Lite-On & Philips mit Joint-Venture bei Laufwerken

Hardware Vor einigen Monaten wurden Gerüchte laut, wonach der taiwanische Elektronikhersteller Lite-On über die Einstellung der Produktion von optischen Laufwerken nachdenken sollte. Das Unternehmen dementierte die Spekulationen umgehend. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwie voll dämlich, wenn man weiß das Joint-Venture ein kritischer Liedermacher war. *grrr*
 
@Firez: Joint Venture ist englisch für ein Gemeinschaftsunternehmen, was ist daran nun dämlich? Und ich bin mir sicher es gab Joint Ventures bevor der Liedermacher sich den Namen gegeben hat (1993), hat die Gruppe sich wohl absichtlich so genannt um die Zusammenarbeit mehrerer Musiker zu zeigen.
 
@Firez: Mit Joint ist bei dem Gruppennamen der Kifferstengel gemeint, dem die Jungs nicht unbedingt aus dem Wege gehen. Und der "Liedermacher", den Du meinst, ist Götz Widmann. Joint Venture ist aber ein Gemeinschaftsprojekt, bei dem alle zu den Liedern beitragen - sonst könnte Götz Widmann es ja auch sein lassen und sich nur auf seine Soloprojekte konzentrieren. Da mit "Venture" ein "Projekt" bezeichnet wird, kann man sich die Bedeutung des Namens bestimmt recht einfach zusammenreimen :) Ach ja: auch die Doppeldeutigkeit ist imho bewusst gewählt, da sich die Lieder ja auch etwas kapitalfeindlich auslegen lassen - oder lassen müssen :)
 
Marktbeobachter erwarteten den Schritt bereits seit fast einem Jahr.... Tja, die im Astro-TV hätten es besser gewusst
 
@hjo: der war gut

Naja von Philips halt ich nicht viel was Laufwerke angeht. Die haben nie allein was gemacht in den letzten 2 Jahren. Immer nur umlaben von Produkten anderer Hersteller.
Notwenig wärs nicht gewesen, LiteOn Produziert auch allein super Laufwerke zum super Preis, aber es scheint momentan ein Muss für "angesehene Hersteller" zu sein ein Joint Venture zu Gründen.(ASUS-Gigabyte|Sony-Nec).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen