Mozilla: Internet in 10 Jahren eine virtuelle 3D-Welt

Internet & Webdienste Window Snyder gilt als renommierte Sicherheitsexpertin und ging im Herbst letzten Jahres von Microsoft zur Mozilla Stiftung, die unter anderem den freien Browser Firefox entwickelt. Sie ist nun eine der führenden EntwicklerInnen bei Mozilla und ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Alles klar... wie bei Futurama... ^^ Wers glaubt... Eher ein Wunschtraum von Window Snyder. Ich jedenfalls würde gern auf ein ineffizientes Internet á laSecond Live verzichten.
 
@pool:
Ja daran hab ich auch grad gedacht ^^
Achtung, da kommt Werbung -> kick it :D
 
gabs schon. Wers glaubt. Ich nicht. Wer will das schon?
 
ein 3D Virus ^^ sieht sicher geil aus ^^
 
@EMCY: Jep, wie Michael Jackson!LOL
 
@Mplonka: OMG !!!
 
@EMCY:
naja. ich persönlich finde das ehrlich gesagt nicht lustig.

hier mal eine kritik zur gesellschaft + mmorpg games. michael jackson sieht sicherlich für heutige standards nicht "gut aus". aber spiele wie second life etc. zeigen dass michael jackson (wie auch immer mit seiner musik) seiner zeit wieder mal voraus ist.

http://www.bibblog.net/2007/03/23/second-life-zweites-leben-oder-der-anfang-vom-ende/
 
@exorzist: http://tinyurl.com/yqb5cd
 
"gegen" -> "gehen"
 
mhhh muss dann wirklich surfen? um von seite zu seite zu kommen ? ... naja in 10 jahren is soviel schon passiert... denke da geht schon was in so ne richtung... aber aber wenn man sich die pages anschaut... werden ja immer einfacher... und übersichtlicher... fast keine farben mehr usw... denke das es nicht im interesse liegt sich da ne 3 d inet welt aufzubauen...
 
Ahja - und wer denkt an Arbeitsplätze? Alle HTML-Designer werden net mehr gebraucht: nur noch 3D-Modellierer oder wie =P
 
@sibbl: Ich denke mal, dass das nur HTML und nicht XHTML betrifft, HTML gehört verbannt.
 
@sibbl: alle meschen die sich "HTML-Designer" nennen gehören verbannt, es gibt genugend wysiwyg editoren, mit denen sich jeder selbst seine seite bauen kann. Ich hoffe das in Zukunft nur noch 3d modellierer gebraucht werden denn das ist wirklich schwer, nicht wie pille palle html
 
@ andybreuhan: ich hoffe dass das nur ironisch gemeint war *g* denn html (mit css) is garnet mal so einfach.... und wysiwyg editoren erzeugen sicherlich nicht so einen guten code wie wenn man ihn per hand schreibt (vorrausgesetzt man kann es...)
 
Sauber, immer weiter so! Als ob unsere Jugend durch das Chatten nicht schon genug geschädigt ist! Wenn das so weiter geht verliert der Mensch jegliche soziale Kontakte und wird zu einem Fetten faul auf seinem Arsch sitzenden Roboter!
 
@Mplonka: mhhh da biste nich ganz auf dem stand... also es gibt ne menge solcher aber es wird gerade wieder trend fit zu sein... bin selber 19 und in meiner altersklasse ist fitnesscenter angesagt und auch shcon in den unteren altersklassen... wird wieder besser :) auch die geschihte mit dem rauchen... sind nicht mal mehr halbsoviele die rauchen... wie vor 2 jahren
 
@EMCY: Dem kannich nur zustimmen, vorallem was das rauchen betrifft, immer mehr wollen aufhören. Der trend geht eindeutig in diese Richtung. (bin22)
 
@Mplonka: mit rauchen aufhören und fitter werden stimme ich auch zu.. ist bei uns genauso (bin auch 22)
 
Es gibt momentan keine guten Alternativen zu HTML. Manche meinen ja, Flash se die Zukunft, aber solche Webseiten sind nichts anderes als eine optisch frisierte Webseite, in der der Inhalt vollkommen verloren geht. Zudem wird man die Produktion von onboard Grafikchips einstellen müssen, weil man dann letztendlich eine bessere Graka fürs surfen braucht ^^
 
@Skaroth: Ich denke mal, dass das nur HTML und nicht XHTML betrifft, HTML sollte wirklich nicht mehr weiterentwickelt werden, meiner Meinung nach.
 
Die Frau hat absolut keine Ahnung. So lange in Europa nicht flächendeckend Breitbandanschlüsse vorhanden sind und man die für wenig Geld bekommt wird's überhaupt nix virtuelles geben, auch in den nächsten 10 Jahren nicht... nur virtuelles Gestänkere. Ich muss mich hier in einer der teuersten und luxoriösesten Hotelanlagen der Kanarischen Inseln mit 20kbit/sec. begnügen. Welcome to Europe!
 
@Islander: Also wenn ich jetzt auf den kanarischen Inseln wäre, würde mich das Internet nicht ein bisschen interessieren ! Und das du da überhaupt Internet hast ist Luxus !
 
@Islander: Sie hat keine Ahnung. Ich glaube du hast nur die Hälfte von dem Verstanden was dort oben geschrieben steht. Ich behaupte, du hast keine Ahnung! Auch in Europa gibt es eine Menge Leute, die eben Breitband haben und der Rest kommt auch noch nach. VDSL und sonstiges steht doch schon in den Starltöchern.
 
Open Source Ideologie XD XD Ich hasse meine Bad beiträge
 
es gibt ja leute die sich nur über klickibunti-seiten freuen. aber spätestens dann, wenn sie mal wirklich nur informationen suchen werden sie feststellen wie nervig es ist wenn man tausend mal klicken muss damit man mal ne halbe DIN A4 seite lesen kann. also ich brauche kein 3-d-web um informationen nachzulesen.
 
@wollcheck: Danke, einziger sinnvoller Beitrag hier. Die Nerds hier scheinen zu vergessen, das dass Internet zu 99,9% ein "Infoplattform" ist, mit der gearbeitet wird.
 
@JackDan: Du solltest dir mal alle Kommentare durchlesen, bevor du hier alle als Nerds bezeichnest.
 
@wollcheck: Meine Rede. Manchmal sehne ich mich wieder nach ganz einfach strukturierten Seiten wie zu 56k-Modem-Zeiten. Ich bekam damals auch alle Infos die ich benötigte und in Zeiten wo viele Telekomunikationsanbieter meckern das der Datenverkehr manche Knotenpunkte überlastet wäre das mal ein schritt in die richtige Richtung. Alleine schon die Kosten der Serverbetreiber würden rapide zurück gehen, da bei gleicher Userzahl die Traffic-Kosten nur noch einen Bruchteil so viel wären. Dann könne mehr Leute "bedient" werden und die Einnahmen durch (KLEINE!) Werbebanner würden steigen. Ich frag mich wiso das noch keiner gerafft hat. Manchmal sind Server so überlastet, das man ewig warten muß bis sich eine Seite aufbaut, und das obwohl ich 16000er DSL hab. Da war ich damals beim 56k ja noch schneller unterwegs. Ein anderer Ansatzpunkt wäre auch eine besseres Kompressionsverfahren, um die Daten möglichst effektiv übertragen zu können.
 
Man... Das Internet von heute sieht ja gleich aus wie 1997! Immernoch dieses Http://www. oder www. etc... In 10 Jahren siehts doch noch sehr ändlich aus....
 
@nils16: Vielen Dank für das kleine Hirnjogging zum Wochenende. War gar nicht so einfach, den Sinn dieser zweieinviertel Zeilen zu erfassen. Zum einen: "Das Internet" hab ich noch nie gesehen, weder buddel ich mich durch Wände, fliege zu Satelliten oder tauche zu Kabeln, die auf dem Meeresboden liegen. Also...da stellt sich mir nun die Frage, wie sieht es denn nun aus: "das Internet"? Aha, der zweite Satz legt nahe, dass Du von Internetbrowsern mit ihrem http-Protokoll sprichst. So weit so gut. Aber was zum Teufel willst Du nun mit Deinem letzten Satz sagen? Meinst du, dass es (...) in 10 Jahren ähnlich aussehen wird oder dass es (...) in 10 Jahren sehr endlich aussehen wird...was auch immer das dann auch bedeuten soll. Also, in diesem Sinn: allen eine vergnügsamen Start ins Wochenende!
 
ich hatte "bisschen" Rotwein... SRY
 
Also wenn ich mal den Leuten in den Crysis News traue... und die ja die ganze Zeit "Hurra Hurra Hurra" wegen der optischen Fähigkeiten brüllen... und ich mir verschiedene Browser Visualisierungsplugins für beispielsweise Architektur ansehe... dann denke ich das die Entwicklung sicherlich in diese Richtung gehen wird... aber mit einer Engine wie bei Secondlife... naja, da hättet Ihr mich vor 10 Jahren hinter dem Ofen vorholen können aber nicht mehr heute... Die Crytek2 Engine... geischt mit Wikipedia und Ebay... da würde ich sofort antesten.... und die platte Propaganda einfach mal vergessen...
 
Das Internet gibt es in dieser Form (zumindest was das Hyper Transpher Protocoll angeht) gibt es offiziell seit den 80er Jahren, und wurde so auch schon vorher Betrieben. Ich denke nicht, dass sich in der relativ kurzen Zeitspanne von 10 Jahren derartige Veränderungen ergeben werden.
 
@Dummschwatzer: Ich stimme Dir grundsätzlich zu. Aber auf der anderen Seite finde ich es schon wahnsinnig, in welch rasantem Tempo die Entwicklung des Internets in den letzten 15 Jahren vorangeschritten ist. Nach einem Mac war es 1993, als ich mir meinen ersten PC angeschafft habe. So ein Jahr später hab ich mir das erste Modem zugelegt, mit Sendfax-Funktion (uiui) und 2800 bit/sec. Von Internet war im Massenmarkt noch gar keine Rede. BTX war der Stand der Dinge und gerade, als BTX einen graphischen Standard names KIT aus der Taufe hob, kam Mosaik und dann Netscape mit ihren auf dem http-Protokoll basierten Browser heraus und die Nutzung des Internets begann erst langsam, aber dann rasant schnell zum Massenphänomen zu werden.
Bei einer ähnlich weitergehenden Geschwindigkeit der Entwicklung der technischen Möglichkeiten, der Hard- wie der Software, wage ich gar nicht denken, was da in weiteren zehn Jahren allles möglich sein wird.
 
Wartet mal einen Moment....ich muss mir eben ein Bier herbei beemen ....
 
Also ich würde eher sagen internetseiten entwickeln sich dank svg weiter zu grafischen anwendungen. so das man nicht mehr das gefühl hat seite für seite zu lesen sondern sich interaktiv durch web zu bewegen. das ganze wird denk ich mal ähnlich aussehen wie menüs von modernen spielen mit animationen content der teilweise geladen wird statt ne ganze seite usw. was die web standards angeht denke ich wird es sich dahin bewegen das man mittels xml auf verschiedene formate setzt und nicht mehr stur auf html. wer sich mal ein biscen bei der w3c umsieht wird dies bestätigen. die standards sind schon seit jahren fertig es harpert nur an der umsetzung für die benutzung der standards. da hängen alle browser noch weit zurrück selbst der doch so fortschrittliche firefox. wobei ich denke das man mit der nächsten version welche svg endlich voll unterstüzen wird den startschuss für diese neue art der internetseiten geben wird. microsoft wird da wohl noch ein paar jahre zu brauchen leider aber ich denke mal der ie wird bald eh keine all so große rolle mehr spielen wenn die mehrheit der internet nutzer sieht was für tolle seiten es auf einmal gibt. man darf sich das in etwa so vorstellen wie gmail von der technik her und optisch in etwa wie ein spiel menü allerdings mit vektor grafiken realisiert. auf HTML kann man in zukunft eigentlich komplett verzichten da sich auch alles grafisch mit svg lößen lässt. inwiefern das dann noch für schmalbandige verbindungen nutzbar ist wird sich zeigen allerdings kann man sehr viel scriptbasierend machen so das man nicht mehr wie heute viele ähnliche grafiken benötigt sondern per script die vektorgrafiken anpasst.
 
schwachsinn ... warum denn unbedingt 3d - ich wüsste nicht was mittels 3d besser vermittelt werden könnte ... geschweige denn was bzgl. usability großartig verbessert werden könnte. momentan ist aber auch ein nicht nachvollziehbarer second life hype. second life wird imo extrem überschätzt ....
 
Ich vermute mal, es sind Entwicklungen wie google earth etc. gemeint, mit dem in absehbarer Zeit z.B. interaktives shopping möglich sein soll. Eine komplette Cyberwelt ist totaler Schwachsinn und einige verlieren sich in ihren Trickfilmen. Hier geht es lediglich um eine stärkere Nutzung von interaktiven Medien und neueren Webtechniken. HTML ist in dieser Hinsicht einfach ungeeignet, was ja auch nicht verwunderlich ist, schließlich taugt es schon jetzt nicht mal mehr zum Gestalten einer Seite. Von daher sollte man die Sache nicht so heiß sehen.
 
Ich glaube nicht, dass es so sein wird, wie Frau Fenster Schneider prophezeit. Denn in den frühen 90ern hat ja auch jeder Datenhandschuhe, virtuelle Welten und Cybersex prophezeit, dazu ist es nie gekommen. Statt dessen kamen später Dinge in Mode, die niemand vorausgesehen hat: online Videos schauen (YouTube und der Rest), Weblogs schreiben, Online Applikationen wie z.B. Google Calendar und 'Google Text und Tabellen'. Der zentrale Zugriff auf Daten von jedem Punkt der Erde aus rückte in den Vordergrund, z.B. del.icio.us, Online-Terminplaner, Webmailer etc. Ich denke, das Web hat eine Eigendynamik, die sich nicht voraussehen lässt. Und jetzt schon zu sagen, was in 10 Jahren hip ist, halte ich für gewagt. Da muss nur mal jemand etwas Revolutionäres entwickeln, auf das alle abfahren, und schon haben wir einen Hype, den keiner vorausgesehen hat.
 
Vor 10 Jahren hieß es auch, dass wir alle mit VR-Brillen und Datenhandschuhen vor dem Rechner sitzen werden. Was diese Experten nicht verstehen wollen: das Internet ist schon dreidimensional: die Links und die Interaktivität sind die dritte Dimension! Eine räumliche Dimension mehr braucht kein Mensch, solange wir noch 2D-Displays haben. Und Second-Life ist der dummste Hype zur Zeit, den nur Leute loben, die wenig Durchblick haben. Es ist langweilig und außer "Cybersex" ist dort wenig zu finden. Wer will denn den langweiligen Alltag in schlechter Grafik sehen?
 
@tiadimundo:
gibt eine interessante meinung dazu:

http://www.bibblog.net/2007/03/23/second-life-zweites-leben-oder-der-anfang-vom-ende/
 
@tiadimundo:

In meiner Schulzeit hies es mal:

Das Leben ist ein Scheiß Spiel, nur die Grafik ist echt umwerfend!

naja, zum Leben kann man sich da wohl genauso äusern, nur die Grafik ist wie du schon gesagt hast "schlecht", also was soll man dann nch gutes daran finden? als sein reeles Geld für Virtuelle sachen die man garnicht hat auszugeben?
 
"zu virtueller Kommunikation gegen wird, wobei dies das Privat"

soll das gegen != gehen sein ?
 
LOL Ich stell mir grad vor wie der FF eine 3D Webseite zusammenpuzzled. Die sollen dem Fux erst mal das 2D surfen beibringen bevor sie so großkotzig wie immer neue Technologien herausposaunen.
 
secondlife ist meiner meinung eine geniale marketing idee, mit der man viel geld macht.
es gibt genügend virtuelle welten im netz, dann bitte lieber zwerge und elfen, nicht wieder sony,addidas,nike und co.
 
@Blaex:

genau, da zieh ich dich lieber Werbung in Spielen (richtigen Spielen) vor :) Spiele bei denen man beim kauf Gld ausgibt und nicht für die benutzung
 
Noch nie soviel Müll auf einen Haufen gelesen. 3D Welt...ts....ts...ts, HTML hinter sich lassen.... autsch. Das ist ja wie mit der seit einem Jahrzent besprochene 3D GUI. Und was ist draus geworden ausser ein paar Effekten die jeder User gleich wieder abschaltet? Die Frage ist doch: Wo bleibt der Nutzen? Ansonsten setzt sich sowas nie durch. Grad Second Life ist ein gehypter Hype, nicht mehr und nicht weniger. Die meistne Leute haben ja Gott sei Dank noch ein echtes Leben.
 
es ist sicher möglich dass es zu sowas kommen wird. aber 10 jahre halte ich für unrealistisch...
wer weiß vielleicht gibt es in 10 jahren kein internet mehr weil die riaa einfach mal jeden "internet anschluss" verklagt
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles