Russland will gegen Kopien & Web-Betrug vorgehen

Internet & Webdienste Russland gilt als eines der Länder, in denen Raubkopien und der Handel mit ihnen besonders verbreitet sind. Seit Jahren versuchen internationale Unternehmen dafür zu sorgen, dass die russische Regierung endlich wirksame Gesetze gegen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Web Betrug ist dort seeeehr verbreitet, da man damit leider viel schneller und leichter an viel Geld gelangen kann. Die Sache mit Kopien kann man getrost vergessen, da gerade das dort unmoeglich kontrolliert werden kann - ist eine politische Sache, um Ansehen in der EU zu verbessern.
 
Solang sich der durchschnittsrusse die software legal nicht leisten kann, wird die kopie-branche blühen. da können und wollen die politker auch nichts gegen machen.
 
Ach wieder einmal ein Argument um die EU zu befürworten. Die Regierung selbst sitzt an der Quelle und macht nix. Hoffnungslos Ordnung zu machen, wo man keine Ordnung will!
 
"Gründung einer internationalen Behörde, um Ressourcen für den Kampf gegen Schad-Software und Internet-Betrug besser bündeln zu können" heisst bei den russen soviel wie wir haben allein kein geld dafür, oder wie? :)
 
Gerade in Russland gibt es wahre Koriphäen im OpenSource Bereich, auch sollen russische Schulen bereits auf OpenSource umstellen. Außerdem ist die Botnetzsteuerzentrale nach wie vor immer noch die USA. ,-) Aber auf der Cebit muß eben ein bißchen Blabla gemacht werden. Gab es eigentlich wichtige Neuigkeiten dieses Jahr von der Cebit? Ich habe es eigentlich dieses Jahr so empfunden, das wenn "Cebit" bei der Meldung dabeisteht, es nur unwichtiges Blabla bedeutet. (Bis auf das traditonelle Ritual der exclusiven Vorstellung des aktuellen Knoppix Releases auf der Cebit) :-) Gruß, Fusselbär
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen