Toyota entwickelt eigenes Betriebssystem für Autos

Software Microsoft hat mit Windows Automotive zwar auch ein Betriebssystem für die Nutzung in Automobilen im Angebot, doch bei Toyota scheint man sich nicht dafür begeistern zu können und will deshalb ein eigenes Produkt auf die Beine stellen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das wird doch auf unix basieren , oder?
 
@micropro: und wenn? ein kleiner schritt für UNIX ein großer "gegen" MS
 
@NewGear: ich hab ja nix gegen unix aber ich will nicht für jede kleinig keit in console , versteht du, und wie das beim auto ist ..kA
 
@micropro: Das meinst du hoffentlich ironisch.
 
erst 2015? Da kann noch viel passieren. Leider erfährt man nicht auf was dies basiert.
Ein BSD, Linux? Auf was basierten die Systeme bisher?
 
@zivilist: "Bisher entwickeln Automobilhersteller den Löwenanteil der Software für jedes Fahrzeugmodell individuell."
 
@zivilist: Maschienensprache mit implementiertem IO
 
na super, die sollen lieber endlich mal die tankanzeigen korrekt hinbekommen und dann anfangen, mit dem unnötigen schnickschnack...
 
@LoD14: So unnötigen SchnickSchnack wie die Motorsteuerung, gell? Du Held - ein Auto wird heutzutage komplett durch einen Rechner gesteuert - da geht es nicht um die Hifi-Anlage. Was fährst du denn? Einen Lada von 1969 oder noch ein Dreirad?
 
@JoePhi: VW Passat BJ 2005. Die ganzen neuen Autos haben Elektronikprobleme ohne ende. Schau dir die neuen BMWs oder Phaetons an.
 
@LoD14: also ich hab das glück, dass mein vater ein firmenwagen von BMW gestellt kriegt und ich somit jede menge unterschiedliche BMWs fahren darf. und bei KEINEM gab es ein elektronikproblem. Im gegensatz zu VWs sind die mal überhaupt nicht anfällig. Das einzige was ma schief ging, war als mein vater ausversehen benzin statt diesel getankt hat und der motor anschließend gereinigt werden musste, aber das ist mittlererweile bei jeder automarke so :)
 
@LoD14: Ich stimme dir absolut zu. Bevor die weiter an elektronische Spielereien denken sollen die die Basics mal vernünftig hinkriegen. Oder die Wartungsintervall noch stärker nach oben ziehen. Alle 15.000 in die Werkstatt ist nen schlechter Witz (VW + Audi sind schon etwas besser). Horrende Reparaturkosten durch riesige Bauteile und der standhaften Weigerung kleine Ersatzteile statt komplette Baugruppen zu tauschen - auch sehr unfreundlich gegenüber dem Kunden. Sich Fußmatten in einem 50000 EUR Auto extra bezahlen lassen - wo simmer denn hier? Seitenairbags hinten immer noch aufpreispflichtig und so weiter. Mensch geht erst mal in euch - dann neue Software. Die Software der meisten Navis ist gut genug, da muss man nix verbessern. Die Software zur Motorsteuerung: Lasst die doch idealerweise direkt beim Tuner entwickeln, die wissen eh besser, wie sie es machen müssen *lach*
 
@LoD14: kauf dir n gescheites auto, dann geht auch deine Tankanzeige gescheit!
 
Offtopic -> hoffe kein Linux - sonst muss ja ne tastatur auch ins auto :-) *lol* bei diesem OS muss man ja immer sooo viel tippen...
NICHTS IST UNMÖGLICH TOYOOOOOTAAAAA
 
@ChinaOel: Haha, bist ja sooo witzig. Man das is so ausgelutscht inzwischen ...
 
@ChinaOel: Besser eine Tastatur mit der ich Tippen kann, als mit einem Bluescreen stehen zu bleiben...
 
@omg123: ich kann mir nicht vorstellen, dass dieses OS auch die EInspritzanlage steuern wird ...
 
@ChinaOel: Haha, da schreibt er betrunken in die Comments. Ok ich gebs zu, mach ich auch manchmal.
 
"Eine Standardisierung der Software-Komponenten macht deshalb vor allem aus Kostengründen Sinn." __ Dinge "machen" gar keinen Sinn, sondern "ergeben" einen Sinn.
 
So wie ich Toyota kenne wird da was richtig Feines! Deren neuer Auris ist der erste Kompakte, der den VW Golf in den Tests geschlagen hat! Sogar in der Autobild :-)
 
@lecter: Vielleicht hat ja Toyota der Autobild nur mehr geboten als VW...
 
@lecter: Das erste mal das der Golf V in Deutschland geschlagen wurde, in anderen Ländern hat er nicht den Testsieg abonniert.
 
@lecter: Seit vor ein paar Monaten in SternTV aufgedeckt wurde, wie die "Reporter" der AutoBild mit Mercedes zusammengearbeitet haben, um Fehler zu vertuschen - seitdem trau ich denen Null mehr. Scheiß auf die Ausrede ala "war nur ein Einzelfall". Die sind einfach eklig parteiisch und gekauft. Und liefern den Beweis sogar vor laufender Kamera - also auch noch dumm.
 
Ne du, ein Virus im Auto muss nicht sein ...
 
Denke die werden ein eigenes OS entwickeln und nicht auf Linux/Unix zurückgreifen. Man muss sich dabei ja kein PC-taugliches OS vorstellen, sondern eines, welches speziell für das Auto entwickelt wurde. Ich begrüsse es jedenfalls sehr.
 
@Zebrahead: Linux gibts auch für Embedded-Geräte, so wie es sie auch im Auto gibt - außerdem ist Linux echtzeitfähig.
 
@el3ktro: dass interessiert die anderen hier einen scheissdreck???
 
@razze: Wenns dich nicht interessiert ok, ich dachte nur, da Zebrahead Linux als ein "OS für PCs" bezeichnet hat, könnte es ihn evtl. interessieren, das Linux eben auch für Embedded-Geräte, also Nicht-PC-Hardware, geeignet ist und die für Automobilsoftware teilweise sicher relevante Echtzeitfähigkeit hat.
 
Manchmal brauchen News ja um zu reifen, aber soo lang?!? http ://paultan.org/archives/2006/06/06/toyota-developing-car-operating-system/ - Der Grund für den Link ist aber eigentlich nen anderer. In dem Blogeintrag steht was aktuell so verwendet wird bei solchen Betriebssystemen und auch die Vermutung das das OS unixbasiert ist wird bestätigt. Was auch noch ganz interessant ist, ist dass das Toyota OS sich nur um das Infotainment kümmert, es wird keine Systemfunktionalität haben, was auch extrem kritisch wäre, dort so ein OS einzusetzen.
 
@talla: Ein schlankes Embedded-Linux macht im Auto sehr viel Sinn. Dort kann man sehr einfach die benötitigten Funktionen Implementieren, ohne dabei die Kernfunktionen des Systems im laufenden Betrieb zu beeinflussen. Bei windows wäre das schwieriger. Dort sind die einzelnen Komponenten des Systems total miteinander verzahnt.
 
dann müssen wir uns auch für autos ein Antivirusprogramm kaufen
 
@saez: Dann würd ich schon mal anfangen. In jedem neueren Auto läuft bereits ein Betriebssystem.
 
Linux can also run starships :-)
 
Vielleicht läßt sich die PS3 an das Auto anschließen. Die Steuerung ist doch vorhanden.
 
@jediknight: Und was magst du dann damit steuern? Die Scheibenwischer? :)
 
...wie war das im Flugzeug mit Notebook-PnP: "Neues Gerät gefunden: Airbus A380 Wollen Sie das Gerät nun konfigurieren ?" :-)
 
BS für ein Auto, wieviele BSP es gibt wo Technik sinnlos eingesetzt wird! Bei uns auf der Arbeit steht eine Kaffemaschine, mit Internetanschluß! Sobald irgendwas indem Ding nicht richtig läuft, nimmt dieses Ding Kontakt mit der Leitzentrale auf und 30min wird dann kalibiriert! Echt super! Und genauso stell ich mir das mit dem BS fürs Auto vor!
 
was soll denn die Frage ob Linux, windows oder sonst was??? In der Meldung steht doch, dass sie ein EIGENES Betriebssystem entwickeln wollen!
 
@martin0169: Die Frage ist nur, an welchem Betriebssystem sich dieses neue Betriebssystem orientiert, und es macht Sinn, sich an der Unix/Linux-Architektur zu orientieren, weil sich die seit jeher bewährt hat.
 
@el3ktro: an gar keinem os! Wozu auch? Woran orientiert sich denn die Firmware deines DVD Brenners? etwa an einem OS? Nichts anderes ist auch soe Software in einem PKW, eine stink normale Firmware! Die alerdings nun vereinheitlicht wird
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles