Microsofts Zeichenprogramm in neuer Betaversion

Software Microsoft hat kürzlich die zweite Betaversion seines neuen Zeichenprogramms Expression Design veröffentlicht. Damit richtet sich der Konzern speziell an Entwickler, die Grafiken für ihre Online- oder Offline-Anwendungen entwerfen wollen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na das wird sicher wieder sehr, sehr kostspielig. Aber immerhin mal ein Konkurrent zu Adobe's Photoshop.
 
@Mudder: es gibt viele (bessere) Produkte als Photoshop nur sind diese recht unbekannt
 
@macing: Das würde mich jetzt mal näher interessieren :) Ich werd mir ED aber auch gleich mal ansehen, hab bisher noch nichts von gehört.
 
@muhkuher: Paint Shop Pro X ist sehr sehr gut. Und einfacher weil alles Erklärt ist. deshalb ist der Einstig kinderleicht
 
@macing: das bezweifel ich stark das es besseres gibt als photoshop wenn man sich damit auskennt und die möglichkeiten nutzt... klar my frau nutzt paint.net aber das hat mir zuwenig umfang :) und für sie isset gut da es genau das kann was sie brauch und sehr leicht zu verstehen ist :) dann schieß mal deine "besseren" alternativen rüber ^^
 
@Mudder: Paint.NET oder THE GIMP sag ich da nur
 
@Mudder: das programm hat mit photoshop nichts gemeinsam. man kann ja nichtmal .jpg fotos damit öffnen. es handelt sich hier um KEIN bildbearbeitungsprogramm!
 
@micropro

Du vergleichst GImp und vor allem paint.Net mit Photoshop? Ein Fachmann am Werk wie mir scheint...
 
@all: Wer sagt Paint taugt nichts hat keine Ahunung :P
http://tinyurl.com/sm8ph
 
@demiurg: GIMP und Photoshop sind bezgl. ihres Funktionsumfangs nahezu identisch.
 
Hört sich ja gunz hut , mal sehn was drauß wird.
Funktioniert diese Version eigentlich auch unter XP oder nur mit Vista und muss NetFrameWork Installiert sein ???
 
@theonejr83: Ja NET3.0 muss installiert sein
 
Da gibt es ein nettes kleines Video: http://tinyurl.com/2eumt3
 
@tipsybroom: was ist denn das für ein format? toller proprietärer mist! *grml* (der link füht auf ein videostream von microsoft.com)
 
Gimp -> www.gimp.org
 
@BadMax: Gut das Gimp absolut benutzerunfreundlich ist und tausend Fenster auf dem Desktop öffnet, was die Übersichtlichkeit nicht gerade erhöht.
 
@ tetam: Wenn Gimp bei Dir unerwünscht tausend Fenster auf dem Desktop öffnet, zeigt das, das Du das Programm für Dich falsch eingestellt hast. Das Verhalten von Gimp ist einstellbar. Die Werkzeuge lassen sich als Tabs bei Gimp einklinken. ,-) So sieht das bei mir aus, wenn Gimp in Aktion ist: http://tinyurl.com/ystlun :-) Gruß, Fusselbär
 
@BadMax: Gibt es bei GIMP eigentlich so etwas wie "Slices" im Photoshop? Kann ich auch Animationen via GIMP bzw. Plug-Ins für GIMP unter Windows erstellen. Und wie kann ich Hilfslinien exakt festlegen. zB bei 6 px v, 17 px h, ohne diese vom Linie herunterziehen zu müssen? Wäre nett, wenn mir jemand diese drei Fragen beantworten könnte.
 
@Soom: Wenn du willst kannst du für gimp sogar recht einfach selbst Plugins programmieren... der Haken is nur die Programmiersprache Scheme *G*
 
@Fusselbär: Ja, das lasse ich mir eingehen, so kann man arbeiten, aber da mich die defaulteinstellungen verwirrt haben, wusste ich natürlich nicht, dass es auch anders geht. außerdem ist es schon sehr stark davon abhängig, welche programme man gewöhnt ist. ich für meinen teil verwende seit dem erscheinen bis jetzt Jasc´s Paint Shop Pro 7, weil ich zu faul bin mich in andere Programme einzuarbeiten.
 
Leute :), dass ist kein Konkurrenzprogramm zu PhotoShop oder dem Paint Shop Pro und Co. Das ist ein Entwicklungswerkzeug für VisualStudio Entwickler, wo man Grafiken und Oberflächen mit erstellen kann, das ist kein Fotobearbeitungsprogramm.
 
@e-hahn: Du verwechselst Expression Design mit Expression Blend. Design ist ein direkter Konkurrent zu Photoshop und Illustrator und bietet viele - wenn auch nicht alle - Funktionen dieser beiden Adobe-Produkte plus den Vorteil, direkt XAML-Grafiken in Blend zu übertragen, um diese dort zu animieren und zu verlinken um diese dann wiederum in ein VS-Projekt einzubinden.
 
@tiadimundo: Nein ich verwechsle da nichts.
Blend ist für Animationen zuständig und eher eine alternative zu Flash. Design ist dafür da um Programmoberflächen zu bauen. Mit reiner Grafik und Fotobearbeitung haben all diese Programme nichts am Hut.
 
Sieht aus wie Krita: http://de.wikipedia.org/wiki/Krita Gruß, Fusselbär
 
Nettes Teil
 
Ich frage mich, warum Ms nicht die Oberfläche aus Office 2007 in mehr Produkte integriert... das hätten die doch auch schon bei Vista Anwendungen wie Windows Mail, Editor und Paint machen können...
 
Weils hässlich ist. :p
 
@pool: Ganz einfach: weil das neue Bedienkonzept zeitgleich mit Vista und Co. fertig geworden ist. Erst jetzt kann es also auch für andere Produkte benutzt werden. Was auch schon passiert: das Designteam, welches die Ribbon-Oberfläche entwickelt hat, gestaltet nun den neuen Windows-Explorer in Windows 7.
 
Ich denke nicht dass auch dieses Programm erstmal an Photoshop herankommen kann XD!
 
Habe als Illustrator-User mal Expression Design intensiv getestet. Es ist wirklich gelungen und hat eine einwandfreie Oberfläche. Viele Sachen sind etwas einfacher und besser gelöst als in Illustrator, obwohl man natürlich (noch) nicht ganz so viel damit machen kann. Auf jeden Fall sehr interessant und wenn es günstiger als Illustrator + Photoshop sein sollte (wovon ich mal ausgehe) eine echte Alternative. Am User-Inteface kann sich Adobe aber wirklich etwas abgucken (was sie in Photoshop CS3 Beta sogar schon stellenweise gemacht haben).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte