem PC absolut ungeeignet, darüber hinaus sieht es nichteinmal wirklich schön aus.
 
@Kalimann: aero war (ist) das verkaufsargument nr.1 von ms. angeblich so toll. einfach nur lächerlich das die das nicht gebacken bekommen, andere hersteller programmieren ihre software so gut es geht abwärtkompatibel. ms ist unfähig die hardwareanforderungen eine frechheit und die werbung augenwischerei.
 
Du nennst DX9 deshalb nur eine Frechheit weil das auf Linux noch nie ging.
 
Hm? DX9 ging nie untr Linux? WineX? Cedega? Funzt wunderbar
 
wieso sollte man sich sein funktionierendes betriebsystem mit einer absolut unbrauchbaren vistaversion zerschiessen? die hardwaretest auf der ms-hompage sind eine lüge, denn man bekommt trotz angeblicher vistakompatibibilät einen bluescreen wie inn "guten" alten zeiten. was macht man mit so einer vistaversion? zurück bringen geht nicht also ab ins ebay und andere damit unglücklich machen.
 
@spreemaus: Du scheinst technisch nicht versiert zu sein. Evt. MS-Hasser? Die sind oft vertreten. Ansonsten könnte es auch technische Unkenntnis sein. Es zählen die subjektiven Meinungen. Die Testergebnisse sind unter ganz bestimmten Bedingungen erzielt worden. Im Alltag ist aber noch SuperFetch und wenn man klug ist ReadyBoost an und das beschleunigt Vista. Zweitens werden zukünftige Programme auf Vista optimiert. Drittens läuft es zum Thema 64Bit unter Vista besser als unter XP x64. Viertens hat Vista auch andere Vorteile. Unter anderem ein stabieleres Treibersystem, dessen Vorfahre unter XP einen Großteil der Fehler verursachte. ReadyBoost und Superfetch wurden schon genannt. Und die unglaublichen Vorteile von DX10 dürften bekannt sein. Wie du einen Bluescreen produzieren konntest ist mir ein Rätsel, denn mir ist es noch nicht gelungen und meine Hardware hat keineswegs zu 100% ein Vista Capable Logo. Tu Vista nicht als unbrauchbar ab, es hat Vorteile, von denen XP-User nur träumen. Es gibt verschiedene Tests, die einen sagen XP ist schneller, die anderen sagen Vista. die meisten subjektiven Stimmen die ich bisher hörte sagen Vista ist schneller. Klar sie können sich irren. Insgesamt sagt das aber nur eines aus, nämlich das Vista wenn nicht schneller als XP, mindestens fast genauso schnell ist. Und ein fast reicht mir, wenn man die Vorteile bedenkt.
 
@Tinko: Readyboost und Superfetch bringen irgendwie garnichts. Selbst wenn du einen Monat lang einen Rechner mit Superfetch laufen lässt wird nichts messbar schneller. Aber Einbildung ist auch ne Bildung. Readyboost bringt unter einer Sekunde (Messbar). Da brauch man nicht so tun als wäre das jetzt irgendwie eine technologische Höchstleistung. Die unglaublichen Vorteile von DX10 werden dir bisher auch nichts genutzt haben. Weil sie bisher nicht genutzt wurden. Oder wieviele DX10 Spiele sind bereits in deinem Reportaire? Das ist dusseliges und unwissendes Marketing-Nachgequatsche von dir. Und du fühlst dich auch noch wohl dabei. :P
 
@Kammy: Also, wenn ReadyBoost bei dir weniger als eine Minute bringt, dann ist dein USB-Stick entweder zu langsam, zu klein oder irgendwie anders ungeeignet. Ich habe die Zeit gestoppt und kam auf über 6 Sekunden. Und das ist mehr als nix. Was Superfetch betrifft, ist es nur logisch, dass das System dadurch schneller wird. Wenn die Programme ein bisschen besser optimiert werden, kann ich mir gut vorstellen, das sich durch Superfetch sehr gute Ergebnisse erzielen lassen. Superfetch ist ein System, dass bestimmte Dateien von häufig genutzten Programmen in den RAM lädt, um den Start dieser zu beschleunigen. Was DX10 betrifft beziehe ich mich auf ein Demo-Video, was irgendwann mal von nVidia rauskam um die Möglichkeiten zu zeigen, ist ncoh nicht lange her.
 
@Kammy: Readyboost ist sicher Geräteabhängig zu bewerten , bei Superfetch bist du allerdings völlig auf dem Holzweg , du scheinst diese Funktion überhaupt nicht zu kennen. Dabei werden Bibliotheken vom System und Anwendungen in den Ram vorgeladen, das geht sicher sehr schnell . Wenn der Cache einmal im Ram ist , bei 2GB sind das ca. 1,5GB Daten ist Vista schneller als XP. Arbeitsspeicher ist immer bzw.. noch schneller als HDD , wer das bestreitet kennt sich überhaupt nicht aus.
 
Fraglich ist, wann Millionen von Usern endlich wach werden und begreifen, dass MS grundsätzlich nur auf das Portemonaie anderer Leute abgesehen haben! Jaja, jeder Unternehmer muß so denken, aber wenn ich für Schrott meine gesamte Hardware umrüsten muß, NEIN DANKE. Ich für meinen Teil werde den Support von XP bis zum Ende auskosten und dann eine Allternative wählen. Beschäftigen tue ich mich Heute schon damit und mußte feststellen, dass es wesentlich besserer Allternativen gibt, man war sich nur zu FEIN und zu FAUL Anderes zu probieren. Für mich ist es völlig egal ob der Chipsatz oder der Chipsatz unterstützt wird, andere Allternativen unterstützen mittlerweile jeden Chipsatz, wobei große Kisten definitiv unnützen Ressourcenverbrauch darstellt und aus wirtschalftlicher Sicht gesehen, völlig daneben sind. In diesem Sinne spielt weiter schön mit Spielzeug rum und lasst Euch von angeblich schönen Dingen in die Irre führen. FROHE OSTERN und lasst Euch Vista schön bunt anmalen.
 
@Darty: GOTT SEI DANK hab ich mir nur XP-MCE (mit Vista Home Premium Update) gekauft. XP läuft auf meinem Rechner (Athlon 3000, 1 GB HSP) flott.
Vista rödelt nur rum. Ausserdem läuft weder mein Mustek-Scanner noch mein Brother-Drucker noch mein Dicota externer USB port!
Jaja, ich hör schon: Da kann MS ja nix dafür, dass die anderen Hersteller keine Treiber liefern ... blabla...
Ich sch.... auf Vista und bleib bei XP. Sorry.
 
@Metzelsuppe: Wenn man sich so die Kommentare durchliest, würde es mich nicht wundern, wenn die PC Wirtschaft in 10 Jahren kollabiert. Im Ernst man, wach auf! XP wird sein Ende finden und wenn du da bleibst bist du von der künftigen Softwareentwicklung ausgeschlossen!
 
@Skyh4wk: mom....wayne ruft grad an...
 
An alle die hier über Vista rummaulen: Beschwerd euch nicht, nur weil ihr entweder (a) keine Ahnung habt (b) es noch nie selber ausprobiert habt oder (c) einen scheiß (warscheinlich Medion) PC habt und deswegen Vista bei euch nicht will. Bei Vista ist es wie bei jeden BS: es unterstützt die HW, für die es ordentliche Treiber bekommt. Ansonsten muss man sagen, dass MS trotz allen Behauptungen bei der Oberfläche nicht wirklich geklaut hat (schließlich hat sich fast nix geändert, und einen Glas-Effekt hatte vorher auch keiner), und unter der Haube ein BS gebastelt hat, das Features hat, die die meisten von euch nie verstehen werden, trotzdem genial sind, und die es noch in keinem BS vorher gab (Super-Fetch,WPF und das .net3, das eingebaute Crash-Recovery für neue Anwendungen... usw) Schöne Grüße (besonders an die "nänänö ich muss mir meine Vistalizens zum Arbeiten kaufen...)
 
@Hades32: falsch. beschweren ist sogar sehr angebracht. auf der seite von mos gibt es sowas wie ein hardwarecheck (ob vista lauffähig ist) dieser test ist reine verarsche, weil die meiste hardware noch gar nicht läuft. der ottonormaluser wird sich vista kaufen, wenn er den test besteht. erfahren user machen sich selbst ein bild und schauen natürlich erst mal nach obs denn überhaupt treiber gibt. ein bekannter hat diesen hardwaretest gemacht und sich sofort vista zugelegt. als er es installieren wollte, kamen lediglich bluescreens aus guten alten zeiten. also man muss aufpassen und darf microoft nicht glauben. microsoft will sein halbfertiges betriebsystem unter die leute bringen, egal wie.
 
Vermutlich hat er bei den BlueScreens nur was falsch gemacht beim Installieren und es lag garnicht an Vista. Das Kritiker sowas völlig unreflektiert aufnehmen wundert mich aber garnicht, nicht überlegen sondern nur Kritik üben.
 
@ph030: Wie oft muss man denn noch das wiederholen, was bereits der Inhalt der News ist, damit auch der letzte Anti-MS-Flamer merkt, dass das hier mit "Resourcenverschwendung" rein gar nichts, sondern nur mit mangelnder Unterstützung des Hardware-Schedulers durch den i915G bzw. GMA900 zu tun hat? Jaja, ich weiß, nachts muss man einfach ohne die News zu lesen losflamen.
 
@ph030: Das ist so nicht ganz richtig . Aero benötigt weniger Energie zur Darstellung , Beryll dagegen wesentlich mehr weil sich da ganz einfach wesentlich mehr bewegt und rumzappelt aufn Desktop wie ein Fun 3D Spiel. Wenigstens hast du eingesehen das die Beryll-Effekte total nutzlos sind. MS hat sich entschieden aktuellen DX9 Code zur Darstellung zu verwenden , die einzigen die sich daran stossen sind die Leute wo es nicht drauf läuft. :)
 
@ph030:
jepp, Vista ist gegen mein Beryl garnichts... Ubuntu 7.04 installiert - grafikarte automatisch erkannt und los geht der spaß
 
@ph030: Ein weiteres Beispiel: "Aqua". Das lief auch schon auf Computer vor sieben Jahren, bot Transparenz, Schatten und den Genie-Effekt. Im Gegensatz zu Aero oder Beryl ist Aqua in seiner vollen Funktionalität dringend notwendig für die Darstellung der Fenster und anderen grafischen Elementen (da einige Fenster keine Rahmen haben und der Schatten die Abgrenzung ist). Bin gespannt ob MS weiter an Aero arbeitet und es sinnvoller einsetzt (d.h, Transparenz weg! War schon bei Apple schlimm, aber MS übertreibts wirklich). Insgesamt finde ich alle drei Lösungen (Aqua, Aero und Beryl) an sich gut, auch wenn man merkt das Aqua mehr Erfahrung mit sich bringt und deshalb dezenter, letzlich nicht so aufdringlich wirkt. (Keine Angst Special-Effekt wie Würfel-Umdehung, herumfliegende Fenster, dehnbare Fenster hat das grafische Portfolio schon drauf, aber man verwendet es nicht zu häufig)
 
@tuxfire: wenn man keine ahnung hat, einfach mal die... was micosoft uns da verkaufen will ist lächerlich. ein bisschen glas hier und da. sowas konnte man unter linux schon darstellen, da war das bei ms noch so ein gedanke. gut, windows hat nur aero. punkt. das war es dann aber auch schon. unter beryl hast du 1000 mal mehr möglichkeiten. das bedeutet, man KANN, muss aber nicht und zu deiner information: beryli läuft mit einer 4 jahre alten 64mb grafikkarte nahezu flüssig. windows vista wird dich mit bluescreens bewerfen wenn du es mit so einer hardware versichst. microsofts vista ist weder innovativ, noch benutzerfreundlich, noch hat es irgendwas neues zu bieten. alles geklaut, abgekupfert und dazu auch noch schlecht verwirklicht.
 
Geschwätz.
 
vista is doch der größte dreck. könnt ihr ja gleich eure festplatte an die NSA schicken, vllt läuft es ja dann schneller...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Beiträge aus dem Forum

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles