Microsoft Expression Tools nähern sich der Vollendung

Microsoft Mit den Expression Tools hat Microsoft ein neues Software-Paket in der Hinterhand, mit dem man vor allem Adobe bzw. Macromedia Konkurrenz machen will. Via MSDN sollen schon bald die ersten beiden Applikationen verfügbar gemacht werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Werd ich mir sicher mal anschauen... Hoffentlich gibt es dann Trials davon ! (erster !)
 
@jam24: Kannst du mir mal verraten was du jetzt davon hast, dass du "erster" in deinen Comment geschrieben hast!??!?
 
@jam24:
Hi, es gibt bereits 60-Tage bzw. 180-Tage Testversionen von allen Programmen auf der deutschen Website: www.microsoft.de/expression

Grüße,
Steffen (Microsoft Produktmanager für Expression)
 
Expression Web ist schon seit zwei oder drei Monaten verfügbar. Sehr viel stärker auf web-Standards ausgerichtet als der Vorgänger. Upgradepreis ca. 120 euro
 
@fenrir: wollt ich auch gerade sagen! bei amazon konnte man das schon länger kaufen! hab ich gemacht und ist wirklich gut geworden! überhaupt kein vergleich zu frontpage...
 
Für Berufseinsteiger, die nicht mehr von Adobes Studentenpreisen profitieren können eine echte Alternative! Denn die Preise für Adobe-Produkte sind besonders in Deutschland alles andere als vernünftig.
 
Konkurrenz und die Wahl zwischen Alternativen ist immer gut...
 
XHTML-konformer Kram, den dann kein MS-Browser darstellen kann, weil kein einziger eben dieser XHTML beherrscht.
 
@bolg: IE-Version? Strict oder Transitional? Überhaupt ne Ahnung von xhtml?
 
Also was die alle immer haben mit "der generierte Quellcode aber kaum den Anforderungen professioneller Entwickler gerecht werden konnte". Ich hab kein Problem die in Frontpage generierten Pages dann in PHP umzuwursteln (in FrontPage wird sie gestylt und mit den ganzen schicken Klickibunti Features ausgestattet und dann später mit Notepad in ne richtige PHP-Seite umbastelt hihi)
 
@Ensign Joe: Wenn du schon sowas von dir gibts nimm dir bitte nicht das Recht herraus die Anforderungen eines professionellen Entwicklers zu beurteilen. Denn da fällt FrontPage haus hoch durch, denn das ist kein HTML das da raus kommt sondern unvalider Müll.
 
Na ja, hab mir die Testversion angeschaut und versucht, eine Seite mit Mustervorlagen von andreas (http://andreasviklund.com/) zu erstellen. Dabei stürzte mir das Programm innerhalb von einer Stunde Arbeit 5 mal ab. Und dies bspw. beim Bearbeiten eines Hyperlinks, beim Löschen eines Textabschnitts usw. Das Öffnen der Ebenen-Palette führte zu einem Hänger den ich nur über den Taskmanager abschiessen konnte. Scheint mir also noch etwas "Beta" zu sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen