Creative Suite 3 - Adobe und Macromedia vereint

Software Das Unternehmen Adobe hat heute seine Software- sammlung, die Creative Suite 3, vorgestellt. Erstmals sind auch die Produkte der ehemaligen Konkurrenz aus dem Hause Macromedia enthalten. Außerdem laufen alle Programme problemlos unter Vista. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
find ich auch ... mir reicht das production premium ... 2617€ .... wer soll das zahlen bitte .... also ich heiß noch nich bill gates ... was kostet es sich umtaufen zu lassen ?!? :)
 
adobe software war noch nie billig...
 
@jenso: Adobe will garnicht das Privatanweder damit "rumspielen". Die Pakete (wie eigentlich auch die Software einzelnd) sind im Grunde nur für Firmen gedacht. Für Privatleute haben die ja Ihr Elements, was man meiner Meinung nach aber in die Tonne treten kann. Tja aber so finden GIMP und Co halt doch Ihre Daseinsberechtigung.
 
@jenso: Es wird bestimmt auch Schulversionen geben, die wesentlich günstiger sind :)
 
@jenso: als firma lohnt sich die investition allemal. das ist top software. gruß DOCa Cola
 
3569 Euro -.-
 
@GokuSS4: Profisoftware halt - wer das kauft kann das auch von der Steuer absetzen...
 
Design Premium für 2617 € wird meiner Meinung nach das beliebteste werden. Weil für Webagenturen und auch Printagenturen sind da die nötigen Programme mit drin. Und After Effects, etc. sind meiner Meinung nach nicht so notwendig wie Photoshop, Illustrator und Dreamweaver.
 
Ist auch für Betriebe gedacht und weniger für den privat Bereich. Es ist normal für derartige Software solche Preise zu verlangen (ob gerechtfertigt oder nicht sei dahin gestellt). Z.B. im CAD Bereich oder auch Architekten die würden sich über so "lächerliche" Lizenzkosten freuen :-)
 
die Preise sind wieder genial ^____^
aber das ist Adobe, dafür hammer Programm .__.
*geld will* >_>
aber find ich sehr gut, dass kompatibel mit PS und FP^^
 
@StefanB20: adobe hat selbst auf der dt. seite die preise ohne umsatzsteuer angegeben, darum sehen die so komisch aus...
 
Die Produktpalette ist ja auch nicht für den Heimgebrauch gedacht, sondern richtet sich in erster Linie an den professionellen Anwender. Wenn man bedenkt, dass man mit dem Programm Geld verdient, sieht der Preis schon etwas anders aus. Meiner Meinung nach wird das Produkt dem Preis auch mehr als gerecht :) Um rote Augen zu entfernen und rudimentäre Bildkorrekturen vorzunehmen reichen mittlerweile auch gute Open-Source Produkte.
 
ich würde mal sagen, somit ist freehand endgültig gestorben *schnief*
 
@spic: *mittrauer* kann mich mit illu nicht anfreunden
 
@spic: leider, leider, leider...das gute alte freehand...schnüff....ich schliesse mich voll und ganz an! boykottiert illustrator!^^
 
@spic: muhahaha! zum freehand-boykott muss ich nicht mehr aufrufen, das gibts eh nur noch bei ebay in der ramschecke, wo das ding hingehört :c)

sorry, bin 'mac os 9 & fh 9 gequälter'. war froh als meine firma die cs1 & osx anschaffte, endlich kein psd -> tif, fh9 -> eps oder sonstiges rumspeichern weil quark4 sonst nix fraß. ach ja, die gute alte zeit...
 
Mag seind as ADOBE Produkte nicht für den Privaten Mann gedacht waren - Dreamweaver und Fireworks aber schon zumidnest DAMALS *schnieef* als es noch old Macromedia gab! - hoffe das es DW und FW auch als Standalone gibt
 
@ChinaOel:

ja, dw gibt es auch als standalone, kostet dann in der vollversion 479€
 
@ChinaOel: Das alte Macromedia Studio hat ca. 750€ gekostet (aktueller Amazon-Preis) und ist etwa vergleichbar mit Web Standard, aber eine enorme Preissteigerung). Vermutlich wird es aber wieder Schüler und Studentenversionen geben (beim Studio ca. 100€),
 
@ChinaOel: nun mit Schüler oder Studentenversionen ist MIR nicht gehlfen da ich weder das eine noch das andere bin
 
Kann man doch runterladen und cracken.
 
@John-C: Boar, alter! Bist du cool, mann! Du schreibst das mans runterladen und cracken kann! - Spaß beiseite, willste dich mit so nem dummen Kommentar profilieren? 95% der User hier weiß das, also?
 
Macht warscheinlich leider auch jeder zweite.
 
@Purple1991: Naja, übertrieben gesagt, kommt das ja Adobe nur zugute. Denn wer diese Software jetzt zieht und benutzt, macht dies entweder um nur etwas mit dem Ding rumzubasteln (__ > Ich hab PS, ich bin 1337!) oder er kann es sich nicht leisten und installiert deshalb die Software auf seinem Rechner. Diese Personen sind aber vorwiegend jung. Ebenfalls kaufen die meisten die Software, sobald diese etwas Professionell erstellen und Geld verlangen - und auf was zurückgreifen, wenn man seit Jahre mit einem Illegalen Adobe Produkt arbeitet? Kaum etwas anderes. Im übrigen muss ich mich genau zur zweiten Gruppe outen. CS3 Studio wird meine erste Adobe lizenz *freu* ... Gruss asmo
 
Ich kenne keinen privaten anwender der sich ps oder andere software von diesem unternehmen legal besorgt hat :)

Ich konnte meinen chef überzeugen eine Design Premium version zu bestellen ... der hohe preis ist meiner meinung gerechtfertig, es ist nunmal die beste software für diesen bereich. wenn man damit produktiv arbeitet hat man die kosten für diese software nach 2-3 monaten wieder reingeholt (und wir sind keine agentur oder ähnliches)

 
Weiß einer wie die Preise für die Schüler und Studentenversion sein werden, bzw. wie der Umfang der Software "beschränkt" sein wird?
 
@floerido: das würde mich allerdings auch interressieren
 
Ist bei den Preisen ein kostenloser Laptop mit dabei? :-)))
 
Ich habe mich sehr auf die neue CS3 gefreut und für mich kommt auch nur die Design Premium Suite in Frage. Aber: Ich nutze Vista 64-Bit und bekanntlich gibt es hier Probleme mit Dreamweaver 8 und Co. Die neue CS3 ist zwar jetzt endlich VISTA-kompatibel, ABER: Sie ist lediglich für 32-Bit zertifiziert. Toll, was?! Sie lassen 64-Bit Benutzer einfach aussen vor! Und das bei SOLCHEN Anwendungen, die gerade von dem "Mehr" an Arbeitsspeicher, was 64-Bit bietet, profitieren würden! Aber auch generell sollten sie für 32- UND 64-Bit zertifizieren. Verarsche. Echt.
 
Ist auch schon bekannt, was die Photoshop CS3 einzelln kostet? Lohnt sich der umstieg von CS2, mein hauptgrund um zusteigen wäre die Vista kompatibelität.
 
Ich finde die Bundles sind praxisfern. Lieber wäre es mir gewesen, wenn man seine Bundles vergünstigt selbst zusammenstellen könnte (unter der Vorraussetzung man nimmt mindestens 3 Produkte) ich brauche z.B. keinen Illustrator, da Fireworks für meine Arbeit vollkommen ausreicht. Unser Grafiker braucht es dagegen aber.
 
Also da bin ich ja mal gespannt ob Fireworks auch weiterentwickelt wurde. Ich hatte eigentlich damit gerechnet dass es von PS abgelöst wird.
 
@winfuture: Heißt das jetzt, dass es Premiere und EncoreDVD auch für Mac OS X geben wird? Wenn ja, wäre das ein Schritt in die richtige Richtung. Es gibt einige Funktionen in Premiere, die zwar nicht unbedingt für den professionellen Einsatz gedacht sind, hier und da aber doch selbst den Profis das Arbeiten im Postproduktionssektor erleichtert (z.B. quick'n'dirty DVD Authoring direkt aus Premiere). So bekommt FinalCut und DVDStudio ein wenig Konkurrenz, und die hat ja bekanntlich nie geschadet.
 
@dandjo: Ja, Premiere, EncoreDVD & SoundBooth wird es auch für OSX geben, allerdings nur wenn der Mac einen Intel-Prozessor hat. siehe dazu auch http://tinyurl.com/2dlghv
 
@Levellord: Ah, danke! Schade aber, dass sie die PPC Architektur vernachlässigen. Btw, gibt es eigentlich vergleichbares zu Rosetta für PPCs, sprich damit Intel Software auch auf der PPC Architektur läuft, oder kann das Rosetta sogar?
 
Also Rosetta ist zur Übersetzung von PPC zu Intel. "Andersrum" hab ich bisher noch nichts gesehen und wird sich auch wohl kaum lohnen.
Premiere und Co wieder auf'm Mac zu haben, ist sehr begrüßenswert, Konkurrenz schadet nie. Mal sehen, wie das neue Final Cut Studio wird...
Bei mir wird's wohl die Design Standard-Suite (EDU), der Preis geht in Ordnung.
 
Wenn es jemanden interessiert, in der Master Collection sind folgende Programme : InDesign CS3, Photoshop CS3 Extended, Illustrator CS3, Acrobat 8 Professional, Flash CS3 Professional, Dreamweaver CS3, Fireworks CS3, Contribute CS3, After Effects CS3 Professional, Premier Pro CS3, Soundbooth CS3 und Encore CS3

Weiterhin sind in allen Paketen noch Adobe Bridge CS3, Version Cue CS3, Device Central CS3, Stock Photos und Acrobat Connect enthalten, und in der Production Premium und Master Collection zusätzlich Dynamic Link, OnLocation CS3 und Ultra CS3.
 
ilmao bei den preisen kommt demnaechst torrent wieder auf hochtouren :-)
 
Bedeutet das eigentlich das Ende von Golive
 
@BigBrainbug: In der Praxis ist das längst gekommen... Klar, dass Adobe dem viel besseren Produkt den Vorrang gibt.
 
Diese Preise sind dermaßen hoch, dass Privatanwender und Profis mit geringeren Umsätzen illegale Versionen betreiben werden. Adobe hat letztes Jahr Macromedia geschluckt und RawShooter von Pixmantec gekillt. Damit dieses Morden, Monopolisieren und extreme Verteuern von Software nicht weitergeht, sollte man Käufe bei Adobe boykottieren.
 
aktueller Termin für Europe ist ca 30. Mai
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles