Firefox: Marktanteil übersteigt erstmals 15 Prozent

Internet & Webdienste Microsoft hat im Oktober letzten Jahres die finale Version seines Internet Explorer 7.0 zum Download bereit gestellt. Seit Mitte November 2006 wird der Browser auch über die automatische Update-Funktion von Windows an die Anwender verteilt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Irgendwann haben alle erkannt was für ein feiner Browser das ist :-)
 
@ichwarimmerdagegen: irgendwann. ich erlebe es immernoch viel zu häufig das unbedarfte user fragen was denn bitte der firefox oder opera sei. wenn die leute keine lust haben sich mit der software auseinanderzusetzen kann man nichts machen und vorschreiben kann und will man den leuten den gebrauch der alternativen browser ja auch nicht. es sei denn man ist M$ (siehe netscape blockade vor einigen jahren)
 
@Maximus1: was war das denn für eine blockade??
 
@StarPoe: Wenn ich mich recht entsinne hatte Microsoft damals eine Sperre in Windows eingebaut ,um zu verhindern das andere Browser genutzt werden können. Nach einem Urteil musste Microsoft jedoch die Sperre wieder entfernen...
 
@ichwarimmerdagegen: ehrlich gesagt find ich 15% etwas wenig...also ich persnönlich kenn niemanden mehr der IE nutzt...würd selbst auf 40% tippen
 
In Deutschland sind es je nach Statistik 30-50%.
 
@KlausM: Siehst du....genau deswegen gibts solche Statistiken....der eigene Bekanntenkreis ist NIE eine Referenz auf das "große Ganze" bezogen ^.-
 
Also von dieser "Blockade" hätte ich noch nie was gehört. Ich kann mich noch erinnern, dass vor circa 10 Jahren ungefähr die Hälfte der User den IE und die andere Hälfte Netscape benutzt haben. In der allerersten Version von Windows95 war noch *kein* Browser enthalten, aber dann ging MS dazu über, den IE ins Betriebssystem zu integrieren, quasi als "Gratis"-Beigabe und ab dann ging's steil bergauf mit dem Internet Explorer. Dieses Verhalten wird seither kritisiert.
 
@ph030: Was is deiner Meinung nach der IE dann?
 
@ph030: Meinst du mit O Opera? Dann kann ich mich nur anschließen. Ich kann die 9.5 und 10 nicht erwarten :)
 
@ph030: Boah, so viel Halbwissen soweit komprimiert.
 
@ph030: schon krass was so manche denken nur weil MS vorne dran steht...arm sowas. ich verwende zwar meistens Firefox, doch ab und an verwende ich auch den IE7. Und dafür schäm ich mich nicht so wie du es tun würdest nur weil du behaupten würdest dass das ding nur voller Sicherheitslücken ist -.-
 
Regt euch net auf, ph030 ist eh Linux-Nutzer, es bleibt ihm also eh nix anderes übrig den IE7 nicht zu nutzen. Recht hat er aber das der IE kein Browser ist und das FF in Version 2 "Dreck" ist. Unter Linux ist Opera die beste Wahl (für mich), und unter Windows bleibe Ich bei einem IE Aufsatz, auch wenn es kein Browser ist !!
 
@ph030: 1. Wie kommst du zu dem Schluß, Firefox 2 sei schrott? 2. SeaMonkey nutzt die gleiche Gecko-Rendering-Engine wie Netscape und Filefox. 3. Du hast Konqueror und Safari in deiner Aufzählung vergessen :)
 
@d2kx: Natürlich ist bei mir O = Opera und ja, auf die v10 warte ich auch schon sehnsüchtig :)
@ .omega. : Belege für deine Aussagen oder nur Flame?
@Ev!L: Lerne Google zu benutzen, desweiteren kann ich mich nichtmal schämen, denn ich bin sicher nicht bereit, den IE mit WINE zum Laufen zu bringen, wenn's genügend gute Alternativen gibt.
 
@ph030: Was heißt hier langsamer und langsamer! Die frisch installierte Firefox-Version ist halt für den Großteil der Internet-User vorkonfiguriert! Es dauert nicht einmal 3 Minuten Firefox per Hand für DSL oder noch schnellere Inet-Verbindungen zu "tunen", außerdem gibt es auch noch Tools die das auf Knopfdruck für dich erledigen können! Danach steht er in Sachen Geschwindigkeit dem IE oder auch Opera in nichts nach!
 
@ph030: Bin mit der aktuellen FF-Version auch nicht wirklich zufrieden. Dafür das ich wenig Extensions installiert habe und der Fuchs eigentlich ein 'schmaler'-Browser sein sollte, ist mir der RAM-Verbrauch und die Startzeiten des Browsers viel zu hoch. Werde wohl auf Opera umsteigen, war mit der damaligen Version 9 eigentlich sehr zufrieden, auch wenn einige Seiten 'komisch' angezeigt werden. Vielleicht probiere ich aber auch mal SeaMonkey aus.
 
Auch wenn ich Firefox Fan bin und dieß mein absoluter lieblings Browser ist, finde ich sollte jetzt der Opera Browser M$ ein paar User abzwacken. Mir wäre ja am liebsten ein Marktanteil: IE: 40%, FF: 25%, Opera: 20% Rest: 10%
 
@Maniac-X: es geht hier ganz und gar nicht um gerechtigkeit - für eine ganze branche bedeuten mehr browser mehr aufwanden für firmen mehr kosten ... das internet wäre heute schon viel weiter wenn browserinkompatibilitäten nicht existieren würden. solange browserentwickler immer noch meinen mit ihren produkten das internet eigennützig formen zu müssen ist jeder browser mehr nichts positives. und diesbezüglich ist der IE die nummer eins!
 
@Maniac-X: *Klugscheißmodus an* "Rest: 15%" *Klugscheißmodus aus* Nix für ungut... :-)
 
Ohne den IE waere Webentwicklung leichter. Ohne Buendelung des IE mit Windows haetten wir auch nicht Jahre des Stillstands gehabt und jetzt einen gesunden Markt mit gesundem Wettbewerb.
 
@bolg: Ich lese immer wieder gerne Was-wäre-wenn-Postings. Woher willst du wissen, dass das Internet besser wäre? Meinst du etwa noch mehr Klicki-Bunti im Netz und noch mehr Werbung etc?. Vielleicht hatten sich die Menschen ohne den IE gar nicht so schnell mit dem Internet angefreundet?? Und wenn keiner Surfen würfen, wären wir noch bei HTML 1.0 oder wie das damals hieß, weil sich keine Firma für das Internet interessieren würde. Das Gelbe vom Ei stellt für mich kein Browser dar. Und kein Browser hält sich zu 100% an irgendwelche Standards. Und wenn man sich mal anschaut, wieviele Fehler der FF noch hat, dann kann ich nur sagen: die Leute von Mozilla sind in den nächsten Wochen und Monaten immer gut beschäftigt.
 
Du scheinst den Browserkrieg nicht mitgekriegt zu haben, sonst wuerdest du nicht so schreiben (das hoert sich schon sehr theatralisch an). Der IE hat jedenfalls nicht viel zum Internet beigetragen. Er blockiert moderne Technologien und viele alte Technologien, die heute noch benutzt werden, kommen von Netscape (bspw. Cookies und bedingt Javascript), nicht von MS. Ohne ActiveX waere der IE auch nicht so ein Sicherheits-GAU. Mit Klickibunti hat das ueberhaupt nichts zu tun.
 
Mir wäre am liebsten: 100% Firefox. Und zwar nicht, weil der so besonders toll ist, sondern weil man sich beim Webseiten kreieren endlich mal auf die Webseite und nicht auf gleiches Aussehen und gleiche Funktionalität in allen Browsern konzentrieren müsste.
 
@picard47: Falsch. Sinnvoll wäre eine gleichmäßige Nutzerverteilung über die möglichen Browser (Netscape, Firefox, IE, Safari, ...). Sofern sich die Browserhersteller an die Spezifikationen halten, gibt es auch weiter keine Probleme.
 
@LostSoul: Tun sie aber nicht, somit bist du falsch und er richtig.
 
@JackDan: Doch, tun sie zunehmend. Wenn ich heute eine HTML-Seite in standardkonformem HTML 4.01 Strict / XHTML 1.0 Strict / XHTML 1.1 und CSS schreibe und die im Firefox angucke, sieht die auch im Opera und im Konqueror genauso aus, im IE6 zwar nicht, hier sind kleinere Workarounds nötig, aber sogar die werden im IE7 soweit ich das bisher sehen konnte überflüssig. Vor 5-6 Jahren war sowas undenkbar. Hinzu kommt, dass sich auf einmal die IE7-Entwickler Gedanken gemacht haben, ob ihr Browser, wenn er dann fertig ist, den Acid2-Test besteht. Auch etwas neues. Mein Fazit daraus lautet: Es gibt einen Trend zur Standardkonformität.
 
@Aldaris: Das Problem liegt eher in der Interpretation der "Programmierfehler" der einzelnen Browser. Bei Php ist es einfach (geht, geht nicht), aber bei html schauts ein wenig anders aus.
 
@JackDan: In diesem Punkt stimme ich Dir voll und ganz zu. Was manche Browser noch zu interpretieren versuchen und was dadurch an Quellcode entsteht, ist oft gruselig. Hier wäre es wirklich schön, wenn die Browser den HTML-Schreiber in die Standards zwingen würden. Problem bei der Sache ist nur: Wenn Mozille morgen hingeht und sich das für die Version 2 der Gecko-Engine oder so vornimmt, wird der erste Browser, der die nutzt, keine Verbreitung finden, "weil der ja viele Seiten nicht anzeigen kann".
 
@JackDan: Jaja, wir armen Webdesigner, nicht mal unsere eigenen Fehler sind uns vergönnt. Jetzt müsste ich den Kommentar picard47 ablasen und wir drehen uns in einer Endlosschleife. Früher hat man nur für IE programmiert und auf den Rest gesch...... . Ich liebe zwar meinen FF mit all seine Extensions, aber dank seiner Verbreitung ist die Arbeit nicht gerade leichter geworden.
 
Mit etwas "Tuning" wirklich ziemlich gut. Hoffentlich werden die sich nie an die Bedienung de IE 7 orientieren
 
@hjo:Warum nicht ? Manche mögens, oder wie erklärst du dir das ? "https://addons.mozilla.org/en-US/firefox/addon/4129" Ich finds Klasse, so wird der FF wenigstens etwas anschaulicher und bedienbarer :-P
 
@ Species: Du sagst es: manche .... Hab schnell wieder auf ModernGrey gewechselt
 
wer an platz 1 2 oda 3 steht ist doch vollkommen egal. toll ist das endlich eine kehrtwende einkerht und das "Monopol" Internet Explorer ein ende hat/nimmt. und mit 15% firefox, x% opera und x% andere ist das schon eine gute kehrtwende und eine erschreckende bilanz für microsoft. wobei ich da aber keinesfalls auf microsoft herumtreten möchte, nur sie müssen auch mal lernen für ein schlechtes produkt "zu bluten"
 
Der Erfolg des Firefox basiert auch sehr stark - und natürlich auch zurecht - weil Microsoft uns Anwender zu sehr mit seinem IE im Regen stehen hat lassen. Hier ein Patch und noch ein Patch, darf`s noch ein Patch mehr sein! Erst sehr spät hat Microsoft begriffen, daß man diese Schrottwüste neu programmieren muß. Jahrelang ist aber nur Flickwerk betrieben worden.
 
@trikan: Was das patchen angeht, ist der FF auch nicht vile besser, dort kommen die Patches zwar schneller, aber was die Anzahl angeht..... Ich denke eher es liegt daran das MS den IE nicht weiterentwickelt hat und es auch eigentlich gar nicht wollte, bis FF angefangen hat jeden Monat Anteile zu Gewinnen. MS hat zu spät reagiert, und FF hatte Zeit bekannter zu werden, das ist die ganze Hexerei. Ich finds gut, so wird der IE weiterentwickelt (iss halt noch viiiiel Arbeit). Konkurenz belebt das Geschäft. Solange es mehrer gute Browser gibt, ruht sich wenigstens keiner mehr auf seinen Lorbeeren aus, sonst ist er schnell weg vom Fenster.
 
microsoft hat seine kunden nicht wegen den patches im regen stehen lkassen (denn gepatched haben sie fleißig) sie haben dem OE lange keine auffrischung gegönnt. der IE 7 hätte viel frühe rkommen müssen, das auch für ältere systeme.
 
Ich nutze den IE7, Firefox und Opera.
Jeder Browser hat seine Stärken und Schwächen.
Hauptsächlich wegen den Schwächen hab ich schon mind. 2 Browser auf meinem System. Ich muss sagen mit der 3er Kombination läufts perfekt..ich brauch keine anderen Browser mehr.. ^^
 
ie niemals, ist doch klar. sowas darf man nicht mal angucken^^ ... der ist ja nicht mal plattformübergreifend und ausserdem ist da die technik von vorgestern verbaut. nur schick aufmotzen gilt eben nicht, die anwender haben den schmuh gecheckt. nacharbeiten oder marktante und vertrauen verlieren.
 
Unverdient, würd ich sagen. Im Vergleich mit IE und Opera kann FF weniger, hat dennoch nen höheren Speicherverbrauch und die Bedienung ist auch noch hackelig (warscheinlich GTK-Artefakte).
 
@Kirill: was kann denn der IE was der firefox nicht kann? Oo
 
Mehr Funktionen zur Verfuegung zu haben, bedeutet nicht, sie auch nutzen zu muessen, zumal Opera trotz alledem in seinem Verhalten 'schlank' ist.
 
@bolg: Den Satz muss ich mir unbedingt für die nächste Maxthon News merken..... Integrierte Funktionen sind insoweit sogar besser, weil man 1. nicht auf dritte angewiesen ist, 2. Sie sauberer im Browser integriert sind und man sie 3. Nicht nutzen muss. Es gibt ja Funktionen wie z.B. Mausgesten, Drag'n go, besser einstellbare Tabs/UI, Downloadmanager.....usw. die man gar nicht bemerkt, wenn man sie nicht nutzt.
 
Der Satz aendert trotzdem nichts an dem zerfrickelten Muell, den die von Maxthon 'Rendering Engine' nennen.
 
@Kalimann: sicher kann der IE was. ZB hat er eine Notifikation bei blockierten Cookies, Autovervollständigung und eine gescheite Feedansicht. Und jezz sag mir net "für den FF gibt's Extensions". Es gibt keinen Grund, einen funktionsbeschnittenen Browser mit Plugins vollzustopfen, wenn man einen mit integrierten Funktionen nehmen kann. Der hat nämlich bei gleicher Funktionalität einen deutlich kleineren Speicherverbraucht.
@Resmaker: das ist es ja. Der FF ist nicht schlank. Dem Benutzer wird vorgegaukelt, FF sei schlank. Tatsächlich ist das Verhältnis aus Funktionalität und Speicherverbrauch beim FF unterirdisch, wobei Opera und IE da deutlich besser liegen.
 
@Kirill

Das wüsste ich jetzt auch gerne...
Der IE ist eine Zumutung, Opera ist zwar genial, aber der FF ist einfacher zu handhaben, und gut zu erweitern (habe etliche addons, die ich nicht mehr missen möchte). Das einzige was mich bei FF stört ist, dass es (obwohl es Platformübergreifend ist) nicht mit demselben Profil unter Win, Linux und OSx laufen kann, das wäre mein Traum :)
Liegt aber auch zum größten Teil an den Extensions, die wie schon jemand erwähnt hat nicht alle sauber programmiert sind...)
Ein Profil unter mehreren OS'es und auf mehreren Rechnern zu pflegen ist doch etwas umständlich (aber nicht unmöglich wie bei IE7 :) )
 
@Nightwalker: typisch FFler. Ohne allzuviel zu wissen ist IE pauschal böse. Davon abgesehen dass FF ohne die ganzen Plugins wirklich sauwenig kann, ist es total easy, ein Profil auf mehreren Rechnern zu pflegen. Die Favoriten, der Verlauf, die Cookies und die gespeicherten Formulardaten liegen zur freien Ansicht in deinem Profilordner. Die zu synchronisieren (zB mit Microsofts SynchToy) ist recht easy. Kurz gesagt: bevor du sagst, dass mit dem IE was net geht, schau dir den IE zumindest ein Mal an.
 
Der IE kam bei mir wenn ich mich recht erinnere gar nicht erst als Regel-Browser in den Einsatz. Modem Angeschlossen -> Eingewählt -> Netscape gesaugt. Irgendwann vor ca 2 Jahren bin ich dann auf FF umgestiegen und habe es nie bereut. Atm nutze ich FF2 mit ABP und FireFTP. Damit bin ich sehr zufrieden. Den IE7 habe ich einmal bei einem Kollegen gesehen, der überzeugter IE-Nutzer ist (alternativen hat er abgesehen vom T-Online-Browser nicht wirklich ausprobiert). Da wollte ich ihn schon nicht mehr testen ^^ Und Opera habe ich nie getestet, da ich mit Netscape erst recht zufrieden war und FF als Nachfolger auch sehr gut lief. Habs mir jetzt gerade mal angesehen und bin der Meinung, dass das Design zu stark an den IE7 anknüpft. Lediglich wegen der Sprachsteuerung werde ich mir Opera mal näher ansehen :)
MFG
 
15% ???
könnte es sich da um einen verspäteten aprilscherz handeln?
selbst opera ist um längen besser als firefox, und IE7 ist von der usability einfach unschlagbar. wenn ich daran denke wie rss feeds in firefox verwaltet werden. ne! da weiss man wie überlegen doch IE7 ist. naja... ist geschmacksache, so wie die letzte superstar entscheidung.
 
@.NET Developer: Ruhe im Flamewar um den geilsten und heißesten Browser wirds wohl nie geben...
 
Öffnet mal 50 Seiten mit Flash Movies in Tabs oder Multimedia Content und guckt was von eurem tollen Browser noch übrig ist. Ein RAM-Schluckendes Monster und CPU Auslastung bei 100%. Tolle Engine. Der Browser ist für Nubs die denken "oh ja das teil ist ja so sicher"
 
@dj_holgie: auf welchen Browser beziehst du dich? Habs grad mit FFv2, IE7, und Opera9 getestet, die Landen alle bei >200mb RAMverbrauch und ~100% CPU Auslastung...
 
@dj_holgie: Wann genau kommt es bei der täglichen Nutzung vor das man 50 Seiten mit Flash-Movies gleichzeitig offen haben muss?
 
Glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast:
http://www.adtech.de/de/pr-07-6.html
Von wegen nur 15%....
 
Mal-undifferenziert-geblubbert: Firefox, du bist der Beste!
 
Wenn man sich das auch mal anschaut, was der IE7 bietet ... vielleicht waren da einige Firefox User dabei, die zurückwechseln wollten, weil es schließlich alles intergriert und aus einer Hand von MS war, aber Firefox bietet halt immer noch mehr und die Extension sind halt das beste. Search Engine und Tab-Browsing. Damit kann MS wohl keinen mehr locken. Die haben den Anschluss damals verpasst.
 
Nein, es ist Fakt das die Render Engine vom IE, effizienter (=schneller, ressourcenschonender) ist. Kann dir jeder Experte bestätigen. Das merkt man natürlich in extremen Situation am besten. Das ist eben mal das ausschlaggebende Argument für mich ein Browser zu benutzen, sorry.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles