Windows Home Server Betatest: 3400 Fehlerberichte

Windows Microsoft kündigte im Januar mit Windows Home Server ein neues Server-Betriebssystem für Heimnetzwerke an, das auf Windows Server 2003 basiert und vor allem durch eine besonders einfach zu bedienende Benutzeroberfläche auch für unerfahrene Anwender ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
It's not a bug, it's a feature ^^
 
@LordElk: Dafür ist es ja eine Beta, um eben Fehler zu finden.
 
@LordElk: ich denke das war bezogen auf den satz: "13 Prozent der Verbliebenen sind keine echten Fehler, sondern wurden im Konzept so vorgesehen."
 
@mrk1988: Richtig geraten :o) @Essbaumer: Ich weiß schon, dass es eine Beta ist und dass man es deswegen noch im Beta-Status belässt, weil man noch viele Fehler vermutet und sucht. Ich wollte nur mal einen blöden Kommentar ablassen zum Satz "13 Prozent der Verbliebenen sind keine echten Fehler, sondern wurden im Konzept so vorgesehen." Ich finde es nämlich interessant, dass immerhin etwa 440 "Fehler" gemeldet wurden, die keine sind. Auch wenn ich es nicht getestet habe und ergo eigentlich keine Meinung dazu habe frage ich mich, wie man 440 Fehler melden kann, die eigentlich ein Feature sind bzw. sein sollen (laut Entwickler). Sind die Tester übereifrig und melden im Zweifel alles, was ein Fehler sein könnte oder sind die Features so gut versteckt oder so neu, dass der Kunde sie nicht bemerkt bzw. als störend empfindet?
 
@LordElk: Könnte es sich vielleicht um solche Funktionen handeln die von den Testern mißverstanden, und deshalb als Ungereimtheit oder potentieller Fehler gemeldet werden? Wenns richtige Funktionsfehler wären, dann würde sich auch jemand drum kümmern. Beispiel: Der Warndialog der Firewall taucht 1x pro Minute auf. Der Betatester denkt es handelt sich um ein nicht beabsichtigtest Verhalten, der Entwickler wollte aber, das es sich so verhält.
 
@DennisMoore: Ich denke sowas in der Art könnte es sein. Oder der User will irgendwas einstellen, was allerdings nicht funktioniert. Der User sagt, dass hier ein Fehler vorliegt, der Entwickler sagt nein, das ist ein Sicherheitsfeature, weil diese und jene Einstellung entweder nicht zusammen funktionieren oder ein Sicherheitsrisiko darstellen. Irgendwas in der Art halt.
 
@DennisMoore: Es geht dabei um sachen wie: der suchbutton im explorer hat keine funktion und wenn du den server ohne PW erstellst, dann eins einstellst du das pw beim bildschirmschoner erst hast, wenn du den server neugestartet hast. meiner meinung nach gibts bei sowas ncihts falsch zu verstehen, das sind einfach fehler, beide wurden als kein bug geschlossen!
 
@LoD14: Wenn der Suchbutton noch keine Funktion hat dann muß das kein Bug sein, und auch der andere Fehler muß kein Bug sein. Möglicherweise steht das noch auf der ToDo-Liste und ist daher eben kein Bug. Da ich die Interna von MS nicht kenne weiß ich das natürlich nicht genau, aber das können schon Gründe sein.
 
@DennisMoore: als betatester kann cih dir aber sagen, dass diese beiden bugs als kein bug geschlossen wurden und nicht als "fixed" da stheen und auch nicht als "active", also das sie noch bearbeitet werden.
 
"13 Prozent der Verbliebenen sind keine echten Fehler, sondern wurden im Konzept so vorgesehen." *ratatataaazapatappa* ....Ich glaube meine CPU hat sich gerade totgelacht :)
 
@JUPSIHOK: sind halt keine Fehler sondern eher Wünsche der Leute die Microsoft noch nicht bedacht hat. Wenn jedoch 13% das so denken, müsste man dem schon nachgehen.
 
@JUPSIHOK: lol das is echt ne nice aussage von ms...
 
ja ne is kla, was da für fehler als "wont fix", "external" und co geschlossen wurden, kann ich echt nicht verstehen. also die betabetreuning ist echt fürn popo. naja, bald soll ja ne neue build kommen, hoffe die is was bugfreier.
 
@LoD14:

so buggig ist sie ja nun auch wieder nicht, das einzige was mich richtig "(ver-)gestört hat,
war bei der installation. war ja net das er am anfang gefragt hat, ob er die vorhandenen platten mit zum DFS nehmen soll(incl. warnung), nur nach dem reboot, hat er meine ext.2,5" gleich richtig planiert und miteingebunden -ohne rückfrage!, dabei war die nur zum einspielen der nwk treiber gedacht und bei der eigentlichen installation nicht am pc
das war ärgerlich, ansonsten top, backup endlich so wie man es sich einfacher nicht / schwer vorstellen kann, standardmäßige freigaben so wie sie für den einsatzzweck gedacht sind. nur das vorgesehene bundle nervt, der kleine barebone im keller würds wohl auch tun.
 
"Windows Home Server Betatest: 3400 Fehlerberichte" ... und wenns 3401 Fehlerberichte wären! WAYNE???
 
ist doch schön dass es soviele berichte sind, wobei mich mal interessieren würde, wieviel es bei vista waren. So soll ein Betatest ja auch sein, wenngleich die Zahl der dann letzten Endes unbearbeiteten Fehler doch etwas hoch scheint, aber mir fehlen da vergleichbare Werte, vll. ist das ja auch wenig? :-(
 
Windows Home Server ist in meinen Augen das unsinnigste Windows. Das ist nur Geldmacherei.
 
@kfedder: Naja. Ganz so unsinnig ist es nicht. Man muss nur halt vorher den Bedarf prüfen. Was ich z.B. extrem gut gelungen finde, sind die Systembackups, die sehr effizient gespeichert werden.
 
@kfedder: ich finde das backup system auch absolut genial und ober benutzerfreundlich. ich freu mich auf dieses großartige stück software, es ist ultra-einfach zu bedienen, selbst der vorletzte dau bekommt damit backups hin und sie zurückgeschrieben, fast ohne großartige kentnisse!
 
Das ist doch gut :) Und zu bedenken ist das 3400 fehlerberichte nicht heissen das jeder Bericht auf einen anderen Fehler hinweist.
 
Bin schon gespannt, wie es bei mir läuft (Virtual PC). Diese Woche bekomme ich nämlich eine neue Festplatte. Dann kann ich es erst testen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen