RAM-Festplatte mit bis zu 16 Gigabyte vorgestellt

Hardware Was Gigabyte mit seinem i-RAM im kleinen Maßstab vorgemacht hat, wird nun auch von der holländischen Firma Attorn angeboten, allerdings mit der doppelten Anzahl von Speicher-Slots. Gigabyte hatte vor einiger Zeit eine Zusatzkarte für PCs ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hübsch! sehr hübsch sogar... leider finde ich $2325 etwas zu teuer *gg*
 
So ein blödsinniges Produkt. 16GB für 1750 Euro ist doch kein Verhältnis. Wozu sollte so ein kleiner Massenspeicher wohl gut sein,zumal der alte IDE-Bus auf max.133MB/sek. bremst. Die Performance krieg ich auch billiger mit nem RAID-System,was dazu auch noch viel größer sein kann.
 
@DennisMoore: Nein, die Performance bekommst du garantiert nicht mit einem RAID-System hin, allerdings ist der Vergleich sowieso alles andere als sinnvoll...
 
@DennisMoore: bin gespannt wie du das schaffen willst mit nem Raid system :)
 
@shared_pain: Ganz einfach: 4 Platten im Raid 0. Da sind sogar mehr als die 133MB/s drin als die theoretisch möglichen beim RAMDrive. Der Nutzen und das Risiko eines Datenverlustes erschließen sich mir allerdings bei beiden Dingen nicht.
 
@DennisMoore: Ich glaube du solltest besser aufhören, bevor du dich weiter reinreitest :). Du kannst es nicht vergleichen und wenn schon, dann hast du fogende Kriterien nicht berücksichtigt. Du hast bei den RAM Modulen /als Festplatte ) eine Zugriffszeit, da kann eine Festplatte (und vor allem dein Raid) von Träumen. Also sind die Daten viel schneller gelesen IMHO habe doch "normale" Platen eine Zugriffszeit von ca 8,5ms (wenn sie schnell sind) Die Zugriffszeit zum ramm (und sei es auf über ATA133 beträgt doch so 60 ns. Das würde heissen, dass während dein Raid eine Stelle "gefunden" hat, diese Lösung schon an ca 14 Stellen springen konnte...
 
@Grayson: Kleine Korrektur: 8,5ms / 60ns = 8,5/0,06 = 141 mal :). Aber ansonst sehr richtig :)
 
@DennisMoore: Wobei ja nichts fagegen sprechen würde diese "Platten" auch in den Raid zu schalten
 
löl naja laß die das mal ausreifen in der hinsicht zu SSD dann wi rd das auch was für den massenmarkt und der preis fällt
 
Winfuture hat schlecht recherchiert ? "Both a SATA connector and an IDE connector are present "
 
@MS168: viel schlimmer noch: nim korrigiert den fehler nicht einmal, er läßt es bewußt falsch da stehen!
 
So ein Schwachsinn, welchen Vorteil hat man jetzt? Schneller - mit IDE-Schnittstelle? Leise - mit zig Lüftern? Stromsparend - mit RAM-Bausteinen, die refresht werden müssen? Und das Ganze für DAS Geld? Satz mit "X"..
 
ob das überhaupt ein pc der momentan am markt ist aushält. ich glaube ja kaum, es gibt sicherlich PC`s die stürtzen dann ab, meiner z.B.
 
"Das Hyperdrive4 wird wie eine normale IDE-Festplatte angeschlossen und verhält sich im Betrieb auch so." ist falsch es bietet einen sata und einen ide anschluss
Die könnte man sogar ins Raid setzen O.O
 
Irgendwann haben wir alle Ram-Festplatten, und dann fragen wir uns, wie wir es nur mit den alten Festplatten ausgehalten haben!
Ob es wirklich was bringt?
 
kewl :D endlich gute latenzzeitenauch bei platten
 
Interesse hätte ich schon, aber wenn ich den Preis höre, so ist mein Interesse ebenso rasend schnell verflogen!
 
Mein Favorit ist i-RAM2 (5,25") wegen des Preises. Mehr Info, http://www.macvillage.de/pages/index.php?id=586 (richtige Bilder sind http://tinyurl.com/38oucn)
 
ähm ich hab ein ähnliches system mal zusammengestellt das is schneller und scalierbarer als dass hier und vor allem ist es nix anderes als standardhardware vieleicht noch etwas teuerer als das hier und vieleicht auch größer aber man könnte viel mehr damit machen man nehme serverboard + infiband/10gbit/100gbit netzwerkkarte + massenhaft speicher + kleine normale platte + prozessor nach geschmack + linux emmbed fertig ist die schnellste teuerste festpatte der welt
theoretisch wär die festplatte wirklich die schnellste der welt wenn sie jemand baut :)
das ganze könnte man durch software noch so anordnen dass es sich weiter scalieren lässt vom speed oder vom speicherplatz
die normale platte ist für linux + backup image wenn das system ausgeschaltet wird
das ganze sollte man mit nem USV verbinden um etwas zeit fürs speichern zu haben mindestens so viel zeit um das ram in die festplatte zu bekommen also ca 10-40min stützzeit man könnte ne natürlich auch raid anbinden dann ging das ganze flotter
theoretischer speed der platte ist gleich dem des rams je nach anbindung an den gewünschten rechner kommt halt drauf an was man für speed braucht würd sagen dass es bis pcie16 speed bzw bald pcie 2.0 16x speed machbar ist also ne ganze menge dass man im spielerechner ein problem sein könnte ist denk ich mal klar denn welcher spielerechner hat neben dem üblichen gfx slots noch nen pcie 16 steckplatz für andere dinge zur verfügung würde also nur bei zukünftigen server oder fx opterons gehen bei intel kenn ich mich noch nicht so aus war lange zeit amd fan und fange mich erst jetzt wieder an auch nur annäherungsweise mich für intel zu interresieren werd mir zwar nen amd kaufen mit 99,999999%iger sicherheit aber es ist nie schlecht zu wissen was intet so bastelt
für das serverboard wo der speicher drauf ist würd ich das empfehlen wo man am meisten draufkriegt speed könnte eigentlich egal sein da man ja ohnehin nicht alels aus dem speicher rausquetschen kann ausser man kauft sich wirklich ne infiband karte was ich arg bezweifle da die nicht grad billig sind und selbst da limitiert noch anderes zwischen speicher und karte ....
welche plattform ob intel amd oder sonstwas is egal hauptsache es gibt linux denn windows würd ich für sowas nicht raufwerfen da es ja möglichst wenig ram ziehen soll dafür is linux die bessere wahl man braucht nur minimalst linux ohne irgedwelche software fenster zeug und sonstwas einige was dabei sein muß sind treiber für hardware + unterstüzung für ramdisk sonst eigentlich nix soweit ich weiß
na vieleicht bastelt ja ein hersteller mal meinen rechner :) ich würd ihn gern zu ende designen könnt mich ja anschreiben wenn jemand interresse am schnellsten einzelplatzrechner haben will bezüglich einzeplatzrechner damit meine ich rechner die kein clusterverband sind oder halt für programme sind die an einem rechner gebunden sind also 3d modell erstellung (das rendering geht per netzwerk das erstellen der scene selbst nicht soweit ich weiß) und nicht zu vergessen spiele :) für die ist dieser rechner der hit den ich plane na ja dagegen sieht die höllenmaschine von PC Welt alt aus :)
 
@lord_Darkstone: Da gibt es nur einen Hacken: Auf einem minimal Linux kann man keine Spiele spielen. d.h. du brauchst einen anderen rechner musst diesen mit dem verbinden. über was? netzwerk ist definitiv zu langsam. dann hat der andere windows? rechner theoretisch eh nicht die leistung soviele daten zu verarbeiten wie der linux pc lesen kann. also irgendwo is das alles schwachsinn.
 
@lord_Darkstone: RESPEKT! Der längste Satz der Welt.
 
Alles schön und gut und was ist wenn die Knopfzelle kaputt geht ? Schon sind die Daten weg
 
@andi1983: ja, wie bei einer festplatte die kaputt geht, oder einem band das kaputt geht, oder ram der im betrieb kaputt geht, oder einem usb-stick der kaputt geht. und was will uns diese großartige erkenntnis jetzt sagen?
 
Einen Vorteil hat die Sache schon... Formatieren wird überflüssig. Batterie raus: Platte leer. Und zwar wirklich leer. Nicht nur Pseudomäßig gelöscht
 
Das Konzept ist nicht so neu. Es gab schon vor einigen Jahren sowas mit PCI-Anschluß.
 
Beispiel einer Heise-News aus dem Jahr 2002: http://tinyurl.com/2otycw Schade, dass sich diese Technik so langsam weiterentwickelt.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter