ATIs DirectX10-Monster hat eine Soundkarte an Bord

Hardware ATI bereitet sich derzeit auf die Einführung eines ganzen Sortiments von DirectX10-kompatiblen Grafikkarten vor. Die auf dem neuen R600-Chip basierenden Modelle sollen dabei das Angebot nach oben abrunden und sind dementsprechend leistungsfähig aber ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
A******D sollte wesentlich günstiger sein um seine original HDDVD/Blu-ray wiederzugeben
 
@sevobal: tststs :) aber hast recht :) aber ich brauch des blueray und hd zeugs eh net...
 
@Od1n: Wenn so ne Einstellung die Einzeller im Urschleim gehabt hätten, würde wir da heute noch schwimmen .... " Zweite Zelle? - Brauch ich nicht!"
 
Und als nächstes verbauen die dann die CPU auch noch auf die Graka,und die RAM-Slots, äh...wofür war das Mainboard doch gleich?
 
@pico696: Wenn du den Gedanken umdrehst sind wir wieder beim Mainboard auf dem all e Komponenten onBoard sind. Ein Teufelskreis :-)
 
@pico696: Sind doch schon auf dem besten Weg dahin. Die Graka´s von heute haben mehr RAM als mein REchner vor 2 Jahren =)
 
@pico696: Warum stört dich das denn ?. Wär doch genial, eine grafikkarte mit austauschbarem prozessor und ram ... könnte man bestimmt geld mit spaaren wenn man sich nur ein ram-riegel für seine grafikkarte kauft anstelle von ner komplett neuen.
 
Jetzt bin ich mal gespannt, aber ich fürchte, dass dieser "OnBoard"-Sound mal wieder seinem Namen alle (Un-)Ehre macht, so wie 95% der AC'97 OnBoard-Dinger und 90% der Intel HD CHips, bei denen aber wenigstens hübsch die Fehler die sie machen im Rauschen untergehen, im Rauschen, das durch andere OnBoard-Komponenten verursacht wird. Und in unmittelbarer Nähe zu einem Leistungsmonster kann man gleich mal mit einem erhöhten Fremdeinstrahl und thermischen Rauschen rechnen, aber ich wünsche ATI natürlich viel Glück äh Erfolg...
 
@TPW1.5: um das zertifikat von microsoft zu bekommen muss aber dieser weg gegangen werden oder wie willst du ein kabel gleichzeitig an die soundkarte und an die grafikkarte anschließen?
außerdem wird das kein ac97 sound sein, das wird schon ein gescheiter chip sein - natürlich vll. nicht so gut wie die x-fi soukas von creative - aber bestimmt besser als 0815 onboard sound - also für die meisten leute ausreichend...
 
Ich sehe in dem Soundchip keine vollwertige Soundkarte. Viel mehr gehe ich davon aus, dass der Chip nur Verwendung findet, wenn HDCP-geschütztes (oder zu schützendes) Material ausgegeben werden soll. Für alle anderen Soundaktivitäten bleibt die gewohnte Soundkarte das Maß aller Dinge, welche dann auch die entsprechenden Aus-/Eingänge anbietet und nicht nur einen video/audio-kombinierten DisplayPort, zumal gängige Soundkarten ja dann auch noch ein paar mehr Features zu bieten haben, welche den Ton nochmal mächtig aufblasen.
 
@TPW1.5: Ich würd sagen da die karte nur das digitale signal vom pc an das hmi gerät digital weitergibt muss da eigentlich nur die transferrate stimmen was ja mit pci-e kein prob sien sollte.
Ich weiß net wie des im Detail funktioniert aber ich denke das signal muss allerhöchstens umkodiert werden.
Die eigentliche analog-digital wandlung findet ja dann im hdmi gerät statt.
korrigiert mich wenn ich mich irre.
 
Also ich fände ne Grafikkarte, wo auch ein Soundkarte drauf ist garnichtmal so schlecht. Mal schauen wie das so ist.
 
@Maniac-X: Da kommt aber kein Sound raus nur Kopierschutzrauschen und das muss dann an einen Decoder geleitet werden, Bauernfang nen ich sowas, wenn dann will ich auch noch einen Soundchip im System haben an dem man einen normalen kopfhörer betreiben kann oder muss ich das selbe Headset jetzt nochmal kaufen mit integrierten Decoder? Nein Danke, zum verstauben ist es ne nette Sache mehr aber nicht.
 
Hehe lustig. Grafikkarte + Soundkarte zusammen. Dann hat man mit CF bestimmt doppelte Soundpuffer zur Verfügung oder doppelte Soundqualität :P. Spass...find trotzdem irgendwie cool. Aber das was Pico696 sagte, glaube ich langsam auch.
 
"Wer sich nämlich geschützte Filme in voller Pracht ansehen will, muss für auch für eine verschlüsselte Ausgabe des Tons sorgen."
Wer willn das??? Und vor allem heisst des dann, dass ich den PC nicht mehr über meine Anlage laufen lassen kann wenn ein "geschützter Film" abgespielt wird???
Bestimmt braucht man dann auch irgent wann spezielle Monitore um die DRM Sachen anzuschaun...Unglaublich....oder hab ich was falsch verstanden?
 
@>ChaOs: Ja natürlich brauchst du spezielle Monitore. Sie müssen HDCP unterstützen...
 
Es geht darum, dass bis zur entgültigen Ausgabe von Video/Ton kein Punkt gegeben sein darf, an dem auf welche Art und Weise auch immer etwas davon abgegriffen werden kann. Um das sicherzustellen, müssen Ausgabegeräte über die entsprechenden nicht manipulierbaren Anschlüsse verfügen, sowie die zur Entschlüsselung nötigen Schlüssel besitzen. Es ist deshalb auch nicht möglich, den Ton einfach auf einen Standard SPDIF-Out zu legen, den man dann wieder irgendwo auf der Grafikkarte in einen SPDIF-In steckt, damit der Ton schlussendlich auch über den DisplayPort zum Ausgabegerät transportiert wird. So wäre der Ton abgreifbar und anderweitig verwendbar - und genau darum geht es bei der Onboard-Soundlösung.
Eine Anlage kann natürlich auch noch den Ton ausgeben, jedoch nur, wenn auch die Anlage entsprechend zertifiziert wurde und sichergestellt ist, dass der Ton nicht irgendwo abgegriffen werden kann (zumindest nicht in der hochqualitativen digitalen Variante.
 
@ChieFwiGGum& RealSucker: Danke für die Erklärung. Hm heisst ja dann ich müsst mir ne neue Anlage auch zulegen samt Monitor...wenn ich den hochqualitativen Sound hören möchte, was man ja auch will wenn man sich extra Boxen geholt hat. Denn ich hab leider paar DRM Filme (Porns) und da brauch ich schon satten Sound :)
Gut dass ich Vista eh nicht will :) Grüße
 
@>ChaOs: Können AudioVideo Receiver mit HDMI automatisch HDCP, oder hab ich dann in 1-2 Jahren weder Bild noch Ton? Konkret geht es um den Onkyo 604 E.
 
@tavoc: scheinabr nicht
 
@>ChaOs: na super, wozu hdmi wenn man nachher keine verschlüsselten qualitativ guten sachen nutzen kann...
 
Da bleib ich lieber bei meiner Creativ X-FI.
 
Wer soetwas kauft, gehört von Haus aus bestraft! Diese DRM-Kacke wird hoffentlich eh verboten.
 
@didaa:

für HTPCs ist das eine gute sache, da braucht man bloß nochen einen Kabel zum LCD bzw. Plasma TV - geht ja auch für ungeschütztes Material, HD-DVD interessiert mich im Moment eh nicht (da nutze ich dann erstmal DVD+DL, da bekommt man auch HD Filme drauf, der Qualitätsunterschied ist ja nur minimal wenn überhaupt sichtbar)
____________________________
hab im Moment eine 7600GS mit HDMI+HDCP, Sound wird intern über SPDIF zur Grafikkarte geleitet, wenn ich später dann vielleicht doch mal einen geschützten HD Film sehen hab ich dann wohl ein bomben Bild aber keinen Ton :( aber HDCP ist ja auch schon geknackt soweit ich weiß - gibt da ja schon ein Tool von Slysoft :)
 
gibt es nicht Grafikkarten welche nen Eingang haben um den HD Audiochip an die Grafikkarte anzuschließen und über den HDMI an den Fernseher weiter zu geben? oder vertu ich mich da? Woher bekommen denn im Moment die Grafikarten mit HDMI ihren Sound?
 
@Desperados:

ja richtig aber der Onboard Soundchip muss dann auch HDCP unterstützen, was die meisten aber nicht tun - ansonsten hast du bei einem geschützten Film dann halt ein bomben Bild aber eventuell keinen Ton bzw. er läuft garnicht erst
- aber ich denke aber HDCP wird sich nur aus das Bild beziehen denn viele HD-Ready TVs haben nur DVI und der Sound wird Analog oder separat und ungeschützt übertragen, das HD-Ready Logo soll ja sicherstellen das da alle HD Inhalte dargestellt werden können, ansonsten währe das Logo ja unsinnig und dem TV würde eine zugesicherte Eigenschaft fehlen!
 
"...handelt es sich dabei um einen eigenständigen Soundchip, der für die Tonausgabe über einen HDCP-tauglichen Monitoranschluss zuständig ist. Dieser ist Voraussetzung für die Zertifizierung durch Microsoft als voll Vista-konformes Gerät..." Klingt für mich als müsste jetzt jede GraKa nen Soundchip draufhaben um Vista-konform zu sein. *g*
 
wie will man eigentlich seine boxen an nen hdmi anschluß anschließen? :) da braucht man nen passenden receiver für - ein ersatz für mainboard onboard sound ist das sicherlicht nicht
 
Nicht übel. Da kann man illegalen Nutzen ziehen.
 
"ATIs DirectX10-Monster hat eine Soundkarte an Bord"
"sind dementsprechend leistungsfähig aber auch stromhungrig"

Hallo Bild Redaktion (ehemals Winfuture)
Könnt ihr diese Aussagen auch mit Fakten belegen? Habt ihr schon eine endgültige Version einer Grafikkarte mit R600 gesehen und testen können um zu beurteilen wie es mit dem Stromverbrauch aussieht? Selbst wenn dem so ist, was ich für sehr unwahrscheinlich halte, sind wirklich solche Bild-artigen Titel notwenig?
 
Coole Idee.
 
Tja, ich sag mal frei nach Sokrates: Es ist erstaunlich wie viele Dinge es gibt die ich nicht brauche :). Ich brauch wirklich nur eine DX10 Grafikkarte zum Spielen, da ich für mich entschieden habe das ganze HD-Gedöns wegen den Kopierschutzmechanismen und den damit einhergehenden Einschränkungen und Inkompatibilitäten nicht mitzumachen. Ich denke Ati wird das auch als weitere Ausführung der Karte rausbringen, so das man deren Boliden auch ohne den Soundchip bekommen wird. Wenn nicht nehm ich halt eine NVIDIA Karte.
 
Naja, wahrscheinlich um den (höchstwahrscheinlich) hohen Stromverbrauch zu rechtfertigen^^
 
Mmh interessant. Um die tollen hochauflösenden Medien unter Vista genießen zu können muss ich also so eine solche Karte mit integriertem Sound haben. Die kosten ja bestimmt etwas mehr als normale Karten! Defakto entstehen für mich Mehrkosten nur damit Digitale Inhalte Dritter vor mir selbst geschützt werden! ?:-S Oder wird die Karte dann von besagten Dritten subventioniert? Für mich klingt doch der ganze Kopierschutzkram wie eine einzige Kundenverarsche...die glauben doch allerernstes das es so blöde Leute gibt, die für so etwas mehr Geld bezahlen ,nur um im Gegenzug dafür eingeschränkt zu werden! Naja vielleicht gibts ja doch so blöde Leute?!? Schon Einstein hat gesagt: "Die Dummheit des Menschen ist unendlich groß" :-)
 
Wer ist denn eingeschränkter? Der Besitzer der HDCP-Hardware, oder derjenige, der sie nicht hat?
 
@mibtng: Ja, das ist hier die Frage! Bin ich eingeschränkt wenn ich keine hochauflösenden digitale Formate wiedergeben kann, oder bin ich eingeschränkt wenn ich durch den Kauf von Produkten, die Nutzungsbeschränkungen mit sich bringen, der Industrie quasi das Einverständis zu solchen Verfahren geben und dann der nächsten Verschärfung der Restriktionen den Weg damit bereite? Ist es nicht irgenwie verwirrend ,dass du beim Kauf eines hochauflösenden digitalen Mediums den Kopierschutz natürlich mitbezahlst und dann auch noch in extra Hardware investieren musst um das Medium mit besagten Kopierschutz abspielen zu können? Für die Industrie mag das ein gutes Geschäftsmodell sein, aber ist es das auch für den Kunden? Der bezahlt schließlich für die Implementierung von Kopierschutzmechanismen, wird als Dank in der Nutzung eingeschränkt und darf sich dann gleich noch teure Hardware kaufen um überhaupt an die Inhalte heranzukommen. Sprich der Kunde muss die Kosten für die Sicherung von Inhalten Dritter tragen. Wer das mit sich machen lässt ist dumm! Wenn sie ihre Inhalte Schützen wollen bitte, aber nicht auf meine Kosten. Sollen sie mir Medien und Hardware mit integrierten Kopierschutzmechanismen doch billiger Verkaufen als welche ohne. Da würde sich drüber reden lassen, aber ich bezahle doch bestimmt nicht mehr nur damit Dritte ihre "Rechte" gewahrt werden ohne das ich selbst ein Vorteil dadurch hätte!
 
@omg123: full ack. Absolute Frechheit. Ist ja fastn Aufruf zum fröhlichen Kopieren..
 
@omg123: FULL ACK !!! Wann raffen es diese Hirnis, dass nicht immer alles nach ihren Vorstellungen gehen kann? Siehe EMI, so langsam schnallen sie, dass die Kunden nicht wie kleine Babys behandelt werden wollen. Es wird NIE und ich wiederhole NIIIIEMALS einen zu 100% funktionierden Kopierschutz geben. Irgendwann muss jeder noch nen zusätzlichen Server betreiben, der von Microsoft versiegelt wurde und jede Berechnung übers Internet zu Microsoft geschickt wird und dann wieder zu dir. Der PC und Monitor natürlich hermetisch abgeriegelt hinter kugelsicherem Glas. Für dich nur ein paar virtuelle Tasten auf der Scheibe mit Play, Stop etc.
Aber wunderschön zu beobachten, wie hier die nackte Geldgeilheit der Bosse zu Tage tritt. Toll und was ist, wenn demnächst ein kleiner Adapter raus kommt, der einem an einem beliebigen Punkt der Verschlüsselungskette einfach den entschlüsselten Salat ausgibt? Wär nix besonderes und irgendwann abzusehen. Insofern ist der ganze Kopierschutzkram einfach nur ein Verlustgeschäft. Denn man sieht die Leute haben jetzt schon mit billigem DRM ihre Probleme: kein Otto-Normal-Verbraucher wird sich ne komplett neue Multimedia-Umgebung kaufen, die Tausende von Euro kostet, nur um in den Genuss von ein bißchen mehr Schärfe im Bild und Klarheit beim Ton zu kommen. HALLO?? Wo leben wir denn ?! Die große Mehrheit ist immer noch mit ihrer alten Glotze von vor 10 Jahren zufrieden und um den superklaren Sound der neusten Generation zu hören, bräuchten die meisten ein neues Trommelfell -.-
Ich werde diese Karte aber mal ganz bestimmt NICHT kaufen. Auch wenn sie das non-plus-ultra sein sollte. Ich will eine NICHT-Microsoft-zertifizierte Karte haben !!!!! Ich lass mir doch nicht freiwillig meine Rechte beschneiden...
 
@Darksen: Du würdest nicht nur mit dem Kauf freiwillig deine Rechte beschneiden, du würdest sogar noch Geld dafür bezahlen! ...Um die Inhalte widergeben zu können ist es aber nicht mit einer neuen Grafikkarte getan: Erst wird ein Vista vorausgesetzt, dann kommt besagte Karte und dann noch ein ensprechenden Bildschirm der mit HDCP klar kommt. Alles in allem ein Batzen Geld...und warum das ganze? Nur deswegen weil besagte Dritte mir nicht trauen und mir deswegen auch noch zusätzliche Kosten auferlegen...
 
...und außerdem wird hier eine Frage völlig außer Acht gelassen: Lohnt sich denn die ganze Investition für die tollen hochauflösenden Inhalte überhaupt? Wenn ich mir so anschaue, was da an neuen Filmen heutzutage so auf den Markt geschmissen wird, kann ich diese Frage - zumindest für mich - mit einem klaren NEIN beantworten. Was nützt es mir, wenn Bild & Sound vom Allerfeinsten sind, die Handlung aber völliger Schrott? Auch darüber sollte man mal nachdenken. Ich denke, es geht auch vielen anderen so, dass man für die paar sehenswerten Filme, die da pro Jahr rauskommen, auch ruhig mal eben ins Kino latschen kann. Da krieg ich für €8,- die volle Dröhnung mit Surroundsound, Riesenbild etc. Mehr will ich doch gar nicht. EDIT: Okay, zu Hause kann ich mir zum Film auch noch ne Kippe anstecken, aber für 2 Stunden geht das auch mal ohne =)
 
Also könnte man doch zusammenfassend sagen: Wir kennen den Investitionsbedarf, wir kennen die Einschränkungen und wir wissen das es teurer wird. Nun muß man sich nur noch entscheiden ob man das mitmachen will, die Preise bezahlen will und mit den Einschränkungen leben will oder nicht. Bei DRM-Musik hat es sich ja schon gezeigt das die Leute das nicht wollen. Wenns sich bei HD-Material auch so entwickelt dann ereilt es das gleiche Schicksal wie DRM-Musik. Also nicht aufregen sondern einfach nicht kaufen. ___ @omg123: Einstein sagte: "Es gibt nur 2 Dinge die unendlich sind. Das Universum und die Dummheit des Menschen. Beim Universum bin ich mir aber nicht sicher." :) ___ @DON666: Da sag ich auch mal NEIN. Die tollen neuen Blockbuster die heutzutage rauskommen sind seichte mittelmäßige Filme die mit reichlich Effekten aufgewertet werden. Wenn man die guten alten Filme nur auf HD-Auflösung bringen und die gleiche Qualität erreichen könnte, das wär toll.
 
hi, kabelsalat und kopierschutz mal beiseite....
ist euch dieses video, ati r600 3 min 2o sek, aufgenommen auf der cebit 07 bekannt!? artikel ist auf inquirer seiten und mit you tube verlinkt.
http://www.theinquirer.net/default.aspx?article=38361
oder
http://youtube.com/watch?v=EJ6aMxPh6k0
gruß
 
wenns so weitergeht werden 1000 w netzteile bald der standard sein :-)
 
@haumeblau: in laptops
 
Oweia, im Unics Bereich kriegen die von Ati noch nicht mal ordentliche Treiber für die Grafikkarte hin und jetzt pappen die noch zusätzlich eine Soundkarte mit drauf. oO OMG! Das wird wohl ein Gemurkse werden, das seinesgleichen sucht. :-/ Gruß, Fusselbär
 
solange die mir nicht blue-ray und hd-dvd hinterher schmeißen brauche ich sowas nicht. die meisten die auf blue-ray und hd-dvd spekulieren verwenden das doch eh als backup medium, da die speichergröße einfach mal viel hergibt, darüberhinaus natürlich erweiterte kopierschutztechniken die gerade für firmenkunden interessant ist.
 
@Blaex: Ich will dich nicht kritisieren, nur korrigieren, da es ein weit verbreiteter Irrtum ist. Es heisst "Blu-ray" nicht "Blue-ray". Nur als anmerkung :-)
 
@Blaex:

hat ja nicht unbedingt was mit HD-DVD & Co zutun, heute wo die PCs immer mehr ins Wohnzimmer wandern ist es halt besser/einfacher wenn man nur einen Kabel zum TV braucht so wie bei Scart auch
 
Nennt man das dann hinterher Multimediakarte?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles