Dell will nun doch PC-Systeme mit Linux einführen

Hardware Der Computerhersteller Dell hatte vor einigen Wochen eine Aktion gestartet, bei der potenzielle Kunden ihre Ideen einreichen konnten, um zur weiteren Entwicklung des Produktportfolios von Dell beizutragen. Damals stand die Vorinstallation von Linux ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hallo!
Oh graus, also doch.
Ich würde mal sagen, mit Linux werden die kaum PC's verkaufen.
Wer Linux will, der installiert es sich lieber selber und sucht sich entsprechend eine Distri aus.
Ich denk das macht alles nicht sehr viel Sinn!
Gruß
svenyeng
 
@svenyeng: außerdem funktioniert dann die Tastatur nicht mehr :-)
 
@svenyeng: Dir Sinn besteht darin ,das man nicht gezwungen wird ein Microsoft Produkt mitzukaufen. Nicht jeder will das tolle Vista haben...und mal abwarten ob der PC dann nicht sogar günstiger wird als ein mit Windows zwangsbegatteter...
 
@svenyeng: ZITAT ... Damals stand die Vorinstallation von Linux als alternative zu Windows ganz oben auf der Wunschliste.... /ZITAT ______ Da ja Dell ___ZITAT .... Zunächst soll dies nur bei einigen ausgewählten Systemen der Fall sein.... /ZITAT ______ angibt, wird es schon die Leute kaufen die auch das Linux möchten, alle anderen eben das Windows _____ Windows =!? Linux, es wird doch nicht Suse Linux kommen :-D ???
 
@svenyeng: gar nicht so schlecht, wenn der PC/Laptop dadurch billiger wird!!!! dann kann ich den linux müll runterhauen und mir die VIEL billigere MS Studentenlizenz installieren!
 
@om123: Und was ist wenn Dell mehr Geld für Linux PCs verlangt weil die Subvention von MS für diese Linie wegfällt?
 
@DennisMoore: Ich vermute das es leider kaum einen Preisunterschied zwischen Linux-PCs und den jetzigen Windows-PCs geben. Was ich mir aber vorstellen könnte ist das die Windows PCs teurer werden, weil MS die Subventionen des Betriebssystems senken wird. Die Hardware wird ja nicht von MS subventioniert.
 
=ich spekuliere mal auf Novell Suse!!!=
 
@cola3grad: Sehr wahrscheinlich. Die Nebeneffekte sind aber viel interessanter. Suse wird das Know-How ja der gesamten Gemeinde zukommen lassen.
 
@cola3grad: Ich hab nen Dell PC, und die einzige Distri die bis jetzt von Anfang an ohne Probleme zu installieren und konfigurieren ging war Suse. Ubuntu 7.04 und Knoppix 5.2 schaffen es noch bis auf den Desktop zu booten, allerdings funktionieren nicht alle Geräte. Ich finde den Schritt von Dell gut, vll. springen dann doch ein paar Hardwarehersteller mehr auf den Linux-Zug auf, schließlich will Dell ja das alles funktioniert.
 
@cola3grad: Das ganze soll doch durch die OpenSource-Community organisiert werden... es ist also letzendlich egal _welche_ Distri installiert/mitgeliefert wird, da der eigentliche Support gar nicht von Dell/MS kommt!
 
Dell hat ja auch ein riesiges Echo ausgelöst mit ihrer Umfrage. Der Schritt war einfach logisch.
 
Wer sowas kaufen wird? Ich! Warum? billige, leise und qualitativ hochwertige Rechner ohne Microsoft Steuer bekommt man sonst nirgens! Selbst mit Windoof bekommt man einen 08/15 Rechner für 300 Eu, dat können die ganzen Lüfterbrüllenden billigkisten vom lokalen saubillig Anbieter bei weitem nicht leisten... Und ich weiß nicht wie man Windows als Kostenfaktor für jemanden argumentieren soll, der bei einem PC nur Wert auf die 5 Incons auf dem Desktop legt -> Brief schreiben, Tabelle bauen, Internet, Mail schreiben, Medienplayer starten... In meinem Umfeld nutzen viele Linux... die meißten wissen eh nicht was es ist, oder das windows etwas anderes ist... also will ich die Behauptung, dass das niemand kauft mal überhört haben, denn es soll durchaus findige IT Menschen geben die dem normalen User etwas kostenlos hinstellen was genauso funktioniert wie etwas kostenpflichtiges... nuir eben billiger :)
 
@Ich2: Ein + von mir. Sehe ich genauso. Meine Mutter hat keine Ahnung von PC, wollte aber eigenen haben, damit sie Internet kennen lernen kann. Vaters Laptop ist fast immer besetzt. So hab ich ihr einen Desktop-Rechner gebastelt und Ubuntu installiert. Ob die Firefox auf dem Laptop von Vater oder jetzt Firefox unter Ubuntu benutzt (das Geliche mit Thunderbird, OpenOffice ect.) merkt die nicht wirklich viel von System. Da ich aber deswegen keine WindowsOS kaufen will/kann und selber sowieso Linux nutze, hat auch Mutter jetzt einen LinuxPC und ist sehr zufrieden. Für solche Menschen, wie meine Mutter, die sowieso keine Ahnung haben, ist es egal, ob es Linux oder Windows ist, sie kennen beides nicht.
 
@Ich2: Würd mich nicht wundern wenn die Rechner sogar teuerer werden wenn Linux statt Windows drauf ist. Immerhin subventioniert MS die Hersteller dafür das sie Windows draufmachen. Wenn das für eine PC-Linie wegfällt muß der Kunde tiefer in die Tasche greifen.
 
@Ich2: MS subventioniert die Windowspreise aber nicht die PCs selber. Für swas würde man ganz schnell sich vor Gericht einfinden und würde der Eu in ihren Verfahren Munition mit größeren Kaliber liefern.
 
Würde behaupten, dass die Preise ähnlich sind, aber da ich mit Windows nix anfangen kann und ich freie Marktwirtschaft irgendwie knorke finde, würde ich mich auch bei selbem Preis gegen das Microsoft System entscheiden :)
 
@shiversc: Ja ja ... Theorie und Praxis ^^. Wenn sie die PCs nicht direkt subventionieren, dann halt indirekt. Vielleicht durch Bonuszahlungen bei so und soviel verkauften PCs mit Windows drauf. Wer weiß. Die findigen Geschäftemacher auf beiden Seiten werden sich schon einig. Es gibt da ja für MS noch viele Möglichkeiten gesetzeskonform zu bleiben und trotzdem die "Anerkennung des Geschäftserfolgs" von Dell udn anderen Herstellern zum Ausdruck zu bringen :) ___ Eins steht für mich jedenfalls fest: Die großen PC-Hersteller machen Windows nicht darum auf ihre Rechner weil die dann schön teuer werden und auch nicht weil die Kunden das sowieso wollen, sondern weil sie bares dafür sehen. Wenn das nicht so wäre könnten sie Windows auch separat anbieten oder einfach gar nix draufmachen.
 
Das was du meinst geht in Richtung Vorteilsgewährung(Bestechung). MS wird mit Sicherheit keine solche Praxis einschlagen, weil Boni zu dem Teil der Buchführung gehört die nicht geheim ist und den Ämtern übermittelt wird. Von daher alle unfundiert. MS wird einen Boni bzw. Rabatt auf dem Kauf von größeren Lizenspaketen für die OEM einräumen und die sind individuell. Ich bin der Meinung das niemand mehr Boni bekommen wird wie Dell.
 
@shiversc: Nun sei mal nicht so blauäugig. Wär ja nicht das erste Mal das solche "Anerkennungen" einer Firma zuteil werden. Gibt ja darüberhinaus noch mehr Möglichkeiten. Ich denke bei den "Big Players" sind solche Praktiken gebräcuhlich und können auch gut vertuscht werden, oder sie werden eben durch Trickserei legal gemacht. Naja, wie auch immer. Wir werden es erleben. Spätestens wenn Dell die PCs im Webshop hat. Dann kann man ja mal vergleichen. UPDATE: Hab im amerikanischen Webshop 2 identische Rechner zusammengestellt. Der Linux-Rechner ist 30 Dollar billiger geworden als der mit Windows XP. Mal sehen wie es in Deutschland wird.
 
@DennisMoore: Es ist viel weniger kompliziert als man sich denkt: Microsoft gibt günstig Lizenzen ab und die großen Hersteller schließen entsprechende Verträge in denen sie sich dazu verpflichten nur das Microsoft Produkt aktiv zu bewerben... im Gegenzug darf der Hersteller dann mit dem Windows Logo werben... im umgedrehten Falle kann Microsoft diese Lizenz entziehen... und dreimal darfst du raten wer nicht mehr bei Dell kauft, wenn die ihre Systeme nicht mehr mit Windows Logos bewerben dürfen... So einfach ist das... mit Schmiergeld und Vorteilszahlungen hat das nicht im geringsten was zu tun
 
Ich höre hier nur immer mit Linux wird es billiger, wo bitte schön steht das?
Gruß
 
@bigprice: Frag ich mich auch.
 
Dell könnte als alternative auch PC-Systeme verkaufen ohne OS und lizenz. Dann können die User selbst entscheiden was sie wollen. Denn auch für Linux wird man einen Betrag hinblätern müssen!

(Treiber sollten sie aber schon für verschidene OS auf der Website anbieten)
 
@pcbona: das ist ja nicht der sinn von dell. dann könnten sie auch systeme ohne grafikkarte anbieten und jeder kann sich selbst aussuchen was er für eine einbaut.. :) nene, dell bietet komplettlösungen an, die funktionieren. mit software ist es nicht anders, die gehört auch zu einer komplettlösung dazu. gruß DOCa Cola
 
@DOCa Cola: Wieso, ich will von dell ja bloss die Hardware... für die Konfiguration ist der user selbst verantwortlich. Und wenn jemand mit der Konfiguration arbeitet, die von Dell kommt, dann ist er eh zu blöd um die Grafikkarte auszutauschen. Die Software kann jeder ohne Geld auszugeben draufschmeissen... bei änderungen an der Hardware ist dies immer mit ausgaben gebunden!
 
@pcbona: es kann nicht jeder ein betriebssystem aufsetzen. die kunden die etwas von dell kaufen erwarten das sie den pc bedienen können. ohne software - keine komplettlösung
 
Schön das die großen PC-Hersteller jetzt nach und nach auch aus dem Fenster schauen. Es kann nur gut für den Benutzer sein, weil diese Hersteller eine starke Marktmacht haben, werden sich die Hardware Hersteller sicherlich Gedanken machen müssen ob sie nicht doch auch Treiber für Linux anbieten werden, damit ihre Hardware weiter verbaut wird.
 
Solange ich bei Dell 50 Teuro "Versandkosten" zahlen soll, ist das für mich eh nix.
 
@D_73: Es sind sogar 78€ Versandkosten. Versand erfolgt von USA :-( Sicher ist es teuer, aber ab und zu bietet DELL Sonderaktionen, wo zB. Versandkosten entfallen etc. So hat mein Bruder vor einer Woche einen DELL Inspirion 6400 OHNE Versand bekommen.
 
@wiw: Stimmt schon, wenns solche Aktionen gibt isses ok. Wenn man allerdings 'nen PC braucht, dann kann man nicht auf irgendwelche Aktionen warten. Wie ist es denn mit Reparatur, muss ich denn die defekte Kiste nach Ami-Land schicken?
 
@D_73: Wird von UPS abgeholt . Bei meinem Bruder war es so, dass die Festplatte kaputt ging. Er hat dann DELL per email angeschrieben. Am nächsten Tag kam UPS und hatte neue Platte mitgebracht. Kam dann am nächsten Tag wieder und hat die kaputte mitgenommen. Kommt aber natürlich drauf an, welches Support (Dauer) man nimmt. Aber bei allen hast Du Abhol- und Reparatur-Service.
 
find ich eine gute sache. im office bereich wäre ein linux rechner kaum schlechter als eine windows lösung. mit der guten software die es heutzutage für linux gibt... :) auf meinem alten thinkpad habe ich auch ubuntu am laufen und läuft einfach klasse :) wenn dell neue rechner mit linux verkauft und dafür auch treiber für aktuelle hardware zur verfügung stellt, kann das nur gut für linux sein.
 
@DOCa Cola: Besitze Laptop DELL Latitude D810 und Ubuntu hat ALLES (unteranderm Bluetooth, WLAN etc) automatisch erkannt. Nur weil ich Beryl mit XGL (3D) nutze, musste ich ATI-Treiber für meine X600 nachinstallieren, was aber auch ohne Probleme klappte (grafische Installation). Auch Docking-Station und externer DVD-Brenner wurden automatisch erkannt.
 
gefällt mir sehr gut dieser schritt.... linux wird immer mehr desktop reif.. auf der jku linz setzen viele institute bereits linux als desktop system ein und ich denke dass 90% aller 0815 bürocomputer problemlos auf linux umgestellt werden können..
toller schritt ! :)
 
linux muss sich vor windows schon lange nicht mehr verstecken. in vielen dingen ist linux überlegen. allein die benutzerverwaltung und die tatsache, dass durch die architektur von linux schädlinge kaum eine chance haben, macht linux zu einem prima internetrechner. wenn die hardware komplett eingebunden ist, läuft das auch. im internetbereich hat linux auf jeden fall eine chance. und wenn ms seine grafikschnitstelle nicht verstecken würde, könnte man auch prima mit linux zocken. aber das wird wohl nie passieren, sonst müsste man in redmond um die eigene existenz bangen.
 
@spreemaus: totaler müll die aussage. kaum ein schädling hat chancen? die zeiten sind schon lange vorbei. ich würd mich mal genauer informieren. zur zeit schiessen angriffe mehr auf linux systeme ab als auf windows. im windowsbereich gibs nichts mehr zu holen. linux und auch die apple systeme sind ziel und DIE anlaufstelle für angriffe. der trend geht immer mehr dort hin. ist ja auch kein wunder. es ist nur eine frage der zeit bis es dort mal etwas größeres gibt, wie damals der blaster, der linux dann absaufen lässt. außerdem gegen deine DDoS ist selbst Linux nicht geschützt. von daher totaler lech die aussage.
 
@diceone: Wenn hier jemand wirklich absoluten Müll absondert, dann bist du das. Selbst wenn "Linux" eine Verbreitung hätte, wie sie WIndows hat, so ist es immernoch Dimensionen schwerer eine erdrutschatrige Masseninfektion zu bewerkstelligen, als bei Windows. Das liegt ganz einfach an dem Prinzip der Diversifikation von Linuxsystemen. Sowohl, was installierte Programme, Services etc. als auch sogar das Verhalten des Kernels angeht. Probleme wie Blaster sind typisch für totale Monokulturen, wie sie uns Windows eingebrockt hat, ganz ähnlich wie die Sache mit den Botnetzen.
 
@spreemaus: Genau rictig. Dafür ein dickes Plus.
 
Cool. Da empfehle ich in Zukunft die Dell-Rechner mit Linux. Wenn dann jemand Probleme damit hat, kann ich die getrost weiterschicken, ich kenne mich ja damit nicht aus und habe meinen Frieden. *freu*
 
@Bösa Bär: lol......so kann man's natürlich auch sehen.
 
@Bösa Bär: wenns nur so einfach wäre :)
 
@Bösa Bär: So macht es Dell ja auch. Die bieten selbst keinen Support sondern bedienen sich der Community der eingesetzten Distri. Das es Suse werden könnte würde nicht wundern. Nach dem Novell-Mircosoft-Deal muss ja MS irgendwie auch die zahlreichen Lizenzen loswerden die sie eingekauft haben.
 
@Guderian: ,-))) Aber wahrscheinlich lasse ich mich dann wieder breitklopfen, es trotzdem zu machen. Edit: Ich hatte eigentlich nie Probleme mit dem blauen Pfeil, aber seit Kurzem bin ich anscheinend zu blöd dafür...
 
Das wird wie bei der XP N version sein, das Zeug wird wie Blei in den Regalen stehen.
 
@MS168: Jaja..."Dieses Schiff ist unsinkbar..." "Bei Betamax liegt die Zukunft der Videosysteme"...
 
OMFG!
Das gibt Kundenbeschwerden bis zum gehtnichtmehr!
 
@Matti-Koopa: Weil man nun die Wahl hat? Sicher...
 
Nein, weil der Hersteller kein Support bringt damit das System überhaupt läuft LoL
 
@MS168: Das hat sich derjenige dann auch ausgesucht. Es gibt kein Problem.
 
Ich finde die sollten das nur auf Wunsch draufpacken! Werden sie aber warscheinlich auch machen :D
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles