Microsoft will Windows Home Server für Dritte öffnen

Windows Windows Home Server Microsofts Versuch, ein Server-Betriebssystem speziell für die Nutzung in privaten Haushalten anzubieten. Aktuell befindet sich das Produkt noch in der Testphase, doch noch in diesem Jahr sollen bereits erste PC-Systeme auf den ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
... Windows Home Server direkt an Endkunden weiterzugeben ..

Ja, was gibt's da zu überlegen ... Für den Heimbereich extra alles komplett zu kaufen wollen die wenigsten
 
@hjo: so ein server muss ja nicht un bedingt leistungs fähig sein. ihmo kommt man mit 400€ hardware gut zurecht, dennoch fin ich den titel dieser news etwas falsch , denn öfnnen ist was anderes á open source...
 
@micropro: nicht so bei "Windows Home Server", ich genehmige mir derzeit einen Betatest davon und finde es erschreckend, wie Ressourcenhungrig das Ding ist, dafür dass es einfach nur ein 2003 SBS ist mit vereinfachter Bedienung und einem lustigen Tray-Icon auf angeschlossenen Rechnern. (Zum Vergleich: Mindestvoraussetzungen W2k3 vs. HS: 128MB RAM vs 512MB RAM). Also mein Home-Server ist schon fast überfordert stellenweise von der aktuellen Beta, und das bei einem Dual Pentium 3 1GHz mit 512MB RAM. Mit Linux oder w2k3 ist das Ding rasend schnell im Vergleich...
 
@hjo: also ich bin ebenfalls beta tester und kann sagen dass es auf meinem betagten pentiumII 400mhz und 620mb ram gut läuft ... klar kann ich bei der hardware nix besonderes erwarten, aber ich find es läuft bombig damit :) weiß nich was du falsch machst mit deinem dual p3 ... Oo
 
@proph`: Ich vergleiche einfach die Reaktivität zwischen w2k3 ee und Windows Home Server, und da bekomme ich das große Kotzen. Vielleicht hast Du ja einfach keinen Vergleich. Natürlich ist es egal, ob es 5 Sekunden länger dauert, nur sind das dann halt mal eben 100% länger als bei w2k3 zum Teil und das ist mir gänzlich unverständlich.
 
@TPW1.5: Achwas, wenn er tatsächlich das oben beschriebene Potenzial hat, dann könnte ich damit leben. Außerdem, wenn er in 8 Monaten oder so erst kommt, dann wirst du für 400€ schon genug Hardware kriegen um alle Anwendungen darauf auszuführen, oder was hast du vor einem 3/4 Jahr für dein Geld an Hardware bekommen? Um für P3 1GHz und 512 MB RAM noch 400€ zu kriegen muss man schon ein sehr guter Händler sein. Bis der erhältlich ist, kriegst du für 400€ locker Hardware die einen Windows Vista Home Server wegsteckt.
 
@Tinko: Naja, ich finde es absolut lächerlich, dass ein _dual_ Pentium 3 mit 1 GHz nur bedingt tauglich ist. Aber mit Arbeitsspeicher, CPU gutem Netzteil und großer Festplatte ist es kein Problem die Einzelteile für zusammen 400 Euro einzukaufen und also ganz ehrlich: eine Haussteuerung durch den Server? Einen Server ohne Echtzeitgarantieen? Einen Server für Aufgaben, für die es nicht grundlos SPS gibt? und nur für nen dateiserver mit pseudo domaine ist es einfach mit verlaub viel zu schlecht, da bekommt man bei der konkurrenz mehr, viel mehr
 
die nächste ist/war für ende märz, anfang april geplant (gewesen). Die müsste eigentlich bald kommen, wenn sie den kommen sollte. da soll schon jede menge neuer stoff drinne sein.
 
sehr gute sache, das potenzial eines home servers ist ja im prinzip gewaltig, was man auch deutlich an den verbesserungsvorschlägen für die aktuelle beta sieht. eine hausautomation wie sie teilweise windows mediacenter heute leisten könnte bald standard werden, und mit einem server auch noch wesentlich komfortabler und vielseitiger als im moment. in naher zukunft wird sich hier unglaublich viel tun, ich muß sagen ich freue mich schon sehr darauf...!
 
Also ich sag mal: Windows Home Server + Schnittstellen + Automation = Neuer Kunde (Ich) :D
 
Also ich bin mal gespannt was letztendlich die Maschinen oder evtl. aus das OS alleine kosten. Vom Stromverbrauch her finde ich aber besser wenn man z.b. sowas nimmt: http://www.synology.de/de/disk-station-ds106e-overview.html .. hier habe ich auch die Möglichkeit Backups zu machen, Musik abzulegen, Bilder im browser anzuschauen, ftp zugang, kann den als download Station verwenden .. und was auch schon zählt ist das wohl der stromverbrauch geringer sein dürfte .. die neue 07er serie kann auch einiges .. letztendlich ist das ein sehr kostengünstiges NAS mit vielen Möglichkeiten. Ergänzend würde ich zu dem Produkt noch Acronis dazukaufen und nix sollte mehr schief gehen. Noch vergessen drucker im Netz zur Verfügung stellen, wenn man 2 von den geräten hat kann man diese auch über netz gegenseitig sichern oder die interne platte auf eine usb platte .. .na ja .. letzendlich muss man halt überlegen was man will.
 
so lange die da nicht ne Software einbauen die dafür sorgt, dass der Server nur an ist wenn auch ein Client an ist und ansonsten der Server schläft werd ich das ding nicht benutzen. Aber wahrscheinlich wird es nicht lange dauern, bis jemand sowas dafür entwickelt hat. Oder kennt jemand sowas schon?
 
@Desperados: WakeOnLAN auf dem Server + Script sowie KeepAlive-Pakete + Script vom Client können das recht einfach lösen.
 
@Desperados: dann kann das MS ja mal einbauen. Schließlich soll das ein einfach zu bediender Home Server werden. Also will ich mir das nicht selber basteln wollen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen