Symantec: Zahl der Lücken in Firefox & IE fast gleich

Software Der Sicherheitsdiensleister Symantec hat vor kurzem einen Bericht veröffentlicht, in dem sich das Unternehmen mit der Zahl der Schwachstellen befässt, die in den beiden meistgenutzten Web-Browsern Mozilla Firefox und Microsoft Internet Explorer im ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ja ne is klar :D FIREFOX RULeS!!!
 
@KJackYo: Sehe ich ganz genauso. Das Firefox genauso viele Schwachstellen hat wie der IE habe ich mir schon gedacht. Der "Vorteil" vom Firefox ist, dass ihn noch nicht so viele Leute nutzen. Der Hauptteil der Hacker konzentriert sich auf den IE. Sehr zu würdigen finde ich die Reaktionszeiten von Mozilla. Respekt...
 
@KJackYo: Neeee Opera :D
 
@KJackYo: Würde der IE Addons unterstützen würde das anders aussehen ^^ aber so ist und bleibt FF am besten.
 
@KJackYo: Müsste doch eher OPERA & SAFARI RULEeS!!! heißen, also war ja klar.
 
@X3: öhm, www.ieaddons.com probiert? Es gibt für den IE haufenweise Plugins und du kannst dir auch selbst welche schreiben. Abgesehen davon stinkt FF funktionstechnisch hinter dem IE ab.
 
@KJackYo: lol kiriil was schiebste? FF hinter dem IE abstinken? du meinst wohl wenn er gehackt wird raucht er ab^^ FF rulez + Adblockplus + NoScript....mal so die pflichtaddons mit erwähnt..... ....der IE is lahm nich so vielfältig zu modden und is zudem microsoft shit.....und die lücken sind 10x so schnell dicht wie im IE.....und was symnadreck da schreibt is eh bullshit....bis jetzt wurde kein exploid oder hack bei mir durchgezogen.....kann sogar ohne sorgen auf ***gen seiten gehen und da passiert nix...
 
@Billy Gee: Da darf sich jemand nochmals die News durchlesen. Das nächste mal am besten gleich so: Lesen, denken, lesen, denken und evtl. einen sinnvollen Kommentar posten.
 
Ich finde Firefox auch viel besser, da die Sicherheitslücken wirklich schnell beseitigt werden (den bei M$ muss man meistens 1-2 Monate drauf warten, da der IE nur zum Patchday geupdatet wird).
 
@basti2k: Ähm.. Wer lesen kann...: "...bei Microsofts Produkt, bei dem eine Lücke im Schnitt 10 Tage offen blieb." Wusste garnicht das 1-2 Monate mit einmal SO kurz sind?!?! *wunder* Übertreib nicht... Außerdem ist jeden Monat Patchday, womit deine "2 Monate" wiederlegt sein dürften. Obwohl es natürlich stimmt, das es doof ist Patches erst an Patchdays zu verteilen... Vllt. sollte Microsoft diesen Punkt mal überdenken und ALLE Patches wenigstens zum Download bereitstellen sobald sie fertig sind.
 
Oh mei, oh mei Symantec. Die sollten weniger Statistiken aufstellen und mehr an ihren Produkten arbeiten... Und klar ist FireFox schneller, ist ja auch open...
 
@BigMama: der erste Flamer, der keine Ahnung hat ist schon da...Wo sind die anderen bloß?
 
@BigMama: Wie alt bist du ? 12 ?
 
@Krond & @gigidagostino

Falls es euch noch nicht aufgefallen ist, seid ihr hier die beiden flamer... also, nicht fragen wo die anderen sind, sie sind bereits da!
 
@BigMama: Was hat OpenSource mit Geschwindigkeit zu tun???? Das musst Du mir mal erklären. Meiner Meinung nach haben sich die Firefox Entwickler einfach mehr Gedanken gemacht. Ich nutze beide Browser und bin zufrieden. Und bitte nicht wieder so ein gelaber "aber FF ist besser und IE ist doof" oder andersrum. Es kann sich doch jeder aussuchen, welchen Browser man nimmt. :-)
 
@BigMama: es war nur eine frage der zeit bis die ganzen symantec haters wieder rauskommen....mag ja sein das die produkte von denen net toll sind. aber hey, zwingt dich sie zu nutzen? abgesehen davon finde ich es interssant wenn mal jmd bilanz zieht zu eben diesem thema!
außerdem sind sicherheitslösungen ja genau der ihre aufgabe. sprich wenn sie wissen welche sicherheitslücken die browser haben, können sie sie entsprechend mit ihren produkten beseitigen oder darüber informieren. und ich glaube, dass das erstellen solcher statistiken bei denen zum arbeitsablauf gehört!
 
@ tipsybroom : ist doch ganz logisch. Sämtliche Menschen können den Bug finden. Einen Bug zu melden ist um einiges einfacher als bei Microschrott, und es können auch viel mehr Leute an der Behebung des Bugs mitwirken. Zudem können Fehler im FF schon im Quellcode gefunden werden, nicht nur im kompilierten Programm wie bei IE. Wenn der Source vom IE offen wäre würde die Fehleranzahl gegenüber Firefox vermutlich nocheinmal nach oben schießen.
 
Also die Zahl der Fehler ist wohl unabhängig von der Zahl der Entwickler *auf Microsoft und kernel.org guck*
 
Winfuture, sperrt mal lieber gleich die Kommentarfunktion - ich ahne böses zu der News!
zur News: Ich finde es bemerkenswert, das Opera & Safari so gut abschneiden. Im Allgemeinen war das ja schon bekannt, dass Opera/Safari ein gutes Bild abgeben, aber ich verstehe dann nicht wie diejenigen, die doch immer so auf den Bugs & den Sicherheitslücken vom IE rumhackenden, lieber zu dem ebenfalls recht "kritischen" Firefox greifen anstatt zu Opera/Safari. Nur weil OpenSource? Von der Handhabung und Ausbaufähigkeit hinkt z.B. Opera nur wenig hinterher, das kanns also nicht sein. Nu ja....
 
Und eine neue Folge der Symantec-Weisheiten... ich hätte gerne eine Filterfunktion in Winfuture, die alles ausblendet, was im Titel Symantec enthält. Regt mich nur unnötig auf diese Selbstverständlichkeit, die deren "Experten" immer wieder feststellen. Man hoffentlich hat die Firme es bald hinter sich.
 
In der News fehlt der Zusatz 'und die Zahl der Lücken diverser Symantec-Produkte ist auch fast gleich..' ... Quelle: PC-User ?
 
www.firefoxmyths.com
 
@Kirill: What a pathetic little site. Das gleiche Spielchen kann man mit jeden Browser machen. Der overkill des Subjektivismus überhaupt, da kann ich mir gleich den Michael Moore oder eine Parlamentssitzung anschauen.
 
@ mr.return Stimm dir voll und ganz zu! Ich nutze Opera schon sehr lange, aber hatte noch keine Probleme damit. Auch das mit den Plugins find ich teilweise sonnlos. Warum soll ich bei den einen Browser die Mühe machen die ganzen Plugins zu suchen, wenn der andere diese schon dabei hat (z.B. Bittorrentunterstützung oder die wirklich gute Downloadübersicht, die ich nicht erst mit Plugins hinbekommen muss)
 
@grosskalibaer: Der Vorteil an Plug-Ins ist, dass man sich selbst aussuchen kann, welche Funktionen man nutzen möchte. So denke ich, dass sich nicht alle für Torrents interessieren oder sie nutzen. Außerdem möchte nicht jeder Widgets benutzen und Notizen verfassen. Plug-Ins helfen also, einen Browser oder ein anderes Programm zu entschlacken. Und ich glaube nicht, dass Opera sämtliche Werbung auf Webseiten ausblendet oder Scripte deaktiviert, um den Benutzer zu schützen, oder? Außerdem gibt es einen blauen Pfeil hinter jedem Beitrag, der bitte auch von dir genutzt wird (zumindest ab dem nächsten mal)!
 
@grosskalibaer: Um die Plug-Ins ging es mir eher weniger. Viel mehr um den Grundstein der News, also die Schwachstellen. Mich wundert es eben warum manche FF-Hardliner die Sicherheit vom FF gegenüber IE so anpreisen & sich über die schnelle Reaktion der Fixes freuen. Ja diese schnelle Reaktion gar als so wunderbar hinstellen(ist ja schon was Gutes, klar, keine Frage), obwohl es doch den einen oder anderen Browser gibt der erst garnicht so viele Lücken aufweist. Argh-ich hoffe man versteht meine Frage richtig. P.S. (Plug-Ins(FF)=Widget(O)=Add-Ons(IE)). - und der blaue Pfeil wäre wirklich nicht schlecht.
 
@mr.return: Dann fällt das mit den Widgets halt weg, habe auch nur mal ein paar Tage einen Blick auf Opera geworfen. Allerdings finde ich trotzdem, dass Opera gnadenlos überladen ist, und das schon von Haus aus.

//EDIT: Es gibt kein Prgramm, dass keine Sicherheitslücken aufweisen. Der Vorteil und gleichzeitig Nachteil bei OpenSource ist, dass Bugs schneller gefunden werden können, also schneller behoben werden können.
 
@mr.return: Vielleicht hat nur niemand sein Augenmerk auf Opera gelenkt und dann dort mal kräftig nach Bugs gesucht. Opera ist doch schon des öfteren durch JavaScript Lücken aufgefallen, die dann immer als kritisch eingestuft wurden. Also würde ich mal sagen, das jeder Browser Lücken aufweißt, und dazu zählen auch Opera und Safari.
 
@Resmaker: keiner garantiert das in closed sorce keine weiteren lücken drin sind, und das nachzuprüfen scheint nicht so viel schweirieger zu sein, siehe Internet Explorer.
 
Soll Symantec doch sagen was sie wollen. Glauben kann man denen eh nicht mehr. Heiße Luft und primitive Software!
 
Die gelbe Seuche soll sich um ihre eigenen Schwachstellen kümmern, die in Masse vorhanden sind. Eine derart inkompetente Company habe ich noch nie erlebt. Ein Grossteil der Symandr... - Mitarbeiter muss zwangsläufig aus Dilettanten bestehen. Hoffentlich darf ich das Ende dieses Vereins irgendwann noch miterleben.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!